| Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder und Fotos | Namen und Listen | Sitemap |

 

 

Bilder und Fotos Industrie, Handel, Arbeit und Technik

Teil 1

Zum Teil 2.

 

Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

Mennonitische Werbung und Anzeigen in Russland.

Bilder und Fotos Ziegel- und Dachziegelproduktion

 

 

Das unerreichbare Ziel ist alle Bilder und Fotos zu diesem Thema erfassen (oder Hinweise in welcher Quelle es welche gibt) und die da abgebildete Personen eindeutig identifizieren (z. B durch Grandmanummer, Geburts- und Sterbedaten usw.). (62/622)

 

 

   

P64458. Dreschen mit Pferden als Antrieb. 1910 Weizenpreis 78 Kopeken. [39]; [752 1935 S. 84]

   

P64459. Dreschen mit Lokomobil. 1916 Weizenpreis 2 Rubel 80 Kopeken. [39]; [752 1935 S. 84]

   

P64468. Pavilion der mennonitischen Firma "Lepp und Wallmann" auf der Internationalen Ausstellung in Jekaterinoslaw 1910. In Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Gründer 1850 Peter Peter Lepp (1817-1871) (#11333) geb. in Einlage, Chortitza. Lebte 1837 in Einlage, Chortitza; 1840, 1850-56 in Chortitza, Chortitza. Ab 1880 Andreas Andreas Wallmann (1835-1900) (#1749). Spätere Besitzer Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39]; [752 1935 S. 281]

   

P64471. "Dneprostroj", das große Stauwerk am Dnepr, dem Einlage, Chortitza Kolonie und auch die Nervenanstalt "Bethania" zum Opfer fielen. [39]; [752 1935 S. 319]

   

P64493. Windmühle "Holländer" in Blumenort, Molotschna Kolonie. Foto 1918. [39]; [752 1936 S. 76a]

   

P64500. Beim Strassenbau in der Krim im Jahre 1915 im Ersatzdienst. [39]; [752 1936 S. 276]

   

P64503. Beim Strassenbau in der Krim, Ersatzdienst. [39]; [752 1936 S. 278]

   

P64517. Halbstadt, Molotschna um 1907. Im Vordergrund der Kaufladen des H. B. Janz, dahinter die Dampfmühle und die Stärkefabrik, die spätere Komerzschule. [39]; [752 1936 S. 389a]

   

P64523. Nach der großen proletarischen Gleichmachung in Russland sahen sich auch die Mennoniten gezwungen, einige Blätter ihrer Kulturgeschichte zurückzuschlagen. Der "Ausfuhrstein" wurde wieder hervorgerollt, und es wurde "wie früher". [39]; [752 1938 S. 8a]

   

P64524. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]

   
P64525. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64526. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64527. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64528. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64529. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64530. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64531. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64532. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64533. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64534. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64535. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64536. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64537. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64538. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64539. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64540. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64541. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64542. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64543. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64544. Паровая мельница Петра Дика в Нью Йорке. Dampfmühle mit Walzen gehörte Peter Peter Dyck (1857-1919) (#77119) geb. in Neuenburg, Chortitza, in New-York, Ignatjewo. Lebte 1886-1917 in New-York, Ignatjewo. Foto am 1. Juni 2019. [14]; [39]
   
P64576. Tobias Martin Voth (1.01.1864 - Mai 1932) (#209187) geb. in Polen. Seine Eltern zogen nach Konteniusfeld, wo er seine Kinder und Jugendjahre verbrachte. Mit 21-22 Jahren schließt er sich in Sparrau, wo er als Tischler gearbeitet hatte, der Bürgergemeinde an. 1889 heiratete er und wird bald in den Predigerdienst berufen und als Prediger und Seelsorger gedient. 1909 zog die Familie nach Lugowsk, Neu-Samara, wo er eine große Mühle baute. Er war Gründer des Schulvereins in der Zentralschule
von Neu-Samara. Er hatte ein Herz für Mission und war ein guter Konferenzarbeiter. 1917 wurde er als Vertrauensmann für die Hilfsstationen aus Amerika eingesetzt. Nach dem Tod seiner Frau, zog er 1921 nach Donskaja, Neu-Samara. 1930 wurde er verhaftet und in die Verbannung in den Norden geschickt. Laut Grandma ist er am 13.01.1865 geboren. Lebte 1895, 1904 in Gruenberg, South Russia; 1897 in Blumenfeld, Schoenfeld; seit 1909 in Lugowsk, Neu-Samara. [14]; [35]; [50 S. 202]
   

P64562. Vorne links Prediger Abram Heinrich Unruh (5.04.1878 - 15.01.1961) (#213418) geb. in Temir Bulat, Krim. Abram und Katharina zogen 1903 nach Barwenkowo, wo er als Lehrer tätig war. 1924 schafte die Familie nach Kanada auszuwandern, wo Abram eine Bibelschule gründete. 1945 Umzug nach Winnipeg, MB.

Hinten links seine Frau Katharina Franz Toews (1876-1963) (#213419) geb. in Klippenfeld, Molotschna. Familie lebte 1903, 1910, 1917 in Barvenkovo, Kharkov; 1920 in Karassan, Krim; in Tschongraw, Krim. Heirat 1900 in Menlertschik, Krim.

Vorne rechts Gerhard Peter Fröse (26.07.1867 - 29.06.1955) (#110620). Mit 26 Jahren zog er von Andreasfeld nach Barmenkowo und gründete mit Brüder Peter und A. Lepp eine Dampfmühle. Nach 10 Jahren konnten sie eine noch viel größere Dampfmühle bauen. Da sich hier sehr viele Mennonitische Familien niederließen, wurde ein großes Versammlungshaus gebaut. In dieser Zeit zog Lehrer und Prediger Abram Unruh dazu und wurde Lehrer in der Schule. Bruder Gerhard Fröse war lange Zeit Kassierer der M.B. Konferenz für russische und bulgarische Mission. 1909 wurden Gerhard Fröse und Abram Unruh verhaftet, kamen aber nach 20 Tagen frei. Nach vielen Schikanen, konnte Gerhard Fröse 1929 nach Kanada flüchten.

Hinten rechts seine Frau Annna Johann (geb. Penner) (1870-1958) (#110628) geb. in Adelsheim, Yazykovo. Familie lebte 1892-93 in Andreasfeld, Ekaterinoslav; 1895-1913 in Barvenkovo; 1921 in Tchongrav, Krim. [14]; [35]; [50 S. 357]

   

P64589. Predigerkurs in Millerowo 1912. Von l. n. r.:

1. Johann Paul (Pauls?), Burwalde.

2. Leiter des Predigerkursus, Lehrer und Prediger Johann Penner, Millerowo.

3. Abram Klaas Quiring (21.07.1879 - 20.04.1933) (#313420) geb. in Adelsheim, Jasykowo. Nach der Schule hat er mehrere Jahre Privatunterricht erhalten. Er heiratete Maria Reimer. Sie hatten 7 Kinder. Er besaß eine Wirtschaft und Ziegelei. 1908 wurde er in der M.B. zu Nikolaipol zum Prediger gewählt. Dafür hat er noch die Bibelkurse in Millerowo im Donezkgebiet besucht. 1923 wurde er zum Leiter der M.B. zu Nikolaipol gewählt, bis er im März 1931 in die Verbannung geschickt wurde. Seine Familie musste ihm folgen. Am 25.04.1933 starb Abram Quiring des Hungertodes. Familie lebte 1906-25 in Adelsheim, Yazykovo.

4. Dietrich Wiebe, Burwalde. Dietrich Nikolai Wiebe (8.11.1879 - 22.09.1942) (#510291) geb. in Altonau, Sagradowka. Nach der Heirat zog er nach Hochfeld, Jasykowo. Hier wurde er von der Bürgergemeinde zu einem Prediger-Bibelkurs nach Milerowo geschickt, wo er mit Abram Quiring und Br. Pauls bei Prediger und Lehrer Joh. Penner am Unterricht teilnahm. 1913 zog die Familie nach Chortitza, Sibirien. Er wurde vom Ältesten Hübert zum Prediger ordiniert und wirkte 10 Jahre als Prediger, Seelsorger und Waisenvater. Dann zog er weiter südlich in die Slawgorod Gegend, wo er in Halbstadt für seine 9-Köpfige Familie ein Haus erwarb. 1926 wurde er Stimmrechtlos. Als er 1928 nach Moskau, mit der Absicht nach Kanada auszuwandern fuhr, wurde er zurück geschickt. Statt Sibirien fuhr er nach Nikolaifeld, Saporoschje (wahrscheinlich Jasykowo Kolonie), wo 1938 verhaftet und verschleppt wurde. Sein Schicksal ist unbekannt. Heirat 1905 in Alexanderheim (Wiesenfeld oder St. Sajzewo Kolonie), South Russia. Lebte nach 1905 in Hochfeld, Jasykowo; 1912 in Burwalde, Chortitza; 1913 in Chortitza, Omsk; danach in Halbstadt, Barnaul Kolonie; 1918 in Chortitza Kolonie; 1928 in Zlatopol, Altayskiy Kray. [14]; [35]; [50 S. 110, 216]

   
P64590. Abram Kornelius Neustädter und Familie, Friedensfeld, Borosenko Kolonie. (12.12.1864 - 1945) (#285844) geb. in Einlage, Chortitza. Er heiratete Maria Schellenberg. Sie wohnten 1883-1898 in Einlage, Chortitza Kolonie, wo Abram viele Jahre als Buchhalter und später als Geschäftsführer in der Fabrik von Johann Friesen gearbeitet hat. Die Fabrik stellte Landwirtschaftliche Maschinen her. Er war viele Jahre Dirigent des
Gemeindechors der M.B.G. in Einlage. 1898-1915 Geschäftsführer an verschiedenen Dampfmühlen und Prediger. 1915 zog er für 14 Jahren nach Friedensfeld, Borosenko Kolonie, wo er leitender Prediger der M.B.G. 1918/1919 haben Räuber der Familie alles weggenommen. Teilnehmer der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. 1929 beim Versuch auszuwandern, wurde die Familie in ein Viehwagen eingeladen und zurück in die Heimat gebracht. Die Häuser waren von den benachbarten Russen ausgeplündert. Am 25.02.1930 wurde seine Familie für 5 J. in die Verbannung nach Sibirien geschickt. Nach 5 J. kam die Familie zurück. 1943 musste Abram mit 81 Jahren seine Heimat verlassen. Er ist in Warthegau gestorben. [14]; [35]; [50 S. 100]
   
P64581. Dietrich Jakob Boldt (1878-?) (#1017598) geb. in Tiege, Sagradowka. 1898 heiratete er Margaritha Wilhelm Wölf aus Blumenort, Molotschna. 1901 zog das Paar in das Dorf Schönau, Sagradowka, dann nach Nikolaidorf, Sagradowka. Sie hatten 4 Kinder. Er fühlte sich in der Landwirtschaft nicht wohl und gründete 1908, mit 3 Teilhaber, eine Kalksandstein-Fabrik in Schönwiese bei Alexandrowsk, wohin die Familie dann auch hingezogen ist. Wie solche Fabriken funktionieren, hat er vorher
in Deutschland und Elbing sich angesehen. Einer von den Telhabern war Wilhelm Sawaßky aus Rückenau. Davor wurden fast alle Häuser aus gebrannten Lehmziegeln gebrannt. 1910 gründete Dietrich solche Fabrik in Nischnij- Dnjeprowsk. 1912 zog die Familie nach Moskau, wo er 2 armenische Teilhaber hatte. Hier baute er sich ein schönes Haus, neben der Fabrik. 1918 wurde ihm die Fabrik, Haus und alles andere weggenommen. Er schickte die Familie zurück nach Sagradowka und versuchte ein Teil seines Vermögens zu retten, leider ohne Erfolg. Als er 1919 nach Sagradowka kam herrschten überall die spanische Grippe, Typhus, Ruhr und andere Krankheiten. 1923 bekam Dietrich eine Einladung nach Moskau, um die Fabrik wieder in Gang zu bringen. Sie sind wieder nach Moskau gefahren und Dietrich hat eine Anstellung in der Fabrik bekommen. Später fand er eine Arbeit als Sachverständiger in einer anderen Fabrik in der Nähe von Moskau. Eines Tages wurde er gebeten in die N.K.W.D. zu kommen. Später erfuhr die Familie, dass er in den Norden, in die Verbannung geschickt wurde. Nach einer langen Zeit, hat sich seine Frau auf den Weg gemacht ihn zu finden, was ihr auch gelungen ist. 1933 kam er frei. Bis März 1942 war er mit seiner Frau in Stalingrad. Seit dem hat seine Frau nichts mehr von Dietrich gehört, er ist verschollen geblieben. [14]; [35]; [50 S. 154]
   
P64580. Gerhard Isaak Neufeld (29.09.1885 - 28.09.1920) (#55647) geb. in Waldheim, Molotschna. Er war der Sohn des Fabrikbesitzers Isaak Johann Neufeld (1849-1922) (#55645). 1920 flüchtete er mit seinem Bruder Heinrich nach Berdjansk am Asowschen Meer. Als die Weiße Armee sich der Stadt näherte, nahm die Rote Armee etliche Geiseln, unter dessen auch Gerhard mit Heinrich Neufeld waren. Das Schicksal von ihm ist unbekannt. Aus Erzählungen von überlebenden Geiseln, wurden beide Brüder eines
Nachts rausgeführt und vermutlich erschossen. Lebte 1914-16 in Waldheim, Molotschna; 1920 in Berdjansk. [14]; [35]; [50 S. 183]
   

