Home

Chortitza Kolonie

Molotschna Kolonie

Dörfer in Russland

Bücherregal

Karten

Bilder

Namen und Listen

Sitemap

 

Bilder und Fotos Fürstenau (Dolinka), Molotschna Kolonie

   
  Ortsseite Fürstenau (Dolinka), Molotschna Kolonie.
 
Bilder und Fotos Molotschna Kolonie.
  Bilder Molotschna Kolonie, Ort unbekannt.
   
 

Diese Bilder und Fotos wurden uns 2010 von Anatolij Prosorow-Reger, Ehemann von der verstorbener Schriftstellerin Adina Reger übergeben. Einige diese Fotos erschienen in ihrem Buch "Diese Steine" aber in schwarz-weiss, einige (aus Chortitza Kolonie) hat sie mir schon 2002-03 zur Verfügung gestellt, und sind auf dieser Seite zu sehen. Der größte Teil wurde aber noch nicht veröffentlicht. Helene Bergen hat den Text abgeschrieben und die Bilder für das Web vorbereitet.

Später wurden hier auch Bilder aus anderen Quellen hinzugefügt. Das unerreichbare Ziel ist alle Bilder und Fotos zu diesem Ort erfassen (oder Hinweise in welcher Quelle es welche gibt) und die da abgebildete Personen eindeutig identifizieren (z. B durch Grandmanummer, Geburts- und Sterbedaten usw.). (15/30)

  
  
   

P64498. Abram Abram Neufeld (1862-1909) (#69183) geb. in Fuerstenau, Molotschna. Stidierte drei Jahre lang die Universität in Odessa und zwei Jähre die Universität von Berlin. Kam 1890 in die Zentralschule in Chortitza, letete diese 1892-1905. Gründer und Leiter der Realschule in Berdjansk (1905-1909). Neufeld publizierte neun Arbeiten in Deutschland über das russische Bildungswesen und Erziehung in Russland. Im "Mennonitisches Jahrbuch 1909". Berdjansk. 1910. S. 128a. [14]; [39]; [752 1936 S. 152a]

   
P64549. Jakob Abraham Löwen (5.02.1872 - 3.05.1938) (#671085) geb. in Muntau, Molotschna. Seine Mutter hat nach dem Tod ihres Mannes, alleine 6 Kinder erzogen. Nach Beendung der Dorfschule besuchte er die Zentralschule in Halbstadt. Nach Beendung der Pädagogischen Klassen arbeitete er 14 Jahre als Lehrer an der Lichtenauer Schule. Am 10 April 1904 wurde er von der Lichtenauer Mennonitischen Gemeinde zum Prediger gewählt. 1905 schloss er sich des neu gegründeten Molotschnauer
Evangelischen Mennoniten Bürgergemeinde an. 1906 wurde er bis 1914 Reiseprediger. 1907 zog die Familie nach Fürstenau, wo die neue Filiale der Lichtenauer M.G. –„Allianzgemeinde“ eröffnet wurde. Um den älteren Söhnen das Studium zu ermöglichen, zog die Familie nach Neu-Halbstadt. 1914 wurden seine Söhne zum Staatsdienst eingezogen, dann auch Jakob. Danach arbeitete er als Lehrer in Lindenau, bis die Familie nach Tiegenhagen zog. Am 3.10.1925 wanderte die Familie nach Kanada aus, wo er weiter der Gemeinde gedient hat. Lebte 1896-99 in Lichtenau, Molotschna; 1907 in Fürstenau, Molotschna; danach Neu-Halbstadt, Molotschna; danach Lindenau und Tiegenhagen, Molotschna. [14]; [35]; [50 S. 460]
   
