Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap

 

Nachruf von Heinrich H. Kröker aus Kansas in der Zeitung „Zions-Bote“ vom 14. Oktober 1908, S. 7

 

Zugeschickt von Elena Klassen (Email), alle ihre Berichte.

 

Kopie der Zeitung „Zions-Bote“ vom 14. Oktober 1908, S. 7 . (gotisch) von Elena Klassen.

 

 

H.H. Kroeker.

Unser lieber Bruder Heinrich H. Kröker wurde geboren anno 1864 den 13. Juni in Neukirch, Süd – Rußland. Sein Vater starb als er fünf Wochen alt war. Anno 1880 wanderte er aus nach Asien mit seinem Stiefvater Cor. Esau, seiner Mutter, drei Halbgeschwister und einem rechten Bruder, der aber in Asien starb. Anno 1884 wurde er auf den Glauben getauft in der Mennoniten Brüdergemeinde in Asien. Anno 1886 wanderte er mit seinem Stiefvater aus nach Amerika. Da der Vater aber bald starb, so lebte er mit seiner rechten Mutter und drei Halbgeschwistern in Harvey Co., Kansas. Anno 1900 den 8. Januar verheiratete er sich mit Helena Regier, Tochter des Abr. Regier, und lebte mit ihr in glücklicher Ehe bis ans Ende. Anno 1908, den 28 September wurde er krank an Gedürmentzündung und hat fünf Tage unter schweren Leiden mit Geduld ausgeharrt. Er sehnte sich aufgelöst zu sein, bis er den 2 Oktober 8 Uhr abends froh in die Ewigkeit hinüber ging. Er hat sein Leben gebracht auf 44 Jahre, 3 Monate und 20 Tage. Er hinterläßt seine liebe Frau, seine rechte Mutter, zwei Halbschwestern und einen Halbbruder, die seinen Tod betrauern. Er hat auch noch eine Halbschwetser in Rußland wohnen, geborne Maria Kröker, welcher dieses zur Nachricht dienen möge. Auch den Freunden in Asien diene dieses zur Nachricht, daß unser lieber Bruder nicht mehr unter den Lebenden ist, denn er ist uns vorangegangen ins Jenseits, wo wir ihn wiedersehen werden. Das ist auch unser Trost.
Margaretha B. Heidebrecht.
Hillsboro, Kansas.

   
Zuletzt geändert am 22 Dezember, 2018