Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Stadt Alexandrowsk (Saporoshje)

 

Bilder und Fotos Mennoniten in Städten und Eisenbahnstationen.

Ortsseiten, oder geplanter Aufbau von Karten und Ortsseiten auf dieser Webseite.

 

 

Ortsname: Alexandrowsk (Stadt)
Weitere Ortsnamen: Zaporoshje, Zaporozhye, Александровск (bis 1921), Запорожье (ab 1921).

Ortsnummer: D0563
Kolonie (menn.):
Mutterkolonie:
Admin. Zuordnung:
Jekaterinoslav
Gründungsjahr: 1806, aber Menn. lebten da seit 1860
Topografische Lage: [18]; [27 E6]; [43]; [44]; [45]; [46]; [319]; [701]; [705];
Landfläche:
Einwohnerzahl: 55.300 (1926)
Konfession: russ. ort.

Industrie und Handel: 23 Betriebe. Hermann Niebuhr, Gerhard Krahn, Wilhelm Janzen, Victor Janzen und Bernard Klassen hatten 5 Mühlen (1895), Stoffabrik Abraham Harder, Ziegelei und Molkerei J. Janzen,  Lager für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Hiebert Kornelius … [103]

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 34 Mennoniten, die in Alexandrovsk, South Russia und 115 Mennoniten, die in Zaporozhye, Ukraine geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen: Die menn. Einwohner kammen aus Schoenwiese und Chortitza. Seit 1911 gehört Schoenwiese zur Stadt Alexandrowsk. In der "Grandma 5" CD sind 14 Mennoniten, die in der Stadt (oder Region) Alexandrowsk  und 91 die in Zaporozhye geboren sind, beschrieben.

Quellen: [14]; [38]; [103]; [111 S. 82-83]; [108 S. 1, 55]; [186 S. 666 ]; [326 S. 633]

Buch: 1. Genealogy of the Schoenweiser Janzens 1752-1979. Klassen, Ernest J.;  K. Peters, Winnipeg. 1979. 2. Diese Steine, die Russlandmennoniten. A. Reger, D. Plett. 2001. Manitoba. S. 199 (runterladen).

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

18. Karte "Die deutschen Mennoniten-Kolonien in Russland". Gezeichnet von K. Beil.

27. Karte der deutschen Siedlungen im Gebiet Saporoshje, ehem. die Gebiete Taurien und der südliche Teil von Jekaterinoslaw (Dnepropetrowsk). Bearbeitet von Dr. K. Stumpp. In „Heimatbuch der Deutschen aus Rußland“ 1957.

38. Grandma 5 CD-ROM. CMHS Fresno USA. 2006. Beschreibung.

43. Karte „Chortitza Kolonie mit Jasykowo.

44. Karte „Chortitza Kolonie 1833“ by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

45. Topografische Karte Molotschna Kolonie ca. 1856.

 

46. KarteMolotschna Kolonie“ by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

103. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

108. Huebert Helmut T. Mennonites in the Cities of Imperial Russia. Volume II: Alexandrovsk, Ekaterinoslav, Kharkov, Moscow, Nikopol, Odessa, Omsk, St. Petersburg, Tokmak. Springfield Publishers, 2008.

111. Історія міст і сіл Української РСР в двадцяти шести томах. Запорізька область. История городов и сел УССР. Запорожсkая область. Головна редакція Укратнськоі Радянськоі Енциклопедії Академіі Наук УРСР. Киiв - 1970. (ukrainisch)

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004.

319. Karte mennonitische Kolonien in den Gouvernementen Jekaterinoslaw und Taurien 1914.

326. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. Фрiзен Рудi. Мелитополь. 2010. (ukrainisch)

701. Topografische Karte von Chortitza, Borosenko und Neplujewka Kolonien  1942. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)

705. Karte Gebiet Saporoshje 2013. Mit früheren Kolonien Chortitza, Molotschna, Jasykowo, Jakowlewo, Schönfeld (Brasol), Markusland, Neplüjewka, Borosenko und Judenplan. (russisch) frühere mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.

