| Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder und Fotos | Namen und Listen | Sitemap |
 

Bilder und Fotos Dawlekanowo, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie

 

Ortsseite Dawlekanowo, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie.

Bilder und Fotos Ufa (Dawlekanowo) Kolonie.

 

 

Das unerreichbare Ziel ist alle Bilder und Fotos zu diesem Ort erfassen (oder Hinweise in welcher Quelle es welche gibt) und die da abgebildete Personen eindeutig identifizieren (z. B durch Grandmanummer, Geburts- und Sterbedaten usw.). (72 Fotos)

 

   

P64336. Helena Jacob Siemens (#1075610) (10.02.1900 in Südrussland - 31.07.1979 in Rosthern, Saskatchewan, Canada) mit ihrer Schwester Marie Jacob Siemens (#1075615) und einer Freundin. Schwestern Siemens waren dir Töchter von dem Besitzer der Dampfmühle in der Ufa Region Jakob Siemens (?-?) (#952242). Das Foto wurde in Davlekanowo, Ufa, Russland gemacht. Helena Siemens war mit Heinrich Penz #168234 verheiratet und sie sind nach Kanada ausgewandert. Die Nachkommen leben heute in Waldheim, Saskatchewan, Canada. [14]; [429]

   

P64335. Jakob Siemens (?-?) (#952242) und Margaretha (geb. Lepp) (?-?) (#1075598). Sie sind 1900 nach Dawlekanowo gekommen, er war der Besitzer einer Dampfmühle in der Ufa Region vor der Enteignung. Sie hatten 10 gemeinsame Kinder:
1. Katharina Siemens (#1075608).

2. Aaron Siemens (#952248).
3. Aganetha Siemens (#1075609).
4. Hans (Johann) Siemens (#1075614).
5. Marie Siemens (#1075615).
6. Margarethe Siemens (#1075616).
7. Peter Siemens (#952326).
8. Helena Siemens (1900-1979) (#1075610).
9. Jakob Siemens (#1075612) (10.01.1901 in Stanzia, Barabensk, Russland - 02.10.1991 Paderborn, Nordrhein-Westfalen, Deutschland) verheiratet mit Maria Friesen (#1364950) (08.03.1903 in Karanbasch, Ufa, Russland - 10.08.1965 Chortitza, Omsk, Russland)
10. Heinrich Siemens (#1075613) (1905-1937) war ein Lehrer an der Schule in Dawlekanowo, Ufa und wurde 1937 hingerichtet. http://lists.memo.ru/index8.htm.

Heinrich Siemens ist hier aufgelistet als Зименс Генрих Генрихович http://chort.square7.ch/Pis/Davlek.pdf.

Jakob Siemens (#952242), Aaron Siemens (#952248), Johann Siemens (#1075614), Peter Siemens (#952326) und Jakob Siemens (#1075612) sind 1925 in Karanbasch, Dawlekanowo aufgelistet: https://chort.square7.ch/Pis/Davl25.pdf und https://chort.square7.ch/kb/dawl24.pdf. [14]; [429]

   
P64333. Mein Urgrossvater Peter Peter Siemens (1896-1986) (#952326) gest. in Susanovo, Orenburg Kolonie verheiratet mit Anna Julius (geb. Janzen) (1901-1985) (#954206) geb. in Dawlekanowo, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie. Sie hatten 9 gemeinsame Kinder:
1. Julius Siemens (#1075599) (1920 Karanbasch, Dawlekanowo, Russland - ca.1943
Russland) im Krieg verhungert.
2. Margaretha Siemens (#1075600) (19.07.1923 Karanbasch, Dawlekanowo, Russland - 26.12.2011 Hamm, Nordrhein-Westfalen, Deutschland).
3. Peter Siemens (#1075601) (04.10.1925 Karanbasch, Dawlekanowo, Russland - 09.06.2004 Altenkirchen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland).
4. Tina Siemens (#1075602) (1927-1927 Karanbasch, Dawlekanowo, Russland).
5. Johann Siemens (#1075603) (07.03.1929 Karanbasch, Dawlekanowo, Russland).
6. Heinrich Siemens (#1075604) (ca. 1930 - ca. 1930 Karanbasch, Dawlekanowo, Russland).
7. Lina Siemens (#1075605) (1932 Karanbasch, Dawlekanowo, Russland - ca. 1934 Karanbasch, Dawlekanowo, Russland).
8. Lina Siemens (#499202) (meine Oma lebt noch in Russland).
9. Maria Siemens (#1075607) (lebt in Deutschland). [14]; [429]
   
P64322. Peter Peter Siemens (1896-1986) (#952326) gest. in Susanovo, Orenburg Kolonie und Anna Julius (geb. Janzen) (1901-1985) (#954206) geb. in Dawlekanowo, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie mit Kindern. Familie lebte 1920-32 in Karanbasch, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie. [14]; [429]
   

P64338. Die Familie von Julius Janzen. Julius Janzen (#983384) wurde ca. 1857 in Südrussland geboren und ist ca. 1943 in Ischalka, Neu-Samara, Russland gestorben. Er hatte vier Frauen, seine erste Frau Maria Peter Pries (#187028) (23.07.1865 - ca.1893) war die Mutter von Julius, Sarah und Marie und die ältere Schwester von seiner vierten

Frau Anna Pries (#954831). Anna Peter Pries (#954831) wurde ca. 1869 in Südrussland geboren und ist am 05.12.1953 in Platowka, Orenburg, Russland gestorben. Die Kinder Gerhard, Peter und Anna stammen von ihr.

