Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Ignatjewo Kolonie

 

Ortsseiten, oder geplanter Aufbau von Karten und Ortsseiten auf dieser Webseite.

 

 

Name der Kolonie: Ignatjewo
Ortsnummer: D0262
Zahl der Orte: 7
Mutterkolonie: Chortitza
Admin. Zuordnung:
Jekaterinoslaw, Bachmut
Gründungsjahr: 1889-90
Topografische Lage:
Landfläche: 14.125 Dess. [322]; 14.125 Dess. für 924.400 Rubel (1889) [186 S. 567]
Einwohnerzahl: 280 Fam. 1.400 Pers. [322]; 244 Fam. (1889), 1.499 Pers. (1914) [186 S. 567]
Industrie und Handel:

Grandma 5: In der "Grandma 5 " CD sind 443 Mennoniten, die in Ignatjewo Kolonie geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen:

Quellen: [14]; [16]; [151]; [186 S. 567]; [322]

   
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2019. Beschreibung.
 

16. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004. Updates.

322. Orenburg am Ural. Geschichtsskizze einer deutschen Ansiedlung im Gouv. Orenburg, Russland. Bernhard Harder. In "Der Mennonit 1955-1964". Internationales mennonitisches Gemeindeblatt. Frankfurt am Main.

 

 

 

Karte Ignatjewo Kolonie, Bachmuter Kreis.

Gezeichnet von Oscar Hamm.

 

 

Karte Ignatjewo Kolonie, Bachmuter Kreis. Gezeichnet von Oscar Hamm. Erinnerungen aus Ignatjewo im Lichte Geschichtlicher Wandlungen. Hamm, Oscar H.: Saskatoon, Sask.: Author, 1980. Seite 30.

 

 

| Alexejewka, Ignatjewo Kolonie | Jekaterinowka, Ignatjewo Kolonie | Romanowka, Ignatjewo Kolonie | Leonidowka, Ignatjewo Kolonie | New-York, Ignatjewo Kolonie | Kronstadt (Nikolajewka), Ignatjewo Kolonie | Ignatjewka, Ignatjewo Kolonie |

 

 

 

Ignatjewo Kolonie auf der Interaktive Karte mennonitische Kolonien in den Gouvernementen Jekaterinoslaw und Taurien 1914.

   
Auszug aus der Karte Gebiet Donezk 2013. Mit früheren Kolonien Naumenko, Samojlowka, Memrik, Ignatjewo und Borissowo. (russisch) frühere mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Topografische Karte der Deutschen Wehrmacht 1918 (von der russischen Karte 1917), Memrik und Ignatjewo Kolonien und Umgebung. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
   
Карта Бахмутского уезда Екатеринославской губернии. Составил М. Гринер. Издание второе. 1894. Mit Memrik und Ignatjewo Kolonie. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. Von Mikhail Kulishov (Webseite) (russisch).
   
Карта Бахмутского уезда Екатеринославской губернии. Составил М. Гринер. Издание четвертое. 1908. Mit Memrik, Ignatjewo und Borissowo Kolonie. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. Von Mikhail Kulishov (Webseite) (russisch).
   
Topografische Karte Bachmut Region 1908. Mit Borissowo, Ignatjewo und Memrik Kolonien. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Карта Бахмутского уезда Екатеринославской губернии. Составил М. Гринер. Издание пятое. 1915. Mit Memrik, Ignatjewo und Borissowo Kolonie. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. Von Mikhail Kulishov (Webseite) (russisch).
   
P64400. Административная карта Донецкой области 1934. Mit Borissowo, Memrik und Ignatjewo Kolonien. (russisch) mennonitische Orte und Guts von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Deutsche Heereskarte Alexandria, Dnepropetrowsk, Makejewka1941. Mit Baratow-Schlachtin, Miloradowka, Jasykowo, Herzenberg, Samojlowka, Naumenko, Memrik, Ignatjewo und Borissowo Kolonien. Mennonitische Orte und Guts von Viktor Petkau hervorgehoben.
   

