| Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder und Fotos | Namen und Listen | Sitemap |
 

Bilder und Fotos Pawlodar Kolonien

 

Ortsseite Pawlodar Kolonie.

 

 

 

Das unerreichbare Ziel ist alle Bilder und Fotos zu diesem Ort erfassen (oder Hinweise in welcher Quelle es welche gibt) und die da abgebildete Personen eindeutig identifizieren (z. B durch Grandmanummer, Geburts- und Sterbedaten usw.). (21 Fotos)

Wir (WV und EK) haben den Verdacht, dass die Fotos aus Brasulien PW0078 - PW0090 die als "Kasachstan" beschriftet sind, wahrscheinlich aus Turkestan sind.

 

 

   

P63352. Johann Epp Familie. Vorne sitzend von l. n. r.: 1. Mutter Maria Johann Harder (1849-1902) (#11035). 2. Kornelius Johann Epp (1879-1921) (#416913) gest. in Barnaul Kolonie. 3. Vater Johann Heinrich Epp (1842-1909) gest. in Kleefeld, Molotschna. Hinten stehend von l. n. r.: 1. Susanna Johann Kroeker (geb. Epp) (1870-1936) (#78325). Lebte 1892-94 in Memrik Kolonie; 1896-1902 in Dawlekanowo, Ufa, 1905-08 in Omsk Kolonie; 1907 in Lusino, Omsk; 1911-12 in Sofiejewka, Pawlodar,

1928-29 in Pribreshnoje, Sawitaja, Amur. 2. Johann Johann Epp (1874-1891). Eltern lebten 1870 in Rosenort, Molotschna; 1909 in Kleefeld, Molotschna. Foto ca. 1885. [14]; [706 S. 71]
   
Die Geschwister Unruh wieder zusammen; stehend v.li.: Maria, Katharina, Johann und Agnes. Neben Vater Johann B. Unruh sitzt Jakob Köhn, der Sohn seiner Schwester, die in Saborowka wohnte. Jakob war in der Kindheit erblindet, sein Vater kam bei einem Schneesturm um und nachdem die Mutter starb, kam er mit seiner Schwester zur Familie Unruh. [33]
   
P64649. David David Nickel (30.08.1853 - 31.08.1940) (#239450) geb. in Rudnerweide, Molotschna. Nach der Schule hat er sich in einer Privatschule in Steinbach für den Lehrerberuf vorbereitet. Mit 20, hat er als Lehrer angefangen zu arbeiten und war 18 Jahre dabei. Die Stationen: 1 J. in Orechow, 2 J. in Neu- Halbstadt und 15 Jahre in Steinfeld, Molotschna. 1878 sind seine Eltern und Geschwister nach Amerika und Kanada ausgewandert. 1881 wurde er in der Rudnerweider Mennonitengemeinde zum
Predigeramt berufen. Im folgenden Jahr wurde zum Prediger ordiniert. 1891 wurde er zum Ältesten gewählt. Am 3.12.1896 reiste er nach Petersburg als Abgeordneter der Mennonitengemeinden von Rußland. 1898-1900 besuchte er Samara und Orenburg. 1909 und 1911 fuhr er nach Sibirien: Omsk, Pawlodar und Barnaul. Als Mitglied des Schulrates besuchte er jährlich Schulen in Molotschna. 1927 mit 74 Jahren, legte er das Ältestenamt nieder. Sein Sohn Abram David Nickel wurde der Nachfolger. Am 21.01.1931 flüchtete er in die Alt-Kolonie. Hier starb er im Alter von 87 Jahren. Familie Lebte 1876 in Halbstadt, Molotschna; 1884-90 in Steinfeld, Molotschna; 1893-98 in Grossweide, Molotschna. [14]; [35]; [49 S. 323]
   

P64678. Jakob Gerhard Wiens (15.02.1857 (laut Grandma 3.05.1857) - 15.02.1931) (#132499) geb. in Rosenort, Molotschna. Wahrscheinlich mit der zweiter Frau Agatha Franz Balzer (1867-) (#518551). Er wurde in der Memriker Kirche zum Prediger gewählt und später zum Ältesten der Gemeinde gewählt. Er schloß sich der Mennoniten Bürgergemeinde an. Von Ebental, Memrik zog er nach Gnadenthal, (wahrscheinlich Molotschna) wo er Leiter der Alexanderpol (wahrscheinlich St. Sajzewo Kolonie)

