Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Woronaja (Hermann Bergmann), Ujesd Jekaterinoslaw

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Gutsname: Woronaja
Weitere Gutsnamen: Voronaya
Ortsnummer: D1311
Koordinaten: 48°15'27.8"N 35°13'20.0"E
Admin. Zuordnung:
Ekaterinoslav Ujesd, Novomoskovsk.
Erworben:
Topografische Lage:
Landfläche:
Einwohnerzahl:

Zusatzinformationen: Zwischen Ekaterinoslav (Stadt) und Sinelnikovo. Entlang der Voronaya Fluss, 30 km südlich von Ekaterinoslav. Besitzer Hermann Abram Bergmann (1850-1919) (#311360), auch Besitzer von Bergmannsthal (D1014). Seine Frau Helena Bergmann (geb. Heinrichs) (1853-1927) (#311306) war Erbin vom Gut Kornejewka (D1279).

Hermann Abram Bergmann kaufte das Gut von einem russischen Adligen namens Matlschevsky im Jahr 1901. Sohn Julius Hermann Bergmann (1875-1919) (#311362) und Ehefrau Helena (geb. Heinrichs) (1871-1950) (#393222) zogen von dort weg nach Bergmannsthal (D1014). Ihr Sohn Heinrich Bergmann (#692907) wurde in Voronaya am 18. September 1904 geboren.
Als er heiratete, teilten sich Hermanns Sohn Abram Bergmann (1879-1919) (#65441) und seine Frau Anna (geb. Dick) (1880-1961) (#65436) die Residenz. 1905 zogen die Julius Bergmanns zum Tritusnoye Gut (D1241), Abram blieb als alleiniger Besitzer. Das Landgut wurde von dem Dorf Matlschevsky umgeben, das von der ehemalige Leibeigene des Adligen. Eine orthodoxe Kirche, die vom Adeligen erbaut wurde, war in der Nähe des Anwesens, getrennt durch einen Ziegelstein Zaun. Der Gutshof war neben dem Zaun.
Das Herrenhaus war auf einem Plateau mit Blick auf die Voronaya Fluss. Ein Gärtner mit zahlreichen Helfer kümmerte sich um das Gelände. Es gab eine Schule auf dem Anwesen, zu einer Zeit war die Lehrerin Fräulein Agatha Schotter. Hatte Pferde, Rinder, Schweine und Kamele. Einige der Schweine wurden aus England importiert.
Das Anwesen gewann eine Reihe von Medaillons, wahrscheinlich in Zuchttieren, eins Gold, 2 Silber sowie einige Bronze.

Fotos [125 S. 450, 451

Quellen: [48 S. 116, 117, 118,125]; [125 S. 228, 450, 451]; [186, S. 643-644]

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:

 

125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004. Updates.

 
 

Bilder und Fotos Gut Woronaja (Hermann Bergmann), Ujesd Jekaterinoslaw.

Ortsseite Gut Bergmannstal (Hermann Bergmann), bei Jekaterinoslaw.

Ortsseite Gut Kornejewka (Julius Heinrichs), bei Jasykowo Kolonie.

Ortsseite Gut Tritusnoje (Julius Bergmann), bei Jasykowo Kolonie.

Gut Woronaja (Hermann Bergmann), Ujesd Jekaterinoslaw in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

 
Zuletzt geändert am 16 November 2019