Russische Heereskarte mit deutscher Schreibweise Region Konstantinowka 1942. Mit Borissowo, Naumenko, Memrik und Ignatjewo Kolonien. Mennonitische Orte und Guts von Viktor Petkau hervorgehoben.

   
Topografische Karte Artemowsk Region (früher Bachmut) 1943. Mit Naumenko, Borissowo, Ignatjewo und Memrik Kolonien. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Topografische Karte Borissowo und Ignatjewo Kolonien 1878 - 1888 überlagert von einer moderner Karte.
   
Karte Ignatjewo Kolonie 1940. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   

 

 

Bilder und Fotos Ignatjewo Kolonie.

Ignatjewo Kolonie in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

Buch: Erinnerungen aus Ignatjewo im Lichte Geschichtlicher Wandlungen. Hamm, Oscar H.: Saskatoon, Sask.: Author, 1980. Seite 30.

Buch: Building on the past: Mennonite architecture, landscape and settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. and Edith Elisabeth Friesen. Winnipeg: Raduga Publications, 2004. Updates. S. 568 (englisch)

Buch: Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. Фрiзен Рудi. Мелитополь. 2010. (ukrainisch) S. 513

SkizzeMennonite Settlements on the Torez Rivier“ by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

SkizzeIgnatyevo Colony“ by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

Prediger und Diakone in Ignatjewo Kolonie.

Mennonitische Orte und Guts Ignatjewo, Samojlowka und Borissowo Kolonien in "Итоги сплошной подворной переписи Донецкой губернии (январь-февраль 1923г.). Список населенных пунктов Донбасса. Том 6. Киев. 1924." (russisch) von Viktor Petkau.

Ignatjewo Kolonie in Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland (in "Suchen" Ortsnummer "D0263" eingeben).

Ignatjewer Kolonie. In der "Mennonitische Rundschau" vom 17.09.1930, 8.

Ehemalige mennonitische Unternehmen in Донбасс. Южный горно-промышленный район. Транспечать НКПС. 1928. (russisch) von Viktor Petkau.

Паровая мельница Петра Дика начала XX века. Dampfmühle von Peter Dyck in New-York, Ignatjewo Kolonie. Auf der Webseite von Michail Kuleschew.

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 24. September 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Prediger Jakob Lehn † 16. Sep 1918 in Jekaterinowka (Ignatjewo). Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 28. September 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Todesanzeige: Prediger Jakob Lehn † in Jekaterinowka, Ignatjewo 4. Sep 1918. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 7. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Raubmord bei Heinrich Penner, Ignatjewka. Frau Penner wurde ermordet, zu Tode gehackt; Sohn verletzt. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 7. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Morde in Schönfeld im Oktober 1918. Toews, Schröder. Geschichte von Machno und Peter Heidebrecht: das Leben seines Sohnes gefordert - wurde von seinen Arbeitern verteidigt. Machno und Kornelius Neufeld - auch von seinen Arbeitern geschützt. Todesanzeige: Johann Wilhelm Janzen, New-York, Ignatjewo † 3. November an Typhus. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 9. August 1922, Seiten 3, 4 und 5 ist ein Teil des Briefes aus New-York (Ignatjewo Kolonie). Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 22. November 1922, Seite 13-14. ist ein Brief von Kornelius Jakob Braun (?-?) (#165449), Post New-York, Kreis Bachmut, Gouv. Donezk, Ukraina. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 22. November 1922, Seite 13-14. ist ein Brief von Johann Jakob Görtz, Post New-York, Süd Rußland Kreis Bachmut Gouv. Donezk, Ukraina. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 22. November 1922, Seite 13-14. ist ein Brief von Franz Heinrich Hübert, Süd Rußland, Post New-York, Gouv. Donezk, Kreis Bachmut. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 22. November 1922, Seite 13-14. ist ein Brief von Julius Dietrich Thießen (1870-1949) (#381899) (nur der Anfang vorhanden). Post New-York, Gouv. Donezk, Kreis Bachmut. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

Ukraine in der Liste der Mennoniten aus Russland, die nach Argentinien ausgewandert sind (nach Geburtsorte sortiert).
   
Zuletzt geändert am 12 Juli 2020