Home | Chortitza Kolonie |Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder und Fotos | Namen und Listen | Links | Sitemap
 

Guts und Gutbesitzer im Ujesd Melitopol, Gouvernement Taurien

Von Viktor Petkau.

Karte vergrößern.

Karte Ujesd Melitopol, Gouvernement Taurien 1911. Neben Fürstenland Kolonie auch sehr viele mennonitische Guts aufgezeichnet sind (rosa unterstrichen) und der westliche Teil von Molotschna vorhanden. (russisch) von Viktor Petkau.

 

Hier einige Guts, die im Ujesd Melitopol die in [77] aufgelistet sind.

 

 

I. Güter in Alt-Taschtschenak Region. Gegründet von Johann Cornies in 1832.

1. Gut Akumtasch von Neufeld, Johann  und Olga (geb. Cornies) - 600-700/ 1.000 Des.

2. Gut Alt-Taschtschenak von Cornies, Johann Johann 1832, Johann Cornies III (1843-1912) und Johann Cornies IV: 1836 - 3.350 Des.; 1908 - 2.009 Des.; 1914 - 1.000 Des.

3. Gut von Cornies, Johanna Johanna  -  3.253 Des.

4. Gut Elbing von Janzen, Johann - 2.795 Des.

5. Gut Molotchney  von Janzen - ? Des.

6. Cut Verigin von Klatt, Johann Karl - 1.706 Des.

 

II. Güter in Brodsky (Brodskij) Region (Land gekauft von einem russischen Adligen namens Ratsmitglied Kondraitiy Brodskiy).

1. Gut Reinfeld (Chistopol) von Martens, Jakob Wilhelm. Später wurde geteilt zwischen:

a. Martens, Heinrich Nikolai. Später im Besitz von seiner Tochter Martens, Agatha Heinrich - 3.800 Des.

b. Bahnmann, Peter Peter - 1.876 Des. (1908). Am 15. Oktober 1908 geteilt zwischen seinen beiden Töchtern, Maria Peter Fehderau und Katharina Peter Wiebe, die jeweils 938 Des.

b1. Gut von Fehderau, Maria Peter (geb. Bahnmann) (#168480) - 938 Des.  [14]

b2. Gut Reinfeld (Chistopol) von Katharina Peter Wiebe (geb. Bahnmann) - 938 Des.

2. Gut von Fehderau, Jakob Jakob (#397141) und seine Frau Maria Peter (geb. Bahnmann) (#168480) – 469/ 573 Des. [14]

3. Gut von Martens, Thomas -  1.000 - 2.000 Des.

4. Gut von Martens, Wilhelm Aron - 15.194 Des. (Existierte 1836-1873) - Nachlass durch Vererbung in 2 Abschnitte:

a. Gut von Martens, Jakob Wilhelm - 5.779 Des. (Existierte 1873-1905) - Nachlass durch Vererbung in 4 Abschnitte unterteilt:  

a1. SE Teil - Gut von Nikolai Jakob Martens - 2.026 Des.;

a1. SW Teil - Gut von Banmann, Peter Peter (1839-1907) (#166689) und seine Frau Marie Jakob Martens (1844-1889) (#168479) - 938 Des.   [14]

a3. NE Teil - Gut von Peters, Johann Solomon und seine Frau Katharina Abraham Peters (geb. Wall) - 938 Des.

a3. NW Teil - Gut von Reimer, Johann David und seine Frau Renata Abraham Reimer (geb Wall) - 938 Des.

b. Stieftochter Helene Willms geerbt einen Teil. Im Jahre 1873 verschwand dieses Gut.

5. Gut Neuhof Gegründet von Schröder, Peter Johann (1852-1920). Wahrscheinlich eine Anzahl von Besitzer:

a. Schröder, Johann Peter (1879-1959) - 1.000 - 3.000 Des.

b. Schröder, Jakob Heinrich- 232 Des.

6. Gut Rosenhof. Gegründet von Jakob Jakob (1824-1894) und Anna (geb. Schmidt) Dick (1828-1912) etwa 1850.  Anfangsgröße ca. 5.000 Des. Das Gut Rosenhof wurde in 4 Abschnitte unterteilt:

a. Dick, Peter Jakob (1849-1920) - ? Des.;


b. Dick, Heinrich Jakob (1854-1900) - 1.235 Des.;

c. Dick, Johann Jakob (1859-1931) - 1.188 Des.;

d. Schröder (geb. Dick) Maria Jakob (1864-1911) erhielt den vierten Teil.

