Home

Chortitza Kolonie

Molotschna Kolonie

Dörfer in Russland

Bücherregal

Karten

Bilder

Namen und Listen

Sitemap

 

Bilder Kleefeld, Molotschna Kolonie

  
  Ortsseite Kleefeld, Molotschna Kolonie.
 
Bilder und Fotos Molotschna Kolonie.
  Bilder Molotschna Kolonie, Ort unbekannt.
   
 

Diese Bilder und Fotos wurden uns 2010 von Anatolij Prosorow-Reger, Ehemann von der verstorbener Schriftstellerin Adina Reger übergeben. Einige diese Fotos erschienen in ihrem Buch "Diese Steine" aber in schwarz-weiss, einige (aus Chortitza Kolonie) hat sie mir schon 2002-03 zur Verfügung gestellt, und sind auf dieser Seite zu sehen. Der größte Teil wurde aber noch nicht veröffentlicht. Helene Bergen hat den Text abgeschrieben und die Bilder für das Web vorbereitet.

Später wurden hier auch Bilder aus anderen Quellen hinzugefügt. Das unerreichbare Ziel ist alle Bilder und Fotos zu diesem Ort erfassen (oder Hinweise in welcher Quelle es welche gibt) und die da abgebildete Personen eindeutig identifizieren (z. B durch Grandmanummer, Geburts- und Sterbedaten usw.). (15/24)

  
   
   

P64693. Aron Aron Töws (22.01.1884 - 5.11.1969) (#4523) geb. in Alexanderkrone, Molotschna. Er Hatte eine Pflegetochter Katharina Goosen (1901- 1983; #405926). Er war 3 J. Lehrer in Kleefeld, 2 J. in Friedensruhe, 10 J. in Rückenau und wieder 4 J. in Friedensruhe. 1914 wurde er zum Prediger gewählt und später ordieniert in Rückenau, Molotschna von der M. B. G. Lebte 1909-13 in Rückenau, Molotschna. Im Sommer 1926 wanderte er mit Familie nach Kanada aus, wo er in Alberta Farmer und Prediger

war. 1947 zog er nach Abbotsford, British Columbia auf eine Beerenfarm. Er starb in Vancouver, British Columbia. Autor von Bücher "Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. Band 1. Winnipeg. 1949." und "Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Band 2. Der grosse Leidensweg. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. North Clearbrook. 1954." [14]; [35]; [49 S. 5]
   

P64662. Familie Johann Johann Anders. Mutter Maria Isaak Hildebrand (1890-1983) (#683200) geb. in Pogorovka, Kharkov. In dieser Gruppe sind 4 Frauen dessen Männer in der Verbannung sind. Johann Johann Anders (15.01.1891-1937) (#683199) geb. in Fürstenau, Molotschna. Er hatte die Schule in Ladekop besucht. Nach der Hochzeit zog er 1911 nach Friedensruh. Er war Mitarbeiter der Evangelischen Mennoniten Gemeinde

in Lichtfelde. 1930 wurde er verhaftet und schließlich nach Murmansk in die Verbannung geschickt. Nach vier Jahren kam er wieder zurück, musste aber in den Kaukasus fliehen. Später kam er zurück und wohnte in Paulsheim. 1937 wurde er wieder verhaftet. Sein Schicksal ist unbekannt. Familie lebte 1912-15 in Kleefeld, Molotschna; 1918-24 in Friedensruh, Molotschna; 1926 in Paulsheim, Yazykovo; und in Mariawohl, Molotschna. [14]; [35]; [49 S. 222]
   
P64652. Abram Johann Fast (?-?) (#1015847) geb. in Tiegerweide, Halbstadt. Nach der Schule lehrnte er 5 Jahre in Halbstadt und wurde Lehrer in Neukirch und später Kleefeld. 1914 diente er als Sanitäter. 1918 heiratete er Agathe Harms (Vor 1894-1.02.1929) (#1015849). Er wurde als „Kulak“ aus Friedensruhe ausgewiesen und musste im Prischiber Bezirk neu anfangen. Einer Nacht wurde er verhaftet und nach Halbstadt gebracht. In Tscheljabinsk, Ural hatte er in der Haft eine Stelle in der Kanzlei
bekommen. Seit dem gab es keine Informationen mehr über sein Schicksal. [14]; [35]; [49 S. 298]
   
