Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 
Schönfeld (Brasol) und Puchtin Schönfeld (Brasol) Kolonien

 

Ortsseiten, oder geplanter Aufbau von Karten und Ortsseiten auf dieser Webseite.

 

 

Name der Kolonie: Schönfeld (Brasol) und Puchtin Schönfeld (Brasol)
Ortsnummer: D0171
Zahl der Orte: 12
Mutterkolonie: Molotschna, Chortitza
Admin. Zuordnung:
Jekaterinoslaw, Alexandrowsk. Краснопольская волость, Александровский уезд, Екатеринославская губерния.
Gründungsjahr: 1868
Topografische Lage:
Landfläche:4.873 Dess. für 133.100 Rubel (1868), 69.259 Dess. (?) [186 S. 457]
Einwohnerzahl: 15 Fam. (1868), 2.000 Pers. (?) [186 S. 457]
Industrie und Handel:

Grandma 5: In der "Grandma 5 " CD sind 378 Mennoniten, die in Schönfeld (Brasol) Kolonie geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen:

Quellen: [14]; [16]; [81 S. 348-370]; [151]; [186 S. 455-470]; [322]

   
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2019. Beschreibung.
 

16. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

81. Diese Steine, die Russlandmennoniten. Adina Reger und Delbert Plett. Manitoba. 2001. Auf der "D. F. Plett Historical Research Foundation".

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004. Updates.

322. Orenburg am Ural. Geschichtsskizze einer deutschen Ansiedlung im Gouv. Orenburg, Russland. Bernhard Harder. In "Der Mennonit 1955-1964". Internationales mennonitisches Gemeindeblatt. Frankfurt am Main.

 

 

 

| Blumenfeld, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Blumenheim, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Eichental, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Hoffnungsfeld, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Kronberg, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Rosenhof, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Schönbrunn, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Schönfeld, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Pologi Station, bei Schönfeld (Brazol) Kolonie |

| Apuchtin, Puchtin Schönfeld (Brazol) Kolonie | Heinrichsfeld, Puchtin Schönfeld (Brazol) Kolonie | Neuanlage, Puchtin Schönfeld (Brazol) Kolonie | Silberfeld, Puchtin Schönfeld (Brazol) Kolonie |

 

 

 

Schönfeld (Brasol) und Puchtin Schönfeld (Brasol) Kolonien Kolonie auf der Interaktive Karte mennonitische Kolonien in den Gouvernementen Jekaterinoslaw und Taurien 1914.

   
Karte Gebiet Saporoshje 2013. Mit früheren Kolonien Chortitza, Molotschna, Jasykowo, Jakowlewo, Schönfeld (Brasol), Markusland, Neplüjewka, Borosenko und Judenplan. (russisch) frühere mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Topografische Karte der Kolonie Schoenfeld 1940-41. Mennonitische Orte von Adina Reger vermerkt.
   

Deutsche Heereskarte Alexandria, Melitopol 1941. Mit Pißarew, Miloradowka, Baratow-Schlachtin, Judenplan, Borosenko, Neplujewka, Durilin, Fürstenland, Trubezkoje, Chortitza, Jasykowo, Schönfeld (Brasol), Markusland, Jakowlewo, Molotschna, Herzenberg und Wiesenfeld Kolonien. Ebenfeld, Hochfeld, Brodsky und Neu-Tatschenak Regionen. Mennonitische Orte und Guts von Viktor Petkau hervorgehoben.

   
Topografische Karte des Gebiets Gulaipole 1889. Mit Schönfeld (Brazol) Kolonie. Mennonitische Orte von Adina Reger vermerkt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
   
Dorfplan Schoenfeld-Brasol. Fax (2001) von Delbert Plett an Goossen. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
   
P65068. Karte der Schönfeld, Naumenko und Memrik Gegenden. Von Anna Epp Ens, The House of Heinrich (Winnipeg 1980), Seite 84. [81 S. 354]; [706 S. 84]
   
