Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Berichte, Fotos und Dokumente von Rita Dick

 

Diese Berichte, Fotos und Informationen wurden uns freundlicherweise von Rita Dick (Email) (Webseite) aus Osnabrück (Niedersachsen) zur Verfügung gestellt. Über Ihre Siemens - Vorfahren schreibt sie folgendes. Mein Ur-Großvater Jakob Siemens (04.08.1868-07.07.1945), Seine Frau, meine Urgroßmutter - Anna Janzen (14.07.1870 Schönwiese - 16.04.1965 Curitiba Brasil). Sein Vater, mein Ururgroßvater - Julius Siemens (15.06.1836 - 1917 Schönwiese). Sein Großvater, mein Urururgroßvater - Julius Peter Siemens (28(18).09.1801 Schönwiese - 08.11.1870 Schönwiese). Seine Großmuter, meine Urururgroßmutter- Katharina Enns (Entz) (01.01.1805 - 08.03.1864). Sein Urgroßvater, mein Ururururgroßvater - Peter Siemens (16.04.1765 Groß Brunau, W.Prussia - 01.12.1847 Chortitza Kolonie). Seine Urgroßmutter, meine Ururururgroßmutter- Katharina Klassen (20.01.1768 Prussia - 18.02.1843 Chortitza). (11 Berichte, 9 Videos, 1 Skizze, 1 Dokument, 1 Kopie, 3 Ortsseiten, 35 Fotos)

 

 

Alt Tatschenak Region von Johann Cornies. Von Rita Dick.

Bilder und Fotos Gut Alt-Taschtschenak, Melitopol Ujesd.

Bilder und Fotos Gut Elbing (Peter Michael Janzen), Alt-Taschtschenak Gebiet.

Bilder und Fotos Gut Akumtasch (Johann Johann Neufeld), bei Tatschenak.

О предках семьи Нейфельд со стороны нашего отца Нейфельд Петра Яковлевича (VI.1892 - I.1939). Erinnerungen von Lika (Angelika) Neufeld. Von Rita Dick.

Ortsseite Gut Kampenhausen (Stokopani) (Wiebe, Cornies), am Asowschen Meer. Von Rita Dick.

Ortsseite Gut Kopaschlee (Philipp Philipp Wiebe), am Asowschen Meer. Von Rita Dick.

Ortsseite Gut Rasdolje (Philipp Philipp Wiebe), Taurida. Von Rita Dick.

Archivdokument über die Übertragung 500 Desjatin an Johann Cornies aus dem Jahre 1836. Aus dem staatlichen Archiv Krim in Simferopol. (altrussisch, Handschrift) von Rita Dick.

Das Vorwerk Juschanlee von Johann Cornies I. Von Rita Dick.

Bericht über einen Versuch mit Baumwollenkultur auf dem Gut Alatsch von Johannes Cornies auf der Krim im Jahre 1911. Kopie von Irina Tscherkasjanowa aus dem Archiv Petersburg. Zugeschickt von Rita Dick.

Die Mädchenschulen in Molotschna. Von Rita Dick.

Video: Molotschna Kolonie 2017, Überflüge mit der Drohne. Aufnahme von Jakob Barch. Schnitt von Rita Dick. (8:30 Min)

Video Die Enthüllung der Gedenktafel für Philipp Wiebe in Novofilippovka am 21.09.2017. Im ukrainischem Fernsehen. Von Rita Dick. (13:15 Min) (russisch, ukrainisch)

Anna Siemens (geb. Janzen) (1870-1965) (#515489). Von Rita Dick, auf ihrer Webseite.

Anna (geb. Eitzen) (1840-1920) (#132776). Von Rita Dick, auf ihrer Webseite.

Peter Jacob Siemens (1765-1847) (#136330), der erste Oberschulze in Chortitza Kolonie. Von Rita Dick, auf ihrer Webseite.

Video Меннониты на юге Украины. Mennnoniten in Süd-Ukraine. Teil 1. 2007 im ukrainischem Fernsehen ausgestrahlt, aber erst 2017 ins Web gestellt. (20:27 Min) (russisch, ukrainisch)

Video Меннониты на юге Украины. Mennnoniten in Süd-Ukraine. Teil 2. 2007 im ukrainischem Fernsehen ausgestrahlt, aber erst 2017 ins Web gestellt. (19:56 Min) (russisch, ukrainisch)

Video Меннониты на юге Украины. Mennnoniten in Süd-Ukraine. Teil 3. 2007 im ukrainischem Fernsehen ausgestrahlt, aber erst 2017 ins Web gestellt. (20:05 Min) (russisch, ukrainisch)

Gut Olga Neufeld (1877-1947) (#670880) in Tatschenak.  Von Rita Dick, auf ihrer Webseite.

