Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Annenfeld, Krim Kolonie

 

Krim Kolonie.

 

 

Ortsname: Annenfeld
Weitere Ortsnamen: Annafeld

Ortsnummer: D0047
Kolonie (menn.): Krim
Mutterkolonie: Molotschna
Admin. Zuordnung:
Feodosia, Taurida
Gründungsjahr: 1860/1860er
Topografische Lage:
Landfläche:
Einwohnerzahl:
Konfession: mennonitisch
Zusatzinformationen: Bei Bruderfeld.

Quellen: [26]; [186]

Buch: 1. Die Krim war unsere Heimat. Durksen Martin. Winnipeg, Manitoba, Selbstverlag, 1977. 2. Die mennonitischen Siedlungen der Krim. Goertz, H. Echo-Verlag. Winnipeg. 1957. (gotisch) 57 S. Zweite Ausgabe 2011. (lateinisch) 106 S.

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
26. Compilation of Mennonite Villages in Russia. Tim Janzen. 2001, 2004  und seine Daten in „Mennonitische Dörfer in Russland“.
 

53. Die mennonitischen Siedlungen der Krim. Goertz, H. Echo-Verlag. Winnipeg. 1957. (gotisch) 57 S. Zweite Ausgabe 2011. (lateinisch) 106 S.

54. Die Krim war unsere Heimat. Durksen Martin. Winnipeg, Manitoba, Selbstverlag, 1977.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004. Updates.

 

 

Bilder und Fotos Annenfeld, Krim Kolonie.

Annenfeld, Krim Kolonie in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

Annenfeld, Krim, Russia. Russland; Kautz, Michael. In der "Mennonitische Rundschau" vom 15 Juni, 1904; S. 4:2.

Annenfeld, Russia. Russland; Kautz, Michael. In der "Mennonitische Rundschau" vom 10 August, 1904; S. 9:4 . 10.

Annenfeld, Russia. Südrussland; Kautz, M. In der "Mennonitische Rundschau" vom 2 November, 1904; S. 5:l.

Annoffka, Russia. Aus mennonitischen Kreisen; Russland; Anonym, Aus "Dak. Fr. Presse.". In der "Mennonitische Rundschau" vom 22 August, 1894; S. 1:5.

Zuletzt geändert am 13 Mai 2019