| Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder und Fotos | Namen und Listen | Sitemap |
 

Bilder und Fotos Gut Schelegino (Johann Philipp Wiebe), bei Petropawlowsk

 

Ortsseite Gut Schelegino, bei Petropawlowsk .

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Das unerreichbare Ziel ist alle Bilder und Fotos zu diesem Ort erfassen (oder Hinweise in welcher Quelle es welche gibt) und die da abgebildete Personen eindeutig identifizieren (z. B durch Grandmanummer, Geburts- und Sterbedaten usw.). (13 Fotos)

 

 

   
P8193. Johannes Wiebe, Besitzer von Schelegino. Besitzer Johann Philipp Wiebe (1850-1918) (#127311) geb. in Juschanlee, Molotschna, gest. in Ohrloff, Molotschna. Er erbte auch Gut Kampenhausen 4.000 Dess. [14]; [48 S. 159]
   
P8192. Hof von Jakob Enns bei Schelegino. [48 S. 159]
   
P8191. Erste Ansiedlung von Nikolai Janzen aus Orloff, Molotschna auf Gorbatschowo bei Schelegino. [14]; [48 S. 160]
   
P8200. Aufbau einer Jurte auf dem Gut Schelegino von Johannes Wiebe bei der Station Tokuschi, Kreis Ischimsk, Gouv. Tobolsk in Sibirien 1910. Das Verhältnis der Mennoniten auch zu den benachbarten Kalmücken ist im allgemeinen gut. Sie bleiben auch bei der stärkeren Besiedlung der Steppe Nomaden und bauen ihre Jurten auf, wo es
ihnen am besten gefällt. Besitzer Johann Philipp Wiebe (1850-1918) (#127311) geb. in Juschanlee, Molotschna, gest. in Ohrloff, Molotschna. Er erbte auch Gut Kampenhausen 4.000 Dess. [14]; [48 S. 158]
   
P8199. Aufbau einer Jurte auf dem Gut Schelegino von Johannes Wiebe bei der Station Tokuschi, Kreis Ischimsk, Gouv. Tobolsk in Sibirien 1910. Das Verhältnis der Mennoniten auch zu den benachbarten Kalmücken ist im allgemeinen gut. Besitzer
Johann Philipp Wiebe (1850-1918) (#127311) geb. in Juschanlee, Molotschna, gest. in Ohrloff, Molotschna. Er erbte auch Gut Kampenhausen 4.000 Dess. [14]; [48 S. 158]
   
P8202. Auf dem Gut Schelegino von Johannes Wiebe bei der Station Tokuschi, Kreis Ischimsk, Gouv. Tobolsk in Sibirien 1910. Besitzer Johann Philipp Wiebe (1850-1918)
(#127311) geb. in Juschanlee, Molotschna, gest. in Ohrloff, Molotschna. Er erbte auch Gut Kampenhausen 4.000 Dess. [14]; [48 S. 158]
   
P8201. Auf dem Gut Schelegino von Johannes Wiebe bei der Station Tokuschi, Kreis Ischimsk, Gouv. Tobolsk in Sibirien 1910. Das Melken der Stuten bei den Kalmyken ist
Aufgabe der Frauen. Aus der Milch wird “Kumes” hergestellt, der auch wegen seiner Heilwirkung auf Lungenkranke geschätzt war. Besitzer Johann Philipp Wiebe (1850-1918) (#127311) geb. in Juschanlee, Molotschna, gest. in Ohrloff, Molotschna. Er erbte auch Gut Kampenhausen 4.000 Dess. [14]; [48 S. 158]
   
P8198. Johannes Wiebe, Besitzer von Schelegino. Besitzer Johann Philipp Wiebe (1850-1918) (#127311) geb. in Juschanlee, Molotschna, gest. in Ohrloff, Molotschna. Er erbte auch Gut Kampenhausen 4.000 Dess. [14]; [48 S. 158]
   
P8197. Auf einem Hof bei Schelegino. Besitzer Johann Philipp Wiebe (1850-1918) (#127311) geb. in Juschanlee, Molotschna, gest. in Ohrloff, Molotschna. Er erbte auch Gut Kampenhausen 4.000 Dess. [14]; [48 S. 158]
   
P8196. Auf dem Gut Schelegino von Johannes Wiebe bei der Station Tokuschi, Kreis Ischimsk, Gouv. Tobolsk in Sibirien 1910. Besitzer Johann Philipp Wiebe (1850-1918) (#127311) geb. in Juschanlee, Molotschna, gest. in Ohrloff, Molotschna. Er erbte auch Gut Kampenhausen 4.000 Dess. [14]; [48 S. 159]
   
P8195. Auf dem Gut Schelegino von Johannes Wiebe bei der Station Tokuschi, Kreis Ischimsk, Gouv. Tobolsk in Sibirien 1910. Besitzer Johann Philipp Wiebe (1850-1918) (#127311) geb. in Juschanlee, Molotschna, gest. in Ohrloff, Molotschna. Er erbte auch Gut Kampenhausen 4.000 Dess. [14]; [48 S. 159]
   
P8189. Auf dem Hof von Jakob Enns bei Schelegino. [48 S. 160]
   
   
Quellen:
1. Fotos von Anatolij Prosorow-Reger mit Informationen von Adina Reger.
 

14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2017. Beschreibung.

48. Als ihre Zeit erfüllt war. 150 Jahre Bewahrung in Russland. Walter Quiring, Helen Bartel. Saskatoon, Saskatchewan. 1963.

   
Zuletzt geändert am 4 Dezember, 2018