Juschanlee 2016. Fernsehsendung über Juschanlee und Johann Cornies am 10.10.2016, Телеканал Запорожье. (12:58 Min). (ukrainisch, russisch). Von Rita Dick, auf ihrer Webseite.

Die Fahrt über die ehemalige Molotschna Kolonie, September 2016. Fernsehsendung am 10.10.2016, Телеканал Запорожье. (12:51 Min). (ukrainisch, russisch). Von Rita Dick, auf ihrer Webseite.

Лес в степи. Wald in der Steppe (Alt Berdjansker Försterei). Fernsehsendung über die Einweihung von Cornies Denkmal, am 16.09.2016, Телеканал Запорожье. (12:57 Min). (ukrainisch, russisch). Von Rita Dick, auf ihrer Webseite.

Die Einweihung des Cornies Denkmals am 16.09.2016. Video von Rita Dick. (41:16 Min). (deutsch, russisch). Von Rita Dick, auf ihrer Webseite.

В поисках прошлого. Suche nach der Vergangenheit. Ein Film von Margarita Dick über ihren Besuch an der Molotschna 21 - 24.08.2013. (32 Min. (russisch) September 2013)

Marien-Taubstummenschule in Tiege, Molotschna. (6 S. November 2013)

Bericht "Johann Cornies als Archäologe". (9 S. November 2013)

 

 

Fischau, Molotschna Kolonie, Überflüge mit der Drohne 2017. Aufnahme von Jakob Barch. Schnitt von Rita Dick. (2:54 Min)

 

   

P65001. Archivdokument Ведомости Мелитопольскои уездной земской управы aus dem Jahre 1913, Maria Johann Janzen (geb. Cornies) (1853-1915) (#607223) geb. in Tashchenak, Taurida, besitzt 2.045 Dess. Land. [14]; [23]; [71]

   
P65002. Ehemalige Gut Elbing, gehörte früher Maria Johann Janzen (geb. Cornies) (1853-1915) (#607223). Foto 2013. [14]; [23]
   
P65003. Ehemalige Gut Elbing, gehörte früher Maria Johann Janzen (geb. Cornies) (1853-1915) (#607223). Foto 2013. [14]; [23]
   
P65004. Ehemalige Gut Elbing, gehörte früher Maria Johann Janzen (geb. Cornies) (1853-1915) (#607223). Foto 2013. [14]; [23]
   
P65005. Ehemalige Gut Elbing, gehörte früher Maria Johann Janzen (geb. Cornies) (1853-1915) (#607223). Foto 2013. [14]; [23]
   
P65006. Olga Johann Neufeld (geb. Cornies) (1877-1947) (#670880) geb. in Tashchenak, Taurida, besitzerin des Gut Neufeld. Lebte 1900-07 in Tashschenak, Melitopol. Foto von Maria Wilhelm Bartel (geb. Janzen). [14]; [23]
   
P65010. Ведомость Мелитопольской Уездной Земской Управы о землах, состоящих во владении. Составлена по сведениям 1913 года, с раскладкой уездного земского сбора на 1914 год. [14]; [23]; [71]
   

P65007. Erbe Cornies Johann Johann (#379149) (1868-1936) 550 Dess. (D1673). Ведомость Мелитопольской Уездной Земской Управы о землах, состоящих во владении. Составлена по сведениям 1913 года, с раскладкой уездного земского сбора на 1914 год. [14]; [23]; [71]

   

P65008. Erbe  Cornies Justina  Johann (#659029) (1881-1966) 900 Dess. Mне кажется она не успела своей землёй попользоваться, только получила в наследство. Ведомость Мелитопольской Уездной Земской Управы о землах, состоящих во владении. Составлена по сведениям 1913 года, с раскладкой уездного земского сбора на 1914 год. [14]; [23]; [71]

   

P65009. Erbe Neufeld (Cornies) Olga Johann (#670880) (1877-1947) 559 Dess. (D1668). Ведомость Мелитопольской Уездной Земской Управы о землах, состоящих во владении. Составлена по сведениям 1913 года, с раскладкой уездного земского сбора на 1914 год. [14]; [23]; [71]

