Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Killmannstal, bei Wiesenfeld Kolonie

 

Ortsname: Killmanstal
Weitere Ortsnamen: Killmannstal, Кильмансталь, К-зы им. Суворова, „Родина“, „Ротер Штерн“.
Kolonie (menn.): D0750
Mutterkolonie:
Admin. Zuordnung: до 1917 – Екатеринославская губ., Павлоградский у., Алексеевская вол.; в сов. период – Днепропетровская обл., Синельниковский (им. Хатаевича) р-н. Generalbezirk: Dnjepropetrowsk. Rayon: Boshedarowka. Kreisgebiet: Werchnednjeprowsk. 1942: Post: Sinelnikowo. Rayon: Sinelnikowo. Bahnhof: Pismenaja
Gründungsjahr: 1894
Topografische Lage: [25 F5];
Landfläche: (Pachtland); 1.115 ha (1942)
Einwohnerzahl: 449 (1925), 1700/785 нем. (1941), 1292/416 нем. (1942; 79 нем. сем. или 61% без главы семьи).
Konfession: luth./Менн./кат.

Industrie und Handel: 2 Betriebe. Dampfmühle Fast, Öllpresse. [103]
Zusatzinformationen: В 65 км к юго-вост. от Днепропетровска. Основатели из дочерн. колоний севера Таврической губ. Кат. приход Георгсбург. Die Mennoniten siedelten um die Dampfmühle Fast; Пар. мельница Фаста, подсолн. маслодавильня. 1937-38 Verhaftung fast aller Männer. In den EWZ-Daten (1943-45) sind 31 Mennoniten, die in Killmannstal geboren sind, aufgelistet. Im Familienverzeichnis des Dorfes Ebenfeld von K. Stumpp 1942 sind 22 Ehen aufgelistet.

Quellen: [4]; [11]; [39]; [243]

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

4. Handbuch Russland-Deutsche (mit Ortsverzeichnis ehemaliger Siedlungsgebiete). Mertens, Ulrich. Nürnberg.  2001.

11. Немцы России. Населенные пункты и места поселения: энциклопедический словарь.  Сост. В.Ф. Дизендорф. Москва, 2006. 2-е переработанное Интернет-издание. - 2009.

25. Karte der deutschen Siedlungen im Gebiet (Oblast) Dnepropetrowsk (ehem. nördl. Teil des Gouv. Jekaterinoslaw. Bearbeitet von Dr. K. Stumpp. In „Heimatbuch der Deutschen aus Rußland“ 1958.

39. Mennoniten in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ).

103. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

 

 

 

Skizze von Killmannstal, in Rayon Sineljnikowo von K. Stumpp 1942

Gezeichnet von der K. Stumpp Gruppe,

Skizze vergrößern.

Skizze von Killmannstal, in Rayon Sineljnikowo von K. Stumpp 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp Gruppe. Auf der Webseite ЦГЭАУ.

 

 

Bilder und Fotos Killmannstal, bei Wiesenfeld Kolonie.

Familienverzeichnis des Dorfes Killmannstal, bei Wiesenfeld Kolonie. Aus dem Dorfbericht von K. Stumpp 1942. (von Elli Wise)

Kopie vom Archivdokument Dorfbericht von Killmannstal, in Rayon Sineljnikowo von K. Stumpp 1942. Auf der Webseite ЦГЭАУ. 63 Seiten. Hinweis von Viktor Petkau.

Personen aus Killmannstal in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Killmannstal, bei Wiesenfeld Kolonie in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

Killmannstal in Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland (in "Suchen" Ortsnummer "D0750" eingeben).

Zuletzt geändert am 7 März 2019