P64681. Aron Peter Toews (28.01.1887-28.07.1938) (#224988) geb. in Fürstenau, Molotschna. Sein Vater war Peter war Prediger der Schönseer Mennoniten Gemeinde. Nach dem Absolvieren der Zentralschule, besuchte er die zweijährigen Pädagogischen Klassen in Neu-Halbstadt und wurde Lehrer in Nikopoler Kreis bis 1914. Dann diente er als Sanitäter auf dem Sanitätszug 194. 1917 nahm er regen Anteil an der „Neuschöpfung und Reorganisation einer besserer Welt“. Er heiratete Maria, Tochter von David
Sudermann. 1923 wurde er Mitarbeiter der AMRA (American Mennonite Relif Association). Danach hat er als Buchhalter gearbeitet. 1925 wurde er von der Chortitza Mennoniten Gemeinde zum Prediger gewählt und ordiniert. 1934 wurde er verhaftet und nicht mehr zurückgekommen. Ein Neustädter aus Chortitza hat in der Verbannung ein Zettel aus einem Transportwagen geworfen: „Prediger Aron Töws war mit uns. Wir werden alle weitergeschickt. Niemand weiß wohin.“ [14]; [35]; [ 49 S. 79]
   

P64662. Familie Johann Johann Anders. Mutter Maria Isaak Hildebrand (1890-1983) (#683200) geb. in Pogorovka, Kharkov. In dieser Gruppe sind 4 Frauen dessen Männer in der Verbannung sind. Johann Johann Anders (15.01.1891-1937) (#683199) geb. in Fürstenau, Molotschna. Er hatte die Schule in Ladekop besucht. Nach der Hochzeit zog er 1911 nach Friedensruh. Er war Mitarbeiter der Evangelischen Mennoniten Gemeinde

in Lichtfelde. 1930 wurde er verhaftet und schließlich nach Murmansk in die Verbannung geschickt. Nach vier Jahren kam er wieder zurück, musste aber in den Kaukasus fliehen. Später kam er zurück und wohnte in Paulsheim. 1937 wurde er wieder verhaftet. Sein Schicksal ist unbekannt. Familie lebte 1912-15 in Kleefeld, Molotschna; 1918-24 in Friedensruh, Molotschna; 1926 in Paulsheim, Yazykovo; und in Mariawohl, Molotschna. [14]; [35]; [49 S. 222]
   
P64934. Abram Abram Neufeld (15.03.1862-9.01.1909) (#63183) geb. in Fürstenau, Molotschna. Studierte drei Jahre lang die Universität in Odessa und zwei Jähre die Universität von Berlin. Lehrer der Chortitzer Zentralschule (1890-1905). Gründer und Direktor der Realschule in Berdjansk 1905-1909. [14]; [35]; [95 S. 618]
   

P65366. Liste der Einwohner von Fürstenau (Dolinka), Molotschna Kolonie, die Landbesitz hatten, in der Zeitung "Таврические губернские ведомости № 22, от 15 марта 1916 года". (russisch/deutsch) von Peter Franz. [377]

   
Foto 1. Die Dorfschule in Fuerstenau. Foto: Mai 1995. [1]
  
Foto 2. Ein altes mennonitisches Haus in Fuerstenau. Foto: Mai 1995. [1]
 
Foto 3. Haus in Fuerstenau. [1]
   
Foto 4. Haus in Fuerstenau. [1]
   
Foto 5. Das ehemalige Haus von Wilhelm Wilhelm Neufeld in Fuerstenau. Foto: August 1994. Wilhelm Wilhelm Neufeld (konnte #166241 sein) war Gutbesitzer auf Iljinaja und Besitzer von 2 Ziegeleien, eine auf Iljinaja und eine in Fuerstenau. [1]; [103]
   

Foto 6. Das Wilhelm Wilhelm Neufeld-Haus. Foto: Mai 1995. [1]

   
Foto 7. Das Wilhelm Wilhelm Neufeld-Haus in Fuerstenau. Foto: 1995. [1]
   
Foto 8. Ehemalige Haus von Wilhelm Wilhelm Neufeld in Fuerstenau wurde dann neu gestrichen. Photo 2002. [115]
   
Foto 9. Ehemalige Haus von Wilhelm Wilhelm Neufeld in Fuerstenau. Photo ca. 1994. [115]
 
Foto 10. Das Wilhelm Wilhelm Neufeld-Haus in Fuerstenau. Foto: 1996. [1]
   
Foto 11. Dachziegel beim Bethaus in Schönsee mit der Aufschrift "W. W. Neufeld, Firstenau". Photo 2002. [115]
   
