Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Jakowlewo Kolonie

 

Ortsseiten, oder geplanter Aufbau von Karten und Ortsseiten auf dieser Webseite.

 

 

Name der Kolonie: Jakowlewo
Ortsnummer: D0148
Zahl der Orte: 5
Mutterkolonie: Chortitza
Admin. Zuordnung:
Jekaterinoslaw, Alexandrowsk
Gründungsjahr: 1867-68
Topografische Lage:
Landfläche:
Einwohnerzahl:
Industrie und Handel:

Grandma 5: In der "Grandma 5 " CD sind 90 Mennoniten, die in Jakowlewo Kolonie geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen:

Quellen: [14]; [16]; [151]; [186 S. 418];

   
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2019. Beschreibung.
 

16. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004. Updates.

 

 

 

| Blumenau, Jakowlewo Kolonie | Ebenberg, Jakowlewo Kolonie | Ebenfeld, Jakowlewo Kolonie | Eigenfeld, Jakowlewo Kolonie | Grünhoffenthal, Jakowlewo Kolonie | Neu Schönwiese, Jakowlewo Kolonie |

| Gut Kuprijanowka (Heinrich Heinrichs), bei Jakowlewo Kolonie | Gut Lindental (Bernhard Fast), Pawlograd |

 

 
 

Jakowlewo Kolonie auf der Interaktive Karte mennonitische Kolonien in den Gouvernementen Jekaterinoslaw und Taurien 1914.

   
Karte Gebiet Saporoshje 2013. Mit früheren Kolonien Chortitza, Molotschna, Jasykowo, Jakowlewo, Schönfeld (Brasol), Markusland, Neplüjewka, Borosenko und Judenplan. (russisch) frühere mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
 

Bilder und Fotos Jakowlewo Kolonie.

Jakowlewo Kolonie in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

Liste von Einwohner in Jakowlewo, Nataljewo Wolostj, Ujesd Alexandrowsk, Gouv. Jekaterinoslaw, die 1920 in Besitz von Vieh und Getreide waren. Kopie vom Dokument aus dem Archiv Saporoshje. (russisch) von Heinz Janzen.

Liste von Einwohner in Jakowlewo, Nataljewo Wolostj, Ujesd und Gouv. Alexandrowsk, 1922. Kopie vom Dokument aus dem Archiv Saporoshje. (russisch) von Heinz Janzen.

Podwornyj spisok 1939 Jakowlewo, Seljsowet Skelewatskij, Rajon Perwomajskij, Gebiet Saporoshje. Kopie vom Dokument aus dem Archiv Saporoshje. (russisch) von Heinz Janzen.

Liste von Personen im Seljsowet Skelewatskij, Rajon Saporoshje, die 1929 kein Wahlrecht hatten. Kopie vom Dokument aus dem Archiv Saporoshje. (ukrainisch) von Heinz Janzen.

2 Seiten aus dem Archivdokument Liste von Personen aus Jakowlewo (Eigenfeld), Chutor Lindental und Dimitrowka (Neu-Schoenwiese) abgeschrieben (russisch) von Elena Klassen.

2 Seiten aus dem Archivdokument mit Liste von Personen aus Jakowlewo (Eigenfeld), Chutor Lindental und Dimitrowka (Neu-Schoenwiese). Abgeschrieben von Elena Klassen. Mit Bemerkungen von Willi Janzen.

Karte von Markusland/Andreasfeld/Jakowlewo. Friesen, Rudy P. and Edith Elisabeth Friesen. Building on the past: Mennonite architecture, landscape and settlements in Russia/Ukraine. Winnipeg: Raduga Publications, 2004. Updates. S. 418 (englisch). Und in "Фрiзен, Рудi. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. ТОВ "Виробничий будинок ММД", г. Мелитополь. 2010 г." S. 382 (ukrainisch).

Bericht von Martin und Auguste Thielmann über ihre Reise nach Turkestan (Taschkent, Sorotschinskaja, Dawlekanowo, Alexandrowka nach der Altsamarischen, Stadt Samara, Sofijewka, Jakowlewo, Barwenkowo, Molotschna-Kolonien, Millerowo ect ), aus der „Friedensstimme“ Nr. 30 vom 14. April 1910, S. 4-6. Abgeschrieben von Elena Klassen.

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 9. November 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Jakob Peters (Jakowlewo). Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 4. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen:“Neue Opfer des Räuberunwesens im Alexandrowsker Kreise.” Jakowlewo bei Alexandrowsk: Prediger Unrau ermordet. Brasol (Schönfeld (Brazol) Kolonie). Schoenfeld: Toews Gut. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 7. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Zur Ermordung des Predigers (Bernhard) Unrau in Jakowlewo. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 11. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Prediger Bernhard Unrau in Jakowlewo, erschossen 23 Nov beim Nachtwachen. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Volksfreund" vom 3. Oktober 1920 sind folgende Berichte und Meldungen: Jakowlewo (Eugenfeld). Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

   
Zuletzt geändert am 18 Juli 2020