| Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder und Fotos | Namen und Listen | Sitemap |
 

Trakehn (Konesawod) Kolonie

 

Ortsseiten, oder geplanter Aufbau von Karten und Ortsseiten auf dieser Webseite.

 

 

Name der Kolonie: Trakehn (Konesawod)
Ortsnummer: D0557
Zahl der Orte: 4
Mutterkolonie: gemischt
Admin. Zuordnung:
Nord-Kaukasus
Gründungsjahr: 1927
Topografische Lage:
Landfläche:
Einwohnerzahl:
Industrie und Handel:

Zusatzinformationen:

Quellen: [14]; [16]; [151]; [186 S. 90]

   
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2019. Beschreibung.
 

16. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004. Updates.

 

 

 

| Kasbek, Trakehn (Konesawod) Kolonie | Dolinowka, Trakehn (Konesawod) Kolonie | Usilije, Trakehn (Konesawod) Kolonie | Neu-Hoffnung, Trakehn (Konesawod) Kolonie |

 

 

   
Ausschnit aus der Karte Terskij Okrug 1928. Kolonien Suworowka, Trakehn (Konesawod), Kalantarowka, Olgino und Tempelhof. (russisch). Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Deutsche Heereskarte Region Pjatigorsk, Kaukasus 1941 (Ausgabe 1). Mit Tempelhof, Suworowka, Trakehn und Kolontarowka Kolonien. Von Viktor Petkau.
   
Karte mennonitische Kolonien im Nord-Kaukasus 1941. Mit Kuban, Suworowka, Trakehn und Olgino Kolonien. Gezeichnet von V. S.
   
Karte Nord-Kaukasus. Auszug aus "Die deutschen Siedlungen in der Sowjetunion 1941, Teil 4: Dongebiet und Kaukasus. Georg Leibbrand. Berlin. 1941. Mit Kuban, Terek, Tempelhof, Suworowka, Trakehn und Kolontarowka Kolonien. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   

Deutsche Heereskarte Region Pjatigorsk, Kaukasus 1942 (Ausgabe 2). Mit Tempelhof, Suworowka, Trakehn und Kolontarowka Kolonien. Von Viktor Petkau.

   
Karte "Ставропольский край 1958". Mit Kuban, Suworowka, Tempelhof, Trakehn und Olgino Kolonien. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Interaktive Karte mennonitische Kolonien in Nord-Kaukasus und Terek Region.
   
Dorfplan Neu-Hoffnung, Trakehn Kolonie 1928-33. Die erste Ansiedler. Gezeichnet von V. S.
   
Dorfplan Neu-Hoffnung, Trakehn Kolonie 1941. Gezeichnet von V. S.
   
   
   

Bilder und Fotos Trakehn (Konesawod) Kolonie.

Buch: Trakehn, Kasachstan, Deutschland. Der Weg einer Generation. Von Viktor S. und Heinrich Bergen eingesammelte Erinnerungen. Dierdorf. 1999.

Bericht "Aus Traken-Kaukasus nach Koktschetau-Kasachstan" im Buch: Wölk, Heinrich; Wölk, Gerhard: Die Mennoniten Brüdergemeinde in Russland 1925-1980: ein Beitrag zur geschichte. Fresno. 1981. S. 52-56.

Mennoniten finden Zuflucht bei der Roten Armee. Trakehn - eine der letzten mennonitischen Siedlungen. In Aquila Nr. 2 2014 S. 16-22.

Liste der unschuldig Verhafteten in Neu-Hoffnung, Trakehn (Konesawod) Kolonie.

Trakehn (Konesawod) Kolonie im Buch: Friesen, Rudy P. and Edith Elisabeth Friesen. Building on the past: Mennonite architecture, landscape and settlements in Russia/Ukraine. Winnipeg: Raduga Publications, 2004. Updates. S. 90 (englisch) und dasselbe Buch: Фрiзен, Рудi. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. ТОВ "Виробничий будинок ММД", г. Мелитополь. 2010 г. S. 73 (ukrainisch).

Trakehn (Konesawod) Kolonie Kolonie in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

Dolinowka (Letter). In der "Mennonitische Rundschau" vom 06.04.1932 S. 6.

   
Zuletzt geändert am 10 Dezember, 2019