Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Johann Philipp Wiebe, Kampenhausen Region

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Gutsname: Wiebe (Johann)
Weitere Gutsnamen: Teil des Stokopani Gut.
Ortsnummer: D1667
Koordinaten:
Admin. Zuordnung:
Taurida Ujesd, in der Nähe von Stadt von Genithensk, am nordlichem Ufer des Asowschen Meeres, Kampenhausen Region.
Erworben:
Topografische Lage:
Landfläche: 3.900 Dess. (1867); 3.918 Dess. (1908).
Einwohnerzahl:

Zusatzinformationen: Teil des Stokopani Gut, ursprünglich von Philipp Philipp Wiebe gekauft. Im Besitz von Johann Philipp Wiebe (1850-1918) (#127311).  Vererbte etwa 3.900 Dess. um 1867. 3.918 Dess. im Jahre 1908.

Quellen: [333 S. 14]; [125 S. 234]

 
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

333. Jahresbericht des Bevollmaechtigten der Mennonitengemeinden in Russland in Sachen der Unterhaltung der Forstkommandos im Jahre 1908. Von Michael Penner.

 

 

Guts von Nachkommen von Johann Martin Cornies (1741-1814).

 

 

Zuletzt geändert am 16 Februar 2019