Kinder von l. n. r.: 1. Gerhard Julius Janzen (1897-1943) (#952300) geb. in Urta-Tau, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie gest. in Archangelsk, Russland, verh. mit Karolina Biedermann (#946883). Sie sind 1932 mit der Familie nach Turkestan geflohen, er wurde dort aber 1937 verhaftet und verstarb 1943 in der Gefangenschaft. 2. Marie Julius Janzen (?-?) (#952296) verheiratet mit Aaron Siemens (#952248) (geb. 1889 - gest. 22.06.1938) http://lists.memo.ru/index8.htm. 3. Julius Julius Janzen (ca. 1895-?) (#942660) hat mit der Weißen Armee gedient und ist verschollen. 4. Peter Julius Janzen (?-?) (#952325) hat mit der Roten Armee gedient und ist verschollen. 5. Anna Julius Janzen (1901-1985) (#954206) geb. in Dawlekanowo, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie, gest. in Susanowo, Orenburg, Russland, verheiratet mit Peter Siemens (#952326). 6. Sarah Julius Janzen (?-?) (#1075617) verheiratet mit Heinrich Janzen (#1075626).

Familie lebte 1897, 1926 in Urta-Tau, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie; 1901 Dawlekanowo, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie; 1925 in Karanbasch, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie. Julius Janzen (#983384) und sein Sohn Gerhard Janzen (#952300) sind 1925 in Karanbasch und 1926 in Urta-Tau aufgelistet. https://chort.square7.ch/Pis/Davl25.pdf. https://chort.square7.ch/kb/dawl24.pdf. [14]; [429]

   
P66796. Heinrich Nickel (22 Nov 1857, Pastwa, Molotschna, South Russia - 20 Nov 1921, Moscow, Russia) (#352878). Heinrich lebte mit seiner Familie bis ca. 1890 in Klippenfeld, Molotschna. Danach in Apuchtin, Schoenfeld. Ab ca. 1901 lebte er in Ufa (Dowlekanowo) und ab 1905 in Dolinsk, Neu Samara. 1921 sind er und seine Frau während der Auswanderung nach Kanada in Moskau gestorben. Die Nachfahren leben heute fast alle in Kanada und USA. [67]; [14]
   
P66797. Familie Heinrich Nickel (22 Nov 1857, Pastwa, Molotschna, South Russia - 20 Nov 1921, Moscow, Russia) (#352878) und Susanna Nickel (Warkentin) (6 Dec 1861, Klippenfeld, Molotschna, South Russia - 21 Dec 1921, Moscow, Russia) (#664322). Heinrich lebte mit seiner Familie bis ca. 1890 in Klippenfeld, Molotschna. Danach in Apuchtin, Schoenfeld. Ab ca. 1901 lebte er in Ufa (Dowlekanowo) und ab 1905 in Dolinsk, Neu Samara. 1921 sind er und seine Frau während der Auswanderung nach Kanada in Moskau gestorben. Die Nachfahren leben heute fast alle in Kanada und USA. [67]; [14]
   

P66798. Das Haus von Heinrich Nickel (22 Nov 1857, Pastwa, Molotschna, South Russia - 20 Nov 1921, Moscow, Russia) (#352878) in Dolinsk, Neu Samara. Er steht vor dem Haus. Heinrich lebte mit seiner Familie bis ca. 1890 in Klippenfeld, Molotschna. Danach in Apuchtin, Schoenfeld. Ab ca. 1901 lebte er in Ufa

(Dowlekanowo) und ab 1905 in Dolinsk, Neu Samara. 1921 sind er und seine Frau während der Auswanderung nach Kanada in Moskau gestorben. Die Nachfahren leben heute fast alle in Kanada und USA. [67]; [14]
   
P66605. Anna Jakob (geb. Käthler) (#266098) (1877-1955) und Daniel Jakob Löwen (#266101) (1872 Franzfeld, Yazykovo - 1951) Ältester. Familie lebte 1898-06 in Kondratyevka, Borissovo, Hof Kn38; 1909-18, 1921-24 in Davlekanovo, Ufa: 1918-21 in Sibirien. [14]; [39]
   
P66606. Von l. n. r.: 1. Helene Löwen (#266103) (1906-1995). 2. Anna Löwen (#266102) (1904-). 3. Mutter Anna Jakob (geb. Käthler) (#266098) (1877-1955) mit 4. Margaret (#266104) (1912 Davlekanovo, Ufa - 1996). 5. Susanna Löwen (#405675) (1898-1992). 6. Vater Daniel Jakob Löwen (#266101) (1872 Franzfeld, Yazykovo - 1951) Ältester, mit 7. Katharina Löwen (#492152) (1908-1969). 8. Jakob Löwen
(#1034298) (1897-). Familie lebte 1898-1906 in Kondratyevka, Borissovo, Hof Kn38; 1909-18, 1921-24 in Davlekanovo, Ufa: 1918-21 in Sibirien. [14]; [39]
 


P66640. Predigerkonferenz in Borissowo. Von l. n. r.: 1. Martin Neufeld. 2. Johann Johann Nickel (#157929 ) (1859 Chortitza, Chortitza - 1920 Burwalde, Chortitza) Lehrer und Prediger in New-York, Besitzer einer Zuckerrübenfabrik. Lebte 1886-92 in