P64648. Abraham David Nickel (29.10.1887-3.06.1935) (#325567) geb. in Steinfeld, Molotschna. Er ist der Sohn von Ältesten David Nickel und der Bruder von dem Ältesten Peter Nickel. Er besuchte nach der Schule die Zentralschule in Gnadenfeld und dann die Pädagogischen Klassen in Halbstadt. Die erste Stelle als Lehrer war in Kleefeld, danach in Friedensruh und Alexanderkrone. Nächste Station war Gajtschur. Im ersten Weltkrieg musste er zum Staatsdienst in der Nähe von Petrograd. Danach war
er Lehrer in Mariental. 1927 wurde er Nachfolger von seinem Vater als Ältester. Die Kommunisten haben ihm alles weggenommen und für rechtlos erklärt. Trotzdem ist er auf seinem Posten geblieben. 1935 gelang ihm, trotzt schlechter Gesundheit, die Flucht in den Kaukasus, in das Dorf Gsablji. Hier starb er nach langer, schwerer Krankheit. Lebte 1925 in Grossweide, Molotschna. [14]; [35]; [49 S. 326]
   

P65257. Liste der Einwohner von Kleefeld (Stepnoje), Molotschna Kolonie, die Landbesitz hatten, in der Zeitung "Таврические губернские ведомости № 22, от 15 марта 1916 года". (russisch/deutsch) von Peter Franz. [377]

   
P65317. Яков Вильгельмович Martens, (Jacob W, 26 Dec 1860) (#693802) он же 6 Dec 1860) (#217905) слева, Иоганн Вильгельмович (Martens, Johann W. , 14 May 1871) (#693806) справа, жены Гертруда Реймер (Gertrude Reimer, 20 Apr 1876, Kleefeld, Molotschna) (#217900) смерть 1941 станция Тогузак в Кустанайской обл.) и Маргарита (#neu) (примерно 1880), маленькая-Мария (Якова) (Maria, 2 May
1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье), слева направо Анна (Якова) (Martens, Anna, 17 Sep 1902 [30.09.1902], Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан), Евгения (#neu) (Молочанск 13 янв. 1904 - 8 дек 1979, Омск), Василий (Wilhelm Martens) (#1021682) Омск 1905 или 1906 - 21 Jun 1932, тиф, Омск), Элла (Ивана) (#neu) (4 апр. 1902 - 17 сент. 1980, Омск). Давлеканово, 1911. [14]; [393]
   
P65318. Семьи Марии Вильгельмовны (Martens, Maria, 19 Dec 1879) (#693807), она же 9 Dec 1879) (#217904) и Петра Генриховича Реймер (Reimer, Peter Heinrich, 23 Jan 1874, Kleefeld, Molotschna) (#217899) умер 13 Jul 1954, Essondale, British Columbia), Ивана Вильгельмовича (Martens, Johann W. , 14 May 1871) (#693806) и Маргариты Мартенс (#neu) (примерно 1880). Дети - Яков (#neu) (не подтверждено)
13 дек 1898 - окт 1986 Chicago, Illinois 60645, USA) и Генрих (#neu) (1900-1919) Реймер, Элла (#neu) (4 апр. 1902 - 17 сент. 1980, Омск) и Женя (#neu) (Молочанск 13 янв. 1904 - 8 дек 1979, Омск), Мартенс, Вильгельм Реймер (#neu) ( Виллиам 10.06.1908, Владивосток – 11.04.1975 Chilliwack, Fraser Valley, British Columbia, Canada) и Вильгельм Мартенс (Wilhelm Martens) (#1021682) Омск 1905 или 1906 - 21 Jun 1932, тиф, Омск). Курган, до 1910 г. [14]; [393]
   
P65320. Мария Вильгельмовна Мартенс (Martens, Maria, 19 Dec 1879) (#693807), она же 9 Dec 1879) (#217904) родилась в Гуляй-Поле, умерла в 1959, Абботсфорд, Британская Колумбия, Канада) и ее муж Петр Андреевич Реймер (Reimer, Peter Heinrich, 23 Jan 1874, Kleefeld, Molotschna) (#217899) умер 13 Jul 1954, Essondale, British Columbia). Фотограф Шварц, Симферополь. [14]; [393]
   
P65302. Гертруда Реймер (Варкентин) (Warkentin, Gertrude, 1 Oct 1850, Kleefeld, Molotschna - 22 Feb 1890, Lichtfelde, Molotschna ) (#217898). Фотограф ...опольский?, Елисаветград. [14]; [393]
   