Foto 12. Werbung: Handel mit Heizöfen und Nähmaschinen Franz Loewen in Fuerstenau, Taurien. Friedensstimme, 1908: Nr. 31, 32. [565]
   
P9992. Drei Brüder Dick aus Fürstenau, Molotschna. Von l. n. r.: Johann Dick (1861-1940) (#682924) und Frau Justina (geb. Warkentin) (1866-1920) (#682925); Jacob Dick (1863-1932) (#225828) und Frau Susanna (geb. Andres) (1872-1958) (#225829); Heinrich Dick (1869-) (#682831) und Frau (geb. Goossen). Nach anderen Angaben war seine Frau Maria (geb. Goerzen) 1876-) (#682832). Alle in Fürstenau, Molotschna geboren. Ausschnit aus dem Foto P9357. [56 S. 227]
   
P9357. Frau Maria (geb. Nickel) Dick (1835-1901) (#207930) von Fürstenau, Molotschna im Sarge. Die Mutter ist gestorben. Ihr Mann Jakob Johann Dick (1830-1901) (#518387) geb. in Halbstadt, Molotschna sitzt an ihrem Sarge. Die zahlreichen Kinder stehen trauernd und ehrerbietig um den Sarg der Verschiedenen. Die
Familie von damals hielt meistens treu zusammen. Rechts stehen: Johann Dick (1861-1940) (#682924) und Frau Justina (geb. Warkentin) (1866-1920) (#682925); Jacob Dick (1863-1932) (#225828) und Frau Susanna (geb. Andres) (1872-1958) (#225829); Heinrich Dick (1869-) (#682831) und Frau (geb. Goossen). Nach anderen Angaben war seine Frau Maria (geb. Goerzen) 1876-) (#682832). Foto P9992 ist ein Ausschnit aus diesem Foto. [56 S. 258]; [13 S. 202]
   
Foto 15. Die Hochzeit von Isaak Toews, Fürstenau und Margaret Bergen, Mariawohl. 1924. Links, zweite Reihe, Heinrich H. Janzen und Frau Katharina. [56 S. 206]
   
P9927. Familienbild; stehend von l. n. r.: Johann Görzen (1898-1943) (#942392 aus Fürstenwerder, Mol., Barbara Willms (geb. Kliewer) (1906-1971) (#942393) und ihr Mann Peter Willms (1906-) (#942346) aus Rudnerweide, Mol., Heinrich Warkentin (1904-1980) (#800387) aus Fürstenau, Mol.; vorne: Anna Görzen (geb. Kliewer) (1903-1991) (#942395), Anita Görzen (1928-), Jakob Görzen (1924-1943), Maria Kliewer (geb. Voth) (1873-1947) (#942813) aus Mariawohl, Mol., Johann Görzen (1923-1943), Heinrich Warkentin, Maria Warkentin (geb. Kliewer) (1904-1947) (#942394) geb. in Paulsheim, Mol. Foto 1929. [56 S. 123]; [14]
   
P9931. Heinrich Kliewer (1900-1941) (#800393) und Anna (geb. Warkentin) (1902-1944) aus Fürstenau, Mol. Kinder von l. n. r.: Heinrich (1925-), Peter (1929-). Die Familie Lebte 1925-29 in Fürstenwerder, Mol. 1939-41 in Rudnerweide, Mol. Foto 1932. [56 S. 101]; [14]
   
P9865. Dachziegel der Dachziegelfabrik Neufeld Wilhelm in Fürstenau, Molotschna Kolonie. Gegründet 1850, 1892. Erwähnt 1905. Jahresproduktion: 140.000 Ziegel für 2.000 Rubel; Arbeiter: 12 (1894). Jahresproduktion: 10.000 Rubel (1913). Arbeiter: 12 (1905); 10 (1912). Wert: 5.000 Rubel (1908). [505]
   
P9864. Noch eine Dachziegel der Dachziegelfabrik Neufeld Wilhelm in Fürstenau, Molotschna Kolonie. [505]
   
P9863. Noch eine Dachziegel der Dachziegelfabrik Neufeld Wilhelm in Fürstenau, Molotschna Kolonie. [505]
   