Kronsgarten, Chortitza. 3. Wilhelm Jacob Dyck (#150200) (1846-1912) (Hof Kn32). 4. Abram Abraham Unrau (#199044) (1856 Chortitza, Chortitza - 1930 Ekaterinovka, Ignatyevo) Lehrer und Ältester in New-York. Lebte bis 1878 in Chortitza, Chortitza, 1878-89 Gut Roppov-Gauchur; 1889 Gut Hochfeld. 5. Jacob Kornelius Lehn (#69248) (1855 Osterwick, Chortitza - 1918) Heirat in Rosenthal, Chortitza. Lebte in 1878-79 in Franzfeld, Yazykovo; 1881 in Nikolaifeld, Yazykovo; 1884 in Petersdorf, Yazykovo; 1886-88 in Steinfeld, Schlachtin. 6. Johann Epp. Zweite Reihe: 1. ?. 2. Heinrich Jakob Petkau (#126992) (1864-1910 Karpovka, Memrik). Lebte 1895 in Nikolaifeld, Borissovo; 1903 in Bachmut, Memrik; 1907 in Kalinovo, Memrik. 3. Johann Gunter. 4. Isaak Isaak Hilldebrandt (#1116123) (1885 Einlage, Chortitza oder in Eichenfeld, Yazykovo - 27.05.1942 Siberia) Kondratyevka, Borissovo Hof Kn38. 5. Franz Buckert (#683415) (1865-1920). Lebte 1892 in Leonidovka, Ignatyevo; 1903 in Ignatyevka, Ignatyevo; 1907 in Solntsevka, Omsk. 6. Daniel Jacob Löwen (#266101) (1872 Franzfeld, Yazykovo - 1951) Kondratyevka, Borissovo Hof Kn38. Lebte 1897-1906 in Kondratyevka, Borissovo; 1909-18 in Ufa Kolonie; dann Sibirien; 1921 Dawlekanowo. [14]; [39]

   
P66011. Мукомольное Т-во "Якорь". Водяная вальцевая крупчатная и раструсная мельница в Давлеканово. Besitzer A. Peters, H. Penner, H. Thiessen. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1911 г. Пермь. 1911. [73]
   
P66008. Мукомольное Т-во "Якорь". Водяная вальцевая крупчатная и раструсная мельница в Давлеканово. Besitzer A. Peters, H. Penner, H. Thiessen. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1914 г. Пермь. 1914. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1911 г. Пермь. 1911. [73]
   
P66010. Паровая крупчатная мельница А. И. Гардер и Бр. Левен в Давлеканово. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1911 г. Пермь. 1911. Besitzer A. I. (russ.) Harder und Brüder Löwen. Einer davon Ältester Daniel Jakob Loewen (1872-1951) (#266101) geb. in Franzfeld, Yazykovo. [14]; [73]
   
P66009. Вальцовая крупчатная мельница "Давлекановское мукомольное Т-во"в Давлеканово. Уральский Торгово-Промышленный Адрес-календарь на 1911 г. Пермь. 1911. Kapitalanleger: Abram Ерг. (russ.) Peters, Johann Jakob Schellenberg, Abram Johann Harder und Bernhard Jakob Martens. [73]
   
P66913. Albert Johannes Hein geb. am 21.06.1902 in Davlekanovo, Ufa, gest. am 30.06.1943 in Annenskoje, Neu Samara (#1335552). [14]; [41]
   

P66914. Beerdigung von Helena Johann Hein (geb. Neufeld) (9.01.1914 - ca 1940), (#1336681)geb. in Dolinsk, Neu Samara,gest. warscheinlich in Annenskoje, Neu Samara. Vorne von l. n. r.: 1. Johannes Hein (6.09.1879, Neu - Hoffnung, Alt Samara - 22.02.1945, Annenskoje, Neu Samara), (#667806). 2. Justina Kornelius Martens (1.04.1897, Donskoje, Neu Samara - 24.03.1874, Donskoje, Neu Samara) (#667807) mit

3. Hermine Hein (1936-) (#667789). 4. Irma Hein (1931-) (#667794). 5. Maria Hein (1929-) (#667805). 6. Katharina Hein, warscheinlich mit Johann Hein, den Sohn von Elisabeth und Albert Hein. Hinten stehen von l. n. r.: 1. Jakob Hein (? - 20.03.1943, Sorotchinsk, Russland), (#1336254), Mann an der Verstorbenen. 2. Elisabeth Jakob Hein (geb. Janzen) (8.10.1914, Davlekanovo, Ufa - 7.02.1979, Klinok, Neu Samara), (#1335551) beerdigt in Klinok Nr. 130. Erste Ehe mit Albert Johannes Hein (21.06.1902, Davlekanovo, Ufa -30.06.1943, Annenskoje, Neu Samara, zweite Ehe mit Jakob Jakob Esau 19.03.1909, Klinok, Neu Samara, 5.06.1993 Klinok, Neu Samara, verheiratet). 3. Helena Hein (? - 10.1943 in Orenburg, Russland) (#neu). [14]; [41]
   
Buchhandlung und Handel mit Samen A. P. Friesen in Dawlekanowo, Ufa. Friedensstimme, 1908. Nr. 7, 8, 9, 10 (4). Abram Peter Friesen (1880-1935) (#neu). [210]; [14]
   
Ansichtspostkarten eignen Verlags A. P. Friesen in Dawlekanowo, Ufa. Friedensstimme, 1908. Nr. 9, 10 (2). Abram Peter Friesen (1880-1935) (#neu). [210]; [14]
   
Buchhandlung A. P. Friesen in Dawlekanowo, Ufa. Friedensstimme, 1908. Nr. 16, 17, 19 (3). Abram Peter Friesen (1880-1935) (#neu). [210]; [14]
   
Buchhandlung A. P. Friesen in Dawlekanowo, Ufa. Friedensstimme, 1908. Nr. 51 (1). Abram Peter Friesen (1880-1935) (#neu). [210]; [14]
   
Manufakturhandel Jakob Jakob Wiebe in Dawlekanowo, Ufa. Friedensstimme, 1908. Nr. 35, 36, 37 (3). [210]
   
