Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Steinfeld, Pawlodar (Tas-Kuduk) Kolonie

 

Pawlodar Kolonie.

Ortsseiten, oder geplanter Aufbau von Karten und Ortsseiten auf dieser Webseite.

 

 

Ortsname: Steinfeld
Weitere Ortsnamen: Olgino, Kolchos Fjodorowka?

Ortsnummer: D0433
Kolonie (menn.): Pawlodar (Tas-Kuduk)
Mutterkolonie: gemischt
Admin. Zuordnung:
Semipalatinsk, Kasachstan, Oblastj Pawlodar/Rayon Tas-Kuduk
Gründungsjahr: 1906
Topografische Lage: [32 J4]; [88]; [137];
Landfläche:
Einwohnerzahl:
Konfession: mennonitisch

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 2 Mennoniten, die in Steinfeld, Pavlodar  und 23 Mennoniten, die in Olgino, Altai, Asiatic Russia im Zeitraum 1911-1992 geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen: Die Kolonie lag etwa 115 km im SW von Slawgorod. 25 km nördl. von Pawlodar.
Quellen: [2 1964, S. 98]; [4]; [14]; [26]; [186 S. 84 ]; [326 S. 68]

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

2. Heimatbuch die Deutschen aus Russland. (HB) Stuttgart: Landmannschaft die Deutschen  a. Russland. 1954-2007.

4. Handbuch Russland-Deutsche (mit Ortsverzeichnis ehemaliger Siedlungsgebiete). Mertens, Ulrich. Nürnberg.  2001.

26. Compilation of Mennonite Villages in Russia. Tim Janzen. 2001, 2004  und seine Daten in „Mennonitische Dörfer in Russland“.

32. Karte der deutschen Siedlungen in den Gebieten Omsk, Slawgorod (Kulunda-Steppe), Zelinograd (Akmolinsk). Bearbeitet von Dr. K. Stumpp. In „Heimatbuch der Deutschen aus Rußland“ 1964.

88. Karte “ Mennoniten Siedlungen im Pawlodar Gebiet“.

137. Topografische Karte Pawlodar, Tas-Kuduk Siedlung, 1980er Jahre. Mennonitische Orte von Viktor Pekau hervorgehoben.

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004.

326. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. Фрiзен Рудi. Мелитополь. 2010. (ukrainisch)

 

   
   

 

Mennoniten aus Steinfeld in den Passagierlisten des Flüchtlingstransports im Jahre 1930 nach Paraguay.

Steinfeld, Pawlodar (Tas-Kuduk) Kolonie in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

Steinfeld, Pawlodar im Buch: Friesen, Rudy P. and Edith Elisabeth Friesen. Building on the past: Mennonite architecture, landscape and settlements in Russia/Ukraine. Winnipeg: Raduga Publications, 2004. Updates. S. 84 (englisch) und dasselbe Buch: Фрiзен, Рудi. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. ТОВ "Виробничий будинок ММД", г. Мелитополь. 2010 г. S. 68 (ukrainisch).

Steinfeld in der Liste der Mennoniten aus Russland, die nach Argentinien ausgewandert sind (nach Geburtsorte sortiert).

   
Zuletzt geändert am 10 Oktober 2020