P65310. Мартенс Яков Вильгельмович (Martens, Jacob W, 26 Dec 1860) (#693802), он же 6 Dec 1860) (#217905) и Гертруда Реймер (Gertrude Reimer, 20 Apr 1876, Kleefeld, Molotschna) (#217900) смерть 1941 станция Тогузак в Кустанайской обл.) с дочерьми Анной (Martens, Anna, 17 Sep 1902 (30.09.1902), Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан) и Марией (Maria, 2 May 1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье). Давлеканово. [14]; [393]
   
P65312. Пеннер (Мартенс) Анна Яковлевна (Martens, Anna, 17 Sep 1902 (30.09.1902), Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан), ее сестра Мартенс Мария Яковлевна (Maria, 2 May 1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье), муж Пеннер Яков Мартынович (#neu) (1890 - 30 апреля 1942, Казахстан), мать Гертруда Мартенс (Реймер) (Gertrude
Reimer, 20 Apr 1876, Kleefeld, Molotschna) (#217900) смерть 1941 станция Тогузак в Кустанайской обл.), дочки Анна (#neu) (2 сентября 1928 – 20 декабря 2010) и Ирина (#neu) (19 мая 1927, Давлеканово – 4 июня 1990 ст. Тогузак, Казахстан) Пеннер. [14]; [393]
   
P65297. Похороны Анны Гуссен (Goossen, Anna, 26 Feb 1840) (#642978), моей пра-прабабушки, жены Вильгельма Вильгельмовича (Wilhelm Martens 27 Sep 1832) (#133661). Новониколаевск, не ранее 1917, не позднее 1919. Слева направо:
Павел Шульгин (Schulgin, Paul, 22 Apr 1893, Gulyaipole) (#1374818) умер 10.5.1957, Москва), его мама Анна Вильгельмовна Шульгина (Мартенс) (Martens,
Anna, 3 Jun 1863, Reinfeld) (#693803) родилась в поместье отца, восточнее Гуляй-поля, умерла в 1947, Донецк), Мария Вильгельмовна Реймер (Мартенс) (Martens, Maria, 19 Dec 1879) (#693807), она же 9 Dec 1879) (#217904), ее муж Петр Реймер (Reimer, Peter Heinrich, 23 Jan 1874, Kleefeld, Molotschna) (#217899) умер 13 Jul 1954, Essondale, British Columbia), их дети Яков Реймер (#neu) (не подтверждено) 13 дек 1898 -  окт 1986 Chicago, Illinois 60645, USA), Генрих Реймер (#neu) (1900-1919), внизу Мария (#neu) (Мария Уорт/Норт (Реймер) 1910  –  1995 или 2001, Kelowna, BC ) и Вильгельм Реймер (#neu) ( Виллиам 10.06.1908, Владивосток – 11.04.1975 Chilliwack, Fraser Valley, British Columbia, Canada). [14]; [393]
   
P65547. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Wird heute nicht mehr genutzt. Hier die Einfahrt auf das Gelände. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65548. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Außenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65549. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Außenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65550. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Im Vordergrund ein Bürogebäude, welches erst später erbaut wurde. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65552. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Wird heute nicht mehr genutzt.  Außenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65551. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Im Hintergrund ist der Kamenetz-Berg zu sehen mit dem alten und neuen Sendemast. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
 



P65554. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65553. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65555. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65556. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
P65557. Mühle am Tock, Neu Samara (heute Hübert´s Mühle). Erbaut ca. 1906 von Johann Kornelius Wall (1852-1915) (#604741), lebte 1888-90 in Kleefeld, Molotschna. Zweiter Eigentümer:  Johann Jakob Tessmann (1848-1922) (#768512). Dritter Eigentümer: Jakob Kornelius Hübert (1875-?) (#1035166). Innenansicht. Foto: Juli 2018. [14]; [67]
   
Foto 1. Auf diesem Feld stand das Dorf Kleefeld. Heute ist nichts mehr da, was noch an das Dorf erinnern könnte. Außer diesem runden Gebäude. (Laut Nachforschung des Archivdirektors in Saporoschje A. Tedeew sollte dieses gebäude zu einer Dampfmühle gehört haben), ist alles umgepflügt. Foto: August 1994. [1]
Foto 3. Werbung: Mühle und Färberei Johann Epp in Kleefeld. Friedensstimme, 1907: Nr. 41, 42, 43. [564]
   