Manufaktur- und Glanteriehandel Jakob Jakob Wiebe in Dawlekanowo, Ufa. Friedensstimme, 1908. Nr. 49, 50, 51 (3). [210]
   
Manufaktur- und Glanteriehandlung Jakob Jakob Wiebe in Dawlekanowo, Ufa. Friedensstimme, 1908. Nr. 52 (1). [210]
   
P66919. Хор общины меннонитов село Луговск и Давлеканово при освещении молитвенного дома в Луговске. Дирижер Корней Нейфельд. Впереди справа проповедники Давид Дерксен и Давид Шелленберг. 1901 г. [84]
   
Foto 100. Kornelius Wens mit Töchter und Enkel. Von l. n. r.: 1. Elisabeth Kornelius Janzen (geb. Wiens) geb. am 6.04.1889 in Eberfeld, gest. am 9.03.1953 in Annenskoje,  mit dem Sohn 2. Kornelius Jakob Janzen geb. am 11.07.1916 in Davlekanowo, im Gefängnis gestorben. 3.. Elisabeth Abram Wiens (geb. Dück) geb. am 23.04.1858 in Pordenau, Molotschna, gest. am 25.12.1929 in Annenskoje (#1337542), vor ihr steht 4. Elisabeth Jakob Janzen geb. am 8.10.1914 in Davlekanowo, gest. am 7.02.1979 in

Klinok, (erste Ehe mit Albert Hein geb. am 21.06.1902 in Davlekanowo, gest. am 30.06.1943 in Annenskoje; tweite Ehe mit Jakob Esau geb. am 19.03.1909 in Klinok, gest. am 5.06.1993 in Pleschanovo, in Klinok beerdigt). 5. Kornelius Jakob Wiens geb. am 19.01.1855 in Friedensdorf, Molotschna, gest. am 2.10.1933 in Annenskoje (#639059). Hinten steht Anna Kornelius (geb. Wiens) geb. am 23.05.1899 in Davlekanowo, gest. am 24.04.1963 in Donskoje, verheiratet mit Aron Johann Neufeld (30.04.1902 - 13.03.1943), gest. in Gremjachij, Molotov (Perm).
Die Familie Elisabeth und Jakob Janzen, geb. am 26.08.1876 in der Krim, gest. am 23.03.1953 in Annenskoje, sind 1917 von Davlekanovo nach Annenskoje, Neu Samara gezogen. Familie Wiens wohnte in Bogomasovo, Neu-Samara. Foto ca. 1916/17. Information von Lydia Friesen (geb. Esau). [84]; [41]; [14]

   
Jakob Martens Prediger und Lehrer in Davlekanovo. Foto1902. Sohn eines Predigers, beendete die Predigerschule in Basel, wurde Reiseprediger, Gründer der Armenschule in Beresowka, bei Dawlekanowo. [99]
   

P66897. Sitzend von l. n. r.: 1. Susanna Nickel (geb. Wiebe) (ca. 1836, Pastwa, Molotschna, South Russia - Abt 1904, Klippenfeld, Molotschna, South Russia) (#384847). 2. Franz Nickel (7 May 1836, Nieder Gruppe, Schwetz, Prussia - 14 Oct 1913, Waldheim, Molotschna, South Russia) (#284636) Stehend : 1. Aganetha Nickel (10 Jul 1859 - ?) (#352879). 2. Heinrich Nickel (22 Nov 1857, Pastwa, Molotschna, South Russia - 20 Nov 1921, Moscow, Russia) (#352878). Franz Nickel ist 1857

aus Westpreußen in die Molotschna eingewandert. Sein Sohn Heinrich lebte mit seiner Familie in Klippenfeld, Molotschna, ab ca. 1901 in Ufa (Dowlekanowo) und ab 1905 in Dolinsk, Neu Samara. [67]; [14]
   
P8290. Kirche der Mennonitengemeinde in Dawlekanowo. [48 S. 143]
   
P8289. Vertreterversammlung des Allrussischen Mennonitischen Landwirtschaftlichen Verbandes vom 27. bis 30. Juni 1924 in Dawlekanowo. Stehend, oben, hintere Reihe von links: Kornelius K. Matthies, Pleschanowo, Neu samara; Jak. J. Penner, Am Trakt;

Daniel J. Löwen, Dawlekanowo; Jakob K. Reimer, Kuban; Heinrich K. Dück, Slawgorod; Jakob K. Fast, Dawlekanowo; Karl H. Friedrichsen, Dawlekanowo.

Zweite Reihe von hinten: Peter B. Epp, Sibirien; Peter P. Cornelsen, Orenburg; Peter J. Wiens, Pawlodar; Jakob J. Töws, Dawlekanowo; Johann W. Ewert, Alt Samara; Peter J. Klaassen; Heinrich J. Wiens, Pawlodar.

Dritte Reihe: Bartels; Franz F. Görz, Pawlodar; Alvin Miller, USA; Franz F. Isaak, Moskau; Jakob J. Koop, Omsk; Nikolai J. Schmidt, Olgino, Kaukasus; Franz K. Thiessen, Dawlekanowo; Peter F. Fröse, Moskau; Johann J. Dück, Am Trakt; Johann J. Enns, Dawlekanowo.

