Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 
Schönfeld (Brasol) und Puchtin Schönfeld (Brasol) Kolonien

 

 

 

| Blumenfeld, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Blumenheim, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Eichental, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Hoffnungsfeld, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Kronberg, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Rosenhof, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Schönbrunn, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Schönfeld, Schönfeld (Brazol) Kolonie | Pologi Station, bei Schönfeld (Brazol) Kolonie |

| Apuchtin, Puchtin Schönfeld (Brazol) Kolonie | Heinrichsfeld, Puchtin Schönfeld (Brazol) Kolonie | Neuanlage, Puchtin Schönfeld (Brazol) Kolonie | Silberfeld, Puchtin Schönfeld (Brazol) Kolonie |

 

   
Karte Gebiet Saporoshje 2013. Mit früheren Kolonien Chortitza, Molotschna, Jasykowo, Jakowlewo, Schönfeld (Brasol), Markusland, Neplüjewka, Borosenko und Judenplan. (russisch) frühere mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
   
Topografische Karte der Kolonie Schoenfeld 1940-41. Mennonitische Orte von Adina Reger vermerkt.
   

Deutsche Heereskarte Alexandria, Melitopol 1941. Mit Pißarew, Miloradowka, Baratow-Schlachtin, Judenplan, Borosenko, Neplujewka, Durilin, Fürstenland, Trubezkoje, Chortitza, Jasykowo, Schönfeld (Brasol), Markusland, Jakowlewo, Molotschna, Herzenberg und Wiesenfeld Kolonien. Ebenfeld, Hochfeld, Brodsky und Neu-Tatschenak Regionen. Mennonitische Orte und Guts von Viktor Petkau hervorgehoben.

   
Topografische Karte des Gebiets Gulaipole 1889. Mit Schönfeld (Brazol) Kolonie. Mennonitische Orte von Adina Reger vermerkt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
   
Dorfplan Schoenfeld-Brasol. Fax (2001) von Delbert Plett an Goossen. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
   
P65068. Karte der Schönfeld, Naumenko und Memrik Gegenden. Von Anna Epp Ens, The House of Heinrich (Winnipeg 1980), Seite 84. [81 S. 354]; [706 S. 84]
   
P65067. Karte der Schönfeld Gegend, ca. 1912. In der Mitte die Brazol-Reihe und unten die Chonuk-Reihe mit Namen der Eigentümer der Chutors. Jedes Grundstück hatte einen langen schmalen Landstreifen, ausgelegt nördlich und südlich, zwischen dem Grenzweg (Mitte) und der äußeren Grenze der Siedlung. Links vom Weg liegt Schönbrunn. Im Fenster, oben rechts, das Dorf Schönfeld. [81 S. 364]; [707 S. 261]
   
P65066. Skizze Schönfeld, Schönfeld-Brasol Kolonie ca. 1912. Auszug aus Karte der Schönfeld Gegend. Fax (2001) von Delbert Plett. [1]
 
Interaktive Karte mennonitische Kolonien in den Gouvernementen Jekaterinoslaw und Taurien 1914.
   
 

 

Karte [158 S. 354]

 

Schönfeld (Brasol) und Puchtin Schönfeld (Brasol) Kolonien in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

KarteSchoenfeld Coilony “ by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

Buch: Schönfeld. Werde- und Opfergang einer deutscher Siedlung in der Ukraine. Töws, Gerhard. Winnipeg. 1939. (gotisch).

Buch: Diese Steine, die Russlandmennoniten. Adina Reger, Delbert Plett. 2001. Manitoba. Von der "D. F. Plett Historical Research Foundation" runterladen. S. 348-370.

Buch: Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P with Edith Elisabeth Friesen. Winnipeg, Canada: Raduga Publications, 2004. S. 455-470.

Buch: Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. Фрiзен Рудi. Мелитополь. 2010. (ukrainisch). S. 415-428.

Buch: The House of Heinrich, The Story of Heinrich Epp (1811-1863) Rosenort, Molotschna and His Descendants. Ens, Anna Epp, ed.. Winnipeg, Manitoba. 1980. 333 pp. (englisch)

Auszug aus dem Buch "Schönfeld. Werde- und Opfergang einer deutscher Siedlung in der Ukraine. Töws, Gerhard. Winnipeg. 1939". Aus der Zeitung "Der Bote" vom 28 Dezember 1965 S. 9.

Kopie von Zeitung "Der Bote" vom 28 Dezember 1965 S. 9.

In der Kopie der Zeitung  "Mennonitische Rundschau" vom 23. Mai 1888, Seiten 1-2" sind auch Briefe aus Schönsee, Molotschna; aus Kronberg (Michailovka), Schönfeld (Brazol), Ekaterinoslav.

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 9. September 1903, Seite 4"  sind Briefe vorhanden aus Tiegenhof, Russland. 

In der Kopie der Zeitung „Mennonitische Rundschau“ vom  9. März 1910" sind auch Briefe aus Schönthal, Krim, Russland; aus Tiegenhof, Russland.

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 6. Januar 1909, Seite 16" ist ein Brief aus Tiegenhof, Süd Russland;

In der Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom  2. Januar 1895" sind auch Briefe aus Rosenhof (Molotschna oder Schönfeld-Brasol Kolonie).

In der Kopie der Zeitung „Mennonitische Rundschau“ vom  28. Oktober 1903"  ist ein Brief aus Michailowka, Russland (Memrik oder Schönfeld-Brasol Kolonie). 

   
Zuletzt geändert am 26 Mai, 2019