P64578. Heinrich Isaak Neufeld (13.06.1877 - 28.09.1920) (#55646) geb. in Waldheim, Molotschna. Wahrscheinlich mit der zweiter Frau Elisabeth Jakob Reimer (1884-1950) (#110321) und Sohn. Sie heirateten 1904 in Telentschi, Krim. Heinrich war der Sohn des Fabrikbesitzers Isaak Johann Neufeld (1849-1922) (#55645). 1920 flüchtete er mit

seinem Bruder Gerhard nach Berdjansk am Asowschen Meer. Als die Weiße Armee sich der Stadt näherte, nahm die Rote Armee etliche Geiseln, unter dessen auch Gerhard mit Heinrich Neufeld waren. Das Schicksal von ihm ist unbekannt. Aus Erzählungen von überlebenden Geiseln, wurden beide Brüder eines Nachts rausgeführt und vermutlich erschossen. Famlie lebte 1905, 1908-09 in Waldheim, Molotschna; 1920 in Berdjansk. [14]; [35]; [50 S. 183]
   
P64575. Johann Johann Langemann (16.03.1846 - 22.07.1909) (#110201) geb. in Margenau, Molotschna, mit seiner zweiten Frau Maria David (geb. Voth) (1847-1930) (#483893). Sein starkes, energievolles Leben endete durch einer schweren Krebskrankheit. Kurz davor wurde er in Wien, von dem weltberühmten Chirurgen und Krebsvorscher Prof. Dr. Eiselt operiert. Aber die große Wunde heilte nicht mehr und er
starb im Sommer 1908. Er war in der Krim eine sehr bekannte und geachtete Persönlichkeit. Er war ein beliebter Fabrikbesitzer in Spat, Krim. Er besaß eine Gussgiesserei, eine Landmaschinenfabrik und eine Dampfmühle. Eine Familienakte besagt, dass er am 16. März 1845 geboren wurde und am 24. August 1908 starb. Laut Grandma am 22.07.1909. Ein Teil seiner Familie mit seiner zweiten Frau Maria Voth, wurde in die Verbannung geschickt, wo sie im Alter von 84 Jahren starb. Familie lebte 1873-79 in Margenau, Molotschna; 1886 in Spat, Krim. [14]; [35]; [50 S. 208]
   
P65974. Dasselbe Foto wie P65976, aber ohne Rahmen. Text auf der Rückseite "T. Justa (Friesen) Görzen, Vaters Kusine, ihre Verwandschaft." Rückseite vom Foto P65976. Foto aus dem Nachlass von Adina Reger. [1]

Email von Leonore Peltier vom 7.07.2019. Der Mann ganz rechts im Bild mit dem dunklen Schnurrbart ist mein Urgroßvater Gerhard Jakob Görzen (20.02.1871 in Schönwiese, Chortitza, - 19.10.1920 in Alexandrodar, Kuban) (#473572). Davor sitzt seine Frau Anna Gerhard Schellenberg (08.11.1871 in Halbstadt, Molotschna, - 23.02.1920 in Alexandrodar, Kuban an Typhus). Geheiratet haben beide am 25.04.1893 in Alexandrodar. Sein Vater Jakob Abram Goerzen (1849-1928) (#132977) hatte eine Fabrik in Alexandrodar für landwirtschaftlich Maschinen und Geräte. Ein Foto davon hier, und angeblich auch eine Mühle. Familie lebte 1894, 1897 in Wohldemfuerst, Kuban; 1896, 1900-09 in Alexanderfeld (Alexandrodar), Kuban Kolonie. [14]; [419]

   

P65976. Text auf der Rückseite "T. Justa (Friesen) Görzen, Vaters Kusine, ihre Verwandschaft." Rückseite vom Foto P65976. Foto aus dem Nachlass von Adina Reger. [1]

Email von Leonore Peltier vom 7.07.2019. Der Mann ganz rechts im Bild mit dem dunklen Schnurrbart ist mein Urgroßvater Gerhard Jakob Görzen (20.02.1871 in Schönwiese, Chortitza, - 19.10.1920 in Alexandrodar, Kuban) (#473572). Davor sitzt seine Frau Anna Gerhard Schellenberg (08.11.1871 in Halbstadt, Molotschna, - 23.02.1920 in Alexandrodar, Kuban an Typhus). Geheiratet haben beide am 25.04.1893 in Alexandrodar. Sein Vater Jakob Abram Goerzen (1849-1928) (#132977) hatte eine Fabrik in Alexandrodar für landwirtschaftlich Maschinen und Geräte. Ein Foto davon hier, und angeblich auch eine Mühle. Familie lebte 1894, 1897 in Wohldemfuerst, Kuban; 1896, 1900-09 in Alexanderfeld (Alexandrodar), Kuban Kolonie. [14]; [419]
   
P65975. Rückseite vom Foto P65976. Text auf der Rückseite "T. Justa (Friesen) Görzen, Vaters Kusine, ihre Verwandschaft." Фотография П. И. Коопа. с. Альтонау, п. о. Тиге. Хер. Г. Негативы хранятся, номер 8, 1909." Foto aus dem Nachlass von Adina Reger. [1]
   

P64617. Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik), nach 1945 oder 1950er Jahre. Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. [58]

   
P64616. In der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik), nach 1945 oder 1950er Jahre. Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. [58]
   
P64615. In der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik), nach 1945 oder 1950er Jahre. Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. [58]
   
P64614. In der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik), nach 1945 oder 1950er Jahre. Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. [58]
   
P64613. Denktafel an der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Mühle erbaut 1897-1898. Foto von Sergej Lukowenko am 27. Mai 2019. [58]
   
P64612. In der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto von Sergej Lukowenko am 27. Mai 2019. [58]
   
P64611. In der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto von Sergej Lukowenko am 27. Mai 2019. [58]
   
P64610. Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto von Sergej Lukowenko am 27. Mai 2019. [58]
   
P64609. Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64608. Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64607. Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64606. Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64605. Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64604. Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64603. In der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64602. In der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64601. In der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64600. In der Mühle des Handelshaus "Heinrichs und Andres" in Michajlowka (früher Michaelsheim, Memrik). Einer der Besitzer konnte der Gutbesitzer Peter Peter Heinrichs (#371264) (1859-1920) sein. Foto am 27. Mai 2019. [39]
   
P64628. Postkarte der Gesellschaft "Raduga" in Neu-Halbstadt, Molotschna. Besitzer: Neufeld Peter Jakob (1824-1909) (#neu). Braun Heinrich (Leiter). Von Alexander Panjko. Rückseite vom P64628. [19]
   
P64629. Rückseite von der Postkarte der Gesellschaft "Raduga" in Neu-Halbstadt, Molotschna, P64628. Besitzer: Neufeld Peter Jakob (1824-1909) (#neu). Braun Heinrich (Leiter). Von Alexander Panjko. [19]
   
P64630. Eine Seite aus dem Katalog der Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Josef Josef Fuks in Gross-Tomak. Kein Mennonit, in dieser Fabrik wurde der von Leonard Unger entwickelte erster sowjetischer Traktor gebaut. Von Alexander Panjko. [19]
   
P64631. Eine Seite aus dem Katalog der Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Josef Josef Fuks in Gross-Tomak. Kein Mennonit, in dieser Fabrik wurde der von Leonard Unger entwickelte erster sowjetischer Traktor gebaut. Von Alexander Panjko. [19]
   
P64632. Eine Seite aus dem Katalog der Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Josef Josef Fuks in Gross-Tomak. Kein Mennonit, in dieser Fabrik wurde der von Leonard Unger entwickelte erster sowjetischer Traktor gebaut. Von Alexander Panjko. [19]
   
P64633. Eine Seite aus dem Katalog der Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Josef Josef Fuks in Gross-Tomak. Kein Mennonit, in dieser Fabrik wurde der von Leonard Unger entwickelte erster sowjetischer Traktor gebaut. Von Alexander Panjko. [19]
   

P64634. Eine Seite aus dem Katalog der Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Josef Josef Fuks in Gross-Tomak. Kein Mennonit, in dieser Fabrik wurde der von Leonard Unger entwickelte erster sowjetischer Traktor gebaut. Von Alexander Panjko. [19]

   
P64680. David Johann Klassen (9.05.1855-1932) (#12418) geb. in Liebenau, Molotschna. Sein Vater Johann Klassen war einer der hervorragensten Mitbegründer der Mennoniten Bürgergemeinde ca. 1860 an der Molotschna. Er gründete mit einem Freund eine berühmte Baumschule und Gärtnerei. Er war Absolvent der Halbstädter Zentralschule und erwarb ein Hauslehrerdiplom. Er beherrschte gut die Russische Sprache und sprach fehlerfrei Deutsch. Er wurde Lehrer an der höheren Schule in
Wohldemfürst, wo er 24 J. (bis 1902) Leiter der Schule war. Zeitlang war er auch Oberschulze der Kolonie und Prediger der Mennnoniten Bürgergemeinde. 1906 wurde er Lehrer der deutschen Sprache der Zentralschule und den Pädagogischen Klassen in Halbstadt. Er hat sich stark gegen die Russifizierungsbestrebungen der russischen Obrigkeit eingesetzt, mit großem Erfolg. Er wurde als Bevollmächtigter aller Mennoniten in Kasernenangelegenheiten gewählt. In den 20er J. wurde er als schädlich gestempelt, verhaftet und lange im Gefängnis gehalten. Aus dem Gefängnis kam er als kranker, gebrochener Mann und starb bald drauf im Alter von 77 J. [14]; [35]; [49 S. 86]
   
P64670. Von l. n. r.: 1. Martin Thielmann (25 Feb 1871 - Jan.1923) (#798683). Er hat in Berlin die Bibelschule beendet und wurde in Aulie-Ata, Turkistan von einer Englischen Missionsgesellschaft angestellt für eine Missionsarbeit. Er war ein guter Sänger. Mehrere Jahre war er Lehrer in Petrowka (Borosenko, Naumenko-Petrowka oder Orenburg Kolonie).

2. David Wölk wurde entweder Ende 1870, oder 1871 geboren (#neu). Er hat in Sofijewka, Ekat. Gub., Aganetha , die Tochter des Lehrers in Fischau, Aron Warkentin geheiratet. Er trat in ein Ladengeschäft ein. Später hat er in Deutschland bei Berlin in der Allianz Bibelschule studiert. Nach der Rückkehr wurde er Prediger und bekannt als sehr begabter Kanzelredner. 1918-1919 musste die Familie aus Sofiewka flüchten und wurden in Spat, Krim aufgenommen. Später hat er in seinem Geburtstort eine Erbschaft gemacht, die er käuflich erwerben durfte und zogen nach Molotschna. Weil man ihn verhaften wollte, flüchtete er nach Jukowo, wo er in großer Armut gelebt hat. David Wölk muss etwas später als 1940 gestorben sein.

3. Cornelius (Julius?) Kliewer stammt aus Wymischle, Polen. Er hat die Allianz-Bibelschule bei Berlin
besucht und kam dann ins östliche Russland. Da hat er als Prediger gearbeitet. Bis 1929 arbeitete er
in Mittelasien bei Taschkent unter den russischen Gemeinden. Er wurde verbannt. Mehr ist von ihm
nicht bekannt. [35]; [49 S. 168]

   
P64665. Kornelius Kornelius Martens (18.11.1880-) (#1067367) geb. in Wernersdorf, Molotschna. Er besuchte die Zentralschule und später die Pädagogischen Kurse in Halbstadt und arbeitete als Lehrer in Samara, Donbecken, Alexanderpol (wahrscheinlich St. Sajzewo Kolonie). 1911 siedelte die Familie nach Petersburg um, wo er in der Buchhandlung „Raduga“ tätig war. Er beendete sein Hochschulstudium wurde 1915 Direktor der Gnadenfelder Zentralschule. 1922 wurde er aus dem Lehrerpersonal
ausgeschlossen und die Familie zog nach Großweide, Molotschna. 1931 erhielt er in Stalino am Medezinischen Institut die Stelle eines Pädagogen für Lateinische und Deutsche Sprache. 1937 wurde er verhaftet. Sein Schiksal ist unbekannt. [14]; [35]; [49 S. 207]
   

P64696. Lepps Russland mit Nummern.

1. Unbekannt.

2. Heinrich Peter Lepp (1847-1910) (#299719) geb. in Osterwick, Chortitza. Sohn von Peter Lepp (1826-1912). Lebte 1877-84 in Rosenbach, Fürstenland, dann in Olgafeld, Fürstenland und dann nach New York, Ignatjewo.

3. Unbekannt.

4. Peter Peter Lepp (1853-1932) (#306427) geb. in Osterwick, Chortitza. Sohn von Peter Lepp (1826-1912). Prediger seit 1885, 1910 Leitender in Fürstenland Kolonie. Landbesitzer und Handel mit Landwirtschaftliche Maschinen und Geräte von der Fabrik "Lepp und Wallman". War die letzten 6 Jahre seines Lebens im Rollstuhl (rheumatoider Arthritis). Lebte 1880-93 in Rosenbach, Fuerstenland; 1908 in Georgsthal, Fuerstenland.

5. Dietrich Aron Lepp (1857-1939) (#227336) geb. in Schoenhorst, Chortitza. Sohn von Aron Lepp (1827-1911). Lebte 1879-88 in Schoenhorst, Chortitza; 1890-93 in Olgafeld, Fuerstenland; 1893-1904 in Deyevka, Orenburg. Information von Ken Petkau, Walheim, Saskatchewan.

6. Kornelius? Peter Lepp (1864-) (#526490), Sohn von Peter Lepp (1826-1912). Lebte 1888 in Georgsthal, Fuerstenland.

7. Jacob Peter Lepp (1849-1917) (#526480) geb. in Osterwick, Chortitza, gest. in Dobrovka, Orenburg. Sohn von Peter Lepp (1826-1912). Lebte 1870-88 in Georgsthal, Fuerstenland; seit 1901 in Orenburg Kolonie.

Vorne sitzend von l. n. r.:

8. Peter Peter Niebuhr (1869-1930) (#174870). Seit 1904 Prediger in Fürstenland. Mühlenbesitzer in Olgafeld, Fuerstenland. Lebte 1892 in Kronsthal, Chortitza; 1894,1913 in Georgsthal, Fuerstenland.