P65067. Karte der Schönfeld Gegend, ca. 1912. In der Mitte die Brazol-Reihe und unten die Chonuk-Reihe mit Namen der Eigentümer der Chutors. Jedes Grundstück hatte einen langen schmalen Landstreifen, ausgelegt nördlich und südlich, zwischen dem Grenzweg (Mitte) und der äußeren Grenze der Siedlung. Links vom Weg liegt Schönbrunn. Im Fenster, oben rechts, das Dorf Schönfeld. [81 S. 364]; [707 S. 261]
   
P65066. Skizze Schönfeld, Schönfeld-Brasol Kolonie ca. 1912. Auszug aus Karte der Schönfeld Gegend. Fax (2001) von Delbert Plett. [1]
   

 

 

Bilder und Fotos Schönfeld (Brasol) und Puchtin Schönfeld (Brasol) Kolonien.

Schönfeld (Brasol) und Puchtin Schönfeld (Brasol) Kolonien in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

KarteSchoenfeld Colony “ by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

Liste von Mennoniten in Krasnopoljskaja Wolostj, Alexandrowskij Ujesd, die Landbesitz hatten in der Zeitung "Екатеринославские Губернские Ведомости" № 56 от 18 июля 1915 года. (altrussisch/deutsch) abgeschrieben von Peter Franz.

Kopie der Liste von Mennoniten in Krasnopoljskaja Wolostj, Alexandrowskij Ujesd, die Landbesitz hatten in der Zeitung "Екатеринославские Губернские Ведомости" № 56 от 18 июля 1915 года. (altrussisch) abgeschrieben von Peter Franz.

Buch: Schönfeld. Werde- und Opfergang einer deutscher Siedlung in der Ukraine. Töws, Gerhard. Winnipeg. 1939. (gotisch).

Buch: Diese Steine, die Russlandmennoniten. Adina Reger, Delbert Plett. 2001. Manitoba. Von der "D. F. Plett Historical Research Foundation" runterladen. S. 348-370.

Buch: Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P with Edith Elisabeth Friesen. Winnipeg, Canada: Raduga Publications, 2004. S. 455-470.

Buch: Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. Фрiзен Рудi. Мелитополь. 2010. (ukrainisch). S. 415-428.

Buch: The House of Heinrich, The Story of Heinrich Epp (1811-1863) Rosenort, Molotschna and His Descendants. Ens, Anna Epp, ed.. Winnipeg, Manitoba. 1980. 333 pp. (englisch)

Auszug aus dem Buch "Schönfeld. Werde- und Opfergang einer deutscher Siedlung in der Ukraine. Töws, Gerhard. Winnipeg. 1939". Aus der Zeitung "Der Bote" vom 28 Dezember 1965 S. 9.

Kopie von Zeitung "Der Bote" vom 28 Dezember 1965 S. 9.

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 9. September 1903, Seite 4"  sind Briefe vorhanden aus Tiegenhof, Russland. 

In der Kopie der Zeitung „Mennonitische Rundschau“ vom  9. März 1910" sind auch Briefe aus Schönthal, Krim, Russland; aus Tiegenhof, Russland.

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 6. Januar 1909, Seite 16" ist ein Brief aus Tiegenhof, Süd Russland;

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 2. Juli 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Blumenheim, Post Pokrowskoje (Jek. Gouv.) (Schoenfeld). Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 23. Januar 1901, Seite 5 ist ein Brief von Gerhard Wiens (#480748), Blumenfeld, Schoenfeld. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 23. Mai 1888, Seiten 1-2" ist ein Brief aus Kronberg (Michailowka), Schönfeld (Brazol) Kolonie. Hinweis von Willi Janzen.

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 23. Mai 1888, Seiten 1-2" ist ein Brief aus Schönfeld (Brazol), Ekaterinoslav. Hinweis von Willi Janzen.

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 2. Januar 1895" ist ein Brief aus Rosenhof (Molotschna oder Schönfeld-Brasol Kolonie). Hinweis von Willi Janzen.

In der Kopie der Zeitung „Mennonitische Rundschau“ vom 28. Oktober 1903" ist ein Brief aus Michailowka, Russland (Memrik oder Schönfeld-Brasol Kolonie). Hinweis von Willi Janzen.