P9862. Noch eine Dachziegel der Dachziegelfabrik Neufeld Wilhelm in Fürstenau, Molotschna Kolonie. [505]
   
P9544. Kornelius Mandtler und Frau Ida (geb. Goossen) mit Ihrer Familie in Osokino, ein Kleingüterdorf in der Nähe der Memriker Ansiedlung. Von l. n. r. stehend: 1. Jakob Epp. 2. Peter Janzen. 3. Nikolai Mandtler (1858-1933) geb. in Lindenau, Molotschna. 4. Kornelius Janzen. 5. Johann Hildebrandt (1860-1922) (#473173).
6. Heinrich Hildebrandt (1858-1921) (#473172). 7. Gerhard Hildebrandt. Sitzend: 1. Maria Epp. 2. Ida Janzen. 3. Katharina Mandtler (geb. Hildebrandt) (1862-1933) geb. in Schoensee, Molotschna. 4. Mutter Ida Mandtler (geb. Goossen) (1836-1919) geb. in Fuerstenau, Molotschna. 5. Vater Kornelius Mandtler (1837-1921) (#342666). 6. Maria Hildebrandt (geb. Mantler) (1864-1940). 7. Helena Hildebrandt (geb. Mantler) (1866-1911) geb. in Lindenort, Schoenfeld. 8. Elizabeth Hildebrandt. [11 S. 118]; [13 S. 74]; [14]
   
P9455. Frau von Gerhard Poetker Elisabeth (geb. Koop) (1850-1929) (#28753) mit ihren 4 Töchtern: Maria (verh. Martens) (1876-1923) geb. in Fuerstenau, Molotschna; Frieda (Katharina) (verh. Froese) (?-?) (#1024183); Liese (verh. Fast) (1884-1975) (#647214) geb. in Blumenhof; Emilie (verh. Dyck) (1874-1931) (#238990) geb. in Tiege, Sagradovka. Stehend - die zwei Schwiegertöchter Maria (geb. Wiens) (1884-1948) und Helena (geb. Pauls) (1893-1993) geb. in Reinfeld, Yazykovo. [11 S. 219]; [13 S. 164]; [14]
   
P9544. Kornelius Mandtler und Frau Ida (geb. Goossen) mit Ihrer Familie in Osokino, ein Kleingüterdorf in der Nähe der Memriker Ansiedlung. Von l. n. r. stehend: 1. Jakob Epp. 2. Peter Janzen. 3. Nikolai Mandtler (1858-1933) geb. in Lindenau, Molotschna. 4. Kornelius Janzen. 5. Johann Hildebrandt (1860-1922) (#473173).
6. Heinrich Hildebrandt (1858-1921) (#473172). 7. Gerhard Hildebrandt. Sitzend: 1. Maria Epp. 2. Ida Janzen. 3. Katharina Mandtler (geb. Hildebrandt) (1862-1933) geb. in Schoensee, Molotschna. 4. Mutter Ida Mandtler (geb. Goossen) (1836-1919) geb. in Fuerstenau, Molotschna. 5. Vater Kornelius Mandtler (1837-1921) (#342666). 6. Maria Hildebrandt (geb. Mantler) (1864-1940). 7. Helena Hildebrandt (geb. Mantler) (1866-1911) geb. in Lindenort, Schoenfeld. 8. Elizabeth Hildebrandt. [11 S. 118]; [13 S. 74]; [14]
   
P9275. Abraham Neufeld (1862-1909) (#69183) geb. in Fuerstenau, Molotschna. Stidierte drei Jahre lang die Universität in Odessa und zwei Jähre die Universität von Berlin. Kam 1890 in die Zentralschule in Chortitza, letete diese 1892-1905. Gründer und Leiter der Realschule in Berdjansk (1905-1909). Neufeld publizierte neun Arbeiten in Deutschland über das russische Bildungswesen und Erziehung in Russland. Im "Mennonitisches Jahrbuch 1909". Berdjansk. 1910. S. 128a. [117 1909 S. 128a]; [14]
   
P9274. Das Grabdenkmal Abraham Neufeld (1862-1909) (#69183) geb. in Fuerstenau, Molotschna. Direktor der Zentralschule in Chortitza und der Berdjansker Realschule. Von Freunden errichtet. Im "Mennonitisches Jahrbuch 1909". Berdjansk. 1910. S. 130a. [117 1909 S. 130a]; [14]
   
