Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Miloradowka, Miloradowka Kolonie

 

 

Miloradowka Kolonie.

 

 

Ortsname: Milloradowka
Weitere Ortsnamen: Miloradovka.

Ortsnummer: D0260
Kolonie (menn.): Miloradowka  (Milorad, Miloradovka)
Mutterkolonie: Chortitza
Admin. Zuordnung:
Dnjepropetrowsk/ Kriwoj Rog/ Boshedarowka/ Alexandrowka, до 1917 – Екатеринославская губ., Верхнеднепровский у., Александровская вол.; в сов. период – Днепропетровская обл., Щорский (Божедаровский)/ Адамовский р-н.
Gründungsjahr: 1889
Topografische Lage: [18]; [25 C5]; [73]; [501]; [714]; [715]
Landfläche: 1.127 Desj.
Einwohnerzahl: 91 (1898), 91 (1911), 105 (1914), 105 (1918), 208 (1925), 621/671 (1926), 411 (1941), 411 (1943).
Konfession: mennonitisch (Chortitza)

Industrie und Handel: 1 Betrieb. Dampfmühle Dyck D. I. (russ.) und Pauls A. I. (russ.). [103]

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 106 Mennoniten, die in Miloradovka, Ekaterinoslav und 48 Mennoniten, die in Miloradovka, Miloradovka geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen: Die Kolonie lag etwa 20 km im N von Sofiewka. 80 km westl. von Dnjepr. Post Sofijewka.
Quellen: [2 1958, S. 189]; [4]; [26]; [112]; [186 S. 76 ]; [326 S. 60]

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
2. Heimatbuch die Deutschen aus Russland. (HB) Stuttgart: Landmannschaft die Deutschen  a. Russland. 1954-2007.
 

4. Handbuch Russland-Deutsche (mit Ortsverzeichnis ehemaliger Siedlungsgebiete). Mertens, Ulrich. Nürnberg.  2001.

18. Karte "Die deutschen Mennoniten-Kolonien in Russland". Gezeichnet von K. Beil.

25. Karte der deutschen Siedlungen im Gebiet (Oblast) Dnepropetrowsk (ehem. nördl. Teil des Gouv. Jekaterinoslaw. Bearbeitet von Dr. K. Stumpp. In „Heimatbuch der Deutschen aus Rußland“ 1958.

26. Compilation of Mennonite Villages in Russia. Tim Janzen. 2001, 2004  und seine Daten in „Mennonitische Dörfer in Russland“.

73. Karte “Miloradovka Kolonie“ by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

103. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

112. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004.

326. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. Фрiзен Рудi. Мелитополь. 2010. (ukrainisch)

501. Karte Gebiet Dnepropetowsk 2012 komplett. (ukrainisch) frühere mennonitische Kolonien und Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.

714. Karte Okrug Werchnedneprowsk 1941. Mit Baratow-Schlachtin und Miloradowka Kolonien und Guts. Mennonitische Orte und Guts von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)

715. Auszug aus der Karte Gebiet Dnepropetowsk 2012. Mit früheren Kolonien Schlachtin, Baratow, Judenplan, Sagradowka, Fürstenland, Nepljujewka, Borosenko und Miloradowka. (ukrainisch) frühere mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.

 

 

 

Dorfplan Miloradowka, Miloradowka Kolonie 1942

Gezeichnet von der K. Stumpp Gruppe.

Dorfplan vergrößern.

Dorfplan Miloradowka, Miloradowka Kolonie 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp Gruppe. Auf der Webseite ЦГЭАУ.

 

 

 

Skizze Miloradowka, Miloradowka Kolonie und Umgebung 1942

Gezeichnet von der K. Stumpp Gruppe.

Skizze vergrößern.

Skizze Miloradowka, Miloradowka Kolonie und Umgebung 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp Gruppe. Auf der Webseite ЦГЭАУ.

 

 

 

Bilder und Fotos Miloradowka, Miloradowka Kolonie.

Volkszählung Miloradowka Kolonie 1897. Census of Miloradovka: 25 June 1897. State Archive of the Odessa Region, Odessa, Ukraine Fond (Fund) 89, Opis (Inventory) 1, Delo (File) 3257. Translated by Nikolai Mazharenko. (englisch)

Kopie vom Archivdokument Dorfbericht von Miloradowka, Miloradowka Kolonie von K. Stumpp 1942. Auf der Webseite ЦГЭАУ. 56 Seiten. Hinweis von Viktor Petkau.

Personen aus Miloradowka in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Miloradowka, Miloradowka Kolonie im Buch: Friesen, Rudy P. and Edith Elisabeth Friesen. Building on the past: Mennonite architecture, landscape and settlements in Russia/Ukraine. Winnipeg: Raduga Publications, 2004. Updates. S. 76 (englisch) und dasselbe Buch: Фрiзен, Рудi. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. ТОВ "Виробничий будинок ММД", г. Мелитополь. 2010 г. S. 60 (ukrainisch).

Miloradowka, Miloradowka in Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland (in "Suchen" Ortsnummer "D0260" eingeben).

Miloradofka, Russia. Aus Mennonitischen Kreisen; Russland; Bergen, Abraham Isaak. In der "Mennonitische Rundschau" vom 14 März, 1900; S. 6:3.

Miloradofka, Russia. Aus Mennonitischen Kreisen; Russland; Bergen, Abraham. In der "Mennonitische Rundschau" vom 26 März, 1902; S. 10:3.

Miloradofka, Russia. Aus Mennonitischen Kreisen; Russland; Bergen, Abraham. In der "Mennonitische Rundschau" vom 27 Februar, 1901; S. 5:3.

Miloradofka, Russia. Aus Mennonitischen Kreisen; Russland; Bergen, Abraham. In der "Mennonitische Rundschau" vom 29 Mai, 1901; S. 5:3.

Miloradofka, Russia. Russland; Bergen, Abraham. In der "Mennonitische Rundschau" vom 22 Mai, 1901; S. 4:3.

Miloradowka, Russia. Aus Mennonitischen Kreisen; Lawen, David. In der "Mennonitische Rundschau" vom 28 Juni, 1905; S. 9:3. Aus "Friedensstimme."

Unser erstes Kreissängerfest am Himmelfahrtstage auf Miloradowka. J. L. Friedensstimme, Nr. 42 31. Mai 1914, S. 11.

 

Zuletzt geändert am 28 Juni 2019