9. Peter Peter Lepp (1826-1912) (#313688), mein Ururgrossvater. 1870 Oberschulze in Fürstenland Kolonie. Lebte 1847-60 in Osterwick, Chortitza.

10. Aron Peter Lepp (1827-1911) (#228110) geb. in Einlage, Chortitza, gest. in Dolinovka, Orenburg. Bruder von Peter Lepp (1826-1912). Lebte 1857-73 in Schoenhorst, Chortitza; seit 1901 in Orenburg Kolonie.

11. Isaak Gerhard Dyck (1849-1929) (#150301) geb. in Nieder-Chortitza, Chortitza, gest. in Chortitza, Chortitza. Enger Freund von Peter Lepp. 1876-1896 Prediger in Fürstenland Kolonie. Später, seit 25 April 1896 bis 1929 Ältester in Chortitza Kolonie. Lebte 1875-93 in Rosenthal, Chortitza.

12. Gerhard Abram Thiessen (1856-1915) (#313773) gest. in Georgsthal, Fuerstenland. Vater von Agatha Thiessen, Frau von Heinrich Lepp. Lebte 1877-81, 1884-88, 1891-94 in Georgsthal, Fuerstenland; 1882, 1889 in Osterwick, Chortitza.

13. Unbekannt.

Andreas Petkau, Deutschland, hat dasselbe Foto mit einigen Namen auf der Rückseite. Foto von Heinrich P. Lepp (1888-1966) (#376390). Foto und Informationen von Charlotte McCrae (Email). [14]; [414]

   

P64697. Dasselbe Foto wie P64696. Lepp Russland ohne Nummern. Hintere Reihe stehend von l. n. r.:

1. Unbekannt.

2. Heinrich Peter Lepp (1847-1910) (#299719) geb. in Osterwick, Chortitza. Sohn von Peter Lepp (1826-1912). Lebte 1877-84 in Rosenbach, Fürstenland, dann in Olgafeld, Fürstenland und dann nach New York, Ignatjewo.

3. Unbekannt.

4. Peter Peter Lepp (1853-1932) (#306427) geb. in Osterwick, Chortitza. Sohn von Peter Lepp (1826-1912). Prediger seit 1885, 1910 Leitender in Fürstenland Kolonie. Landbesitzer und Handel mit Landwirtschaftliche Maschinen und Geräte von der Fabrik "Lepp und Wallman". War die letzten 6 Jahre seines Lebens im Rollstuhl (rheumatoider Arthritis). Lebte 1880-93 in Rosenbach, Fuerstenland; 1908 in Georgsthal, Fuerstenland.

5. Dietrich Aron Lepp (1857-1939) (#227336) geb. in Schoenhorst, Chortitza. Sohn von Aron Lepp (1827-1911). Lebte 1879-88 in Schoenhorst, Chortitza; 1890-93 in Olgafeld, Fuerstenland; 1893-1904 in Deyevka, Orenburg. Information von Ken Petkau, Walheim, Saskatchewan.

6. Kornelius? Peter Lepp (1864-) (#526490), Sohn von Peter Lepp (1826-1912). Lebte 1888 in Georgsthal, Fuerstenland.

7. Jacob Peter Lepp (1849-1917) (#526480) geb. in Osterwick, Chortitza, gest. in Dobrovka, Orenburg. Sohn von Peter Lepp (1826-1912). Lebte 1870-88 in Georgsthal, Fuerstenland; seit 1901 in Orenburg Kolonie.

Vorne sitzend von l. n. r.:

8. Peter Peter Niebuhr (1869-1930) (#174870). Seit 1904 Prediger in Fürstenland. Mühlenbesitzer in Olgafeld, Fuerstenland. Lebte 1892 in Kronsthal, Chortitza; 1894,1913 in Georgsthal, Fuerstenland.

9. Peter Peter Lepp (1826-1912) (#313688), mein Ururgrossvater. 1870 Oberschulze in Fürstenland Kolonie. Lebte 1847-60 in Osterwick, Chortitza.

10. Aron Peter Lepp (1827-1911) (#228110) geb. in Einlage, Chortitza, gest. in Dolinovka, Orenburg. Bruder von Peter Lepp (1826-1912). Lebte 1857-73 in Schoenhorst, Chortitza; seit 1901 in Orenburg Kolonie.

11. Isaak Gerhard Dyck (1849-1929) (#150301) geb. in Nieder-Chortitza, Chortitza, gest. in Chortitza, Chortitza. Enger Freund von Peter Lepp. 1876-1896 Prediger in Fürstenland Kolonie. Später, seit 25 April 1896 bis 1929 Ältester in Chortitza Kolonie. Lebte 1875-93 in Rosenthal, Chortitza.

12. Gerhard Abram Thiessen (1856-1915) (#313773) gest. in Georgsthal, Fuerstenland. Vater von Agatha Thiessen, Frau von Heinrich Lepp. Lebte 1877-81, 1884-88, 1891-94 in Georgsthal, Fuerstenland; 1882, 1889 in Osterwick, Chortitza.

13. Unbekannt.

Andreas Petkau, Deutschland, hat dasselbe Foto mit einigen Namen auf der Rückseite. Foto von Heinrich P. Lepp (1888-1966) (#376390). Foto und Informationen von Charlotte McCrae (Email). [14]; [414]

   

P64695. Prediger in Fürstenland Kolonie mit Nummern.

1. Peter Peter Niebuhr (1869-1930) (#174870). Seit 1904 Prediger in Fürstenland. Mühlenbesitzer in Olgafeld, Fuerstenland. Lebte 1892 in Kronsthal, Chortitza; 1894,1913 in Georgsthal, Fuerstenland.

2. Peter Peter Lepp (1853-1932) (#306427) geb. in Osterwick, Chortitza. Prediger seit 1885, 1910 Leitender in Fürstenland Kolonie. Landbesitzer und Handel mit Landwirtschaftliche Maschinen und Geräte von der Fabrik "Lepp und Wallman". War die letzten 6 Jahre seines Lebens im Rollstuhl (rheumatoider Arthritis). Lebte 1880-93 in Rosenbach, Fuerstenland; 1908 in Georgsthal, Fuerstenland.

3. Unbekannt.

4. Peter Peter Krueger (1891-1942) (#463224) geb. in Rosenthal, Chortitza.

Vorne sitzend von l. n. r.:

5. Unbekannt.

6. Peter Johann Martens (1890-1935) (#455425). Prediger in Fuerstenland, ordiniert 1921. Lebte 1913, 1919, 1924 in Olgafeld, Fuerstenland. Konnte ein Kroeger sein.

7. Isaak Isaak Warkentin (1865-1935) (#510737) gest. in Michaelsheim, Memrik. Prediger in Fürstenland Kolonie. Lebte 1889-93, 1903-05 in Rosenbach, Fuerstenland. Traute Heinrich Lepp und Frau.

Foto von Heinrich P. Lepp (1888-1966) (#376390). Foto und Informationen von Charlotte McCrae (Email). [14]; [414]

   

P64694. Dasselbe Foto wie P64695. Prediger in Fürstenland Kolonie ohne Nummern. Hintere Reihe stehend von l. n. r.:

1. Peter Peter Niebuhr (1869-1930) (#174870). Seit 1904 Prediger in Fürstenland. Mühlenbesitzer in Olgafeld, Fuerstenland. Lebte 1892 in Kronsthal, Chortitza; 1894,1913 in Georgsthal, Fuerstenland.

2. Peter Peter Lepp (1853-1932) (#306427) geb. in Osterwick, Chortitza. Prediger seit 1885, 1910 Leitender in Fürstenland Kolonie. Landbesitzer und Handel mit Landwirtschaftliche Maschinen und Geräte von der Fabrik "Lepp und Wallman". War die letzten 6 Jahre seines Lebens im Rollstuhl (rheumatoider Arthritis). Lebte 1880-93 in Rosenbach, Fuerstenland; 1908 in Georgsthal, Fuerstenland.

3. Unbekannt.

4. Peter Peter Krueger (1891-1942) (#463224) geb. in Rosenthal, Chortitza.

Vorne sitzend von l. n. r.:

5. Unbekannt.

6. Peter Johann Martens (1890-1935) (#455425). Prediger in Fuerstenland, ordiniert 1921. Lebte 1913, 1919, 1924 in Olgafeld, Fuerstenland. Konnte ein Kroeger sein.

7. Isaak Isaak Warkentin (1865-1935) (#510737) gest. in Michaelsheim, Memrik. Prediger in Fürstenland Kolonie. Lebte 1889-93, 1903-05 in Rosenbach, Fuerstenland. Traute Heinrich Lepp und Frau.

Foto von Heinrich P. Lepp (1888-1966) (#376390). Foto und Informationen von Charlotte McCrae (Email). [14]; [414]

   

P64702. Lager landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Peter Jakob Derksen in Dawlekanowo, Ufa. Frau Katharina (geb. Klassen). Konnte Peter Doerksen (?-?) (#468191) sein. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1906 год. Уфа. 1906. [14]; [741 1906]

   
P64703. Manufaktur- und Bakaleihandel Jakob Jakob Wiebe in Dawlekanowo, Ufa. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1906 год. Уфа. 1906. [741 1906]
   

P64704. Handel mit Wein Jakob Peter Pauls in Dawlekanowo, Ufa. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1906 год. Уфа. 1906. [741 1906]

   

P64705. Jakob Jakob Koop. Lager landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Abram Jakob Koop in Dawlekanowo, Ufa. Besitzer Jakob Jakob Koop (1867-1937) (#951239). Lebte 1897-99 in Chortitza, Chortitza; 1909-14 in Dawlekanowo, Ufa; ab 1919 in Margenau, Omsk. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1906 год. Уфа. 1906. [14]; [741 1906]

   

P64706. Dampfmühle Johann Franz Klassen "Т-во Иткуль" im Dorf Itkulowo, Ufa. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1909 год. Уфа. 1909. [741 1909]

   

P64707. Dampfmühle "Dawlekanowo Mehlgesellschaft" in Dawlekanowo, Ufa. Kapitalanleger: Abram Ерг. (russ.) Peters, Johann Jakob Schellenberg, Abram Johann Harder und Bernhard Jakob Martens. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1909 год. Уфа. 1909. [741 1909]

   

P64708. Jakob Jakob Koop. Lager landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Abram Jakob Koop in Dawlekanowo, Ufa. Besitzer Jakob Jakob Koop (1867-1937) (#951239). Lebte 1897-99 in Chortitza, Chortitza; 1909-14 in Dawlekanowo, Ufa; ab 1919 in Margenau, Omsk. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1909 год. Уфа. 1909. [14]; [741 1909]

   

P64709. Getränke Abram Peter Friesen in Dawlekanowo, Ufa. Wahrscheinlich Abram Peter Friesen (1880-1935) (#neu), dem auch Buch-, Schreib waren- und Samenhandel da gehörte. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1909 год. Уфа. 1909. [14]; [741 1909]

   

P64710. Bierfabrik Pilsen in Dawlekanowo, Ufa. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1911 год. Уфа. 1911. [741 1911]

   

P64711. Dampfmühle "Dawlekanowo Mehlgesellschaft" in Dawlekanowo, Ufa. Kapitalanleger: Abram Ерг. (russ.) Peters, Johann Jakob Schellenberg, Abram Johann Harder und Bernhard Jakob Martens. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1911 год. Уфа. 1911. [741 1911]

   

P64712. Gusseisen Fabrik und Lager landwirtschaftliche Maschinen und Geräte A. G. (russ) Willms bei Dawlekanowo, Ufa. Abram Heinrich Willms (1878-1968) (#496627) geb. in Rueckenau, Molotschna. Lebte 1902-20 in Dawlekanowo, Ufa. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1911 год. Уфа. 1911. [14]; [741 1911]

   

P64713. Jakob Jakob Koop. Lager landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Abram Jakob Koop in Dawlekanowo, Ufa. Besitzer Jakob Jakob Koop (1867-1937) (#951239). Lebte 1897-99 in Chortitza, Chortitza; 1909-14 in Dawlekanowo, Ufa; ab 1919 in Margenau, Omsk. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1911 год. Уфа. 1911. [14]; [741 1911]

   

P64714. Mehlgesellschaft "Jakorj" Wassermühle bei Dawlekanowo, Ufa. Besitzer A. Peters, H. Penner, H. Thiessen. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1911 год. Уфа. 1911. [741 1911]

   

P64715. Dampfmühle A. I. (russ) Harder und Brüder Loewen in Dawlekanowo, Ufa. Prediger Daniel Jakob Loewen (1872-1951) (#266101). Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1911 год. Уфа. 1911. [14]; [741 1911]

   

P64716. Jakob Jakob Koop. Lager landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Abram Jakob Koop in Dawlekanowo, Ufa. Besitzer Jakob Jakob Koop (1867-1937) (#951239). Lebte 1897-99 in Chortitza, Chortitza; 1909-14 in Dawlekanowo, Ufa; ab 1919 in Margenau, Omsk. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1912 год. Уфа. 1912. [14]; [741 1912]

   

P64717. Dampfmühle A. I. (russ) Harder und Brüder Loewen in Dawlekanowo, Ufa. Prediger Daniel Jakob Loewen (1872-1951) (#266101). Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1912 год. Уфа. 1912. [14]; [741 1912]

   

P64718. Dampfmühle "Dawlekanowo Mehlgesellschaft" in Dawlekanowo, Ufa. Kapitalanleger: Abram Ерг. (russ.) Peters, Johann Jakob Schellenberg, Abram Johann Harder und Bernhard Jakob Martens. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1912 год. Уфа. 1912. [741 1912]

   

P64719. Dampfmühle der Gesellschaft "Progress" in Dawlekanowo, Ufa. Kapitalanleger 1915: Peter Heinrich Unger, Leiter; Jakob Peter Siemens, Johann Jakob Schellenberg und Peter Peter Pauls. Auch Dampfmühle in Itkulowa und andere. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1912 год. Уфа. 1912. [741 1912]

