Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Wiebe, bei Omsk Kolonie

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Gutsname: Wiebe
Weitere Gutsnamen:
Ortsnummer: D1820
Koordinaten:
Admin. Zuordnung:
Sibirien, Tobolshen Provinz, 68 Werst von Petropavlovsk, 35 Werst von Station Tokushi.
Erworben:
Topografische Lage: [125 S. 393]
Landfläche:
Einwohnerzahl:

Grandma:
Zusatzinformationen: Sibirien, Tobolshen Provinz, 68 Werst von Petropavlovsk, 35 Werst von Station Tokushi von die Transsibirische Eisenbahn. Im Besitz eines Herrn Wiebe, der selbst in Ohrloff lebte. Sein Sohn J. Wiebe lebte auf dem Gut Schelegino in Sibirien. War bereit 1910, Grundstücke an 7-8 Familien zu verpachten.
Quellen: [125 S. 236]; [210 4. August 1910 S. 14];

 
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

210. Zeitschrift "Friedensstimme, ein christliches Volks- und Familienblatt". Herausgeber Abraham J. Kröker. Druckerei Braun in Halbstadt. Erschienen 1906-1914. Berichte.

 
 

 

Mennonitische Gutbesitzer in "Офицерские участки Сибирского казачьего войска".

 
Zuletzt geändert am 31 Oktober 2020.