Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Tiegenhof (Rempel, Enns), Alexandrowskij Ujesd, Michailowskaja (Lukaschewskaja) Wolostj

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Gutsname: Tiegenhof (Gut)
Weitere Ortsnamen:
Wahrscheinlich das gleiche wie Sofiyevski (Rempel).
Ortsnummer: D1221
Koordinaten: 47.937408 35.528209
Admin. Zuordnung:
Gouvernement Jekaterinoslaw, Alexandrowskij Ujesd, Michailowskaja (Lukaschewskaja) Wolostj. Екатеринославская губерния, Александровский уезд, Михайловская (Лукашевская) волость. Saporoshje/ Nowo-Nikolajewka (Schönfeld-Rosenhof),

Erworben: 1868/1869
Topografische Lage: [125
S. 380, 399];
Landfläche: ca.
500 Dess.
Einwohnerzahl:
Industrie und Handel: 1 Betrieb. Windmühle (Holländer) Jakob Jakob Rempel auf seinem Gut Tiegenhof. [103]

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 28 Mennoniten, die in Tiegenhof, Ekaterinoslav geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen: Südlich von Rosenhof (Schoenfeld) Gut, bei Sofievka. Der Gut gehörte 3 Besitzern:

1. Enns, Jakob Jakob (1841-1818) (#207886) mit Frau Sara Jakob (geb. Rempel), Schwester von Dietrich und Jakob.

2. Rempel, Dietrich Jakob (1839-1883) (#148427).

3. Rempel, Jakob Jakob (1846-1901) (#148428) geb. in Tiegenhagen, Molotschna. 5-6 paar Ochsen, 20 Pferde, 10-12 Kühe, einige Schweine und Hühner. 3 Arbeiter Vollzeit, 20-25 im Sommer. Ca.. 70 Rubel für für die Arbeit von Mai bis Oktober bezahlt. Ein Hirten und ein Schmied. Schule, 12-15 Kinder, Lehrer Abraham Epp, A Warkentin (1911) und später Jakob Wiens. Beraubt am 4 Jan 1918. Im Jahr 2000 sind keine Gebäude mehr vorhanden. Mühle war in den 1950er Jahren demontiert worden. In den EWZ-Daten (1943-45) sind 26 Mennoniten, die in Tiegenhof geboren sind, aufgelistet.

Fotos [125 S. 446-448]
Quellen: [4]; [39]; [103]; [14];
[125 S. 220]; [186 S. 641-642]; [539 24. Januar 1918 S. 7]

 
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

4. Handbuch Russland-Deutsche (mit Ortsverzeichnis ehemaliger Siedlungsgebiete). Mertens, Ulrich. Nürnberg.  2001.

39. Mennoniten in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ).

103. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P with Edith Elisabeth Friesen. Winnipeg, Canada: Raduga Publications, 2004.

539. Zeitschrift "Volksfreund" 1918, 1920.

 

 

Bilder und Fotos Gut Tiegenhof (Rempel, Enns), bei Schönfeld Kolonie.

Gut Tiegenhof (Rempel, Enns), bei Schönfeld Kolonie in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 14. September 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Fünffacher Mord auf Rosowka (Dobryschin). Mord auf Gut Rosowka in der Nähe von Slavgorod, Südbahn von Gerhard Neufelds Geschwister. Johann Warkentin und ein unbenannter Deutscher Prikaschtschik ’(Manager). Neufeld stammte aus Rosenhof (Schönfeld (Brazol) Kolonie)und hatte einen Nachlass von 300 Dess. Frau Neufeld und Warkentin waren Schwestern, Töchter von Prediger Jak. Enns, Tiegenhof (Schönfeld (Brazol) Kolonie). Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Volksfreund" vom 24. Januar 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Raubüberfall - Tiegenhof, Sofiewka. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

 
Zuletzt geändert am 8 Februar 2021.