   
P65077. Grabstein von Heinrich Johann Kaethler (1842-1897) (#151666) geb. in Grossweide, Molotschna auf seinem Gut Ebenfeld, 1899. [14]; [23]
   
P65078. Jacob Peter Neufeld (1862-1923) (#952295) geb. in Liebenau, Molotschna, gest. in Blumenort, Molotschna, und Frau Maria Heinrich (geb. Kätler) (1870-1934) (#170992) gest. in Grossweide, Molotschna. Jakob war Lehrer und Gutbesitzer vom Gut Ebenfeld. [14]; [23]
   

P65079. Familie Jacob Peter Neufeld (1862-1923) (#952295) geb. in Liebenau, Molotschna, gest. in Blumenort, Molotschna und Frau Maria Heinrich (geb. Kätler) (1870-1934) (#170992) gest. in Grossweide, Molotschna. Jakob war Lehrer und Gutbesitzer vom Gut Ebenfeld. 4 Kinder sind bekannt: 1. Peter Jacob Neufeld

(1892-1939) (952298). 2. Katharina Jacob Neufeld (1894-1985) (#352632). 3. Heinrich Jacob Neufeld (1903-1977) (#500721). 4. Anna Jacob Neufeld (1906-1998) (#275028). [14]; [23]
   
P65080. Familie Peter Jacob Neufeld (?-?) (952298) geb. auf dem Gut Ebenfeld und Anna Gerhard (geb. Dück) (?-?) (#neu). Blumenort, Molotschna 1929. [14]; [23]
   
P65081. Peter Jacob Neufeld (1892-1939) (952298) geb. auf dem Gut Ebenfeld, in Berdjansk, wahrscheinlich im Ersatzdienst. arbeitete im Sekretariat, war angestellt als Schreiber im „Verbande der Bürger holändischer Herkunft“ in Ohrloff. Im Juni 1931 wurde Peter verhaftet und mit Familie nach Tscheljabinsk geschickt, später nach Solikamsk und Krasnaja Wischera. Wegen seiner Tüchtigkeit wurde Hauptbuchführer. 1937-1938 wurde Peter von seiner Frau getrennt. Nach ca. einem Jahr ist er schwer erkrankt und gestorben. [14]; [23]; [35]
   

P65086. Gut Rasdolje von Philipp Wiebe, 1910. Philipp Philipp Wiebe (1875-1948) (#689515) erbte ein Teil des Gutes Kopaschlee (D1655), früher Kampenhausen (D1278) mit 1270 Dessjatin und nannte sein Gut „Rasdolje“. Das ist russisch und bedeutet auf deutsch "Die Weite". [14]; [408]

   
P65147. Johann (Johannes) Philipp Wiebe (#127311) wurde am 4.10.1849 in Juschanlee geboren, gestorben am 2.02.1918 in Ohrloff, Molotschna. Besitzer von Gut Kampenhausen (4.000 Dess.) und Schelegino. Lebte 1872-74 auf dem Gut in Kampenhausen; 1876-85, 1918 in Ohrloff, Molotschna. [14]; [23]; [530 S. 39]
   

P65146. Johann Philipp Wiebe und sein Sohn Johannes Johann Wiebe in Reisepelzen (der Tschumatra) im Jahre 1907. Johann Philipp Wiebe (1849-1918) (#127311) geboren auf dem Gut Juschanlee, Besitzer von Gut Kampenhausen (4.000 Dess.) und Schelegino. Lebte 1872-74 auf dem Gut in Kampenhausen; 1876-85, 1918 in Ohrloff, Molotschna. Johann Johann Wiebe (1885-1966) (#127313), blieb unverheiratet. [14]; [23]; [530 S. 47]

   

P65153. Gut Juschanlee 1845. Gegründet von Johann Johann Cornies (1789-1848) (#441469) lebte in Ohrloff, Molotschna. Dann in Besitz seines Schwiegersohns Philip Philip Wiebe (1816-1870) (#53874), der auch den Gut Kampenhausen kaufte (7.000 Dess.). Ab 1879 war Juschanlee im Besitz von Heinrich Heinrich Reimer (1837-1909) (#207024). Lebte in Ohrloff, Molotschna. [14]; [23]; [90 S. 22]