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 7. September 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Wieder eine Schreckensnachricht. Familie Balzer in Ropow (bei Schönfeld). Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 14. September 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Über den Mord auf dem Gute Roop (Ropovo), Gouv. Jek., Kreis Alexandrowsk, Schönfelder Wolost. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 14. September 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Fünffacher Mord auf Rosowka (Dobryschin). Mord auf Gut Rosowka in der Nähe von Slavgorod, Südbahn von Gerhard Neufelds Geschwister. Johann Warkentin und ein unbenannter Deutscher Prikaschtschik ’(Manager). Neufeld stammte aus Rosenhof (Schönfeld (Brazol) Kolonie)und hatte einen Nachlass von 300 Dess. Frau Neufeld und Warkentin waren Schwestern, Töchter von Prediger Jak. Enns, Tiegenhof (Schönfeld (Brazol) Kolonie). Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 23. November 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: J. Doerksen, Kronberg, Kreis Alexandrowsk (Schönfeld (Brazol) Kolonie), den 7 Nov 1918. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 30. November 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Zur Mordaffäre in der Schönfelder Wolost. Ermordung von Hermann Peters; zogen nach Saliwnoje = Saljonoje? Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 4. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Über die schaurige Mordgeschichte bei Schönfeld. Mord an Peters, Schroeders. Von der Familie Heidebrecht Geld und Blut fordern - Arbeiter überzeugen Machno, niemanden zu töten. Die Arbeiter der Familie Kornelius Neufeld versichern auch, dass Söhne keine Selbstschutzmitglieder waren. David Matthies - Arbeiter stellten sich ebenfalls für ihn ein und nannten ihn den besten Arbeitgeber. Abraham Matthies - gefoltert und zu Tode gehackt. Kornelius Jakob Klassen. David Warkentin - Arbeiter flehen um sein Leben, trotzdem wird er trotzdem erschossen. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 4. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen:“Neue Opfer des Räuberunwesens im Alexandrowsker Kreise.” Jakowlewo bei Alexandrowsk: Prediger Unrau ermordet. Brasol (Schönfeld (Brazol) Kolonie). Schoenfeld: Toews Gut. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 7. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Morde in Schönfeld im Oktober 1918. Toews, Schröder. Geschichte von Machno und Peter Heidebrecht: das Leben seines Sohnes gefordert - wurde von seinen Arbeitern verteidigt. Machno und Kornelius Neufeld - auch von seinen Arbeitern geschützt. Todesanzeige: Johann Wilhelm Janzen, New York, Ignatjewo † 3. November an Typhus. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 11. Dezember 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Gerhard Schröder (Brasel), Schönfeld (Brazol) Kolonie. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 17. August 1919 sind folgende Berichte und Meldungen: Die anarchistische Bewegung in der Schönfelder Dorfsgemeinde. Vom Sept 1918 bis Juni 1919. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 4. September 1919 sind folgende Berichte und Meldungen: Die anarchistiche Bewegung in der Schönfelder Dorfsgemeinde. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 7. September 1919 sind folgende Berichte und Meldungen: Die anarchistiche Bewegung in der Schönfelder Dorfsgemeinde. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 18. September 1919 sind folgende Berichte und Meldungen: Die anarchistiche Bewegung in der Schönfelder Dorfsgemeinde. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Volksfreund" vom 23. September 1920 sind folgende Berichte und Meldungen: Terek und Schönfeld waren völlig ausgelöscht. Dörfer und Landgüter aufgegeben. Chortitza Region Kronsweide, Insel Chortitza Eichenfeld, Jasykowo, Reinfeld, Jasykowo usw. Molotschna Blumenort schwer getroffen. Einige Dörfer kaum berührt, einige Leute nicht so stark wie andere beraubt, Krim kaum betrofen. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Volksfreund" vom 15. Juni 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Diebstahl: bei Heidebrecht, Brasol - 5 Pferde. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

In der Kopie der Zeitschrift "Friedensstimme" vom 16. Juli 1918 sind folgende Berichte und Meldungen: Brasol. Hinweis von Lydia Friesen (geb. Esau).

   
Zuletzt geändert am 17 Juli, 2020