7. Gut von Schmidt III, Peter Peter - ? Des.

8. Gut von Peter David und Helena (geb. Willms) Schröder - ? Des.

9. Gut von Wiebe, Peter (Seine Frau war Katharina Peter Wiebe (geb. Bahnmann) - 469 Des.

10. Gut? von Wiens, Thomas  - ? Des.

12. Gut von Willms, David (also Willms, Jacob) - 1.000-2.000 Des.

12. Gut Neuhof von Willms, W. P. oder E. H. - ? Des.

 

III. Guts Ebenfeld (Rykopol) Region in der Nähe des Station Rykovo. Das ursprüngliche Ebenfeld wurde 1862 von Wiens, Thomas Daniel gegründet. Er kaufte 2.500 Des. von Graf Rykov für 25 R. pro Des. Danach gab er jedem seiner 4 Erben 615 Des.:  

1. Cornies Johann  und Helena (geb. Wiens);

2. Neufeld Johann und Susanna (geb. Wiens):

3. Wiens, Jakob Thomas;

4. Wiens, Thomas Thomas.

Später wurde hier:

a. Gut von Dick (Dueck), Abraham Johann - 658 dess

b. Gut von Dörksen, Jakob oder Johann - ? Des.

c. Gut von Martens, H.  - ? Des.

d. Gut von Neufeld Gerhard Jakob und Maria (geb. Dörksen) - 307 dess

e. Gut von Neufeld, Johann Jakob - 631 dess

f. Gut von Reimer, Peter Jakob - 615 dess

g. Gut von Töws, Kornelius Jakob (1852-1915) – 615 Des.

 

IV. Guts in Hochfeld Region. Gegründet von Thomas Wiens Sr. 1836 - 3000 Des. Er gab jedem von 4 Erben 750 Des.

1. Gut von Cornies, Johann und  Helena (geb. Wiens) - 750 Des.    

a. Gut von  Cornies, Thomas Johann – 480/5.400 Des.

b. Gut von Dueck Dietrich J. – 500 Des.

2. Gut von Neufeld, Johann und Susanna (geb. Wiens) - 750 Des. Dieser wurde später in 3 Teile geteilt:

a. Gut von Neufeld, Johann Peter - 375 Des.

b. Gut von Neufeld, Peter Heinrich - 250 Des.

c. Gut von Neufeld, Thomas Jakob – 187 Des.

3. Gut von Wiens, Jakob Thomas - 750 Des.

4. Gut von Wiens, Thomas Thomas Jr. - 750 Des.

Übersicht über das Jahr 1918 von Gerhard Cornies

a. Klassen, Jakob - 200 ha

b. Neufeld, Johann - 400 ha

c. Neufeld, Peter - 280 ha

d. Schmidt, F - 130 ha

e. Wiens, Jakob - 1230 ha

 

V. Guts in Kampenhausen (Stokopani) Region. Zuerst kauften Philipp Wiebe 5.200 Des. bei 55 R. pro Des. von Baroness Kampenhausen, dann später noch 1.500 Des. bei 35 R. pro Des. Seinen 2 Söhnen, wahrscheinlich im Jahre 1867 geerbt 6.700 Des.

1. Gut Stokopani von Wiebe Johann Philipp - 3.900 Des.

a. Gut Stokopani bis 1904 von Wiebe, Kornelius und Penner, Nikolai betreut, dann Wiebe Johann Johann (Sohn von Wiebe Johann Philipp). Bis 1909, dann von Peter Cornies (Schwiegersohn der Wiebe Johann Philipp)

2. Gut Kopaschlee von Wiebe, Philipp Philipp - 2.800 Des.

a. In 1908 Gut Kopaschlee von Wiebe, Katharina Heinrich - 2.818 Des. Dann Alexander Wiebe, wahrscheinlich Katharinas Sohn - 2.375 Des.

 

VI Guts in Neu-Taschtschenak (Neu-Tashchenak) Region

Mennonitische Guts in diesem Gebiet, die in den frühen 1820er Jahren durch die Grundstücksankäufe von Wilhelm Aron Martens (Gut Schönteich) und David Isaak Schröder (Gut Neuteich) initiiert wurden. Eigentumsverhältnisse schwankten von Zeit zu Zeit erheblich; Sie wurden gekauft, verkauft, geerbt, kompliziert durch häufige Ehe zwischen den Familien. Schönteich und Neuteich waren wahrscheinlich unterteilt mit verschiedenen Erbschaften, wahrscheinlich im Besitz von Enkeln oder anderen Käufern von den frühen 1900er Jahren.

A. Gut Schönteich von Wilhelm Aron Martens - 7.000 Des. Er hatte 3 Ehen, mit mindestens 10 erwachsenen Kindern und Stiefkind. Nach seinem Tode zerteilte seine Witwe, dritte Frau Marie Martens (geb. Rempel), seine Güter zu den zehn Nachkommen, die durch alle diese Ehen hervorgebracht wurden.