Foto 4. Von l. n. r.: Aron Renpenning (1879-1931) (#942810) geb. in Hamberg, Mol. und Elisabeth Kliewer (1875-1935) (#902039), David Kliewer (1874-1942) (#902038) und Maria Pankratz (1880-1968) (#942811), Franz Kliewer (1870-1938) (#902037) aus Rudnerweide, Mol. und Elisabeth Becker (1878-1944) (#942812), Johann Kliewer
(1867-1924) (#902036) und Maria Voth (1873-1947) (#942813) aus Mariawohl, Mol., Heinrich Kliewer (1863-1938) (#177721) und Anna Unrau (1870-1933) (#177290), Heinrich Janzen (1858-) (#942809) geb. in Wernersdorf, Mol. und Katharina Kliewer (1865-1941) (#343000), Peter Martens (1854-1915) (#942814) geb. in Kleefeld, Mol. und Anna Kliewer (1859-1944) (#902033), Franz Dück (1851-1917) (#70066) aus Schardau, Mol. und Maria (geb. Kliewer) (1854-1926) (#902032). Foto zwischen 1912-15. [56 S. 14]; [14]
   
Foto 5. Familie Peter Martens (1854-1915) (#942814) und Anna (geb. Kliewer) (1859-1944) (#902033) aus Rudnerweide, Mol.. Kinder: Katharina (1894-1976), Johann (1892-1946), Peter (1896-1942), Anna (1891-1960). Foto 1902. Wohnten erst in Kleefeld und dann in Steinfeld, Mol. [56 S. 77]; [14]
   
Foto 6. Dachziegel der Ziegelei Wiens Peter Peter in Kleefeld, Molotschna Kolonie. Gegründet 1887. Erwähnt 1899. Jahresproduktion 1894-200.000 Ziegel für 2.000 Rubel, Arbeiter: 7. Wert: 3.500 Rubel (1908). Jahresproduktion 1913-4.000 Rubel, Arbeiter: 14. [505]
   
Foto 7. Noch eine Dachziegel der Ziegelei Wiens Peter Peter in Kleefeld, Molotschna Kolonie. [505]
   

P9758. Fünf Brüder Regehr. Von l. n. r.: Heinrich Peter Regehr (1860-1919) (#109529) geb. in Gnadenthal, Molotschna, gest. in Kalantarovka, Caucasus. Gerhard Peter Regehr, (1866-1960) (#217718) Heirat in Reinfeld, Yazykovo, Mühlenbesitzer in Nikopol. Ältester Peter Peter Regehr (1856-1933) (#217715) geb. in Nikolaidorf, Molotschna, gest. in Margenau, Molotschna. Isaak Peter Regehr (1864-1930) (#217717) Heirat in Kleefeld, Molotschna, Lehrer. Jakob Peter Regehr (1851-1924). [11 S. 158]; [13 S. 109]; [14]

   

P9543. Familie Isaak Peter Regehr (1864-1930) (#217717) geb. in Gnadenthal, Molotschna, Lehrer und Prediger der Mennoniten Brüder Gemeinde. Frau Elisabeth Letkeman (1869-1950) (#218059) geb. in Lichtfelde, Molotschna. Kinder: Anna (1889-1891), Elisabeth (1890-1992), Isaak (1892-1983), Peter (1894-1895), Katharina (1895-1926), Jakob (1897-1989), Anna (1899-1988), Peter (1902-1907) und Maria (1904-1922). Lebten 1889-99 in Kleefeld, Molotschna; 1907, 1922-26 in Alexanderkrone, Molotschna. [11 S. 118]; [13 S. 74]; [14]

   

Foto 129. Text auf der Rückseite: "In der Mitte Lehrer Bernhard Derksen von Kleefeld, Molotschna, Lehrer in Lindental. Ich hätte gerne gewusst, wer sind die Männer  - rechts und links? Rückseite vom Foto 129. [45]

   
P7106. БЕРГ Генріх Іванович, 1896 р. народження, нар. і проживав у с. Кліфельд (нині с. Веселе) Токмацького р-ну Запорізької області, німець, освіта початкова. Коваль колгоспу "Більшовик" в с. Кліфельд. Заарештований 3 вересня 1941 року. Звинувачення: учасник контрреволюційної націоналістичної групи. Особливою нарадою при НКВС СРСР 31 листопада 1942 року засуджений до 10 років позбавлення волі. Помер 17 березня 1945 року в Івдельтаборі НКВС СРСР. Реабілітований у 1989 році. [55]
   