   

P64720. Manufakturhandel G. (russ.) Ja. Neufeld und K. K. Enns in Dawlekanowo, Ufa. Früher Manufakturladen K. G. (russ.) Siemens, dan von Jakob Romanowitsch Neufeld und Kornelius Kornelius Enns gekauft. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1912 год. Уфа. 1912. [741 1912]

   

P64721. Mehlgesellschaft "Jakorj" Wassermühle bei Dawlekanowo, Ufa. Besitzer A. Peters, H. Penner, H. Thiessen. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1914 год. Уфа. 1914. [741 1914]

   

P64722. Manufakturhandel K. K. Enns in Dawlekanowo, Ufa. Wahrscheinlich Kornelius Kornelius Enns der 1912 ein Geschäft mit Neufeld hatte. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1914 год. Уфа. 1914. [741 1914]

   

P64723. Lager landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Alexander Daniel Büller in Dawlekanowo, Ufa. Es ist nicht klar ob es eine Mennonit ist, Alexander Daniel Buller? (#neu). Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1914 год. Уфа. 1914. [741 1914]

   

P64724. Mehlgesellschaft "Jakorj" Wassermühle bei Dawlekanowo, Ufa. Besitzer A. Peters, H. Penner, H. Thiessen. Mehlgesellschaft "Trud" bei Dawlekanowo, Ufa. Besitzer Heinrich Görzen. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1914 год. Уфа. 1914. [741 1914]

   

P64725. Handel mit Spagat "Rempel und Sudermann" in Dawlekanowo, Ufa. Es gab in Dawlekanowo Geschirr- und Eisenwarenhandel "J. J. Rempel und Jakob Sudermann". Und Lager für landwirschaftliche Maschinen "G. (russ.) G. (russ.) Rempel und Sudermann". Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1914 год. Уфа. 1914. [741 1914]

   

P64726. Jakob Jakob Koop. Lager landwirtschaftliche Maschinen und Geräte in in Dawlekanowo, Ufa. Besitzer Jakob Jakob Koop (1867-1937) (#951239). Lebte 1897-99 in Chortitza, Chortitza; 1909-14 in Dawlekanowo, Ufa; ab 1919 in Margenau, Omsk. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1914 год. Уфа. 1914. [14]; [741 1914]

   

P64727. Mehlgesellschaft A. I. (russ) Harder und Brüder Loewen in Dawlekanowo, Ufa. Prediger Daniel Jakob Loewen (1872-1951) (#266101). Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1914 год. Уфа. 1914. [14]; [741 1914]

   

P64728. Walzenmühle P. A. Lepp und A. A. Harder in Dawlekanowo, Ufa. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1914 год. Уфа. 1914. [741 1914]

   
P64941. Peter Jacob Neufeld (1823-1909) (#100544) geb. in Ladekopp, Molotschna. Lehrer nach 1871 der Halbstädter und Gnadenfelder Zentralschule, Molotschna. Gründer der Buchdruckerei „Raduga“. [14]; [35]; [95 S. 598]
   
P64981. Johann David Klaassen (27.07.1820.24.12.1876) (#12411) geb. in Orlofffelde, Groß Werder, Preußen. Einer der Gründer und Leiter der Mennonitischen Bürgergemeinde. Gründer der Kuban-Kolonie. Reformator, der half, MBC am 6. Januar 1860 zu gründen. Im Alter von 38 Jahren widmete er die meiste Zeit der Schule und der Kirche. Erfolgreicher Kaufmann in Liebenau. Lebte 1858 in Sparrau, Molotschna, 1862-64 in Liebenau, Molotschna, 1869 in Kuban Kolonie. [14]; [35]; [95 S. 236]
   
P65112. Dampfmühle von Tobias Voth in Lugowsk. Neu Samara. Nach der Kollektivierung wurde diese Mühle Eigentum des Staates und später in eine Molkerei umgebaut.  Lugowsk . Die Mülle befand sich am ende des Dorfes. Konnte Tobias Martin Voth (1865-) (#209187) sein. [84]; [674]
   
P64978. Abram Abram Unger (1825-1880) (#351830). Erster Ältester der Einlager M.B.G. Fabrikbesitzer in Einlage, Chortitza. Besitzer der Wagenfabrik in Einlage. [14]; [35]; [95 S. 236]
   
P64939. Heinrich Heinrich Franz (6.09.1847-3.10.1894) (#531298) geb. in Chortitza, Chortitza. Lehrer der Halbstädter Zentralschule 1874-1880. Gutbesitzer und Gründer der Fabrik Franz und Schröder. Lebte 1875-81 in Neu-Halbstadt, Molotschna. [14]; [35]; [95 S. 598]
   

P64895. Modernes (um 1910) mennonitische Wirtschaftsgerät. [35]; [95 S. 690]

   

P64894. Modernes (um 1910) mennonitische Wirtschaftsgerät. [35]; [95 S. 690]

   

P64893. Modernes (um 1910) mennonitische Wirtschaftsgerät. [35]; [95 S. 690]

   

P64892. Modernes (um 1910) mennonitische Wirtschaftsgerät. [35]; [95 S. 690]

   

P64891. Modernes (um 1910) mennonitische Wirtschaftsgerät. [35]; [95 S. 690]

   

P64890. Modernes (um 1910) mennonitische Wirtschaftsgerät. [35]; [95 S. 690]

   

P64889. Modernes (um 1910) mennonitische Fuhrwerk. [35]; [95 S. 691]

   

P64888. Modernes (um 1910) mennonitische Fuhrwerk. [35]; [95 S. 691]

   

P64887. Modernes (um 1910) mennonitische Fuhrwerk. [35]; [95 S. 691]

   

P64886. Modernes (um 1910) mennonitische Fuhrwerk. [35]; [95 S. 691]

   
P64885. Peter Peter Lepp (1817-1871) (#11333) geb. in Einlage, Chortitza. Gründer 1850 der Fabrik "Lepp & Wallmann" in Chortitza. Lebte 1837 in Einlage, Chortitza; 1840, 1850-56 in Chortitza, Chortitza. [14]; [35]; [95 S. 692]
   

P64882. Fabrik "Lepp und Wallmann" in Chortitza, gegründet 1850. Peter Peter Lepp (1817-1871) (#11333) geb. in Einlage, Chortitza. Gründer 1850 der Firma "Lepp & Wallmann" in Chortitza. Lebte 1837 in Einlage, Chortitza; 1840, 1850-56 in Chortitza, Chortitza. [14]; [35]; [95 S. 693]

   
P64884. Jakob Niebuhr. Dampfmühlenbesitzer in Chortitza. [35]; [95 S. 692]
   

P64883. Johann Abram Friesen. Einlage, gest. in Rückenau, Molotschna. Wahrscheinlich Besitzer Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen Friesen Johann Abram (-1906) (#neu). Die 1903 von Abram Koop (1838-1920) (#146873) gekauft wurde. [14]; [35]; [95 S. 692]

   

P64881. Windmühle. [35]; [95 S. 694]

   

P64880. Zweischriger Pflug. [35]; [95 S. 694]

   

P64879. Kleinwirtschaft mit Schmiede an der Molotschna. [35]; [95 S. 696]

   

P64878. Fabrik "Franz und Schröder" in Neu-Halbstadt, Molotschna (frühere "Seidenhasplerei"). [35]; [95 S. 696]

   
P64991. Altertümliche Wirtschaftsgeräte. [35]; [95 S. 141]
   
P64990. Altertümliche Wirtschaftsgeräte. [35]; [95 S. 141]
   
P64858. Dampfmühle von Tobias Voth in Lugowsk. Neu Samara. Nach der Kollektivierung wurde diese Mühle Eigentum des Staates und später in eine Molkerei umgebaut.  Lugowsk . Die Mülle befand sich am ende des Dorfes. Konnte Tobias Martin Voth (1865-) (#209187) sein. [84]
   

P65018. Fabriken landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte Niebuhr in Olgafeld und New-York. Niebuhr Jakob Gerhard (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza. [39]; [113 1909 S. 187]

   

P65017. Handel Motor "Avance" Heinrich Schröder. Halbstadt, Taurien. [39]; [113 1909 S. 199]

   

P65016. Maschinenfabrik und Eisengiesserei B. W. Rempel in Osterwick, Chortitza. Rempel Bernhard Wilhelm (1837-1918) (#319479). [39]; [113 1909 S. 181]

   
P65013. Ausstellung in Jekaterinoslaw 1910. Im Vordergrund Stand der Handels- und Industrie-Gesellschaft "Lepp und Wallmann" in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1835-1900) (#1749). [39]; [674]
   
P65031. Familie Johann Dyck aus Pastwa. Das Foto ist 1905-1906 aufgenommen am Familienhaus in Pastwa. Familienvater Johann Dyck, geboren in Pastwa Datum unbekannt, gestorben 1932-1934 in Pastwa, Molotschna. Familienmutter Aganetha Dyck. Geburtsname und Geburtsdatum nicht bekannt, gestorben 1926 in Pastwa. Neben der Mutter der älteste Sohn Franz Johann Dyck (1984-?) (#neu), mit seiner Ehefrau und
Kind. Stehend von r. nach l.: Abraham Johann Dyck (16.10.1888 - 30.10.1932); Johann Johann Dyck (1891-); Jakob Johann Dyck (1894-) (#neu). Sitzend vor den Eltern: Heinrich Johann Dyck (1898-1913) (#neu). Bei der Mutter auf der Schoß Natali, (1905-) (vermutlich Adoptivtochter). Abraham Johann Dyck (16.10.1888 - 30.10.1932) (#neu), heiratete 1918 Sara David Ewert (20.03.1889- 20.06.1933) (#neu) aus Großweide und ist dort hin umgezogen. 1930 wurden sie als „Kulaken“ nach Osten, Tscheljabinsk Gebiet verbannt. Die Enkelin von ihnen Elena M. behauptet, dass der Ur-Großvater Johann Dyck eine Mühle in Pastwa besaß. Laut [16] besaß Johann Dyck eine Windmühle (U2149) und eine Dampfmühle (U2149) in Pastwa. Rückseite vom Foto P65031. Foto von Elena M. [16]; [377]
   

P65082. Kommerzienrat Jakob Niebuhr (Kolonie Schönwiese bei Alexandrowsk) war vor dem Krieg einer der reichsten Mennoniten im Gouvernement Jekaterinoslaw. Er war Besitzer und Mitinhaber von 7 Damptmühlen, gründete das erste mennonitische Bankhaus "Niebuhr & Co.", war Besitzer des deutschen Sanatoriums "Alexandrabad", außerdem großer Ländereien. Jakob Hermann Niebuhr (1862-1932) (#148262) geb. in Chortitza, Chortiza Kolonie. Lebte 1888-1902 in Schönwiese, Chortitza Kolonie. [14]; [696 Nr. 17 1922].

   
P65117. Unbekannt. Scheint eine Mühle zu sein. [674]
   
P65104. Unbekannt. Dreschen. [674]
   
P65100. Unbekannt. Vor dem Dreschen. [674]
   
P65101. Unbekannt. Dreschen. [674]
   
P65102. Unbekannt. Ernte. [674]
   
P65098. Unbekannt. [674]
   
P65169. Бланк общества "Леппа и Вальмана". Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [404]
   
P65168. Завод Общества "Леппа и Вальмана", состав пожарного отряда, 1916 год. Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [404]
   
P65167. Завод Общества "Леппа и Вальмана", заявление по пожарной части, 1916 год. Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [404]
   
P65166. Сотрудники завода Копа, управляющий состав. Betriebsleitung der Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen Abram Jakob Koop in Chortitza, Einlage und Alexandrowsk. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. Jahr unbekannt. [14]; [404]
   

P65164. Nummern zum Foto P65166. Betriebsleitung der Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen Abram Jakob Koop in Chortitza, Einlage und Alexandrowsk. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. Einige Namen auf dem Foto sind etwas lesbar. 1. Abram Jakob Koop

Besitzer. 2. ?. 3. ?. 4. ?. 5. ?. 6. ? konnte Johann K. Epp sein. 7. Abram Abram Koop?. 8. ?. 9. ?. 10. Ф. А. Принц?. 11. ?. 12. ?. 13. Петер Абрамович Кооп Peter Koop. 14. ? Абрамович Кооп. 15. ?. 16. Д. ?. 17. ?. ?. Вите?. 18. П. И. Краузе?. 19. А. И. Краузе?. 20. И. Г. Гаммерме... 21. Н. А. ?. 22. Дерксен?. 23. Д. И. Михайлов. 24. В. Д. Салтыков. 25. Ю. Ю. Мартенс. 26. Я. Г. Функ. 27. И. И. Шоппе. 28. ?. 29. Г. Ф. Ешенереннер?. 30. Штраус. 31. А. П. Пеннер. 32. Я. И. Дик. 33. ...нцев. 34. ?. 35. Д. А. Тейхрыб. 36. Нейфелд. 37. Д. П. Классен. 38. Ф. Г. ?. [14]; [404]

Ein anderes Foto "Betriebsfeier bei Abram J. Koops Fabriken im Jahre 1913. Anlass 100.000 Getreidemäher."