   
P65154. Gut Juschnalee, altes Herrenhaus. Johann Cornies auf seinem Wagen. Gegründet von Johann Johann Cornies (1789-1848) (#441469) lebte in Ohrloff, Molotschna. Dann in Besitz seines Schwiegersohns Philip Philip Wiebe (1816-1870) (#53874), der auch den Gut Kampenhausen kaufte (7.000 Dess.). Ab 1879 war Juschanlee im Besitz von Heinrich Heinrich Reimer (1837-1909) (#207024). Lebte in Ohrloff, Molotschna. [14]; [23]; [90 S. 20]
   
P65155. Gut Juschnalee, Johann Cornies läst einem Gaste Pferde vorführen. Gegründet von Johann Johann Cornies (1789-1848) (#441469) lebte in Ohrloff, Molotschna. Dann in Besitz seines Schwiegersohns Philip Philip Wiebe (1816-1870) (#53874), der auch den Gut Kampenhausen kaufte (7.000 Dess.). Ab 1879 war Juschanlee im Besitz von Heinrich Heinrich Reimer (1837-1909) (#207024). Lebte in Ohrloff, Molotschna. [14]; [23]; [90 S. 25]
   
P65156. Gut Juschnalee, links Herrenhaus, rechts Kanzlei. Gegründet von Johann Johann Cornies (1789-1848) (#441469) lebte in Ohrloff, Molotschna. Dann in Besitz seines Schwiegersohns Philip Philip Wiebe (1816-1870) (#53874), der auch den Gut Kampenhausen kaufte (7.000 Dess.). Ab 1879 war Juschanlee im Besitz von Heinrich Heinrich Reimer (1837-1909) (#207024). Lebte in Ohrloff, Molotschna. [14]; [23]; [90 S. 139]
   
P65157. Wirtschaftsgebäude auf dem Gut Juschanlee. Nur der Glockenturm in der Mitte des Hofes blieb als Zeuge Cornies Riesenarbeit stehen. Gegründet von Johann Johann Cornies (1789-1848) (#441469) lebte in Ohrloff, Molotschna. Dann in Besitz seines Schwiegersohns Philip Philip Wiebe (1816-1870) (#53874), der auch den Gut Kampenhausen kaufte (7.000 Dess.). Ab 1879 war Juschanlee im Besitz von Heinrich Heinrich Reimer (1837-1909) (#207024). Lebte in Ohrloff, Molotschna. [14]; [23]; [48 S. 128]
   

P67464. Julius Julius Siemens (1961-1935) (#694265) geb. in Schönwiese, Chortitza, Oberschulze in Schönwiese, Chortitza. Lebte 1892-95, 1905 in Schönwiese, Chortitza. [14]; [23]

   
P67463. Julius Julius Siemens (1836-1917) (#196732) geb. in Nieder-Chortitza, Chortitza. Oberschulze in Schönwiese, Chortitza. Lebte 1860-66, 1870-80 in Schönwiese, Chortitza; 1868 in Schoensee, Molotschna. [14]; [23]
   
P67461. Goldenen Hochzeit von Julius Julius Siemens (1836-1917) (#196732) geb. in Nieder-Chortitza, Chortitza und  seiner Frau Anna (geb. Eitzen) (1840-1920) (#132776) geb. in Berdjansk im Sommer 1909. Im Hintergrund sein Haus in Schönwiese. Es existieren mehrere Fotos von dieser Hochzeit, aber dieses ist deswegen sehr interessant, weil nicht nur Familienmitglieder abgebildet sind. Ich vermute, dass können auch die

Nachbahr sein. Seine 5 Söhne stehen in der letzte Reihe (von rechts 1., 3., 4., von links 1., und in der Mitte der größter). Sein ältersten Sohn Julius Siemens (der auch Oberschulze war, (1961-1935) (#694265) ist dritter von rechts (в кепке). Zweiter von rechts  ist ein Nachbahr Kornelius  Kornelius Janzen (1872--1920) (#508108), der Bruder meiner Ur-Großmutter Anna Siemens (geb. Janzen) (1870-1965) (#515489). [14]; [23]

   
P9105. Franz Dick 1968 in Kirowsk, Gebiet Taldy-Kurgan. Franz Dick war ein Cousin (двоюродный брат) von Heinrich Gerhard Dück (16.03.1892 - 1960) (#689206), leider nicht bekannt von welcher Seite. Fotos und Informationen von Rita Dick. [14]; [23]
   