Bürgergemeinde wurde. Nach 1901 zog er nach Tschunajewka, bei Omsk und später in die Pawlodar Ansiedlung. Hier wurde er zum Ältesten gewählt. Zusätzlich war er als Reiseprediger tätig. Im Alter von 73 Jahren wurde er für 3 Jahre nach Nowosibirsk verbannt. Er starb im Gefängnis. Familie lebte 1880 in Orechowo; [14]; [35]; [49 S. 99]
   
P8289. Vertreterversammlung des Allrussischen Mennonitischen Landwirtschaftlichen Verbandes vom 27. bis 30. Juni 1924 in Dawlekanowo. Stehend, oben, hintere Reihe von links: Kornelius K. Matthies, Pleschanowo, Neu samara; Jak. J. Penner, Am Trakt;

Daniel J. Löwen, Dawlekanowo; Jakob K. Reimer, Kuban; Heinrich K. Dück, Slawgorod; Jakob K. Fast, Dawlekanowo; Karl H. Friedrichsen, Dawlekanowo.

Zweite Reihe von hinten: Peter B. Epp, Sibirien; Peter P. Cornelsen, Orenburg; Peter J. Wiens, Pawlodar; Jakob J. Töws, Dawlekanowo; Johann W. Ewert, Alt Samara; Peter J. Klaassen; Heinrich J. Wiens, Pawlodar.

Dritte Reihe: Bartels; Franz F. Görz, Pawlodar; Alvin Miller, USA; Franz F. Isaak, Moskau; Jakob J. Koop, Omsk; Nikolai J. Schmidt, Olgino, Kaukasus; Franz K. Thiessen, Dawlekanowo; Peter F. Fröse, Moskau; Johann J. Dück, Am Trakt; Johann J. Enns, Dawlekanowo.

Vierte Reihe: Kornelius P. Dück; Dietrich D. Bergmann, Orenburg; Peter A. Wittenberg, Pleschanowo; Maria J. Friesen, Dawlekanowo; Kornelia F. Isaak, Moskau; Heinrich H. Martins, Krim; Woldemar J. Friesen, Kuban; Aron A. Rempel, Omsk. [48 S. 143]

   
PW0078. Mennonitenfamilie in Kasachstan, Anfang des 20. Jahrhunderts. [18]
PW0079. Mitglieder der Mennoniten-Gemeinde in Kasachstan, Anfang des 20. Jahrhunderts. [18]
   
PW0080. Mennonitenfamilie in Kasachstan, 1910. [18]
   
PW0081. Picknick Mitglieder der Mennoniten-Gemeinde in Kasachstan, Anfang des 20. Jahrhunderts. [18]
   
PW0082. Mennonitische Frau mit 2 Kinder. Kasachstan, Anfang des 20. Jahrhunderts. [18]
   
PW0083. Mennonitisches Haus in Kasachstan, Anfang des 20. Jahrhunderts. [18]
   
PW0084. Paar aus einer mennonitischen Siedlung (wahrscheinlich Hochzeitsfoto). Kasachstan, Anfang des 20. Jahrhunderts. [18]
   
PW0085. Paar aus einer mennonitischen Siedlung. Derselbe Hintergrund wie Foto PW0086, konnten Verwandte oder Freunde sein. Kasachstan, Anfang des 20. Jahrhunderts. [18]
   
PW0086. Paar aus einer mennonitischen Siedlung. Derselbe Hintergrund wie Foto PW0085, konnten Verwandte oder Freunde sein. Kasachstan, Anfang des 20. Jahrhunderts. [18]
   
PW0087. Musik Orchester der Mennoniten-Gemeinde unter Leirtung von Jakob Janzen in Kasachstan 1929. Jakob Janzen war ein Neffe von Prediger Johann Janzen, der die die Auswanderung nach Brasilien organisiert hat. Es sind Vorfahren der heutigen Bewohner der Kolonie Witmarsum, im Bundesstaat Parana. Wahrscheinlich Ältester Johannes Janzen (1883-1964) (#109558) und sein Bruder Jakob Janzen (?-?) (#109549). [18]; [14]
   