   
P65165. Сотрудники завода Копа, вероятно рабочие. Arbeiter der Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen Abram Jakob Koop in Chortitza, Einlage und Alexandrowsk. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. [14]; [404]
   
P65163. Рядовая сеялка с наружным сеяльным аппаратом на стальной раме. Продукция завода Леппа и Вальмана. Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [404]; [691]
   
P65162. Букарь. Продукция завода Леппа и Вальмана. Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [404]; [691]
   
P65161. Садовые скамейки. Продукция завода Леппа и Вальмана. Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [404]; [691]
   
P65160. Токарный станок для дерева. Продукция завода Леппа и Вальмана. Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [404]; [691]
   
P65159. Ручной черепичный пресс. Продукция завода Леппа и Вальмана. Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken "Lepp und Wallmann"in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [404]; [691]
   
P65274. Братья Классен, Вильгельм Яков Классен (1857-1919) (#682946) geb. in Halbstadt, Molotschna и Яков Яков Классен (1839-) (#413932) среди рабочих завода. Мелитополь 1916 год. Lebten in Orloff, Molotschna. [14]; [400]
   

P65275. Братья Классен, Мелитополь 1916 год. Слева направо Вильгельм Яков Классен (1857-1919) (#682946) geb. in Halbstadt, Molotschna и Яков Яков Классен (1839-) (#413932). 1916 год. У них было ещё 2 брата: Абрам (1852-1914) (#neu) и Иоганн. Братья родились в Орлово у Якова Яковлевича Классена (1813) (#413930). В 1868 году организовали в Мелитополе производство плугов, а в 1869 – сукновальню. В 1870 году строят небольшую мельницу, а в 1880 году они стали

делать жатвенные (хлебоуборочные) машины. Они строят протестантскую церковь. И вот в 1886 году на окраине Мелитополь братьями был построен первый крупный завод сельскохозяйственных машин. В 1920 году завод был конфискован. В настоящее время он носит название «Мелитопольпродмаш». [14]; [400]
   

P65271. 1908 год. Яков Яковлевич Классен (1867-1916) (#642982) и Мария Леонгардовна Зудерман (1874-1937). Яков родился в Мелитополе в семье владельца завода земледельческих орудий (с. Кизияр) Якова Яковлевича Классена (1839) (#413932). Он был единственным ребёнком в семье, поэтому завод

впоследствии достался ему. Первым браком Яков был женат на Марии Иоганновне Шрёдер (1864-1903) (#642983) (Мария принадлежала к одному из богатейших родов у Молочанских меннонитов), от этого брака было шесть детей. В 1903 году жена умирает при трудных 10-ти дневных родах. Яков женится второй раз на Зудерман Марии Леонгардовне (1874-1937) (#342592) (её называли Мария-цветочница), в этом браке появятся ещё 4 ребёнка. Яков – купец и поселянин – собственник, в 1900 году числится членом гильдейской развёрстки и в Мелитопольском отделе Российского общества покровительства животных. В семье был автомобиль марки «Опель». Неожиданно умер на Мелитопольском вокзале от сердечного приступа. Фотограф Киватицкий, Мелитополь. [14]; [400]
   
P65278. Дом братьев Классен, Вильгельм Яков Классен (1857-1919) (#682946) geb. in Halbstadt, Molotschna и Яков Яков Классен (1839-) (#413932), Мелитополь. Fabrikbesitzer. [14]; [400]
   
P65284. Мелитополь. Фрагмент фирменного бланка завода братьев Классен, Вильгельм Яков Классен (1857-1919) (#682946) geb. in Halbstadt, Molotschna и Яков Яков Классен (1839-) (#413932). [14]; [400]
   
P65263. Литейный цех завода братьев Классен. 1912 год, Мелитополь. Вильгельм Яков Классен (1857-1919) (#682946) geb. in Halbstadt, Molotschna и Яков Яков Классен (1839-) (#413932). [14]; [400]
   
P65265. Мелитопольская ярмарка. Справа павильон завода братьев Классен. 1906 год. Вильгельм Яков Классен (1857-1919) (#682946) geb. in Halbstadt, Molotschna и Яков Яков Классен (1839-) (#413932). [14]; [400]
   
P65267. Сельскохозяйственные машины братьев Классен, Мелитополь. Вильгельм Яков Классен (1857-1919) (#682946) geb. in Halbstadt, Molotschna и Яков Яков Классен (1839-) (#413932). [14]; [400]
   

P65234. Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen des Handelshaus "K. Hildebrandt´s Söhne und Pries" in Chortitza und Alexandrowsk (Schönwiese). Hildebrandt Кornelius Jakob (1833-1920) (#265835) geb. Insel Chortitza, Chortitza. Lebte 1870-88 in Chortitza, Chortitza. Und sein Schwiegersohn Peter Peter Pries (1863-1922) (#127034) geb. in Rosenthal, Chortitza, lebte 1903 in Schoenwiese, Chortitza. Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]

   
P65233. Zeitung "Botschafter" in Berdjansk. Herausgeber: J. J. Thiessen. Redakteure: David H. Epp und Heinrich Abram Ediger. Siebte Jahr des Bestehens. Verlag (seit 1905) und Bücherladen "Der Botschafter". David Heinrich Epp (1861-1934) (#127002) aus Chortitza, Chortitza, Autor von "Die Chortitzer Mennoniten". Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]
   
P65232. Fabrik Abram Abram Unger in Kitschkas (Einlage, Chortitza Kolonie). Pflugscharen gehärtet und poliert. Unger Abram Abram (1850-1919) (#351830), Ältester. Seit 1912 Leonard Abram Unger (1884-1941) (#467625) Ingenieur. Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]
   
P65231. Aktiengesellschaft der Maschienenfabrik J. J. Neufeld und Ko. in Waldheim, Molotschna. Neufeld Isaak Johann (1849-1922) (#55645) geb. in Ohrloff, Molotschna, gest. in Tiege, Molotschna. Lebte 1871-91 in Waldheim, Molotschna. Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]
   

Реклама Акционерной машиностроительной компании Нойфельда Да... Werbung der Maschinenbau-Aktiengesellschaft Neufeld in Waldheim. Aktiengesellschaft der Maschienenfabrik J. J. Neufeld und Ko. in Waldheim, Molotschna. Neufeld Isaak Johann (1849-1922) (#55645) geb. in Ohrloff, Molotschna, gest. in Tiege, Molotschna. Lebte 1871-91 in Waldheim, Molotschna. [71]

   
P65230. Handel Motor "Avance" Heinrich Heinrich Schroeder in Halbstadt. Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]
   
P65229. Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen "T. A. Unruh und Ko." ín Waldheim, Molotschna. Konnte Tobias Abram Unruh (1861-1932) (#412243) sein. Lebte 1877-1920 in Waldheim, Molotschna. Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]
   
P65228. Fabrik landwirtschaftlicher Maschinen Bernhard Wilhelm Rempel (1876-) (#728002) in Osterwick (Pawlowka), Chortitza Kolonie. Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]
   

P65227. Asow-Schwarzmeer Giesserei und mechanische Werkstadt Janzen H. Ja. und Gorochow G. M. (Gesellschaft gegr. 1906). Technischer Leiter: G. M. Gorochov, kaufmännischer Leiter: H. Ja. Janzen. Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]

   

P65226. Fabriken von Jakob Gerhard Niebuhr in Olgafeld und New-York. Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza Kolonie. Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]

   
P65225. Maschinenfabrik und Stahlgiesserei "John Greaves und Co" in Berdjansk. John Greaves (1845-1923) (#413553). 1897 der grösste Produzent von Mähbinder in Europa. Sein Schwiegersohn Peter Sudermann (1874-1921) (#65401) war Leiter der Fabrik und Peters Bruder Jacob Sudermann (1867-1909) (#65398) war für den Absatz in der Fima tätig. Im "Christlichen Familienkalender" 1910. A. Kroeker. Halbstadt. [14]; [39]; [545]
 

 

P65240. Завод земледельческих машин и орудий Якова Ивановича Бадовского в Александровске. Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen in Alexandrowsk Badowsky, Jakob Johann, Kein Mennonit, seine Tochter hat aber einen geheiratet. Aus dem Buch "Екатеринославская губерния. Памятная книжка и адресный календарь на 1900 год. Екатеринослав. 1900." [14]; [39]; [670]

   
P65239. Walzen-Dampfmühle Brüder Heese in Jekaterinoslaw. Gebrüder Peter Heese (1878-1947) (#199450) lebte 1911 in Jekaterinoslaw und Heinrich Heese (1875-1944) (#199449). Aus dem Buch "Екатеринославская губерния. Памятная книжка и адресный календарь на 1900 год. Екатеринослав. 1900." [14]; [39]; [670]
   
P65238. Паровая крупчато-вальцовая мельница и уксусное заведение И. Г. Тиссен. Walzen-Mühle und Uksus-Fabrik Thiessen Johann Heinrich (1832-1898) (#465484) lebte in Jekaterinoslaw. Aus dem Buch "Екатеринославская губерния. Памятная книжка и адресный календарь на 1900 год. Екатеринослав. 1900." [14]; [39]; [670]
   
P65237. Handel "Peter Rempel und Co" in Jekaterinoslaw. Vertretter der Firma "Uralit". Aus dem Buch "Екатеринославская губерния. Памятная книжка и адресный календарь на 1900 год. Екатеринослав. 1900." [39]; [670]
   
P65236. Abram Jakob Koop, Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen in Chortitza und Alexandrowsk. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. Aus dem Buch "Екатеринославская губерния. Памятная книжка и адресный календарь на 1900 год. Екатеринослав. 1900." [14]; [39]; [670]
   
P65235. Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen und Eisen-Guss Fabrik "Lepp und Wallmann". Johann Gerhard Lepp (1961-1920) (#151846) gest. in der Krim. Lebte 1887-99 in Schoenwiese, Chortitza. Und seit 1880 Mitinhaber Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Aus dem Buch "Екатеринославская губерния. Памятная книжка и адресный календарь на 1900 год. Екатеринослав. 1900." [14]; [39]; [670]
   
P65253. Abram Jakob Koop, Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen in Chortitza und Alexandrowsk. Koop Abram Jakob (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1895 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   
P65252. Паровая крупчато-вальцовая мельница и уксусное заведение И. Г. Тиссен. Walzen-Mühle und Uksus-Fabrik Thiessen Johann Heinrich (1832-1898) (#465484) lebte in Jekaterinoslaw. Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1895 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   
P65251. Dampfmühle Brüder G. (russ.) und P. Heese. Gebrüder Peter Heese (1878-1947) (#199450) lebte 1911 in Jekaterinoslaw und Heinrich Heese (1875-1944) (#199449). Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1895 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   

P65250. Walzenmühle Brüder Fast in Jekaterinoslaw. Unternehmen seit 1844. Wahrscheinlich Wilhelm Jakob Fast (1864-) (#507924) und Heinrich Jakob Fast (1858-?) (#175523). Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1895 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]

   
P65249. Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen K. Hildebrandt in Chortitza und Alexandrowsk (Schönwiese) in "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии н а 1895 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. Hildebrandt Кornelius Jakob (1833-1920) (#265835) geb. Insel Chortitza, Chortitza. Lebte 1870-88 in Chortitza, Chortitza.Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1895 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   
P65248. Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen und Eisen-Guss Fabrik "Lepp und Wallmann". Johann Gerhard Lepp (1961-1920) (#151846) gest. in der Krim. Lebte 1887-99 in Schoenwiese, Chortitza. Und seit 1880 Mitinhaber Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1895 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   
P65247. Паровая крупчато-вальцовая мельница и уксусное заведение И. Г. Тиссен в Екатеринославе . Walzen-Mühle und Uksus-Fabrik Thiessen Johann Heinrich (1832-1898) (#465484) in Jekaterinoslaw. Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1894 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   
P65246. Walzenmühle Brüder Fast in Jekaterinoslaw. Unternehmen seit 1844. Wahrscheinlich Wilhelm Jakob Fast (1864-) (#507924) und Heinrich Jakob Fast (1858-?) (#175523). Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1894 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   

P65245. Паровой лесопильный завод и торговля лесными материалами И. Я. Фаст in Jekaterinoslaw. Fast Johann Jakob (1849-1908) (#199531). (U0633). Fabrik mit Guss- und Kupfer-Giesserei Fast (Johann Jakob) und Lepp in Jekaterinoslaw. Fast Johann Jakob (1849-1908) (199531). Konnte sein Schwiegersohn Peter Gerhard Lepp (1860-1920) (#797316) sein, Mitbesitzer von "Lepp und Wallman" aus Chortitza. Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1894 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]

   
P65244. Walzen-Dampfmühle Brüder G. (russ.) und P. Heese in Jekaterinoslaw. Gebrüder Peter Heese (1878-1947) (#199450) lebte 1911 in Jekaterinoslaw und Heinrich Heese (1875-1944) (#199449). Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1894 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   
P65243. Dampfmühle mit Walzen Penner Wilhelm Wilhelm in Jekaterinoslaw. Adresse: Peterburgskaja 21 (1897, 1899, 1900). Konnte Wilhelm Wilhelm Penner (1852-) (#276958) aus Chortitza sein. Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1894 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   
P65242. Паровая крупчато-вальцовая мельница И. Г. Тиссен в Екатеринославе . Walzen-Mühle Thiessen Johann Heinrich (1832-1898) (#465484) in Jekaterinoslaw. Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1894 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   
P65241. Завод металлических изделий и чугунно медно-литейный механический завод в Екатеринославе, Езау и Гезе. Metallurgische Fabrik Esau Johann Jakob (1859-1940) (#405443) geb. in Halbstadt, Molotschna, studierte in Riga. und Heese Heinrich Heinrich (1846-1903) (#197240). 1896 (1901?) verkauft an die Belgische AG, Esau blieb aber Leiter der Fabrik (1899), wahrscheinlich bis 1904, 1905-1909
Bürgemeister in Jekaterinoslaw. Aus dem Buch "Памятная книжка и Адрес-Календарь Екатеринославской губернии на 1894 год". Под редакцией Я. Г. Голобова. Екатеринослав. 1894. [14]; [39]; [670]
   
P65287. Южно-Русская областная выставка. Главная аллея. Екатеринослав 1910. Im Vordergrund Stand der Fabrik "Lepp und Wallmann" in Chortitza, Alexandrowsk (Schönwiese) und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1961-1920) (#151846) gest. in der Krim. Lebte 1887-99 in Schoenwiese, Chortitza. Und seit 1880 Mitinhaber Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39]
   
P65289. Фабрика А. А. Унгер, Кичкас. Fabrik Abram Abram Unger in Kitschkas (Einlage, Chortitza Kolonie). Pflugscharen gehärtet und poliert. Unger Abram Abram (1850-1919) (#351830), Ältester. Seit 1912 Leonard Abram Unger (1884-1941) (#467625) Ingenieur. [39]
   
