Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Johann Peters, bei Omsk Kolonie

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Gutsname: Johann Peters
Weitere Gutsnamen:
Ortsnummer: D1786
Koordinaten:
Admin. Zuordnung:
Sibirien, 3 km südöstlich von Station Moskalenko, etwa 100 km westlich von Omsk.
Erworben: 1910
Topografische Lage: [125 S. 394]
Landfläche:
Einwohnerzahl:

Grandma:
Zusatzinformationen: Sibirien, 3 km südöstlich von Station Moskalenko, etwa 100 km westlich von Omsk. Im Besitz von Prediger Johann Peters von Petershof Yazykovo. Gegründet 1910. 4 Söhne und 4 Töchter gingen in Korneyevka zur Schule, gingen in Margenau zur Kirche. Johann Peters starb vor der Revolution, aber die Witwe und die Kinder blieben.

Johann Paul Peters (#423255) (1849-1916) (D0615); (U3110) & Susanna Peter Dyck (#424897) (1856-1912).

Quellen: [125 S. 159]; [203 S. 180]; [527 S. 44];


 
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

203. Rahn, Peter: Mennoniten in der Umgebung von Omsk. Geschichte des Mennonitentums in der Umgebung von Omsk. Die wirtschaftliche, geistliche und geistige Leistung der Mennoniten in diesem Gebiet,Winnipeg, Man.: Christian Press, Selbstverlag, 1975.

527. Mennonite Historical Atlas (Second Edition). Schroeder, William, and Huebert, H T. Winnipeg. Canada. 1996.

 
 
Nachkommen von "Guts von Daniel Daniel Peters (1794-1879) und seinen Nachkommen."
 
Zuletzt geändert am 13 Juni 2020