Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Jakob Unger, bei Omsk

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Gutsname: Unger
Weitere Gutsnamen: Unger Chutor; Unger Gut.
Ortsnummer: D1226
Koordinaten:
Admin. Zuordnung:
Omsk
Erworben: 1911
Topografische Lage: [125
S. 395]; [143]
Landfläche:
1.450 Dess.
Einwohnerzahl:
Zusatzinformationen:  Lag SW von der St. Kulomsino,
3 km südöstlich des Froese Gut. Im Besitz von Jakob Kornelius Unger  (#neu) und seiner Frau Anna. Kaufte Dummlers Gut (Petachnoye)) im Jahre 1911. Auf 1.450 Dess. erweitert. Getreide, Rinder und Pferde. Verwalter, Peter Giesbrecht und Sawatzky. Sie besaßen auch eine Mühle in Station Dragunskaya, Omsk. Ungers lebte dort bis Herbst 1918, dann zog er nach Revrovka.

Fotos [125 S. 450]
Quellen:
[125 S. 225]; [203 S. 202, 207]; [527 S. 45];

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
 

125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

203. Rahn, Peter: Mennoniten in der Umgebung von Omsk. Geschichte des Mennonitentums in der Umgebung von Omsk. Die wirtschaftliche, geistliche und geistige Leistung der Mennoniten in diesem Gebiet,Winnipeg, Man.: Christian Press, Selbstverlag, 1975.

527. Mennonite Historical Atlas (Second Edition). Schroeder, William, and Huebert, H T. Winnipeg. Canada. 1996.

   
   
Bilder und Fotos Gut Jakob Unger, bei Omsk.
 
Zuletzt geändert am 25 April 2018