Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Stadt Kriwoj Rog

 

Bilder und Fotos Mennoniten in Städten und Eisenbahnstationen.

Ortsseiten, oder geplanter Aufbau von Karten und Ortsseiten auf dieser Webseite.

 

 

Ortsname: Kriwoj Rog (Stadt)
Weitere Ortsnamen: Кривой Рог.

Ortsnummer: D0579
Kolonie (menn.):
Mutterkolonie:
Admin. Zuordnung:
Gebiet Dnjepropetrowsk
Gründungsjahr: 1775, aber Menn. lebten da seit ?
Topografische Lage: [319]; [703];
Landfläche:
Einwohnerzahl:
Konfession: russ. ort.

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 23 Mennoniten, die in Krivoy Rog, Ukraine geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen: Die menn. Einwohner kammen aus Baratow (Sofijewka), Schlachtin, Judenplan und Sagradowka Kolonien. In den EWZ-Daten (1943-45) sind 18 Mennoniten, die in Kriwoj Rog geboren sind, aufgelistet.

Quellen: [14]; [21]; [39];

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

21. Mennoniten in Russland, die an Hochschulen und Universitäten studiert haben.

39. Mennoniten in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ).

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

319. Karte mennonitische Kolonien in den Gouvernementen Jekaterinoslaw und Taurien 1914.

703. Карта Криворожского округа. Mit Judenplan, Baratow-Schlachtin, Kusmizkij und Miloradowka. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.

   
   

 

Baratow (Sofijewka) und Schlachtin Kolonien.

Judenplan Kolonie.

Sagradowka Kolonie.

Personen aus Kriwoj Rog in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Stadt Kriwoj Rog in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

2.89. Rempel, Hermann Hermann (1925-1982) (#158598) Studierte 1941 im Lehrerinstitut in Kriwoj Rog. 1942-44 an der Albertus-Universität in Koenigsberg. [21]

3.54. Neufeld, Jakob Martin (1918-) geb. in Kirowka, Dnepropetrowsk. Hochschulbildung, Arzt in Kriwoj Rog. Am 17.02.1945 für 3 Jahre Haft verurteilt. Am 23.01.1991 rehabilitiert. [21]

3.55. Peters, Peter Paul (1893-) geb. in Chortitza, Saporoshje. Hochschulbildung, Arzt in Kriwoj Rog. Am 20.09.1938 verhaftet, erschossen. Am 18.07.1958 rehabilitiert. [21]

6.53. Peters, Peter Johann (1893-) geb. in Smoljanoje, Saporoshje. Hochschulbildung (nicht beendet) Elektriker, Vertretter des Leiters vom Kraftwerk in Kriwoj Rog. Am 01.08.1936 für 3 Jahre Haft verurteilt, am 30.11.1989 rehabilitiert. [21]

Kriwoj Rog in der Liste der Mennoniten aus Russland, die nach Argentinien ausgewandert sind (nach Geburtsorte sortiert).

   
Zuletzt geändert am 20 Juli 2020