Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap

 

Brief von Peter und Agatha Barg, Bogomasowo, Neu Samara, in der "Mennonitische Rundschau", vom 24. April 1901, Seite 6

 

Abgeschrieben von Lydia Friesen (geb. Esau) (Email), alle ihre Berichte.

 

Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 24. April 1901, Seite 6. (gotisch) von Lydia Friesen (geb. Esau).

 

 

Bogomasow, den 6. März 1901. Liebe "Rundschau"! Bitte folgende Zeilen mit auf deine Reise zu nehmen. Vielleicht gelingt es uns mit deiner Hilfe, unsere Freunde in Amerika aufzufinden. Erstens möchten wir wissen, wo mein Schwager Peter Eidse wohnt. Seine Frau ist eine geb. Maria Huebert aus Steinfeld; sie ist meiner Frau Schwester. Ihr Lieben, möchte euch hiermit aufmuntern, etwas von euch hören zu lassen. Wir möchten gerne wissen, wie es euch geht, und was für eine Wirtschaft ihr habt. Wir sind, Gott sei Dank, mit unsern fünf Kindern (zwei sind tot) schön gesund.
Es hat hier diesen Winter sehr mit Schnee geweht, und haben auch noch viel Schnee, doch freuen wir uns schon auf den Frühling. Es hat hier dieses Jahr auch viel Getreide gegeben, aber der viele Regen während der Dreschzeit war uns sehr hinderlich.
Weiter will ich nun antworten auf die Nachfrage Tante Warkentins. Dieselbe ist eine Tochter des Franz Klaassen von Neukirch. Liebe Tante, es war schon im vergangenen Sommer, als sie sich in ihrem Aufsatze in der "Rundschau" nach unserm Befinden erkundigten. Es sind schon zehn Jahre her, seit ich mich mit meiner Familie hier auf dem Samarischen ansiedelte. Weiß nicht, ob es ihnen bekannt ist, daß unser l. Vater im Mai des Jahres 1893 gestorben ist. Fehdraus mit lhren Kindern wohnen auch hier. Auch meine Mutter mit all unsern Geschwistern wohnen schon seit drei Jahren in unserm Dorfe. Auch Schellenbergs wohnen auf dieser Ansiedlung. Jakob Neufelds, Neukirch, haben ihre Wirtschaft verkauft und haben sich jetzt in Alexanderthal eine Dampfmühle gebaut. Berichte noch gleich, daß Onkel Schellenbergs Sohn, Heinrich, nach dem Tereck Gebiet gezogen, und seine Tochter Elisabeth, Frau Klaas Spenst, auf Memrick wohnt.
Nun zum Schluß bitte ich euch alle, um ein Lebenszeichen. Laßt uns auch nicht zu lange warten. Seid alle herzlich gegrüßt von
Peter und Agatha Barg

 

 

Bemerkungen von Lydia Friesen (Esau):

Peter Peter?  Barg        (März 1862 - 16.071923, Bogomasowo, Neu Samara) (#147294), Sohn von
Peter? Barg (? - Mai 1893) (#471599) und ----- Franz Klassen (#471594)
Agatha Jakob Hiebert  (3.02.1866 - ?), (#147281),

Brief von Peter und Agatha Barg, Bogomasow, Samara. in der "Mennonitische Rundschau" vom 22.04.1903. Abgeschrieben von Lydia Friesen (geb. Esau).

Schwager Peter Eidse wohnt. Seine Frau ist eine geb. Maria Huebert aus Steinfeld:

Gerhard Jakob Eitzen (17.05.1862 - 7.10.1929) (#129839)
Maria Jakob Hiebert   (16.01.1871, Steinfeld, Molotschna -1959) (#141182)

Nachfrage Tante Warkentins. Dieselbe ist eine Tochter des Franz Klaassen von Neukirch:

Anna Franz Klassen (27.01.1839, South Russia - 16.02.1927, Kansas) (#5347)

Fehdraus mit lhren Kindern wohnen auch hier:

Maria Franz Klassen (2.10.1847, Molotschna - 1911, Kamenetz, Neu Samara) (#646916, #471597)
Wilhelm Salomon Fedrau (2.10.1840, Margenau, Molotschna - 1914, Kamenetz, Neu Samara) (#646917, #471593)

Auch Schellenbergs wohnen auf dieser Ansiedlung:

Heinrich Jakob Schellenberg (15.11.1933, Rosenort, Molotschna - 26.09.1906, Pleschanowo, Neu Samara) (#52613, #252130)
1 Ehe: Sara Franz Klassen ( Abt 1835, Neukirch, Molotschna - vor 1885, Molotschna (#101929)
2 Ehe: Susanna Gerhard Becker (geb. Bergen) (8.03.1840, Friedensdorf, Molotschna - 12.01.1911, Klinok, Neu Samara) (#31686) Foto.

Todesanzeigen in Klinok, Samara (Busuluker) Ansiedlung.

   
Zuletzt geändert am 21 Dezember, 2018