P65290. Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen der Gesellschaft "Lepp und Wallmann" in Chortitza, Alexandrowsk (Schönwiese) und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1961-1920) (#151846) gest. in der Krim. Lebte 1887-99 in Schoenwiese, Chortitza. Und seit 1880 Mitinhaber Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39];
   
P65291. Инженер А. К. Тиссен, Александрвск. Устройство электрического освещения и передачи силы. Ingenieur A. K. Thiessen in Alexandrowsk. Bau elektrischer Licht- und Kraftanlagen. [39]
   
P65292. Завод кухонных плит Генрих Янц, Александровск. Herd-Fabrik Heinrich Janz, Alexandrowsk. [39]
   

P65294. Железнодорожный мост через Днепр взорванный красными частями во время их отступления. Дата фото 1918 год. Foto von A. Popow. Bei Einlage, Chortitza Kolonie. [39]

   
P65293. Фото понтонного моста наведенного Красной армией в 1920 году, рядом с взорванным Кичкасским мостом. Foto von A. Popow. Bei Einlage, Chortitza Kolonie. [39]
   
P65326. Бывший склад Ивана Васильевича Мартенс (Martens, Johann W. , 14 May 1871) (#693806), умер осенью 1918 в дороге), пристроенное кирпичное квадратное здание. Сейчас улица Щетинкина, Омск (в начале века Сенная). [14]; [393]
   
P65395. Ремонт автомобиля 19.03.1930. Под автомобилем Жаак (Schaak) Давыд Иванович. Фотограф Анна Андреевна Винс. Этот автомобиль изображен на фото P8509. Auto von Jakob Görzen in Alexanderfeld, Kuban Kolonie. [396]
   
P65401. Великокняжеское здание сырной фабрики в 2008 году. Wohldemfürst, Kuban Kolonie. [395]
   
P65547. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Wird heute nicht mehr genutzt. Hier die Einfahrt auf das Gelände. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65548. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Außenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65549. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Außenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65550. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Im Vordergrund ein Bürogebäude, welches erst später erbaut wurde. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65552. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Wird heute nicht mehr genutzt.  Außenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65551. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Im Hintergrund ist der Kamenetz-Berg zu sehen mit dem alten und neuen Sendemast. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
 



P65554. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65553. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65555. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65556. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65557. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65893. Familie des Gutsbesitzers von Susannowo, Orenburg Johann Paul Peters und Susanna Peter (geb. Dyck). Hinten stehend von l. n. r.: 1. Daniel Johann Peters (#424904) (1889-1937). 2. Peter Johann Peters (#424903) (1887-1981). 3. Dietrich Heinrich Hildebrandt (#424919) (1878-) geb. in Burwalde, Chortitza. 4. Johann Johann

Peters (#424902) (1885-1937). 5. Paul Johann Peters (#424901) (1883-1937). 6. Abram Johann Wieler (#424910) (1875-1922) Lehrer in Paulsheim, Yazykovo, Dampfmühle (U3110) in Dejewka, Orenburg. 7. Peter Jakob Dahl (#423115) (1878-1914) geb. in Kronsweide, Chortitza, Dampfmühle (U3110) in Dejewka, Orenburg.

Mitte sitzend von l. n. r.: 1. Elisabeth Johann Peters (#424905) (1892-1974). 2. Sara Johann Peters (#424907) (1893-1948). 3. Maria Johann Hildebrandt (geb. Peters) (#424900) (1879-1967) auf dem Schoß Tochter Susanne (1903-1923) (#499691). 4. Mutter Susanna Peter (geb. Dyck) (#424897) (1856-1912) geb. auf Insel Chortitza. 5. Helena Johann Peters (#424908) (1895-1980). 6. Vater Johann Paul Peters (#423255) (1849-1916) geb. in Petersdorf, Yazykovo. 7. Katharina Johann Wieler (geb. Peters) (#424898) (1877-1932), auf dem Schoß Tochter Maria (1905-1966) (#424912). 8. Susanna Johann Dahl (geb. Peters) (#424899) (1878-1926) mit Kind (?-?) (#neu) auf dem Schoß.

Vorne sitzend von l. n. r.: 1. Johann Hildebrandt (1901-1945) (#424920). 2. Heinrich Johann Peters (1902-1937) (#642070). 3. Johann Wieler (1898-1937) (#424911). 4. und 5. Kinder von Peter Dahl (?-?) (#neu).

Familie lebte 1877- 83 in Nikolaifeld, Yazykovo; 1885-89, 1893, 1899 in Paulsheim, Yazykovo, 1891-92, 1895-97 in Chortitza Kolonie, seit 1903 in Dejewka, Orenburg, seit 1912 in Susannowo, Orenburg. Foto ca. 1906. [1]; [14]; [358 S. 9]; [359 S. 6]

   
P65913. Familie von Kornelius Johann Dyck und Anganetha geb. Klassen. Hinten stehend von l. n. r.: 1. Lehrer Kornelius Epp (1884-1950) (#704740) geb. in Rosental, Chortiza, Schwiegersohn. 2. Sohn Johann Dyck geb. am 16 Januar 1885 in Rohrbach, Alexandrovsk (#400499). 3. Tochter Anganeta Dyck geb. am 16 September 1883 in

Rohrbach, Alexandrovsk, gest. nach 1943 in Australien (#400498) mit Mann 4. Peter Klassen (1881-) (#609166) geb. in Berdjansk, Mühlenbesitzer, lebten 1907-13 in Eichenfeld, Yazykovo. 5. Sohn Kornelius Dyck geb. am 22 Jan 1891 in Rohrbach, Alexandrovsk, gest. in Rosengart, Chortitza (#400501), ledig. 6. Tochter Agatha Dyck (1896-1988) (#400503), ledig. 7. Tochter Katharina Dyck (1895-1923) (#400502), ledig.

Vorne sitzend von l. n. r.: 1. Tochter Maria Dyck geb. am 12 Apr 1886 in Rohrbach, Alexandrovsk, gest. am 26 Jan 1975 in Dzhambul, Kasachstan (#400500) mit ihrer Tochter Maria Epp (1909-1989) (#216718) auf dem Schoß. Frau von Kornelius Epp. 2. Schwiegertochter Sara (geb. ?) (#1047900) mit der Tochter Sara Dyck (1909-) ((#1047901) auf dem Schoß, sie ist die dritte Frau von Johann Dyck. 3. Mutter Anganeta Johann (geb. Klassen) geb. am 4 April 1855 in Kronsthal, Chortitza, gest. im März 1937 in Nikolaifeld, Yazykovo (#400496). 4. Vater Kornelius Johann Dyck, geb. am 25 März 1859 in Nieder-Chortitza, Choritza, gest. 1921 in Blumengart, Chortitza (#400496), Gutbesitzer von Rohrbach. 5. Tochter Sara Dyck geb. am 24 März 1882 in Rohrbach, Alexandrovsk, gest. 1932 in Ural Region (#400493) mit Ehemann 6. Isaak Johann Redekop (1872-1920) (400492) geb. und gest. in Blumengart, Chortitza, hatte eine Dampfmühle im Ort Tarassowka.

Vorne liegend ist Pflegekind Johann Weiß. Foto ca. 1910. Familie lebte 1882-95 auf dem Gut Rohrbach, 1896 in Nieder-Chortitza, Chortitza. [14]; [116]; [391 S. 250]

   

P65912. Hochzeit von Isaak Redekop und Sara Dyck. Foto 1910. Isaak Johann Redekop (1872-1920) (400492) geb. und gest. in Blumengart, Chortitza. Isaak Redekop hatte eine Dampfmühle im Ort Tarassowka (Wyschetarasowka, Ujesd Jekaterinoslaw) südlich von Blumengart am Dnjepr. Sara Kornelius (geb. Dyck) geb. am 24 März 1882 in Rohrbach, Alexandrovsk, gest. 1932 in Ural Region (#400493).

Lebenslauf von ihren Sohn Johann Isaak Redekop (1911-2004) (#400487).

Ich, Johann Redekop bin geboren den 17. April 1911 in Blumengart im Kreis Saporoschje, Ukraine. Meine Eltern waren Isaak Johann Redekop und Sara Dyck. Mein Vater war in Blumengart geboren und meine Mutter in Rohrbach, Ukraine. Mein Großvater Johann Wilhelm  soweit ich von meinem Onkel Jakob Redekop weiß, ist auch in Blumengart geboren. Mein Vater hatte eine Dampfmühle  und einen kleinen Viehstahl neben der Mühle. Die Mühle war mit zwei Walzenstühlen und einem Mühlenstein 60 Zoll im Durchmesser ausgestattet,  zum Verarbeiten von Getreide. Die Dampfmühle stand in einem russischen Dorf Tarasowka, die er dort gekauft hatte, bevor er geheiratet hat.  Er hatte da ein Wohnhaus etwa 8.5m x 10m. Diese Informationen gab mir mein Verwandter Cornelius Janzen in einem Brief vom 27 Mai 1974 an Johann Redekop sen .
Kornelius, mein Bruder der am 20. Mai 1913 geboren ist, wird seit 1932 im Ural vermisst. Isaak ist nach meiner Kenntnis 1916 gestorben.
Danach wurde ein weiterer Sohn 1916 geboren und wurde infolge dessen Isaak genannt, jedoch starb er 1920 an Typhus. Meine Schwester Sara, die um 1918 geboren ist, starb 1920 auch an Typhus. [14]; [116]

   

P65917. Fabrik Abram Abram Unger in Kitschkas (Einlage, Chortitza Kolonie). Pflugscharen gehärtet und poliert. Календарь сельского хозяина на 1914 год. П. П. Сойкин. Санкт-Петербург. 1914. Unger Abram Abram (1850-1919) (#351830), Altester. Seit 1912 Leonard Abram Unger (1884-1941) (#467625) Ingenieur. [14]; [39]; [73]

   
P65918. Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen der Gesellschaft "Lepp und Wallmann" in Chortitza, Alexandrowsk (Schönwiese) und Pawlograd. Календарь сельского хозяина на 1912 год. П. П. Сойкин. Санкт-Петербург. 1912. Johann Gerhard Lepp (1961-1920) (#151846) gest. in der Krim. Lebte 1887-99 in Schoenwiese, Chortitza. Und seit 1880 Mitinhaber Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39]; [73]
   
P65919. Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen der Gesellschaft "Lepp und Wallmann" in Chortitza, Alexandrowsk (Schönwiese) und Pawlograd. Календарь сельского хозяина на 1917 год. П. П. Сойкин. Санкт-Петербург. 1917. Johann Gerhard Lepp (1961-1920) (#151846) gest. in der Krim. Lebte 1887-99 in Schoenwiese, Chortitza. Und seit 1880 Mitinhaber Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39]; [73]
   
P65961. Вывеска завода А. Я. Коп, Хортица и Кичкас, Екат. Губ. К142. Exponat im Museum Saporoshje. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. [14]; [674]
   
P65962. Вывеска завода А. Я. Коп, Александровск, Екат. Губ. К141. Exponat im Museum Saporoshje. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. [14]; [674]
   
P65963. Удостоверение завода А. Я. Коп в Александровске, Хортице и Кичкас, Екат. Губ. Exponat im Museum Saporoshje. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. [14]; [674]
   
P65964. Рабочие сборного цеха завода А. Я. Коп 1912. Exponat im Museum Saporoshje. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. Fabriken in Schönwiese, Chortitza und Einlage. [14]; [674]
   
P65965. Сотрудники завода А. Я. Коп в Кичкасе 1911. Exponat im Museum Saporoshje. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. [14]; [674]
   
P65966. Рабочие метки "Лепп и Вальман" и "Коп и Гелькер". Exponat im Museum Saporoshje. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Abram Jakob Koop (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. Fabriken in Schönwiese, Chortitza und Einlage. [14]; [674]
   
P65960. Вывеска завод "К. Гильдебранд и Прис". Exponat im Museum Saporoshje. Hildebrandt Кornelius Jakob (1833-1920) (#265835) geb. Insel Chortitza, Chortitza. Lebte 1870-88 in Chortitza, Chortitza. Und sein Schwiegersohn Peter Peter Pries (1863-1922) (#127034) geb. in Rosenthal, Chortitza, lebte 1903 in Schoenwiese, Chortitza. [14]; [674]
   
P65967. Расчетная книжка завода земледельческих машин и орудий Торгового Дома "С-я К. Гильдебранда и Прис" рабочему. 1899, 1906. Exponat im Museum Saporoshje. Hildebrandt Кornelius Jakob (1833-1920) (#265835) geb. Insel Chortitza, Chortitza. Lebte 1870-88 in Chortitza, Chortitza. Und sein Schwiegersohn Peter Peter Pries (1863-1922) (#127034) geb. in Rosenthal, Chortitza, lebte 1903 in Schoenwiese, Chortitza. [14]; [674]
   
P65968. Учетная книга "Ресконтро 1911 г. III. Торговопромышленное Общество "Лепп и Вальман"". Exponat im Museum Saporoshje. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [674]
   

P65969. Уведомление об учреждении Торговопромышленное Общество "Лепп и Вальман". Direktoren seit 1. Januar 1904: Johann Gerhard Lepp, Heinrich Heinrich Walmann, Abram Peter Lepp, und Kandidaten Abram Johann Penner und Isaak Gerhard Dick. Exponat im Museum Saporoshje. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [674]

   
P65970. Правила внутреннего распорядка на заводах Торговопромышленного Общества "Лепп и Вальман" от 3 января 1908 года. Exponat im Museum Saporoshje. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [674]
   
P65971. Ключи гаечные завода Лепп и Вальманн в Хортице. Exponat im Museum Saporoshje. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [674]
   
P65972. Эмблема "Машинный завод Леппа и Вальманна в Хортице". Exponat im Museum Saporoshje. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [674]
   