P9276. Dasselbe Grabdenkmal Abraham Neufeld (1862-1909) (#69183) geb. in Fuerstenau, Molotschna. Direktor der Zentralschule in Chortitza und der Berdjansker Realschule, in Berdjansk 2015. Foto zugeschickt von Professor Igor Lyman aus Berdjansk. [14]; [2]
   
Realschule A. Neufeld in Berdjansk. Aufnahmeprüfungen. Friedensstimme, 1907: Nr. 19, 20, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33 (12). Abraham Neufeld (1862-1909)
(#69183) geb. in Fuerstenau, Molotschna. Stidierte an der Universität in Odessa und an der Universität von Berlin. Kam 1890 in die Zentralschule in Chortitza, leitete diese 1892-1905. Gründer und Leiter der Realschule in Berdjansk (1905-1909). [210]; [14]
   
Realschule A. Neufeld in Berdjansk. Aufnahmeprüfungen. Friedensstimme, 1908: Nr. 18, 19, 20, 27, 28, 29, 30, 32, 33 (9). Abraham Neufeld (1862-1909) (#69183) geb. in Fuerstenau, Molotschna. Stidierte an der Universität in Odessa und an der Universität
von Berlin. Kam 1890 in die Zentralschule in Chortitza, leitete diese 1892-1905. Gründer und Leiter der Realschule in Berdjansk (1905-1909). [210]; [14]
   
P8806. Strasse in Fürstenau, Molotschna. [48 S. 80]
   
       
    
  
Quellen:
1. Fotos von Anatolij Prosorow-Reger mit Informationen von Adina Reger.
  
:

2. Fotos und Informationen von Professor Igor Lyman aus Berdjansk.

11. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 2nd rev. edition in 1977.

13. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 1974.

14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2017. Beschreibung.

35.  Berichte, Dokumente und Fotos von Willi Frese, alle seine Berichte.

39. Berichte, Karten, Dokumente und Fotos von Viktor Petkau, alle seine Berichte.

48. Als ihre Zeit erfüllt war. 150 Jahre Bewahrung in Russland. Walter Quiring, Helen Bartel. Saskatoon, Saskatchewan. 1963.

49. Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. Band 1. Winnipeg. 1949.

50. Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Band 2. Der grosse Leidensweg. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. North Clearbrook. 1954.

56. Familie/Family Peter Kliewer & Anna Adrian 1813 -1992. Zusammengetragen von/Compiled by Victor Kliewer. Winnipeg, Manitoba, Kanada/Canada.

95. Buch "Die Alt-Evangelische Mennonitische Bruderschaft in Rußland (1798- 1910) im Rahmen der mennonitischen Gesamtgeschichte. Peter M. Friesen. Halbstadt, Odessa. 1911." Teil 1a, Seiten 1-393. Teil 1b, Seiten 394-776. Teil 2, Mennoniten in Nord-Amerika. Seiten 1-160. (gotisch)

103. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

115. Fotos und Informationen von Sergey Didenko (Saporoshje).

117. Zeitschrift "Mennonitisches Jahrbuch". Herausgeber (1903-1910) Heinrich Dirks und (1911-1913) David Epp. Druck von H. Lenzmann in Groß-Tokmak und H. Ediger in Berdjansk. Erschienen 1903-1913.

210. Zeitschrift "Friedensstimme, ein christliches Volks- und Familienblatt". Herausgeber Abraham J. Kröker. Druckerei Braun in Halbstadt. Erschienen 1906-1914. Berichte.

377. Fotos, Dokumente und Informationen von Peter Franz, alle seine Berichte.

505. Ziegelwerke der Mennoniten in Russland. Von Viktor Petkau.

565. Mennonitische Werbung und Anzeigen in der "Friedensstimme" 1908.

752. Zeitschrift "Mennonitische Warte". Herausgegeben von A. B. Dyck. 1935-1938. Winnipeg. Canada. (gotisch)

       
  
Zuletzt geändert
   
am 26 Juli, 2019