P7082. КВІРІНГ Франц Францович, 1921 р. народження, с. Клейфельд (нині с. Веселе) Токмацького р-ну, проживав у с. Руднорвейде (нині с. Розівка) Чернігівського р-ну Запорізької області, німець, освіта неповна середня. Коваль колгоспу ім. Енгельса в с. Руднорвейде. Заарештований 4 вересня 1941 року. Звинувачення: син репресованого, соціально небезпечний елемент. Особливою нарадою при НКВС СРСР 14 жовтня 1942 року засуджений до 8 років позбавлення волі. Реабілітований у 1989 році. [55]
   
P7036. ГІБЕРТ Петро (Петер) Петрович, 1901 р. народження, нар. і проживав у с. Клейфельд (нині с. Веселе) Токмацького р-ну Запорізької області, німець, освіта початкова. Городник колгоспу "Більшовик". Заарештований 6 вересня 1941 року. Звинувачення: під час громадянської війни служив у білій армії. Особливою нарадою при НКВС СРСР 3 жовтня 1942 року засуджений до 8 років позбавлення волі. Реабілітований у 1989 році. ДАЗО. – Ф. Р. – 5747. – Оп. 3. – Спр. 8860. [55]
   

P67457. Dietrich Unrau und Anna (geb. Isaac). Anna Isaac (23.10.1882 in Kleefeld, Molotschna - 30.12.1947 in Komsomaletz, Qostanay, Kazakhstan). Sie war die Tochter von Peter Isaac (1855-1942) (#164455) und Anna Wall (1855-1927) (#224211). Dietrich Peter Unrau (19.12.1871 in Rudnerweide, Molotschna - 27.10.1939 in Blumstein, Molotschna) (#164497). Sohn von Peter Unrau (1844-1918) (#523947) und Katharina Enns (#214426). Heirat ca. 1902, Rudnerweide, Molotschna (#164491). Sie hatten 8 Kinder. Foto ca. 1902 in Rudnerweide, Molotschna. Familie lebte 1910 in Franzthal, Molotschna. [75]; [14]

   

P67458. Familie von Peter A. Isaac (1855-1942) (#164456) bei der Beerdigung von Tochter, Susanna Isaac (1884 -7 Oct 1906) (#164495) in Kleefeld, Molotschna.  Susie war 22 Jahre alt. Stehend von l. n. r.: 1. Jacob Isaac (1880-1961) (#224212). 2. Dietrich P. Unrau (1872-1939) (#164497). 3. Abram Isaac (1877-1934) (#164489). 4. Vater Peter

Abram Isaac (1855-1941) (#164456) geb. Tiege, Molotschna. Sitzend  von l. n. r.: 1. Maria Isaac (1890-) (#164493). 2. Margaretha Isaac (1887-) (#164492). 3. Anna Unrau (geb. Isaac) (1882-1947) (#164491). 4. Katharina Isaac (geb. Martens) (?-?) (#164496). 5. Mutter Anna (Wall) Isaac (1855-1927) (#224211) geb. in Lichtfelde, Molotschna. 4. Justina P. Isaac (1896-1975) (#164494). Peter A. Isaac war in Tiege, Molotschna geboren und ist in 1878 nach Kleefeld, Molotschna gezogen.  Zuletzt wohnten die Eltern in bei ihre Kinder in Lichtfelde wo sie gestorben sind. [75]; [14]

   

P67459. Beerdigung von Anna Isaac (geb. Wall) (#224211).  Sie war am 28 Dez 1855 in Lichtfelde, Molotschna geboren, und ist auch dort am 12 Nov 1927 gestorben.  Sie hat Peter Isaac (1855-1942) (#164456) am 12 Feb 1876 in Blumenort geheirat.  Sie war die Tochter von Johann Wall (#63617) und Anna Eitzen (#475793).  Sie hatten 8 Kinder in