Vierte Reihe: Kornelius P. Dück; Dietrich D. Bergmann, Orenburg; Peter A. Wittenberg, Pleschanowo; Maria J. Friesen, Dawlekanowo; Kornelia F. Isaak, Moskau; Heinrich H. Martins, Krim; Woldemar J. Friesen, Kuban; Aron A. Rempel, Omsk. [48 S. 143]

   
P8286. Teilansichten von Dawlekanowo. [48 S. 143]
   
P8324. Prediger Jakob K. Martens und Lehrer Jakob Töws in Dawlekanowo 1912. [48 S. 138]
   
P8321. Lehrer aus Dawlekanowo und Pleschanowo auf Kursen in Belebej 1906. Von links: J. J. Töws, G. J. Töws, Petrus J. Martens, H. P. Pauls. [48 S. 139]
   
P8319. Lehrer in Dawlekanowo 1918-1919. Von links: P. J. Löwen, W. Berg, H. H. Siemens, H. Töws. [48 S. 139]
   
P8376. Sitzung der Vertreter des Allrussischen Mennonitischen Landwirtschaftlichen Vereins in Alexandertal auf Alt Samara. Oben, von links: Sudermann, Vertreter von Turkestan; Peter Pätkau, Orenburg; Aron Rempel, Omsk; Driediger, Alt Samara; Heinrich Dück, Sibirien; Cornelius Siemens, Dawlekanowo; Peter B. Epp, Sibirien.
2.Reihe: Agronom vom Ort, Russe; Bückert, Arkadak; Hermann Riesen, Alt Samara; Isaak; Peter F. Fröse; C. F. Klassen, die letzten drei mennonitische Vertreter in Moskau. 3. Reihe: Heinrich Friesen, Sibirien; Alvin Miller, AMR-Vertreter; Reimer, Kuban; Penner, Am Trakt. 4. Reihe: ?; ?; Bergmann, Orenburg; Franz Thiessen; ?; Ewert, Alt Samara; Heinrich Töws, Alt Samara; 5. Reihe: Daniel Löwen, Dawlekanowo; ?; Peter Wittenberg; ?. [48 S. 130]
   

P8514. Lehrer und Prediger Karl Friedrichsen (1879-) (#518737) geb. in Saribasch, Krim und Frau Maria Fast (1877-) (#518736) geb. in Rudnerweide, Molotschna, in Karassan, Krim, später in Dawlekanowo. Familie lebte 1901 in Boragan, Krim; 1904 in Aktatschi-Busau, Krim, 1906-14 in Karassan, Krim; 1916 in Dawlekanowo. [14]; [48 S. 109]

   
Foto 155. Text auf der Rückseite: "Ja. A. P 7." Fotosalon G.(russ.) I. (russ.) Dyck in Dawlekanowo, Ufa. Rückseite. Junge in der Mitte wahrscheinlich Keller. [42]
   
P8298. Apothekerstrasse in Dawlekanowo, Gouvernement Ufa. [48 S. 142]
   
P8297. Lehrer und Prediger J. Tielmann in Dawlekanowo. [48 S. 142]
   
P8296. Orchester von Johann Peter Perk, Direktor der neunklassigen Schule in Dawlekanowo 1926. [48 S. 142]
Mоя родственница Мария Яковлевна Мартенс (1910-) (#768527) со скрипкой между другой скрипачкой и контрабасистом, сестра Анны Яковлевны Мартенс (1902-) (#768528) vom Foto P8302. Information von Andrej Krysanow. [14]; [393]
   

P65076. Dasselbe Foto wie P8296. И. П. Перк руководит оркестром. С. Давлеканово (Из семеиного архива Перк А. Ю.). Mоя родственница Мария Яковлевна Мартенс (1910-) (#768527) со скрипкой между другой скрипачкой и контрабасистом, сестра Анна Яковлевна Мартенс (1902-) (#768528) vom Foto P8302. Foto von Andrej Krysanow. [14]; [393]

   
P8300. Sängerchor in Dawlekanowo 1922. Dirigent G. J. Töws. [48 S. 141]
   
P8302. Zentralschule in Dawlekanowo 1917. Lehrer, von links: Abrain Sudermann, Franz K. Thiessen, Julius Rats, Karl Friedrichsen. [48 S. 141]
Mоя родственница Анна Яковлевна Мартенс (1902-) (#768528), 4-я слева верхний ряд девушек. Information von Andrej Krysanow. [14]; [393]
   
P65316. Дети Ивана (Martens, Johann W. , 14 May 1871) (#693806) и Якова (Martens, Jacob W, 26 Dec 1860) (#693802) он же 6 Dec 1860) (#217905) умер в 1929, Давлеканово) Вильгельмовичей Мартенс - Мария (Maria, 2 May 1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье), Анна (Martens, Anna, 17 Sep 1902[30.09.1902], Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан), Женя (#neu) (Молочанск 13 янв. 1904 - 8 дек 1979, Омск), Ваня (#neu) (Омск 1916 -
1937, расстрел, Прокопьевск), Вася (Wilhelm Martens) (#1021682) Омск 1905 или 1906 - 21 Jun 1932, тиф, Омск), Элла (#neu) (4 апр. 1902 - 17 сент. 1980, Омск). Давлеканово, 1918 или 1919. [14]; [393]
   
P65317. Яков Вильгельмович Martens, (Jacob W, 26 Dec 1860) (#693802) он же 6 Dec 1860) (#217905) слева, Иоганн Вильгельмович (Martens, Johann W. , 14 May 1871) (#693806) справа, жены Гертруда Реймер (Gertrude Reimer, 20 Apr 1876, Kleefeld, Molotschna) (#217900) смерть 1941 станция Тогузак в Кустанайской обл.) и Маргарита (#neu) (примерно 1880), маленькая-Мария (Якова) (Maria, 2 May
1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье), слева направо Анна (Якова) (Martens, Anna, 17 Sep 1902 [30.09.1902], Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан), Евгения (#neu) (Молочанск 13 янв. 1904 - 8 дек 1979, Омск), Василий (Wilhelm Martens) (#1021682) Омск 1905 или 1906 - 21 Jun 1932, тиф, Омск), Элла (Ивана) (#neu) (4 апр. 1902 - 17 сент. 1980, Омск). Давлеканово, 1911. [14]; [393]
   