P9104. Haus von Franz Dick in Kirowsk, Gebiet Taldy-Kurgan, 1960er Jahre. Fotos und Informationen von Rita Dick. [23]
   

Fünf Brüder Siemens. Hinten stehen von l. n. r.: 1. Mühlbesitzer Jacob Siemens  (4.08.1868  - 8.06.1945) (#515490) geb. (laut Grandma) in Schoensee, Molotschna. Lebte in Schönwiese, Chortitza; 1895 aud dem Sofievka Chutor, South Russia; 1897, 1906 in Nikolayevka, Ignatyevo; 1909-13, 1924 auf der Station Gussarowka, Barvenkovo, bei Nikopol. 2. Abraham Siemens  (31.03:1870-) (#694269). Sitzend in der Mitte Julius Julius Siemens (1961-1935) (#694265) geb. in Schönwiese, Chortitza,

Oberschulze in Schönwiese, Chortitza. Lebte 1892-95, 1905 in Schönwiese, Chortitza. Welcher von den anderen beiden Peter Siemens und welcher Johann Siemens ist unbekannt. Lehrer Peter Siemens  (13.06.1866  - 28.03.1930) (#515911), lebte 1886-90 in Schoeneberg, Chortitza; 1892 in Nikolayevka, Ignatyevo; 1903 in Nikolayevka, Orenburg. Johann Siemens  (7.10.1863  - 1946) (#694266), lebte 1895 in Nikolayevka, Ignatyevo; 1901 in Ignatyevka, Ignatyevo. [14]; [23]
   
1. Mühlbesitzer Jacob Siemens (04.08.1868-07.07.1945) (#515490). 2. Anna (geb. Janzen), seine Frau (14.07.1870 Schönwiese - 16.04.1965 Curitiba Brasil) (#515489). 3. Julius Siemens, mein Großvater (24.11.1900 - 29.07.1944 Sverdlov Gebiet) (#1219854). 4. Julius Siemens (15.06.1836-1917) (#196732) geb. in Nieder-Chortitza,
Chortitza. Oberschulze in Schönwiese, Chortitza. Lebte 1860-66, 1870-80 in Schönwiese, Chortitza; 1868 in Schoensee, Molotschna. 5. Seine Frau Anna Eitzen ( 26.08.1840-17.12.1921) (#132776). Familie Jacob Siemens (1868-1945) (#515490) geb. (laut Grandma) in Schoensee, Molotschna. Lebte in Schönwiese, Chortitza; 1895 aud dem Sofievka Chutor, South Russia; 1897, 1906 in Nikolayevka, Ignatyevo; 1909-13, 1924 auf der Station Gussarowka, Barvenkovo, bei Nikopol. [14]; [23]
   
1. Mühlbesitzer Jacob Siemens (04.08.1968-07.07.1945) (#515490). 2. seine Frau, Anna Janzen, (14.07.1870 Schönwiese - 16.04.1965 Curitiba Brasil) (#515489). 3. sein Sohn Julius, mein Großvater (24.11.1900-29.07.1944 Sverdlov Gebiet) (#neu). 13. Katharina Wall, meine Großmutter, Frau v.3. 6. J üngste Tochter v. Jacob - Lisa, meine
Großtante Loewen (geb. Siemens) (23.01.1913-1.01.1996) (#164742). Familie lebte in Schönwiese, Chortitza; 1895 aud dem Sofievka Chutor, South Russia; 1897, 1906 in Nikolayevka, Ignatyevo; 1909-13, 1924 auf der Station Gussarowka, Barvenkovo, bei Nikopol. [23]
   
Dampfmühle vom Jacob Siemens (04.08.1968-07.07.1945) (#515490) in Gussarowka, alle 4 Häuser von rechts gehörten ihm. Familie lebte in Schönwiese, Chortitza; 1895 aud dem Sofievka Chutor, South Russia; 1897, 1906 in Nikolayevka, Ignatyevo; 1909-13, 1924 auf der Station Gussarowka, Barvenkovo, bei Nikopol. [14]; [23]
   
Brief von Großtante Lisa Loewen (geb. Siemens) (23.01.1913-1.01.1996) (#164742) geb. in Gusarovka, Barvenkovo. [23]; [14]
   
Skizze Station Gussarowka, Barvenkovo, bei Nikopol. [23]
   