   
   

 

Bilder und Fotos Schoenwiese, Chortitza Kolonie (seit 1911 Stadt Alexandrowsk).

Ortsseite Schönwiese (Moskowka), Chortitza Kolonie.

Chortitza und Jasykowo Kolonie.

Personen aus Saporoshje in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Personen aus Schoenwiese in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Stadt Alexandrowsk in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

Mennonitische Krankenhäuser die Kriegsverletzte bahandelt haben. Именной список раненых и больных воинов, находящихся в госпиталях и лазаретах. Вып. 15. 1916. (russisch) von Viktor Petkau.

Stadt Alexandrowsk in Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland (in "Suchen" Ortsnummer "D0563" eingeben).

David Johann Klassen (1899-1990). Im Buch "Huebert Helmut T. Mennonites in the Cities of Imperial Russia. Volume II: Alexandrovsk, Ekaterinoslav, Kharkov, Moscow, Nikopol, Odessa, Omsk, St. Petersburg, Tokmak. Springfield Publishers, 2008." S. 55.

Büchlein "Прейс-курант земледельческих машин и запасных к ним частей механического и чугуно-литейного завода Лепп и Вальман в с. Хортице, Екатеринославской губернии 1884." (altrussisch) von Viktor Petkau.

Mennonitische Unternehmen in "Протоколы Александровского Уездного Земского Собрания 1901-1910." (russisch) von Viktor Petkau.

Mennoniten in "Протоколы Александровского Уездного Земского Собрания 1911-1917." (russisch) von Viktor Petkau.

Mennoniten in "Протоколы Александровского Уездного Земского Собрания 1891-1900." (russisch) von Viktor Petkau.

Mennoniten in "Протоколы Александровского Уездного Земского Собрания 1871-1880." (russisch) von Viktor Petkau.

Mennoniten in "Протоколы Александровского Уездного Земского Собрания 1881-1890." (russisch) von Viktor Petkau.

Liste der Familienhaupten in Schoenwiese, Chortitza Kolonie aus dem Jahre 1863.

Archivdokument. Bericht (Kladnaja sapisj) vom 1 Januar 1872, das alle Steuern in Schoenwiese, Chortitza Kolonie bezahlt werden. (russisch)

Liste von Personen aus Schoenwiese, Chortitza Kolonie in der Volkszaehlung 1897 in Naumenko Kolonie.

Liste der Einwohner von Schönwiese (Moskowka), Chortitza Kolonie, die Landbesitz hatten in der Zeitung "Екатеринославские Губернские Ведомости № 45 от 8 июня 1916 года, приложение". (altrussisch/deutsch) abgeschrieben von Peter Franz.

Kopie der Liste der Einwohner von Schönwiese (Moskowka), Chortitza Kolonie, die Landbesitz hatten in der Zeitung "Екатеринославские Губернские Ведомости № 45 от 8 июня 1916 года, приложение". (altrussisch) von Peter Franz.

Liste von Personen aus Schoenwiese, Chortitza Kolonie in "Familienlisten der Orenburger Kolonie 1923".

Archivdokument. Mennonitengemeinde Schoenwiese, Chortitza Kolonie im Jahre 1925. (russisch) von Heinz Janzen.

Archivdokument. Registerkartei von Janzen Heinrich Abram (1880-) aus dem Jahre 1927. (russisch) von Heinz Janzen.

Archivdokument. Dokumente über Janzen Heinrich Abram (1880-) dem 1927 das Wahlrecht entzogen wurde. (russisch) von Heinz Janzen.

Archivdokument. 2 Seiten mit Liste von Personen (Jahr und was diese Liste umfasst ist unbekannt) wahrscheinlich Schoenwiese oder Jakowlewo. Die Geburtsjahre von den da erfassten Personen liegen von 1842 bis 1904. (russisch) von Heinz Janzen.