1. Gut von Neufeld, Johann. -? Des.

2. Gut Steinfeld von Reimer, Abram und Katharina Wilhelm (geb. Martens) - 1000 Des.

3. Gut von Rempel, Anna Johanna  - 121 Des.

4. Gut von Rempel, Isbrand. Neben dem Gut von Johann Martens - 600 Des.

5. Gut von Rempel, Nikolaiю 3Werst N von Johann Enns Gut - 800 Des.

6. Gut von Schröder, David David (1808 - 1877) Helena Wilhelm (geb Martens) - 765 Des.

7. Gut von Schröder, Heinrich Peter und seine Schwester Anna Peter Penner (geb. Schröder). l Wersta N von David D Schröder Gut. - 1.000 Des.

8. Gut von Sudermann, Jakob Johann - 554 Des.

9. Gut von Sudermann, Johann - 800 Des.

Teile des größeren Schönteich Guts werden daher unter den Namen der neuen Eigentümer separat aufgeführt. In den Jahren 1896-1897 gehörten Heinrich und Anna Schröder, ein weitere von Anna Heinrich Martens. Schönteich Besitzer, die vermutlich einige der zehn Güter besaßen, weil ihre Frauen Martens-Töchter waren, waren Dietrich Friesen, Abram Reimer und Nikolai Rempel.

Im Jahre 1896 gehörte ein Waldabschnitt von Schönteich zu A. H. Martens.  
Schönteich, bestehend aus 931 Des., wurde 1912 von den Erben von Witwe Heinrich Martens zum Verkauf angeboten.
Wichtige Informationsquelle ist ein Bericht von Gerhard Wiens, Urenkel von Wilhelm A. Martens und David I. Schröder.

1. Gut von Enns, David Gerhard (Osten) Über den Fluss von David D Schröder Gut, neben Heinrich Martens Gut - 500 Des.

2. Gut von Enns, David Gerhard (Westen). Über 3 Werst W von David Enns Gut - 500 Des.

3. Gut von Enns, Johann Gerhard. 2 Werst nördlich von Johann Sudermann Gut. - 800 Des. nach Gerhard Wiens, 2.627 Des. in Forstei-Listen.

4. Gut Steinfeld von Friesen, Dietrich Dietrich. Er heiratete Witwe Maria Wilhelm Wiens (geb. Martens) Neben dem Gut von Abram Reimer - 165 Des.

5. Gut von Friesen, Johann Dietrich - 1.000 Des.

6. Gut von Klassen, Jakob Jacob 2 Werst  SW von Isbrand Rempel Gut. - 500 Des.

7. Gut von Martens, Aron Johann. 2 Werst N von Gut David D Schröder - 1.145 Des.

8. Gut von Martens, Heinrich Nikolai - 1.200 Des.

Vollständig unter Erben im Jahre 1905 verteilt.

1. Gut von Martens, Johann. Neben dem Gut von David Enns, Isbrand Rempel auf der anderen Seite - 600 Des.

2. Gut von Martens, Johann. 2 Werst N von Gut Dietrich Friesen - 500 Des.

3. Gut von Martens, Paul. 3 Werst N von Gut  David D Schröder - 1.200 Des.

4. Gut von Martens, Wilhelm. In der Nähe von Gut Nikolai Rempel - 500 Des.

In der Nähe vom Gut Schönteich anschließend als Folge des Erwerbs von neuen Standorten hervorgegangen.

1. Gut Helenenfeld von Schröder, Helene (Frau von David D. Schröder, Tochter von Wilhelm A. Martens). 7 Werst von Gut David D. Schröder, neben Gut Fein. - Gekauft haben 2.850 oder mehr Des. von Svetopolk-Mirsky. Über 1/2 wurde an lokale russische Dorfbewohner vermietet

2. Gut von Wiens, Gerhard Gerhard gekauft von Herrn Fein. 12 Werst S von Melitopol, Auf der Molochnaya Fluss, angrenzend an Helenenfeld Gut. Address: Novo-Vasilevka – 500/800 Des.

B. Cut  Neuteich von Schröder, David Isaak (1776-1834) und  Aganetha Schröder (geb. Kliewer) - 3.063 Des. Gegründet wahrscheinlich nach 1818, aber vor 1823. Später nach 1840 wurde das Gut unter 4 Besitzern aufgeteilt:

1. Gut von Sudermann (geb. Schröder) Katharina David - 247 Des. + 517 Des.

2. Gut von Enns, (geb. Schröder) Anna David - 265 Des. + 500 Des.

3. Gut von Johann David Schröder - 765 Des.

4. Gut Wiens (geb. Schröder) Luise David - 765 Des.

Von 1896-97 waren alle Teile des Guts Neuteich im Besitz von Enkelkindern des ursprünglichen Eigentümers David Isaak Schröder:

1. Gut von Wiens, Luise David - 765 Des. 

2. Gut von Enns, Johann Gerhard - 489 Des. 

3. Gut von Friesen, Gertrude Johann - 489 Des.

4. Gut von Enns, Katharina Johann - 250 Des.

5. Gut von Klassen, Maria Johann - 250 Des. 

6. Gut von Neufeld, Anna Johann - 250 Des. 

7. Gut von Martens, Katharina Johann - 250 Des.

8. Gut von Enns, David Gerhard - 265 Des.

Nach der Forstei-Liste von 1908 bestand Neuteich damals aus drei Haupbesitzer:

1. Reimer, Abraham Nikolai - 1.476 Des.

2. Schröder, Johann Peter - 2.890 Des.

3. Schröder, Peter Peter - 2.216 Des.

 

VII Güter in Umenzov (Umanzow, Umanzew) Region. Gegründet von David David Schröder (1808 - 1877) - 3.600 Des. und Peter David Schröder - 3.600 Des. Später geteilt unter seinen Kindern.  

1. Gut von Hamm, Abraham und Bertha (geb. Schröder) - ? Des.

2. Gut von Heinrichs - ? Des.

3. Gut von Koop, Isaak und Auguste (geb. Schröder) - 231 Des.  

4. Gut Maitshokrak von Lenzmann, Hermann und Emma Heinrich (geb. Schröder) - 230 Des.  

5. Gut von Lenzmann, Louise (Luise) Heinrich (geb. Schröder) - 333 Des.

6. Gut Ober-Maitshockrak  von Heese, Peter Heinrich und Helene David  (geb. Schröder) - ? Des.

7. Gut von Schröder, David Peter - 1.800 Des.

8. Gut von Schröder, Heinrich Peter - 1.800 Des.

9. Gut von Schröder, J D - ? Des.

10. Gut von Schröder, Johann Heinrich - 227 Des.  

11. Gut von Schröder, Johanna Heinrich - 235 Des.  

12. Gut von Sudermann, Jakob Jakob - 3.000 Des.

13. Gut von Wedel, Friedrich F und Maria David (geb. Schröder) - ? Des.

 

Einzelne Güter   in Melitopol Uesd


1. Gut Anno-Nicolaifsky von Fehderau, Jakob Jakob - 180 Des.

2. Gut Artatasch von Töws, Kornelius und  Jakob Kornelius in der Nähe des Station Sokologornoye - 600 Des.

3. Gut von Dick - ? Des.

4. Gut Ebenhof von Enns Johann Gerhard. Wahrscheinlich Hochfeld Region. Gegründet 1882. - 1.293 Des.

5. Gut von Enns, Gerhard Gerhard in der Nähe des Dorfes Domusla - ? Des.

6. Gut Helena-Michailovka von Martens, Johann Johann - 1.000 Des. Später:

a - Friesen, Maria Dietrich - 100 d Des.

b - Martens, Jakob Johann - 100 Des.

c - Martens, Wilhelm Johann - 175 Des.

d - Martens, Johann Johann - 150 Des.

e - Thiessen, Julia Johann - 175 Des.

f - Rempel, Katharina Johann - 300 Des.

7. Gut Hochfeld von Wiens, Jakob Jakob.  Hochfeld region  - 750 Des.

8. Gut von Klassen; Wilhelm Jakob - 630 Des.

9. Gut Marianovka von Bahnmann, Peter Peter und seine Tochter Katharina Peter Wiebe (geb. Bahnmann) - ? Des.

10. Gut von Martens, Gerhard Jakob - 125 Des.

11. Gut Mordvinovka von Wiens, Gerhard Gerhard. 12 Werst S von Melitopol, auf dem Fluss Molotschna  - 2.950 Des.

12. Gut von Reimer 43 km SW von Melitopol, in der Nähe des Dorfes Sokologornoye - ? Des.

13. Gut Schönfeld von Martens J und E. 34 km ENE  von Melitopol. - ? Des.

14. Gut von Töws 45 km SW von Melitopol, zwischen Akimovka und Petrovka - ? Des.

15. Gut von  Wiens, H Möglicherweise in Taschtschenak Region - ? Des.

16. Gut von Wiebe, Philipp 25werst von Hafenstadt Genitshesk - 1.276 Des.

   
   
Quellen:
1. Mennonitische Gutbesitzer, die ihr Eigentum bei den Landesbanken in Neu-Russland verpfändet haben.(russisch) von Viktor Petkau.
 

2. Gut Olga Neufeld (1877-1947) (#670880) in Tatschenak.  Von Rita Dick, auf ihrer Webseite.

3. Крылов Н.В. Об экспедиционных исследованиях расселения меннонитов в 2000–2006 гг. Российские немцыНаучно-информационный бюллетень 2007 № 2 С. 9-13

14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2016. Beschreibung.

28. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004. Updates.

77. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

89. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. Фрiзен Рудi. Мелитополь. 2010.

   
Zuletzt geändert am 18 Januar, 2017