Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap

 

Brief von Maria Hamm, Bogomasow, Neu Samara, in der "Mennonitische Rundschau", vom 8. Januar 1903, Seite 11

 

Abgeschrieben von Lydia Friesen (geb. Esau) (Email), alle ihre Berichte.

 

Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 8. Januar 1903, Seiten 10-11. (gotisch) von Lydia Friesen (geb. Esau).

 

 

Bogomasow, 18. November. Werter Editor! Meinem Bruder, Jakob Friesen, in Oklahoma und allen Freunden und Verwandten diene zur Nachricht, daß mein Mann, Abraham Hamm, früher Sparrau, nach einem 7wöchentlichen Krankenlager durch den Tod von meiner Seite abgerufen worden. Wurde am 6. Juli zur Grabesruhe bestattet. Kinder gezeugt 10, wovon ihm 5 in die Ewigkeit vorangegangen und 5, nämlich 3 Mädchen und 2 Knaben noch am Leben sind. Von denen ist meine älteste, Maria, 13 Jahre alt gewesen. Der jungste, Kornelius, ist etwas über ein halbes Jahr alt. Im Irdischen bleibt zu wünschen übrig, denn die Ernte fiel etwas schwach aus; auch habe ich Krankheit unter den Pferden. Eins habe ich schon todschießen lassen.
Meine Geschwister, die auch hier wohnen, sind, soviel ich weiß, alle gesund, dessen ich mich nebst meinen Kindern, Gott sei Lob und Dank, auch erfreuen darf.
Einen herzlichen Gruß an Bruder Jakob Friesen und alle Freunde und Verwandten.
Maria Hamm, Witwe.

 

 

Bemerkungen von Lydia Friesen (Esau):

Maria Peter Hamm (geb. Friesen) (1863 - 28.09.1923, Bogomasowo, Neu Samara), Tochter von
Peter Kornelius Friesen (Abt 1821 - ?) (#55053).
Maria war zwei mal verheiratet:
Erste Ehe:   Abraham Hamm (?, Sparrau, Molotschna - Juli 1903, Bogomasowo, Neu Samara).
Zweite Ehe: David Block (1845 - 29.04.1925, Bogomasowo, Neu Samara).

 

Meinem Bruder, Jakob Friesen, in Oklahoma:

Jakob Peter Friesen (24.12.1852, Sparrau, Molotschna - 22.04.1923, Inman, Kansas) (#275240).

   
Zuletzt geändert am 22 Januar, 2019