| Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder und Fotos | Namen und Listen | Sitemap |
 

Samojlowka Kolonie

 

Ortsseiten, oder geplanter Aufbau von Karten und Ortsseiten auf dieser Webseite.

 

 

Name der Kolonie: Samojlowka
Ortsnummer: D0732
Zahl der Orte: 4
Mutterkolonie: Molotschna
Admin. Zuordnung:
Charkow
Gründungsjahr: 1888
Topografische Lage:
Landfläche:
Einwohnerzahl: 239 Pers. (1905) [186 S. 85]
Industrie und Handel:

Grandma 5: In der "Grandma 5 " CD sind 26 Mennoniten, die in Samojlowka Kolonie geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen: Samojlowka Kolonie wurde 1888 von Mennoniten aus der Molotschna Kolonie gegründet im südlichen Teil des Guvernements Kharkov. 1905 lebten dort 239 Personen.

Quellen: [14]; [16]; [151]; [186 S. 85]; [322]

   
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2019. Beschreibung.
 

16. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004. Updates.

322. Orenburg am Ural. Geschichtsskizze einer deutschen Ansiedlung im Gouv. Orenburg, Russland. Bernhard Harder. In "Der Mennonit 1955-1964". Internationales mennonitisches Gemeindeblatt. Frankfurt am Main.

 

 

 

| Samojlowka (Zarewo-Ternowka), Samojlowka Kolonie | Schestakowo, Samojlowka Kolonie | Nowo-Stepnoje, Samojlowka Kolonie | Ryshowo, Samojlowka Kolonie |

| Gut Samojlowka (Neufeld), bei Samojlowka Kolonie |

 

 

 

Samojlowka Kolonie auf der Interaktive Karte mennonitische Kolonien in den Gouvernementen Jekaterinoslaw und Taurien 1914.

   
Auszug aus der Karte Gebiet Donezk 2013. Mit früheren Kolonien Naumenko, Samojlowka, Memrik, Ignatjewo und Borissowo. (russisch) frühere mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Deutsche Heereskarte Alexandria, Dnepropetrowsk, Makejewka1941. Mit Baratow-Schlachtin, Miloradowka, Jasykowo, Herzenberg, Samojlowka, Naumenko, Memrik, Ignatjewo und Borissowo Kolonien. Mennonitische Orte und Guts von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Russische Heereskarte mit Teil von Samojlowka und Naumenko Kolonien 1941. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
   

Karte Okrug Artemowsk (früher Bachmut) 1928. Mit Naumenko (Petrovka), Samojlowka, Memrik, Ignatjewo und Borissowo Kolonien. Mennonitische Orte von Viktor Petkau vermerkt.

   
   

 

Bilder und Fotos Samojlowka Kolonie.

Naumenko (Petrowka) Kolonie im Buch: Friesen, Rudy P. and Edith Elisabeth Friesen. Building on the past: Mennonite architecture, landscape and settlements in Russia/Ukraine. Winnipeg: Raduga Publications, 2004. Updates. S. 85 (englisch) und dasselbe Buch: Фрiзен, Рудi. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. ТОВ "Виробничий будинок ММД", г. Мелитополь. 2010 г. S. 69 (ukrainisch).

Samojlowka Kolonie in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

Итоги сплошной подворной переписи Донецкой губернии (январь - февраль 1923 г.). Том 5, "Итоги С.-Х. переписи Донбасса". (russisch)

   
Zuletzt geändert am 9 Dezember, 2019