P65973. О дна из старейших фотографий завода Лепп и Вальманн в Хортице, основан в1850 году. Exponat im Museum Saporoshje. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). Fabriken in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. [14]; [674]
   
P8091. Auf Forstei Razin. Was die da machen ist nicht ganz klar, aber im Hitergrund scheint ein Lokomobil zu sein, der die Maschine antreibt (WV). [48 S. 174]
   
P8085. Auf Asow 1913 mit Fahrrad. Von links: P. J. Harms, Warkentin, J. W. Dyck. [48 S. 175]
   
P8095. Auf Anadol 1912 mit Fahrrad. [48 S. 173]
   
P8169. Mühle von Abram Tjart in Halbstadt, Kreis Slawgorod. Abram Jakob Tjart (1889-1977) (#684017) geb. in Ischun, Krim, Ziegelei- und Mühlenbesitzer in Halbstadt, Omsk. Heiratete 1928 in Schumanovka, Barnaul. (U3228, U3229, U3230, U3231) [48 S. 163]
   
P8184. Peter Wiens (Mitte) und Frau und ihre Kinder Abram, Cornelius, Peter, und J. P. Wiens mit ihren Frauen, Geschäftsleute in Omsk. (U3168, U3169, U3170) [48 S. 161]
   
P8318. Dreschen bei Peter Fast in Donskoje in Pleschanowo, Neu Samara Kolonie. [48 S. 139]
   
P8336. Mühle von Tobias Voth in Pleschanowo, Neu Samara Kolonie. [48 S. 137]
   
P8285. Lehrer Johann B. Matthies, Karaguj, Orenburg Kolonie, in der Saatzeit 1914. [48 S. 144]
   
P8440. Kornelius Töws, Besitzer des Gutes Ebenfeld, Mitglied der Semskaja Uprawa in Melitopol und Bankdirektor. [48 S. 119]
   
P8429. Amerikanischer Schlepper auf Gut Schönborn bei Orloff an der Molotschnaja. [48 S. 121]
   
P8423. Eines der ältesten Opel-Autos auf der Molotschnaer Ansiedlung auf Prigorje. [48 S. 122]
   
P8398. Dreschen bei Heinz Dyck auf Rosenhof- Brodskij. [48 S. 126]
   
P8376. Sitzung der Vertreter des Allrussischen Mennonitischen Landwirtschaftlichen Vereins in Alexandertal auf Alt Samara. Oben, von links: Sudermann, Vertreter von Turkestan; Peter Pätkau, Orenburg; Aron Rempel, Omsk; Driediger, Alt Samara; Heinrich Dück, Sibirien; Cornelius Siemens, Dawlekanowo; Peter B. Epp, Sibirien.
2.Reihe: Agronom vom Ort, Russe; Bückert, Arkadak; Hermann Riesen, Alt Samara; Isaak; Peter F. Fröse; C. F. Klassen, die letzten drei mennonitische Vertreter in Moskau. 3. Reihe: Heinrich Friesen, Sibirien; Alvin Miller, AMR-Vertreter; Reimer, Kuban; Penner, Am Trakt; 4. Reihe: ?; ?; Bergmann, Orenburg; Franz Thiessen; ?; Ewert, Alt Samara; Heinrich Töws, Alt Samara; 5. Reihe: Daniel Löwen, Dawlekanowo; ?; Peter Wittenberg; ?. [48 S. 130]
   
P8372. Von links: David Fröse; Heinrich Fröse; Jakob Fräse, Oberschulze der Köppentaler Wolost, Am Trakt, Leiter des landwirtschaftlichen Vereins bis 1918; Kornelius Fröse. [48 S. 132]
   
P8371. Heinrich H. Enns, Kaufmann in Alt Samara. [48 S. 132]
   
P8365. Kornelius Isaak, Kaufmann in Köppental, Am Trakt. Cornelius Isaak (27.08.1852 - 03.01.1923) (#173351) mit seiner zweiten Frau Katharina (geb. Neufeld) (15.10.1864 - 13.03.1939) (#991218). Familie wohnte 1876, 1895, 1921 in Köppental, Am Trakt, Cornelius hatte dort einen Laden. Auf der Webseite Am Trakt gibt es Erinnerungen von seiner Tochter Gerta. Cornelius F. Isaak war Bruder von Peter F. Isaak. [14]; [36]; [48 S. 133]; [386]
   
P8362. Gründer und Vorsitzender des landwirtschaftlichen Vereins 1920-1921. Wahrscheinlich Am Trakt Kolonie. [48 S. 133]
   
Lager landwirtschaftlicher Maschinen von Heinrich Nikkel in Besentschuk, zwischen Samara und Sesran. Nikkel kam aus Alt Samara. [48 S. 136]
   
P8330. Windmühle in Pleschanowo, Neu Samara Kolonie (U2772). [48 S. 138]
   
P8318. Dreschen bei Peter Fast in Donskoje in Pleschanowo, Neu Samara Kolonie. [48 S. 139]
   

P8313. Walzenmühle der Mehlgesellschaft "Brüder Loewen und A. Harder" in Dawlekanowo. Gegr. 1912 (U3249). Einer von den Besitzer war Prediger und Ältester Daniel Jakob Loewen (1872-1951) (#266101) geb. in Franzfeld, Yazykovo. Lebte 1898-1906 in Kondratyevka, Borissovo; Ufa Colony from 1909-18 in Dawlekanowo,

flohen nach Sibirien; 1921 zurück nach Dawlekanowo; 1924 nach Canada. [14]; [48 S. 140]
   

P8311. Dampfmühle "Trud" von Heinrich Görzen in Dawlekanowo 1910. (U3253). [48 S. 140]

   
P8308. Dreschen bei Kornelius Siemens in Jurmankej, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie. [48 S. 140]
   
P8307. Bei Hermann Epp in Gouvernement Ufa. Wahrscheinlich Gut. [48 S. 141]
   
P8289. Vertreterversammlung des Allrussischen Mennonitischen Landwirtschaftlichen Verbandes vom 27. bis 30. Juni 1924 in Dawlekanowo. Stehend, oben, hintere Reihe von links: Kornelius K. Matthies, Pleschanowo, Neu samara; Jak. J. Penner, Am Trakt;

Daniel J. Löwen, Dawlekanowo; Jakob K. Reimer, Kuban; Heinrich K. Dück, Slawgorod; Jakob K. Fast, Dawlekanowo; Karl H. Friedrichsen, Dawlekanowo.

Zweite Reihe von hinten: Peter B. Epp, Sibirien; Peter P. Cornelsen, Orenburg; Peter J. Wiens, Pawlodar; Jakob J. Töws, Dawlekanowo; Johann W. Ewert, Alt Samara; Peter J. Klaassen; Heinrich J. Wiens, Pawlodar.

Dritte Reihe: Bartels; Franz F. Görz, Pawlodar; Alvin Miller, USA; Franz F. Isaak, Moskau; Jakob J. Koop, Omsk; Nikolai J. Schmidt, Olgino, Kaukasus; Franz K. Thiessen, Dawlekanowo; Peter F. Fröse, Moskau; Johann J. Dück, Am Trakt; Johann J. Enns, Dawlekanowo.

Vierte Reihe: Kornelius P. Dück; Dietrich D. Bergmann, Orenburg; Peter A. Wittenberg, Pleschanowo; Maria J. Friesen, Dawlekanowo; Kornelia F. Isaak, Moskau; Heinrich H. Martins, Krim; Woldemar J. Friesen, Kuban; Aron A. Rempel, Omsk. [48 S. 143]

   

P8278. Im Kaufladen von P. P. Dyck in Klubnikowo, Orenburg Kolonie. Von links: W. Siemens, J. Isaak, K. Isaak, H. Giesbrecht, G. Pries, D. Hildebrandt, 1913. [48 S. 145]

   

P8277. Zeichnung Walzenmühle von J. Eckert bei Kamyschewoje, Orenburg Kolonie. Autor unbekannt. (U3097) Wassermühle mit Turbinen Jakob A. Eckert (1903). Die Turbine war viel zu gross, und wurde durch Wasserrad ersetzt. Walzenmühle. Gegr. 1903 Dann brach der Damm und das Wasserrad wurde durch einen 35 HP Gas-Generator ersetzt. Am Fluss Gussicha bei Kamyschewoje. [48 S. 145]

   
P8275. Hof (Kaufladen) von P. P. Dyck in Pretoria, Orenburg Kolonie. [48 S. 145]
   
P8516. Mühle von Gerhard Wall in Kadagaj, Krim. [48 S. 109]
   
P8515. Bibelschule in Tschongraw, Krim 1924. Vorne, zweite Reihe, von links: 1. Prediger Gerhard Isaak. 2. Gerhard Peter Fröse (1867-1955) (#110620). Prediger der Brüdergemeinde in Barvenkovo. Mühlbesitzer (mit 2 anderen Teilnehmern) in Barvenkovo. Wurde 1909 wegen Missionsarbeit unter Russen, zusammen mit Unruh
Abram, verhaftet. 3. Gerhard J. Reimer. 4. Prediger Johann G. Wiens. 5. Prediger Abram H. Unruh, Lehrer und Prediger der Brüdergemeinde in Barvenkovo. Seine Frau war eine Katharina. Wurde 1909 wegen Missionsarbeit unter Russen, zusammen mit Froese Gerhard verhaftet. 6. Peter G. Warkentin. Konnte Prediger in Fuerstenland sein. [14]; [48 S. 109]
   
P8507. Typische mennonitische Windmühle in Nord-Kaukasus. [48 S. 111]
   
4/p66011.jpg Мукомольное Т-во "Якорь". Водяная вальцевая крупчатная и раструсная мельница в Давлеканово. Besitzer A. Peters, H. Penner, H. Thiessen. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1911 г. Пермь. 1911. [73]
   
4/p66008.jpgМукомольное Т-во "Якорь". Водяная вальцевая крупчатная и раструсная мельница в Давлеканово. Besitzer A. Peters, H. Penner, H. Thiessen. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1914 г. Пермь. 1914. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1911 г. Пермь. 1911. [73]
   
4/p66010.jpg Паровая крупчатная мельница А. И. Гардер и Бр. Левен в Давлеканово. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1911 г. Пермь. 1911. Besitzer A. I. (russ.) Harder und Brüder Löwen. Einer davon Ältester Daniel Jakob Loewen (1872-1951) (#266101) geb. in Franzfeld, Yazykovo. [14]; [73]
   
4/p66009.jpg Вальцовая крупчатная мельница "Давлекановское мукомольное Т-во"в Давлеканово. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1911 г. Пермь. 1911. Kapitalanleger: Abram Ерг. (russ.) Peters, Johann Jakob Schellenberg, Abram Johann Harder und Bernhard Jakob Martens. [73]
   

P66015. Abram Jakob Koop. Fabriken für landwirtschaftliche Maschinen in Alexandrowsk. Filiale in Omsk, Petropawlowsk, Koktschetaw, Altbassar, Krasnyj Jar, Pawlograd und Semipalatinsk. Koop Abram Jakob (1838-1920) (#146873) geb. und lebte in Chortitza, Chortitza. Памятная книжка и адрес-календарь Акмолинской области на 1912 год. Акмолинск. 1912. [14]; [73]; [579]

   
P66014. Handel I. (russ) W. Martens mit Autos "Opel" und Dampfdreschnaschinen in Omsk. Адресная книга г. Омска на 1911 г. Год издания первый. Омск. 1911. [73]; [580]
   
P66016. Болиндер, известный шведский двигатель. Представитель Як. Ив. Эннс. Омск, Мокрая. Адресная книга г. Омска на 1911 г. Год издания первый. Омск. 1911. [73]; [580]
   
P66017. Торгово-агентурная и техническая контора "Б. К. Петерс и Ко." в Омске. Адресная книга г. Омска на 1911 г. Год издания первый. Омск. 1911. Benno Karl Peters war wahrscheinlich kein Mennonit. [73]; [580]
   
P66018. Слесарно-механическая и кузнечно-столярные мастерские братьев Д. и Г. Козловски в Омске. Адресная книга г. Омска на 1911 г. Год издания первый. Омск. 1911. [73]; [580]
   
P66019. Фабрика туалетного мыла, мыловаренный завод, производство мыльных порошков и крема для обуви П. А. Валл. Адресная книга г. Омска на 1911 г. Год издания первый. Омск. 1911. [73]; [580]
   

P66149. Werbung der Fabrik "Lepp und Wallmann" in "Земледельческая газета" 1883. Goldmedalie auf der Ausstelung in Moskau 1882. Diese Webung war in fast jeder zweiter Ausgabe der Zeitung "Земледельческая газета" im Jahre 1883. Fabrik "Lepp

und Wallmann" in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39]
   
P66148. Молотилка Леппа и Вальмана класс IV с очисткой, перевозная. Земледельческая газета, № 47, 1905. С. 819. Dreschmaschine der Fabrik "Lepp und Wallmann" in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39]
   
P66147. Молотилка МТ Леппа и Вальмана без веялки, перевозная. Земледельческая газета, № 47, 1905. С. 820. Dreschmaschine der Fabrik "Lepp und Wallmann" in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39]
   
P66146. Перевозный конный привоз Леппа и Вальмана. Земледельческая газета, № 47, 1905. С. 821. Pferdeantrieb der Fabrik "Lepp und Wallmann" in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39]
   
P66145. Вертикальный паровой двигатель Леппа и Вальмана в 11-18 действ. сил. Земледельческая газета, № 47, 1905. С. 822. Vertikale Dampfmaschine der Fabrik "Lepp und Wallmann" in Schönwiese, Chortitza und Pawlograd. Johann Gerhard Lepp (1861-1920) (#151846) und Andreas Andreas Wallmann (1857-1930) (#1752). [14]; [39]
   
P66144. Букер завода Копа с сеялным ящиком. Земледельческая газета, № 47, 1905. С. 823. Bukker der Fabrik landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte A. J. Koop in Alexandrowsk, Chortitza und Einlage. Koop Abram Jakob (1838-1920) (#146873). [14]; [39]
   
