Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Selenyj Jar (Jakob Wiebe), Region Woronesh

 

Von Andrej Krysanow, alle seine Berichte.

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

 

Gutsname: Selenyj Jar
Weitere Gutsnamen: Selen Yar. Зелёный Яр.
Ortsnummer: D1717
Koordinaten:
Admin. Zuordnung:
Provinz Woronesh
Erworben:
Topografische Lage:
Landfläche:
Einwohnerzahl:

Zusatzinformationen: Wahrscheinlich im Besitz von Jakob Wiebe. Seit dem 2. Juni 1913 fast täglich regnerischer Starkregen, Hagel.
Das geschnittene Heu konnte nicht trocknen; das, was noch stand, ist verrottet. Roggen war flachgelegt. Winter- und Sommerweizen waren noch in Ordnung.

Konnte Helena Jacob Janzen (?-?) (#688164) & Jacob "Dr. Bones" Wiebe (?-?) (#688208) sein. Sie war eine Erbin vom Gut Alatsch (D1251).

Quellen: [14]; [210 17. Juli 1913 S. 8]; [125 S. 199]; [393]
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

210. Zeitschrift "Friedensstimme, ein christliches Volks- und Familienblatt". Herausgeber Abraham J. Kröker. Druckerei Braun in Halbstadt. Erschienen 1906-1914. Berichte.

393. Fotos, Dokumente und Informationen von Andrej Krysanow, alle seine Berichte.

 
 
Guts von Wilhelm Nikolai (oder Aron) Martens (1781-1845) und seinen Nachkommen.
 
Zuletzt geändert am 29 Juni 2019