Kleefeld, Molotschna geboren. Hinten von l. n. r.: 1. Abram Isaac (1877-1934) (#164489). 2. Dietrich Unrau (1872-1939) (#164497). 3. Jakob Johann Janzen (1883-) (#164498) geb. in Lichtfelde, Molotschna. 4. Jakob Heinrich Martens (?-?) (#164499). 5. Henrich J. Pankratz (1889-1983) (#164500) geb. in Prangenau, Molotschna. Vorne von l. n. r.: 1. Witwer, Peter Isaac (1855-1941) (#164456) geb. in Tiege, Molotschna. 2. Katharina Isaac (geb. Martens) (?-?) (#164496). 3. Anna Unrau (geb. Isaac) (1882-1947) (#164491). 4. Margaretha Janzen (geb. Isaac) (1887-) (#164492). 5. Maria Martens (geb. Isaac) (1890-) (#164493). 6. Justina Pankratz (geb. Isaac) (1896-1975) (#164494).

In 1930 ist der Witwer Peter A. Isaac (1855-1941) (#164456), mit seiner Tochter Justina und Heinrich Pankratz nach Canada ausgewandert, und wohnte in Arnaud, Manitoba. [75]; [14]
   
Foto 1a. Dasselbe Foto Waisenhaus in Grossweide, Molotschna, wurde 1906 von dem Ehepaar Abraham Harder gegründet. Ihre ganze Habe und ihre Lebenbsarbeit legten sie in dieses Werk. Es war ein Werk des Glaubens. Die Spenden zum Unterhalt des

Waisenhauses kamen reichlich von Privatpersonen und Insitutionen. Die Anstalt hatte ihre eigene Schule mit (1910) 27 Kindern. Gründer Ehepaar Ältester Abraham Harder (1866-1941) (#164808) geb. in Hierschau, Molotschna und Justina Epp (1871-1936) (#78312) geb. in Kleefeld, Molotschna. Familie lebte 1893, 1897, 1906 in Rosenort, Molotschna; 1898 in der Krim; 1900 in Tocksaba, Krim; 1912 in Grossweide, Molotschna; 1936 in Spat, Krim. [11 S. 122]; [14]

   
Foto 2. Открытка с видом детского дома в с Гроссвайде. Фото1910. Основ... Ansichtskarte Waisenhaus in Grossweide. Ansichtskarte 1910. Gründer Ehepaar Ältester Abraham Harder (1866-1941) (#164808) geb. in Hierschau, Molotschna und Justina Epp (1871-1936) (#78312) geb. in Kleefeld, Molotschna. Familie lebte 1893,
1897, 1906 in Rosenort, Molotschna; 1898 in der Krim; 1900 in Tocksaba, Crimea; 1912 in Grossweide, Molotschna; 1936 in Spat, Krim. [71]; [14]
Foto 8. Waisenhaus in Grossweide, Molotschnaja. Wurde in den 30er Jahren in eine so genannte „Nichtvolle Mittelschule“ (7 Klassen) umgewandelt. Ganz links ist ein Teil der Wohnung des Direktors zu sehen, rechts die Wohnung der Lehrer und das
Schülerinternat. Gründer Ehepaar Ältester Abraham Harder (1866-1941) (#164808) geb. in Hierschau, Molotschna und Justina Epp (1871-1936) (#78312) geb. in Kleefeld, Molotschna. Familie lebte 1893, 1897, 1906 in Rosenort, Molotschna; 1898 in der Krim; 1900 in Tocksaba, Krim; 1912 in Grossweide, Molotschna; 1936 in Spat, Krim. [66 S. 7a]; [14]
   
P66845. Familie Peter Görzen in Margenau, Molotschna ca. 1902. Sitzend: Maria Görzen (geb. Reimer) (? - 1933, Kleefeld, Molotschna) (#1355602) mit Peter Görzen (? - Margenau, Molotschna) (#1355617). Famile lebte 1884 in Elisabeththal, Molotschna.
   

P66795. Podolsk, 1927, die Familie Tessmann: von l. n. r.: Klaus Daniel Tessmann (16.08.1897, Podolsk, Neu Samara - 5.11.1992, Saskatoon, Saskatchewan, Canada) (#206958)  + Sarah (geb. Regier) Tessmann (2.02.1902, Podolsk, Neu Samara - 1971, Saskatoon, Saskatchewan, Canada) (#208264), sie fuhren 1929 nach Kanada.

