Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Swoljantschikow (Friesen), Jerichowitsch Region

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Gutsname: Friesen (Svoljanshtshikov)
Weitere Gutsnamen:
Ortsnummer: D1647
Koordinaten:
Admin. Zuordnung:

Erworben:
Topografische Lage:
Landfläche:
Einwohnerzahl:

Zusatzinformationen: In der Nähe von Dorf von Svolyanshtshikov, auch In der Nähe von Jerichovitch Region. Im Besitz eines Herrn Friesen.
Das Gut wurde von Banditen am 15. Mai 1918 um 10 Uhr morgens angegriffen. 13 Banditen, nannte sich "Freie Kosaken". Anwesenverwalter Peter Engbrecht, Ehefrau und 2 erwachsene Töchter getötet, 15-jähriger Sohn ist geflohen. Als die umliegenden Güter die Nachrichten hörten, flohen sie alle. Körper vorübergehend begraben. Ihre Leichen wurden später ausgegraben, in Särge gelegt und auf dem Friedhof der Kirche begraben am 14. Juni 1918.

Diese Geschichte gleicht sehr der Geschichte von (D1645) (WV).

Quellen: [125 S. 59]; [539 21. Juni 1918 S. 5]
 
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

539. Zeitschrift "Volksfreund" 1918, 1920.

 
 
 
 
Zuletzt geändert am 15 Dezember 2018