PW0088. Drei Kinder Agathe Janzen (1910-) (#123866), Olga Janzen (1912-) (#123867) und Liesa Janzen (1907-1984) (#123865) sind Töchter vom Ältesten Johannes Jansen (1883-1964) (#109558) und Luise Wedel (1887-1976) (#109571). Die Familie zog von Nikolaipol, Aulie Ata 1911 nach Samara, 1915 nach Donskoy, 1919 nach Alt-Samara. 1925 zürück nach Nikolaipol, Aulie-Ata. Diese sind 1930 nach Brasilien ausgewandert. Es sind Vorfahren der heutigen Bewohner der Kolonie Witmarsum, im Bundesstaat Parana. Foto ca. 1913 in Kasachstan?. [18]; [14]

   
PW0090. Robert Janzen ein paar Monate alt. Vorfahre der heutigen Bewohner der Kolonie Witmarsum, im Bundesstaat Parana. Kasachstan, Foto 1909/10. [18]
   

P67977. Drei Kinder von Peter Redekop (9 Mar 1868, Neuendorf, Chortiza, Ukraine - 6. Mai 1936, Fürstenland, Ukraine) (#772912) (#511772). Von links nach rechts: 1. Helene Peters (geb. Redekop) (6. Apr. 1902, Sergejewka, Amtsbezirk Rogatschik, Kreis Melitopol, Gouvernement Taurien, Russland - 7. Apr. 1988, Konstantinowka, Kreis

Uspenka, Gebiet Pawlodar, Kasachstan, UdSSR) (#neu). 2. Heinrich Redekop (20. Jun 1911 - Okt 1990, Schumanovka, Slavgorod, Altai) (#neu). 3. Justina Derksen (geb. Redekop) (26. Jun. 1896, Ukraine - 29. Mrz. 1986, Nikolayevka, Tchaiatchi, Region Altai, Russland) (#neu). [67]; [14]
   
P67963. Familie Redekop im Jahre 1913. Obere Reihe von l. n. r.: 1. Tochter Justina Derksen (26. Jun. 1896, Ukraine - 29. Mrz. 1986, Nikolayevka, Tchaiatchi, Region Altai, Russland) (#neu). 2. Sohn Dietrich (24 Apr 1893, Michaelsburg, Fürstenland, Ukraine - 7 Mai 1956, Abbotsford, British Columbia) (#1026481). 3. Tochter Katharina
Derksen (geb. Redekop) (20 Apr 1895, Michaelsburg, Fürstenland, Ukraine - 24. Okt. 1957, Nikolayevka, Tchaiatchi, Region Altai, Russland) (#526459). 4. Margaretha (geb. Regier) (9 Apr 1882, Nikopol, South Russia - ?) (#988048), Ehefrau von Peter Redekop Junior. 5. Sohn Peter Redekop Junior (11 Aug 1885, Neuendorf, Chortitza, South Russia - ?) (#988469).

Mittlere Reihe von l. n. r.: 1. Tochter Helene Peters (6. Apr. 1902, Sergejewka, Amtsbezirk Rogatschik, Kreis Melitopol, Gouvernement Taurien, Russland - 7. Apr. 1988, Konstantinowka, Kreis Uspenka, Gebiet Pawlodar, Kasachstan, UdSSR) (#neu). 2. Mutter Justina Redekop (geb. Wiebe) (18 Sep 1868, Michelsdorf, Prussia - ?) (#533578). 3. Sohn Heinrich Redekop (auf dem Schoß) (20. Jun 1911 - Okt 1990, Schumanovka, Slavgorod, Altai) (#neu). 4. Vater Peter Redekop Senior (9 Mar 1868, Neuendorf, Chortiza, Ukraine - 6. Mai 1936, Fürstenland, Ukraine) (#511772) (#772912).

