Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Wilmsen, bei Omsk Kolonie

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Gutsname: Wilmsen
Weitere Gutsnamen:
Ortsnummer: D1822
Koordinaten:
Admin. Zuordnung:
Sibirien, westlich des Dorfes Sharpov, nordlich der Eisenbahn.
Erworben:
Topografische Lage: [125 S. 395]
Landfläche: 400 Dess.
Einwohnerzahl:

Grandma:
Zusatzinformationen: Sibirien, westlich des Dorfes Sharpov, nordlich der Eisenbahn. Mutter Wilmsen (?-?) (#neu) kaufte 400 Dess., wo sie und einige ihrer Kinder lebten. Schwiegersohn Isaak Johann Warkentin (1884-1946) (#780271) arbeitete auf dem Gut, unterrichtete aber auch Zentralschule in Kulomzino. 3 Kinder gingen nach Margenau Zentralschule. Mutter Wilmsen starb 1922. Land von der Regierung eingenommen. Die Familie zog nach Putshkov, dann nach Mexiko im Jahr 1926.
Quellen: [125 S. 244]; [203 S. 186]; [527 S. 45];

 
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

203. Rahn, Peter: Mennoniten in der Umgebung von Omsk. Geschichte des Mennonitentums in der Umgebung von Omsk. Die wirtschaftliche, geistliche und geistige Leistung der Mennoniten in diesem Gebiet,Winnipeg, Man.: Christian Press, Selbstverlag, 1975.

527. Mennonite Historical Atlas (Second Edition). Schroeder, William, and Huebert, H T. Winnipeg. Canada. 1996.

 
 
 
 
Zuletzt geändert am 13 Juni 2020