P65307. Мария Яковлевна Мартенс (Maria, 2 May 1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье). [14]; [393]
   
P65308. Дочь Якова Вильгельмовича Вильгельмовича (Martens, Jacob W, 26 Dec 1860) (#693802), он же 6 Dec 1860) (#217905) Анна Мартенс (Martens, Anna, 17 Sep 1902 (30.09.1902), Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан). Фотограф Г. И. Дик, Давлеканово, Уфа. [14]; [393]
   
P65309. Мартенс Мария (Maria, 2 May 1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье) и Анна (Martens, Anna, 17 Sep 1902 [30.09.1902], Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан), дочери Якова Вильгельмовича Мартенс (Martens, Jacob W, 26 Dec 1860) (#693802), он же 6 Dec 1860) (#217905) Давлеканово. [14]; [393]
   
P65310. Мартенс Яков Вильгельмович (Martens, Jacob W, 26 Dec 1860) (#693802), он же 6 Dec 1860) (#217905) и Гертруда Реймер (Gertrude Reimer, 20 Apr 1876, Kleefeld, Molotschna) (#217900) смерть 1941 станция Тогузак в Кустанайской обл.) с дочерьми Анной (Martens, Anna, 17 Sep 1902 (30.09.1902), Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан) и Марией (Maria, 2 May 1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье). Давлеканово. [14]; [393]
   
P65311. Пеннер Яков (#neu) (1890 - 30 апреля 1942, Казахстан) и Мартенс Анна Яковлевна (Martens, Anna, 17 Sep 1902 (30.09.1902), Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан), 1920 Давлеканово. [14]; [393]
   
P65312. Пеннер (Мартенс) Анна Яковлевна (Martens, Anna, 17 Sep 1902 (30.09.1902), Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан), ее сестра Мартенс Мария Яковлевна (Maria, 2 May 1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье), муж Пеннер Яков Мартынович (#neu) (1890 - 30 апреля 1942, Казахстан), мать Гертруда Мартенс (Реймер) (Gertrude
Reimer, 20 Apr 1876, Kleefeld, Molotschna) (#217900) смерть 1941 станция Тогузак в Кустанайской обл.), дочки Анна (#neu) (2 сентября 1928 – 20 декабря 2010) и Ирина (#neu) (19 мая 1927, Давлеканово – 4 июня 1990 ст. Тогузак, Казахстан) Пеннер. [14]; [393]
   
P65304. Анна (Martens, Anna, 17 Sep 1902 (30.09.1902), Davlekanovo) (#768528) умерла 4 июня 1982, Казахстан) и Мария (Maria, 2 May 1910 (17.05.1910), Davlekanovo) (#768527) умерла 13 янв. 1992, Запорожье) Мартенс, дочери Якова Вильгельмовича (Martens, Jacob W, 26 Dec 1860) (#693802), он же 6 Dec 1860) (#217905). [14]; [393]
   
P8160. Hof in Dawlekanowo. [48 S. 164]
   
P8314a. Jahrmarkt in Dawlekanowo. [48 S. 140]
   

P8313. Walzenmühle der Mehlgesellschaft "Brüder Loewen und A. Harder" in Dawlekanowo. Gegr. 1912 (U3249). Einer von den Besitzer war Prediger und Ältester Daniel Jakob Loewen (1872-1951) (#266101) geb. in Franzfeld, Yazykovo. Lebte 1898-1906 in Kondratyevka, Borissovo; Ufa Colony from 1909-18 in Dawlekanowo,

flohen nach Sibirien; 1921 zurück nach Dawlekanowo; 1924 nach Canada. [14]; [48 S. 140]
   
P8312. Bahnhof Dawlekanowo. [48 S. 140]
   

P8311. Dampfmühle "Trud" von Heinrich Görzen in Dawlekanowo 1910. (U3253). [48 S. 140]

   
P8306. Ältester Franz Martens (?-?) (#1023070) und Frau Elise (geb. Ediger) in (?-?) (#1023069) in Dawlekanowo 1930. Familie lebte 1896 in Tashchenak, Taurida. [14]; [48 S. 141]
   

P65221. Von l. n. r.: 1. Magretha Heinrich Willms (1896-) (687370). 2. Jakob Heinrich Willms (1903-) (#687668), Arzt. 3. Johannes Heinrich Willms (1899-) (#687668). Kinder vom Gutbesitzer von Gortschakowo (oder Urta-Tau) Heinrich Martin Willms (1854-1927) (#207855). Familie lebte 1889 in Davlekanovo, Ufa. [14]; [393]; [125 S. 415]

   
P64596. Doktor Gerhard Jakob Neufeld (?-1945) (#1034830) war von 1924 bis 1938 Arzt in Dawlekanowo, Ufa. Er hat die Mennonitische Kommerzschule in Halbstadt beendet und studierte 2 Jahre in Moskau, im Kommerzinstitut. Von 1918 bis 1923 besuchte er in Simferopol, Krim Taurien, die Universität, wo er sein Doktor Examen machte. Er heiratete Margarehta Dick (?-1966) (#1034829) von Neu-Halbstadt, die Tochter des Zentralschullehrers und später Bankdirektors David Dick (#1034825). Sie hatten
4 Kinder. 1938 wurde Gerhard verhaftet und in die Verbannung geschickt. Sein Schicksal ist unbekannt. [14]; [35]; [50 S. 37]
   