"Über die Neubewertung der Unternehmen in Schoenwiese, Chortitza Kolonie 1904" in "Shurnaly Alexandrowskogo ujesdnogo semskago sobranija 1904". Alexandrowsk. 1905. (altrussisch) von Alexander Panjko.

Liste von Personen aus Schoenwiese, Chortitza Kolonie in dem "Gesamter Eheregister der Orenburger (Deyevka) Kolonie".

Personen aus Schoenwiese in den Akten der Einwanderungszentralstelle (EWZ) 1943-45. (von Richard D. Thiessen).

Seit 1911 gehörte Schoenwiese zu Alexandrowsk (später Saporoshje). Personen aus Saporoshje in den Akten der Einwanderungszentralstelle (EWZ) 1943-45 . (von Richard D. Thiessen)

Personen aus Schoenwiese in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Personen aus Saporoshje in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Шенвизская меннонитская община 1917-1928. (russisch) auf der Webseite Анабаптисты.

Stadtplan Alexandrowsk (mit Schönwiese) 1912. (russisch) von Viktor Petkau.

История Леппов и Вальманов и их предприятия. Вячеслав Гузев. (russisch) von Wjatscheslaw Gusew.

Schoenwiese in der "Mennonitische Rundschau" 1880-1939. (5 Einträge)

Buch: Diese Steine, die Russlandmennoniten. A. Reger, D. Plett. 2001. Manitoba. S. 199 (runterladen)

Hermann Niebuhr (1830-1906). Im Buch: Diese Steine, die Russlandmennoniten. A. Reger, D. Plett. 2001. Manitoba. S. 204.

Die Lepp Dynastie und ihr Betrieb, von N. Ostaschewa. Im Buch: Diese Steine, die Russlandmennoniten. A. Reger, D. Plett. 2001. Manitoba. S. 210.

Bericht von Abram Lepp an Familie Hübert in Sewastopol. Im Buch: Diese Steine, die Russlandmennoniten. A. Reger, D. Plett. 2001. Manitoba. S. 213.

Alexandrowsk im Buch: Friesen, Rudy P. and Edith Elisabeth Friesen. Building on the past: Mennonite architecture, landscape and settlements in Russia/Ukraine. Winnipeg: Raduga Publications, 2004. Updates. S. 666 (englisch) und dasselbe Buch: Фрiзен, Рудi. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. ТОВ "Виробничий будинок ММД", г. Мелитополь. 2010 г. S. 633 (ukrainisch).

Запорожье. Часть 1: колонии меннонитов. (russisch)

Прогулки по Запорожью с Романом Акбашем: продолжаем гулять по Шенвизе. (russisch)

Александровский машиностроительный район. Д. Арцыбашев. Земледельческая газета, № 47, 1905. С. 817-826. (russisch) von Viktor Petkau.

Bierbrauer in Halbstadt und Schönwiese in "Альманах русских пивоваров. Под редакцией Я.Ф. Дворского, Ф.Г. Нетча. Almanach für die Brauer Russlands. Mocква. 1894." (russisch/deutsch) von Viktor Petkau.

Einige mennonitische Unternehmen am Dnepr in "Материалы для описания русских рек и истории улучшения их судоходных условий. Эскизный проект улучшения судоходных условий порожистой части р. Днепра в связи с использованием энергии падения вод. Составили А. М. Рундо и Д. И. Юскевич. С.-Петербург. 1911." (russisch) von Viktor Petkau.

Anna Franz Thiessen (1.07.1900 -) (#neu). Особо опасные … для атеизма. Александр Кравчук. Христианская Газета № 11 (170) 2012 С. 23. (russisch) von Alexander Loewen.