P66143. Рядовая сеялка "Триумф" завода Я. И. Бадовского в Александровске. Sähmaschine der Fabrik landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte Jakob Badowski in Alexandrowsk. [39]
   

P66581. Helena Dietrich (geb. Klassen) (#174538) (15.08.1842 – 25.03.1919) und Johann Johann Neudorf (#174382) (17.09.1839 Osterwick, Chortitza  - 17.12.1919). Johann hatte in Osterwick eine Werkstatt, in der er Putzmühlen herstellte. 1894 bauten er und N. Harder eine Getreidemühle. 1899 verkaufte Johann seinen Anteil an N. Harder und kaufte ein Anwesen 10 Werst südwestlich von Osterwick. Foto 1913. [14]; [39]

   
P66374. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Besitzer Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Album zum 30-jährigen Bestehen der Fabriken von Jakob Niebuhr in Olgafeld und New-York. Titelblatt. (altrussisch). [14]; [19]
   

P66375. Нью-Йоркский завод. Niebuhr Fabrik in New-York, Ignatjewo. Besitzer Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 2. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66376. Я. Г. Нибур. Besitzer der Fabrik in Olgafeld und New-York Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 3. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66377. П. Я. Нибур. Peter Jakob Niebuhr (1879-1934) (#174848) Ingenieur und Leiter in der Fabrik seines Vaters in Olgafeld und später in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 4. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66378. Г. Я. Нибур. Gerhard Jakob Niebuhr (1880-1950) (174849) geb. in Olgafeld, Fuerstenland. Leitung der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 5. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66379. Г. Г. Лепп. G. (russ.) G. (russ.) Lepp, Leitung der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 6. (altrussisch). [19]

   

P66380. К. М. Абкин. K. M. Abkin, Leitung der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 7. (altrussisch). [19]

   

P66381. Администрация. Leitung der Niebuhr Fabrik in New-York. Besitzer Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 8. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66382. Werbung der Niebuhr Fabrik in Olgafeld und New-York. Besitzer Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 9. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66383. Фасад. Fassade der Niebuhr Fabrik in New-York. Besitzer Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 10. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66384. Нижний двор. Unterer Hof der Niebuhr Fabrik in New-York. Besitzer Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 11. (altrussisch). [14]; [19]

   
P66364. Машинное отделение. Maschinenabteilung der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 12. (altrussisch). [19]
   

P66365. Слесарня - внутренний вид. Schlosserei der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 13. (altrussisch). [19]

   

P66366. Слесарный цех. Personal der Schlosserei der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 14. (altrussisch). [19]

   

P66367. Литейня - внутренний вид. Gisserei der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 15. (altrussisch). [19]

   

P66368. Литейный цех. Personal der Gisserei der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 16. (altrussisch). [19]

   

P66369. Сборн. - внутренний вид. Montageabteilung der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 17. (altrussisch). [19]

   

P66370. Сборный цех. Personal der Montageabteilung der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 18. (altrussisch). [19]

   

P66371. Кузница - внутренний вид. Schmiede der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 19. (altrussisch). [19]

   

P66372. Кузнечный цех. Personal der Schmiede der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 20. (altrussisch). [19]

   

P66373. Столярня - внутренний вид. Tischlerei der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 21. (altrussisch). [19]

   

P66354. Столярный цех. Personal der Tischlerei der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 22. (altrussisch). [19]

   

P66355. Токарня. Dreherei der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 23. (altrussisch). [19]

   

P66356. Красильня - внутренний вид. Färberei der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 24. (altrussisch). [19]

   

P66357. Красильный цех. Personal der Färberei der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 25. (altrussisch). [19]

   

P66358. Склад. Lager der Niebuhr Fabrik in New-York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 26. (altrussisch). [19]

   

P66359. Склад машин. Maschinenlager der Niebuhr Fabrik in New-York. Besitzer Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 27. (altrussisch). [19]

   

P66360. Ольгафельдский завод. Fabrik Jakob Niebuhr in Olgafeld, Fürstenland. Besitzer Niebuhr Jakob Gerhard (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 28. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66361. Я. Я. Нибур. Jakob Jakob Niebuhr (1874-1955) (#111035). Leiter der Fabrik in Olgafeld, Fürstenland. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 29. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66362. С. М. Абкин. S. M. Abkin - Leitung der Fabrik in Olgafeld, Fürstenland. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 30. (altrussisch). [19]

   

P66363. Квиринг. Quiring - Leitung der Fabrik in Olgafeld, Fürstenland. Konnte David D. Quiring (1875-1919) (#176440) sein, Schwiegersohn vom Besitzer Niebuhr Jakob Gerhard (1847- 1913) (#111037). Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 31. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66344. Администрация. Leitung der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Mitte: Jakob Jakob Niebuhr (1874-1955) (#111035). Rechts von ihm Quiring. Besitzer Niebuhr Jakob Gerhard (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 32. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66345. Фасад. Fassade der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Besitzer Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 33. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66346. Задняя сторона завода. Rückseite der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Besitzer Jakob Gerhard Niebuhr (1847- 1913) (#111037) geb. in Kronsthal, Chortitza. Lebte 1869, 1876 in Kronsweide, Chortitza; New York. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 34. (altrussisch). [14]; [19]

   

P66347. Машинное отделение. Maschinenabteilung der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 35. (altrussisch). [19]

   

P66348. Слесарня - внутренний вид. Schlosserei der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 36. (altrussisch). [19]

   

P66349. Слесарный цех. Personal der Schlosserei der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 37. (altrussisch). [19]

   

P66350. Литейный цех. Gisserei der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 38. (altrussisch). [19]

   

P66351. Столярня - внутренний вид. Tischlerei der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 39. (altrussisch). [19]

   

P66352. Столярный цех. Personal der Tischlerei der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 40. (altrussisch). [19]

   

P66353. Красильный цех. Personal der Färberei der Niebuhr Fabrik in Olgafeld. Альбом 30-ти летнего юбилея заводов Я. Г. Нибура в колонии Ольгафельд и Нью-Йорк. Seite 41 . (altrussisch). [19]

   
P66211. Der erste sowjetische Traktor "Saporoshez" als Denkmal in Tokmak 2009. 1921 hat die Leitung der Fabrik Nr. 11 (früher Unger Fabrik) in Einlage vorgeschlagen die Ingenieure Leonhard Abram Unger (1884-1941) (#467625), Abraham Peter Unger und Jakob Gerhard Rempel, die den Prototyp des Traktors "Saporoshez" entwickelt und gebaut haben, auszeichnen. [14]; [156]
   
P66212. Der erste sowjetische Traktor "Saporoshez" als Denkmal in Tokmak 2009. Entwickelt von Leonhard Abram Unger (1884-1941) (#467625), Abraham Peter Unger und Jakob Gerhard Rempel in Einlage. [14]; [156]
   

P66162. Foto von Leonhard Abram Unger (1884-1941) (#467625) mit Text "Унгер Леонард Абрамович (1884-1933). Конструктор первого отечественного трактора "Запорожец." Auf deutsch "Unger Leonhard Abram (1884-1933). Konstrukteur des ersten sowjetischen Traktors "Saporoshez". Auf englisch "Unger Leonard Abramovich

(1884-1933). The designer of the first domestic tractor "Zaporozhets" By the decision of the Ukrainian Bureau of the Supreme Council of the National Economy in the early 1920s, all the Aleksandrovsky agricultural machinery enterprises were nationalized. They received the corresponding names - the former plant "Lepp and Wallman" were named "Plant No. 1", "Copa" - ... "Bormann-Swede" - No. 16 "Kopp and Gelker ..." Foto und Übersetzung ins englische von Dmitry Shostak-Schroeder. Nach unseren heutigen Informationen ist Leonhard Unger 1941 gestorben, und nicht 1933. [14]; [156]
   
   
Quellen:
1. Berichte, Fotos und Informationen von Adina Reger und Anatolij Prosorow-Reger, alle ihre Berichte.
 

11. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 2nd rev. edition in 1977.

13. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 1974.

14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2019. Beschreibung.

16. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

17. Fotos und Information von Willi Janzen, alle seine Berichte.

18. Bilder und Fotos auf anderen Webseiten.

19. Dokumente, Fotos und Informationen von Alexander Panjko aus Nowgorodskoje, Ukraine, alle seine Berichte.

23. Fotos und Informationen von Rita Dick (Webseite), alle ihre Berichte.

24. Dokumente, Fotos und Informationen von Konstantin Kraevsky aus Moldova, alle seine Berichte.

27. Jasykowo; ein Mennonitisches Siedlungsschicksal am Dnjepr: Gruendnung - Bluete - Untergang. Loewen (Löwen), Julius: Winnipeg, Manitoba: Selbstverlag, 1967.

29. Fotos und Informationen von Tamara Born, alle ihre Fotos.

33. Fotos und Informationen von Margarete Pasytsch (geb. Schmidt) aus Gummersbach, alle ihre Berichte.

35.  Berichte, Dokumente und Fotos von Willi Frese, alle seine Berichte.

36. Fotos und Informationen von Alexander Wiens aus Minden, alle seine Fotos.

39. Berichte, Karten und Fotos von Viktor Petkau aus Dortmund, alle seine Berichte.

48. Als ihre Zeit erfüllt war. 150 Jahre Bewahrung in Russland. Walter Quiring, Helen Bartel. Saskatoon, Saskatchewan. 1963.

49. Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. Band 1. Winnipeg. 1949.

50. Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Band 2. Der grosse Leidensweg. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. North Clearbrook. 1954.

51. Orenburg am Ural. Die Geschichte einer mennonitisehen Ansiedlung in Russland. Peter P. Dyck. Abbotsford 1951.

58. Fotos und Informationen von Sergej Lukowenko aus Dimitrow, Ukraine, alle seine Fotos.

67. Fotos und Informationen zu Gljaden Kolonie von Andreas Tissen, alle seine Fotos.

70. Fotos und Informationen von Andreas Regehr, alle seine Fotos.

71. Fotos und Dokumente von Nikolaj und Alla Krylow, Universität Melitopol, alle ihre Berichte.

75. Fotos und Informationen von Anne Janzen aus Surrey, BC (Canada), alle ihre Fotos.

81. Diese Steine, die Russlandmennoniten. Adina Reger und Delbert Plett. Manitoba. 2001. Von der "D. F. Plett Historical Research Foundation" runterladen.

84. Berichte, Fotos und Informationen von Waldemar und Irina Penner aus Kalletal, alle ihre Berichte.

89. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. Фрiзен Рудi. Мелитополь. 2010.

93. Dokumente und Bilder von Viktoria Kipka, alle ihre Berichte.

95. Buch "Die Alt-Evangelische Mennonitische Bruderschaft in Rußland (1798- 1910) im Rahmen der mennonitischen Gesamtgeschichte. Peter M. Friesen. Halbstadt, Odessa. 1911." Teil 1a, Seiten 1-393. Teil 1b, Seiten 394-776. Teil 2, Mennoniten in Nord-Amerika. Seiten 1-160. (gotisch)

99. Fotos und Information von von Edward Krahn aus Canada, alle seine Berichte.

113. Neuer Haus- und Landwirtschaftskalender für deutsche Ansiedler im südlichen Russland. 1868-1914. Odessa. Auszüge: 1906; 1909; 1910; 1913.

116. Fotos und Informationen von Hermann Schirmacher, alle seine Berichte.

156. Berichte, Fotos und Information von Loran Unger aus USA, alle seine Berichte.

250. Erinnerungen aus Ignatjewo im Lichte Geschichtlicher Wandlungen. Hamm, Oscar H.: Saskatoon, Sask.: 1980.

358. Виноградник в прекрасном месте. Сузаново (1911-2011). Дик Давид Николаевич. Нюмбрехт. Германия, 2011.

359. Susanowo, damit es nicht vergessen wird 1911-1991. Detmold. 2005.

377. Fotos, Dokumente und Informationen von Peter Franz, alle seine Berichte

386. Webseite Am Trakt, Stammbäume, Bilder & Familiengeschichten. Von Alexander Wiens.

391. Die Geschichte und die Familienregister unserer Vorfahren. Hermann Schirmacher. Leopoldshöhe. 1998.

393. Fotos, Dokumente und Informationen von Andrej Krysanow, alle seine Berichte.

395. Fotos und Informationen von Galina Podosinnikowa, alle ihre Berichte.

396. Berichte, Fotos und Informationen von Alexander Sisonenko, alle seine Berichte.

400. Berichte, Fotos und Informationen von Roman Klassin, alle seine Berichte.

404. Berichte, Fotos und Informationen von Wjatscheslaw Gusew, alle seine Berichte.

414. Fotos und Informationen von Charlotte McCrae, alle ihre Berichte.

419. Fotos und Informationen von Leonore Peltier, alle ihre Berichte.

545. Zeitschrift "Christlicher Familienkalender". Herausgeber Abram J. Kröker in Halbstadt, später in Odessa. Erschienen 1897?-1915, und 1918-1920.

579. Mennonitische Industrie und Gutbesitzer in "Памятная книжка и адрес-календарь Акмолинской области на 1912 год. Акмолинск. 1912." (russisch) von Viktor Petkau.

580. Mennonitische Industrie und Gutbesitzer in "Адресная книга г. Омска на 1911 г. Год издания первый. Омск. 1911." (russisch) von Viktor Petkau.

674. Quelle unbekannt.

691. История заводов Леппа и Вальмана в Екатеринославской губернии (по материалам Государственного архива Запорожской области). О. В. Чайка.

696. Zeitschrift: Der Auslandsdeutsche: Mitteilungen des Deutschen Ausland-Instituts, Stuttgart. Herausgabe 1919-1938.

741. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1906 - 1914 годы. Уфа. Werbung.

752. Zeitschrift "Mennonitische Warte". Herausgegeben von A. B. Dyck. 1935-1938. Winnipeg. Canada. (gotisch)

   
Zuletzt geändert am 25 Juli, 2019