P64595. Studenten der Medizin der Krymmer Universitat in Simferopol 1919. Hinten stehend von l. n. r.: 1. Herman Neufeld, Samara. 2. Agatha Rempel, Gnadenfeld (Molotschna oder Sagradowka Kolonie). 3. Hans Straus, Spat, Krim. Vorne sitzend von l. n. r.: 1. Nikolai Jakob Neufeld (1897-1977) (405674) aus Dawlekanowo, Ufa;
studierte auch an der Universität von Saratov. 1946? Chirurg in Winnipeg, Canada. Bruder von Gerhard Jakob Neufeld. 2. Mariechen Rempel, Gnadenfeld, Agathas Schwester. 3. Anna Wilhelm Martins (1898-1985) (#495115) vom Gut Montanai, bei Eupatoria, Krim. War 1925 Ärztin in "Bethania". 4. Gerhard Jakob Neufeld (?-1945) (#1034830) studierte davor 2 Jahre in Moskau, im Kommerzinstitut, von 1924 bis 1938 Arzt in Dawlekanowo, Ufa. Bruder von Nikolai Jakob Neufeld. [14]; [35]; [91 S. 76]
   
P64685. Peter Kornelius Heidebrecht (20.11.1868-?) (#45512) geb. in Lichtenau, Molotschna. Mit 18 J. hatte er das Schmiedewerk erlernt. Mit 21 Jahren musste er zum Forstdienst antreten 1900 zog er nach Dawlekanowo, Ufa, wo er Prediger war. Zusammen mit Jakob Balzer war er Chorleiter und Sonntagsschullehrer. 1904 hat er die Aufsicht über die Hungerküchen. 1907 wurde er in Dawlekanowo zum Prediger ordiniert. 1908 kam er nach Kamenka, (wahrscheinlich Orenburg Kolonie) wo
eine Mennonitische Försterei gebaut werden sollte. Peter war 1929-1933 und 1937- 1941 in der Verbannung. Familie lebte 1895, 1907 in Gnadental, Molotschna; 1897 in Gnadenheim, Molotschna; seit 1900 in Ufa, Snamenka, im Kaukasus und zuletzt in Kasachstan. Peter ist 1941 in die Verbannung geschickt worden. [14]; [35]; [49 S. 57]
   
P64684. Peter Kornelius Heidebrecht (20.11.1868-?) (#45512) geb. in Lichtenau, Molotschna. Mit 18 J. hatte er das Schmiedewerk erlernt. Mit 21 Jahren musste er zum Forstdienst antreten 1900 zog er nach Dawlekanowo, Ufa, wo er Prediger war. Zusammen mit Jakob Balzer war er Chorleiter und Sonntagsschullehrer. 1904 hat er die Aufsicht über die Hungerküchen. 1907 wurde er in Dawlekanowo zum Prediger ordiniert. 1908 kam er nach Kamenka, (wahrscheinlich Orenburg Kolonie) wo
eine Mennonitische Försterei gebaut werden sollte. Peter war 1929-1933 und 1937- 1941 in der Verbannung. Familie lebte 1895, 1907 in Gnadental, Molotschna; 1897 in Gnadenheim, Molotschna; seit 1900 in Ufa, Snamenka, im Kaukasus und zuletzt in Kasachstan. Peter ist 1941 in die Verbannung geschickt worden. [14]; [35]; [49 S. 57]
   
P64672. Karl Friedrichsen (1879-) (#518737) geb. in Saribasch, Krim. Er hatte Zentralschulbildung und war Absolvent von der Predigerschule in St. Grischona in der Schweiz. Später wurde er Leiter und Lehrer der Karassaner Zentralschule. Seine Heimatgemeinde war die Men. Gemeinde Busan-Aktalschi, früher Ettingerbrun in der Krim. Von 1913 bis 1922 war er Religionslehrer in Dawlekanowo, Ufa an der Zentralschule zusammen mit Lehrer Fr. G. Tießen, Gerhard Gäde und Kornelius
Neufeld. 1922 gründete er in Dawlekanowo eine Bibelschule. Weil die Regierung ihm das Leben schwehr gemacht hat, zog er 1935 nach Alexandrowsk, Saporoschje. Er wurde schwer krank und starb vor 1941. Lebte 1901 in Boragan, Krim; 1904 in Aktatschi-Busau; 1907-14 in Karassan, Krim; 1916 in Dawlekanowo, Ufa. [35]; [49 S. 164]
   

P64702. Lager landwirtschaftliche Maschinen und Geräte Peter Jakob Derksen in Dawlekanowo, Ufa. Frau Katharina (geb. Klassen). Konnte Peter Doerksen (?-?) (#468191) sein. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1906 год. Уфа. 1906. [14]; [741 1906]

   
P65075. В среднем ряду вторая Анна Яковлевна Мартенс (1902-) (#768528). Wahrscheinlich Schule in Dawlekanowo. [14]; [393]
   
P65377. Gutbesitzer von Gortschakowo (oder Urta-Tau) Heinrich Martin Willms (1854-1927) (#207855) und Anna (geb. Enns) (1858-1934) (#683565) geb. in Gnadenheim, Molotschna. Familie lebte 1889 in Davlekanovo, Ufa. Из архива Лауры Зудерман (Вильмсен). [14]; [393]; [125 S. 415]
   
