Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gut Brüder Bartel, bei Omsk

 

Ortsseiten mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland.

Mennonitische Guts und Gutbesitzer in Russland. Von Viktor Petkau.

Bilder und Fotos mennonitische Gutbesitzer und Guts (Chutors) in Russland.

 

 

Gutsname: Bartel (Gut)
Weitere Gutsnamen: Bartel Chutor, Gut Brüder Bartel, Bartel Gut.
Ortsnummer: D1007
 Koordinaten:
Admin. Zuordnung: Omsk
Erworben:
Topografische Lage: [143]; [125 S. 395]
Landfläche:
Einwohnerzahl:
Zusatzinformationen: Auf der Karte mennonitische Siedlungen in der Omsker Gegend, Sibirien [143] wurde der Ort Bartel Ch. als mennonitisch bezeichnet. Lag 40 km südöstlich von Omsk am Fluss Irtysch. Im Besitz von 3 Brüdern Bartel. Die Männer wurden ca. 1920 verhaftet und ermordet. Die Frauen gruben einen der Leichen aus, um ihn zu identifizieren, nahmen den Leichnam mit nach Hause, um ihn angemessen zu begraben.
Quellen: [125 S. 9]; [203 S. 186]; [527 S. 45];

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
125. Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008.
 

203. Rahn, Peter: Mennoniten in der Umgebung von Omsk. Geschichte des Mennonitentums in der Umgebung von Omsk. Die wirtschaftliche, geistliche und geistige Leistung der Mennoniten in diesem Gebiet,Winnipeg, Man.: Christian Press, Selbstverlag, 1975.

527. Mennonite Historical Atlas (Second Edition). Schroeder, William, and Huebert, H T. Winnipeg. Canada. 1996.

   
 
Text
   
Zuletzt geändert am 17 Februar 2018