P66829. Streichorchester der Kommerzschule in Halbstadt, Molotschna 1912. Mit dem Kreis markiert Heinrich Gerhard Dick (1892-1960) (#689206) und (#133576) aus Blumenort, Molotschna. Als in der Schule 1910 ein Orchestra gegründet wurde, hatte Heinrich mit großer Begeisterung daran teilgenommen, denn er liebte Musik. [23]; [14]
   

P66828. Gesangbuch meiner Oma Frieda Dick (geb. Cornies) (1896-1965) (#689205) geb in Tashchenak, Taurida. Gesangbuch zum gottesdienslichen und häuslichen Gebrauch in den Mennoniten-Gemeinden Russlands. Vierte Auflage. Druck und Verlag von Peter Neufeld, Halbstadt, Taurien. 1903. [23]; [14]

   
P66225. Фотографии сестер Агаты Корнеевны и Катерины (Тины) Корнеевны Валл (моя бабушка). Rückseite vom Foto P66225. Фото из архива Маргариты Дик. Nikolaipol, Borissowo Kolonie. [23]; [39]
   
P66224. Rückseite vom Foto P66225. Фотографии сделаны в фотоателье Темкина И. Ш. г. Константиновка. Фото из архива Маргариты Дик. [23]; [39]
   
P66227. Агата Корнеевна Валл. Rückseite vom Foto P66227. Фото из архива Маргариты Дик. Nikolaipol, Borissowo Kolonie. [23]; [39]
   
P66226. Rückseite vom Foto P66227. Фотографии сделаны в фотоателье Темкина И. Ш. г. Константиновка. Фото из архива Маргариты Дик. [23]; [39]
   
P66230. Петр Виллер (Виллерт). Rückseite vom Foto P66230. Фото из архива Маргариты Дик. Nikolaipol, Borissowo Kolonie. [23]; [39]
   
P66229. Петр Виллер (Виллерт). Фото из архива Маргариты Дик. Nikolaipol, Borissowo Kolonie. [23]; [39]
   
P66231. Анна Корнеевна Виллер (Виллерт) – ее родителями были Корнелиус и Агата Валл. Фото из архива Маргариты Дик. Nikolaipol, Borissowo Kolonie. [23]; [39]
   
P66232. Агата Валл и её дочери Анна, Агата, Лена, Катарина (моя бабушка) и сын Корней с семьёй. Фото из архива Маргариты Дик. Nikolaipol, Borissowo Kolonie. [23]; [39]
   
P66233. Ученики Николайпольской школы с учителями 1912 г. Фото из архива Маргариты Дик. Nikolaipol, Borissowo Kolonie. [23]; [39]
   
P65196. Frühere Halbstädter Mädchenschule, heute 2013 ist hier Mennonitischer Zentrum. [23]
   
P65195. Frühere Halbstädter Mädchenschule, heute 2013 ist hier Mennonitischer Zentrum. [23]
   
P65194. Frühere Halbstädter Mädchenschule, heute 2013 ist hier Mennonitischer Zentrum. [23]
   
P65193. Schülerinnen und Lehrer der Ohrloffer Mädchenschule, 1913. Meine Großmutter Frieda Cornies (1896-1965) (#689205) geb. in Tashchenak, Taurida, lernte in dieser Schule. Im Bild ist sie ganz rechts in der mittleren Reihe. [14]; [23]
   
P65192. Ohrloffer Mädchenschule. [23]
   
   
Quellen:
23. Fotos und Informationen von Rita Dick (Webseite), alle ihre Berichte.
 

14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2017. Beschreibung.

48. Als ihre Zeit erfüllt war. 150 Jahre Bewahrung in Russland. Walter Quiring, Helen Bartel. Saskatoon, Saskatchewan. 1963.

71. Fotos und Dokumente von Nikolaj und Alla Krylow, Universität Melitopol, alle ihre Berichte.

90. Johann Cornies. Züge aus seinem Leben und Wirken. Ein ganzer Mann. Epp, David H. Erste Aufllage  Ekaterinoslav und Berdjansk 1909. Zweite Auflage Rosthern/Sask. 1946.

408. Informationen aus dem Privatarchiv von Frau Heiderun v. Issendorff, die Ururenkelin von Philipp Wiebe (1816-1870).

530. Johann Philipp Wiebe. Sein Leben und Wirken in der Mennoniten Siedlungen in Rußland. Regehr N. Steinbach, Manitoba. Echo-Verlages, Buch 8, 1952.

   
Zuletzt geändert am 31 März 2019