Vordere Reihe von l. n. r.: 1. Tochter Margaretha Voth (verw. Neufeld, geb. Redekop) (9 Aug 1906, South Russia - 11 Jan 1980, Surrey, British Columbia) (#811752). 2. Sohn Wilhelm Redekop (? - ?) (#neu). [67]; [14]

   
P67962. Familie Redekop (ohne Eltern). Anfang bis Mitte 1926. Hintere Reihe von l. n. r.: 1. Wilhelm Redekop (? - ?) (#neu). 2. Dietrich Redekop (24 Apr 1893, Michaelsburg, Fürstenland, Ukraine - 7 Mai 1956, Abbotsford, British Columbia) (#1026481). 3. Jakob Jakob Derksen (?-?) (#neu), Ehemann von Justina Redekop. 4. Heinrich Redekop (20.

Jun 1911 - Okt 1990, Schumanovka, Slavgorod, Altai) (#neu).

Vordere Reihe von l. n. r.: 1. Katharina Derksen (geb. Redekop) (20 Apr 1895, Michaelsburg, Fürstenland, Ukraine - 24. Okt. 1957, Nikolayevka, Tchaiatchi, Region Altai, Russland) (#526459). 2. Helena Redekop (Tochter von Dietrich Redekop) (23 Jul 1920, Olgafeld, Fuerstenland, South Russia - 21 Mar 1998, Abbotsford, British Columbia) (#573732). 3. Margaretha Voth (verw. Neufeld, geb. Redekop) (9 Aug 1906, South Russia - 11 Jan 1980, Surrey, British Columbia) (#811752). 4. Gertruda Redekop (geb. Sawatzky) (Ehefrau von Dietrich Redekop) (1 Oct 1891, Alexandrovka, Ekaterinoslav, South Russia - 15 May 1984, Abbotsford, British Columbia) (#1026480) mit Tochter Maria (auf dem Schoß) (#764022). 5. Peter Derksen (Sohn von Justina Derksen (geb. Redekop)) (? - ?) (#neu). 6. Anna Derksen (Tochter von Justina Derksen (geb. Redekop)) (? - ?) (#neu). 7. Justina Derksen (geb. Redekop) (26. Jun. 1896, Ukraine - 29. Mrz. 1986, Nikolayevka, Tchaiatchi, Region Altai, Russland) (#neu) mit Tochter Margarita (? - ?) (#neu) auf dem Schoß. 8. Helene Peters (geb. Redekop) (6. Apr. 1902, Sergejewka, Amtsbezirk Rogatschik, Kreis Melitopol, Gouvernement Taurien, Russland - 7. Apr. 1988, Konstantinowka, Kreis Uspenka, Gebiet Pawlodar, Kasachstan, UdSSR) (#neu) mit ihrer Tochter Helene Peters (? - ?) (#neu). 9. Jakob Peters Senior (Ehemann von Helene Redekop) ( 24. Mrz. 1898 - ca. 1943) (#neu) mit seinem Sohn Jakob Peters (? - ?) Junior (#neu). [67]; [14]

   
P66652. Johann David Kasdorf (rechts) (#506156) (1869 Insel Chortitza, Chortitza - 1943 Lyubimovka, Pawlodar) mit Bruder. Lebte 1892 in Nikopol; in Kondratjewka, Borissowo, Hof Kn27. [14]; [39]
   
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

18. Bilder und Fotos auf anderen Webseiten.

33. Fotos und Informationen von Margarete Pasytsch (geb. Schmidt) aus Gummersbach, alle ihre Berichte.

35. Berichte, Dokumente und Fotos von Willi Frese, alle seine Berichte.

39. Berichte, Karten und Fotos von Viktor Petkau aus Dortmund, alle seine Berichte.

48. Als ihre Zeit erfüllt war. 150 Jahre Bewahrung in Russland. Walter Quiring, Helen Bartel. Saskatoon, Saskatchewan. 1963.

49. Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. Band 1. Winnipeg. 1949.

67. Berichte, Fotos und Informationen von Andreas Tissen, alle seine Berichte.

706. The House of Heinrich, The Story of Heinrich Epp (1811-1863) Rosenort, Molotschna and His Descendants. Ens, Anna Epp, ed.. Winnipeg, Manitoba. 1980. 333 pp. (englisch)

   
Zuletzt geändert am 25 Dezember, 2020