P64407. Elly Jones "Elisabeth Peter" (geb. Siebert) (1904-1985) (#neu) aus Dawlekanovo, älteste Tochter von Helena (geb. Neufeld) (1887-1975) (#1118502) und Peter Heinrich Siebert (1875-) (#1118501). Wahrend ihres Studiums in Moskau lernte Elisabeth im Jahre 1923 Majakowskij auf einem Studententreffen kennen. Sie arbeitete als Dolmetscherin in einer Hilfsorganisation in Ufa, Samara und Moskau und lernte da den Engländer George E. Jones kennen, heiratete in und zog nach Amerika. Die Ehe
dauerte nicht lange, und als Majakowskij 1925 nach Amerika kam lebten sie schon getrennt. Elisabeth war eine schöne und gebildete Frau, ausser deutsch und russisch, sprach sie fliessend englisch und französisch. Majakowskij dagegen kannte keine Fremdsprache und er bat Elli im begleiten und übersetzen. Sie waren 3 Monate zusammen und als er Amerika verlassen musste, wusste er dass sie ein Kind bekommen wird. Majakowskij sah seine Tochter nur einmal im Jahre 1928 in Nizza. Die Sovjetregierung war nicht begeistert von seinen Auslandsreisen und lehnte seine Anträge ab. Im Jahre 1930 begann er Selbstmord. Seine Tochter, Patricia Jones,  heiratete 1954 den Tenorsänger Thompson, mit dem sie einen Sohn hat. Obwohl   nach 20 Jahre die Ehe  geschieden war, trägt Patrizia auch heute den Nachname Thompson. Patrizia besuchte mehrmals Russland und, unter anderen, auch das Haus in Dawlekanovo, wo ihre Mutter aufgewachsen ist. Heute, 2006, ist in diesem Haus ein Kindergarten. "Nachkommen von Peter Siebert". Von Willi Janzen.
   
Elly Jones "Elisabeth Peter" (geb. Siebert) (1904-1985) (#neu) aus Dawlekanovo, älteste Tochter von Helena (geb. Neufeld) (1887-1975) (#1118502) und Peter Heinrich Siebert (1875-) (#1118501). Artikel "Samaja Majakowskaja" (russisch).
   
Hellen (Ellen) Patricia Jones Thompson (1926-) (#neu) - Professor für Psychologie an der Universität New-York. Sie war das einzige Kind, von einem den bedeutendsten Dichter in der Sowjetunion, Wladimir Majakowskij (Foto 2). Ihre Mutter war Elly Jones "Elisabeth Peter" (geb. Siebert) (1904-1985) (#neu) aus Dawlekanovo, älteste Tochter von Helena (geb. Neufeld) (1887-1975) (#1118502) und Peter Heinrich Siebert (1875-) (#1118501). Patricia Jones,  heiratete 1954 den Tenorsänger Thompson, mit dem
 sie einen Sohn hat. Obwohl nach 20 Jahre die Ehe geschieden war, trägt Patrizia auch heute den Nachname Thompson. Patrizia besuchte mehrmals Russland und, unter anderen, auch das Haus in Dawlekanovo, wo ihre Mutter aufgewachsen ist. Heute, 2006, ist in diesem Haus ein Kindergarten. "Vorfahren von Dr. Helen (Ellen) Patricia Jones Thompson". Von Willi Janzen.
   
Dichter Wladimir Majakowskij (1893-1930), Vater von Hellen (Ellen) Patricia Jones Thompson (1926-) (#neu) - Professor für Psychologie an der Universität New-York. Die Mutter war Elly Jones "Elisabeth Peter" (geb. Siebert) (1904-1985) (#neu) aus Dawlekanovo.
   

P64448. Фридриксен Марианна Карловна 1909. Marianna Karl Friedrichsen (1909-25.09.1942) (#532205) geb. in Karassan, Krim. Alleihstehend, Eltern zogen 1914 nach Dawlekanowo, und 1927 nach Nieder-Choritza, Chortitza Kolonie. Verhaftet am 27 Juni 1941, verurteilt am 31 Januar 1942 zu 10 Jahre Haft verurteilt, am 25 September 1942 in Karlag, Karaganda gestorben. Христианская Газета № 01 (172 ) 2013 С. 17. [14]; [119]

   
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

35. Berichte, Dokumente und Fotos von Willi Frese, alle seine Berichte.

39. Berichte, Karten und Fotos von Viktor Petkau (Email) aus Dortmund, alle seine Berichte.

41. Foto und Informationen von Lydia Friesen (geb. Esau) (Email), alle ihre Berichte.

42. Fotos und Informationen von Johann Thiessen aus Hürtgenwald, alle seine Berichte.

48. Als ihre Zeit erfüllt war. 150 Jahre Bewahrung in Russland. Walter Quiring, Helen Bartel. Saskatoon, Saskatchewan. 1963.

50. Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Band 2. Der grosse Leidensweg. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. North Clearbrook. 1954.

67. Berichte, Fotos und Informationen von Andreas Tissen (Email), alle seine Berichte.

73. Werbung. Mennonitische Industrie und Handel in russischen Publikationen.

84. Berichte, Fotos und Informationen von Waldemar und Irina Penner aus Kalletal (Email), alle ihre Berichte.

99. Fotos und Information von von Edward Krahn aus Canada, alle seine Berichte.

119. Fotos und Informationen von Alexander Loewen, alle seine Berichte.

210. Zeitschrift "Friedensstimme, ein christliches Volks- und Familienblatt". Herausgeber Abraham J. Kröker. Druckerei Braun in Halbstadt. Erschienen 1906-1914. Berichte.

337. Berichte und Informationen von Lillia Nickel, alle ihre Berichte.

393. Fotos, Dokumente und Informationen von Andrej Krysanow, alle seine Berichte.

429. Berichte, Fotos und Informationen von Ina Power alle ihre Berichte.

741. Адрес-Календарь Уфимской губернии на 1906 - 1914 годы. Уфа. Werbung.

   
Zuletzt geändert am 16 November, 2019