Daniel Daniel Tessmann (20.07.1893, Podolsk, Neu Samara - ?) + Aganetha Abraham (geb. Schartner) Tessmann (29.10.1895, Podolsk, Neu Samara - 1.04.1971, asachstan) (#350706), weiter sitzen die Eltern - Aganetha Peter ( geb. Dück, verw. Esau) Tessmann (5.06.1866, Kleefeld, Molotschna - 1933) (#527834) + Daniel Daniel Tessmann. (4.11.1862, Marienthal, Molotschna - 1944) (#527835). Hinter ihnen stehen: Elisabeth Heinrich Esau(4.07.1894, Sarona, Crimea, South Russia - ?) (#532582), die Tochter von Aganetha Peter Tessman, (geb Dück, verw. Esau) aus der I. Ehe. Weiter die gemeinsamen Kinder David Daniel Tessmann (? - ?), Dietrich Daniel Tessmann (1906 - ?) und Sarah Daniel Tessmann (? - ?).  Dann kommen Ehepaare Peter Daniel Tessmann 24.02.1889, Johannesruh, Crimea, South Russia - ?) (#532002) +  Katharina Abraham (geb.Barg) Tessmann (1.10.1900, Kaban, Crimea, South Russia - 1968, Podolsk, Neu Samara) (#532298) und Johann Daniel Tessmann (9.06.1899, Podolsk, Neu Samara - 15.09.1937, Orenburg, Russia) (#532008) +  Helene Wilhelm (geb. Janzen) Tessmann (20.05.1900, Podolsk, Neu Samara - 16.11.1980, Podolsk, Neu Samara) (#109006) Klaus, Daniel, Peter, Johann sind Söhne aus der I. Ehe von Daniel Daniel Tessmann (4.11.1862, Marienthal, Molotschna - 1944) (#527835) mit Margarethe Peter Dück (14.10.1868, Kleefeld, Molotschna - 6.12.1901, Podolsk, Neu Samara) (#531999), Margarethe und Aganetha waren leibliche Schwestern. Aganetha Peter Tessmann (geb. Dück. verw. Esau) hatte noch zwei Söhne, aus der erste Ehe, die im Süden bei Verwandten blieben, Diedrich Heinrich Esau (19.03.1891, Sarona, Crimea, South Russia - ?, Keneges, Crimea, South Russia) (#532580) und Heinrich Heinrich Esau (12.01.1892, Sarona, Crimea, South Russia - 8.08.1908, Biyuk-Busau, Crimea, South Russia) (#532581), Tochter Aganetha Heinrich Esau (30.07.1887, Johannesruh, Crimea, South Russia - ?) (#532577) kam nach Podolsk mit. Sie heiratete einen Jakob Neufeld, sie bekamen 4 Kinder, dann starb sie. [14]; [41]
   
       
       
  
Quellen:
1. Fotos von Anatolij Prosorow-Reger mit Informationen von Adina Reger.
  

11. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 2nd rev. edition in 1977.

13. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 1974.

14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2016. Beschreibung.

35. Berichte, Dokumente und Fotos von Willi Frese, alle seine Berichte.

41. Foto und Informationen von Lydia Friesen (geb. Esau) (Email), alle ihre Berichte.

45. Fotos über Leninpoler von Elena Klassen (Email) aus Petershagen.

49. Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. Band 1. Winnipeg. 1949.

55. "Verbannte Mennoniten im Gebiet Saporoshje in ukrainischen Publikationen" (ukrainisch) von Viktor Petkau.

56. Familie/Family Peter Kliewer & Anna Adrian 1813 -1992. Zusammengetragen von/Compiled by Victor Kliewer. Winnipeg, Manitoba, Kanada/Canada.

66. Wege meines Lebens. Geboren in der Ukraine, ausgereist nach Paraguay, zuhause in Deutschland. Abram Klassen. Espelkamp. 2010.

67. Berichte, Fotos und Informationen von Andreas Tissen, alle seine Berichte.

71. Fotos und Dokumente von Nikolaj und Alla Krylow, Universität Melitopol, alle ihre Berichte.

75. Fotos und Informationen von Anne Janzen (Email) aus Surrey, BC (Canada), alle ihre Fotos.

377. Fotos, Dokumente und Informationen von Peter Franz, alle seine Berichte.

393. Fotos, Dokumente und Informationen von Andrej Krysanow, alle seine Berichte.

505. Ziegelwerke der Mennoniten in Russland. Von Viktor Petkau.

564. Mennonitische Werbung und Anzeigen in der "Friedensstimme" 1907.

       
   
Zuletzt geändert
   
am 21 Juni, 2019