Auszug aus dem Buch "На баррикадах. 1905 год в Александровске. М. Львовский. Запорожье. 1925." Über Kommunist Lehrer K. Thiessen aus Chortitza. (russisch) von Viktor Petkau.

Г. А. и Я. Г. Нибур в прессе. Mühlbesitzer Hermann Abram Niebuhr und Jakob Hermann Niebuhr aus Schönwiese in der Presse 1900 - 1918. (russisch/ukrainisch) von Alexander Panjko.

In der Kopie der Zeitschrift "Volksfreund" vom 14. Februar 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Gedicht zur Goldenen Hochzeit des Predigers Kornelius Pauls, Schönwieser Kirchspiel, Chortitza. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 30. Juli 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Der Sowjet von Alexandrowsk forderte von Chortitza Wolost die Zahlung von 2 Millionen Rubel. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 23. November 1919 sind folgende Berichte und Meldungen: Abram Abram Klassen ermordet in Schönwiese, Chortitza. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

n der Kopie der Zeitschrift "Molotschnaer Flugblatt”" vom 15. Dezember 1917 sind folgende Berichte und Meldungen: Bolschewistischer Kampf in Alexandrowsk. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Volksfreund" vom 1. März 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Expropration - Jakob Niebuhr in Alexandrowsk. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Volksfreund" vom 23. April 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Alexandrowsk. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 30. Juli 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Der Sowjet von Alexandrowsk forderte von Chortitza Wolost die Zahlung von 2 Millionen Rubel. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 4. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen:“Neue Opfer des Räuberunwesens im Alexandrowsker Kreise.” Jakowlewo bei Alexandrowsk: Prediger Unrau ermordet. Brasol (Schönfeld (Brazol) Kolonie). Schoenfeld: Toews Gut. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 11. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Johann Nickel, “Wieder Opfer des Terrors,” - Alexandrowsk. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

Schoenwiese, Dueck Letter (Russia· Chortitz . ). In der "Mennonitische Rundschau" vom 30 August 1922 . 14.

Schoenwiese, Janzen, Kornelius Julius Letter (Russia - Dniepr . ). In der "Mennonitische Rundschau" vom 19 JI 1922 . 11.

Schoenwiese, Klassen, J oh. Letter (Russia – Alexandrovsk - ). In der "Mennonitische Rundschau" vom 30 August 1922 - 13.

Schoenwiese, Russland, Loewen, Peter Nachrichten ueber Schoenwiese, Russland. In der "Mennonitische Rundschau" vom 19 01921 - 9.

Alexandrowsk, Russia. Korrespondenz; Europa; Russland. In der "Mennonitische Rundschau" vom 13 Juni, 1883; S. 1.

Alexandrowsk, Russia. Korrespondenz; Russland. In der "Mennonitische Rundschau" vom 1 August, 1881; S. 2.

Alexandrowsk, Russia. Korrespondenz; Russland. In der "Mennonitische Rundschau" vom 1 Dezember, 1881; S. 2.

Alexandrowsk, Russia. Verschiedenes aus Mennonitischen Kreisen; Anonym. In der "Mennonitische Rundschau" vom 9 Mai, 1906; S. 9:2. Aus "Friedensst."

Alexandrowsk, Yoder, H.C. In der "Mennonitische Rundschau" vom 16 Januar 1924 1.

Alexandrowsk, Yoder, H.C. In der "Mennonitische Rundschau" vom 23 Januar 1924 1.

Ueber Alexandrowska, Gouvemement Ekaterinoslaw, Carekonstantinowska Wollost, Dorf Heitschur. In der "Mennonitische Rundschau" vom 15 April, 1885; S. 2.

Saporoshje in der Liste der Mennoniten aus Russland, die nach Argentinien ausgewandert sind (nach Geburtsorte sortiert).

Schonwiese in der Liste der Mennoniten aus Russland, die nach Argentinien ausgewandert sind (nach Geburtsorte sortiert).

   
Zuletzt geändert am 20 Juli 2020