Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Gerhardstal, Tschernoglas Kolonie

 

 

Ortsname: Gerhardstal
Weitere Ortsnamen: Smudowo, Egoropol, Tcheroglas, Chernoglas, Chernoglaz, Смудово; Гросс-Гергардсталь, Gros-Gerhardstal, Большой Егорополь.

Ortsnummer: D0039
Kolonie (menn.): Tcheroglas (Chernoglaz)
Mutterkolonie: Chortitza
Admin. Zuordnung
: Gebiet Dnjepropetrowsk.  до 1917 – Екатеринославская губ., Екатеринославский у., Новопокровская вол.
Gründungsjahr: 1860-61
Topografische Lage: [18]; [25 D5]; [43]; [501]; [570];
Landfläche: 1.800 Dess. (Pachtland). 1.000 Dess. [322]; 1.000 Dess. (1868) [186 S. 89]
Einwohnerzahl: 130 (1860), 126 (1911), 238 (1914), 238 (1918), 183 (1919). 25 Fam. 130 Pers. [322]; 25 Fam. (1868) [186 S. 89]
Konfession: mennonitisch

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 62 Mennoniten, die in Gerhardsthal, Chernoglas, 20 Mennoniten, die in Chernoglas, Ekaterinoslav und 9 Mennoniten, die in Egoropol, Russia geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen: Die Kolonie lag etwa 55 km im S von Dnjepropetrowsk, bei Jasykowo Kolonie. In der "Grandma 5" CD sind 10 Mennoniten, die in Chernoglas, Ekaterinoslav geboren sind, beschrieben.
Quellen: [2 1958, S. 188]; [4]; [11]; [26]; [14]; [186 S. 89]; [322]

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2018. Beschreibung.
 

2. Heimatbuch die Deutschen aus Russland. (HB) Stuttgart: Landmannschaft die Deutschen  a. Russland. 1954-2007.

4. Handbuch Russland-Deutsche (mit Ortsverzeichnis ehemaliger Siedlungsgebiete). Mertens, Ulrich. Nürnberg.  2001.

11. Немцы России. Населенные пункты и места поселения: энциклопедический словарь.  Сост. В.Ф. Дизендорф. Москва, 2006. 2-е переработанное Интернет-издание. - 2009.

18. Karte "Die deutschen Mennoniten-Kolonien in Russland". Gezeichnet von K. Beil.

25. Karte der deutschen Siedlungen im Gebiet (Oblast) Dnepropetrowsk (ehem. nördl. Teil des Gouv. Jekaterinoslaw. Bearbeitet von Dr. K. Stumpp. In „Heimatbuch der Deutschen aus Rußland“ 1958.

26. Compilation of Mennonite Villages in Russia. Tim Janzen. 2001, 2004  und seine Daten in „Mennonitische Dörfer in Russland“.

43. Karte „Chortiza Kolonie mit Jasykowo“.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P. with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004. Updates.

322. Orenburg am Ural. Geschichtsskizze einer deutschen Ansiedlung im Gouv. Orenburg, Russland. Bernhard Harder. In "Der Mennonit 1955-1964". Internationales mennonitisches Gemeindeblatt. Frankfurt am Main.

501. Karte Gebiet Dnepropetowsk 2012 komplett. (ukrainisch) frühere mennonitische Kolonien und Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.

570. Karte Jasykowo Kolonie und die umliegende Guts 1941. Mennonitische Orte und Guts von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)

 

 

 

Bilder und Fotos Gerhardstal, Tschernoglas Kolonie.

Tschernoglas Kolonie auf der Interaktive Karte mennonitische Kolonien in den Gouvernementen Jekaterinoslaw und Taurien 1914.

Personen aus Gerhardstal in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Gerhardstal, Tschernoglas Kolonie in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

Gerhardsthal, Russia. Russland; Vogt, Peter u. Maria. In der "Mennonitische Rundschau" vom 30 Mai, 1906; S. 5:2.

 

Zuletzt geändert am 9 August 2019