Home

Chortitza Kolonie

Molotschna Kolonie

Dörfer in Russland

Bücherregal

Karten

Bilder

Namen und Listen

Links

Sitemap

 

Bilder und Fotos Orloff,
Sagradowka Kolonie

  
  Ortsseite Orloff, Sagradowka Kolonie.
  Bilder und Fotos Sagradowka Kolonie, Ort unbekannt.
   
 

Diese Bilder wurden uns 2010 von Anatolij Prosorow-Reger, Ehemann von der verstorbener Schriftstellerin Adina Reger übergeben. Einige diese Fotos erschienen in ihrem Buch "Diese Steine" aber in schwarz-weiss, einige (aus Chortitza Kolonie) hat sie mir schon 2002-03 zur Verfügung gestellt, und sind auf dieser Seite zu sehen. Der größte Teil wurde aber noch nicht veröffentlicht. H. Bergen hat den Text abgeschrieben und die Bilder für den Web vorbereitet..

Später wurden hier auch Bilder aus anderen Quellen hinzugefügt. Das unerreichbare Ziel ist alle Bilder und Fotos zu diesem Ort erfassen (oder Hinweise in welcher Quelle es welche gibt) und die da abgebildete Personen eindeutig identifizieren (z. B durch Grandmanummer, Geburts- und Sterbedaten usw.). (8/20)

  
   
   
   
P64647. Heinrich Dietrich Neufeld (20.01.1884 - 29.11.1919) (#406064) geb. in Orloff, Sagradovka. Nach der Schule besuchte er die Zentralschule in Neu-Schönsee. Später besuchte er den Pädagogischen Kursus in Neu-Halbstadt, Molotschna. Er arbeitete 2 J. in Reinfeld und dann in Altonau. 1906 studierte er in Basel, Schweiz in der Predigerschule. 1910 arbeitete er in der Handelsschule in Alexanderkrone, Molotschna. 1914 wurde er in der Nikolaifelder Kirche in Sagradowka Kolonie zum Prediger ordiniert. Am 29.11.1919 wurde die Schule,
in der er sich befand, von Banditen überfallen und alle die sich in der Schule befanden, grausam getötet. Lebte 1904 in Reinfeld, Sagradovka; 1906 in Altonau, Sagradovka; 1910 in Alexanderkrone, Sagradovka; 1912 in Lugovsk, Neu Samara, 1913-15 in Schoenfeld Kolonie; dann in Schönwiese und Chortitza, Chortitza Kolonie; 1917-19 in Orloff, Sagradovka. [14]; [35]; [49 S. 329]
   
P64658. Johann Bargen studierte in Neukirchen, Kreis Wörs, Deutschland. Nach seiner Heimkunft wurde er zum Prediger gewählt. 1932 wurde er zum vierten Mal verhaftet. Es ging von Kronau nach Ekaterinoslaw. Er ist nicht wiedergekehrt. Der Rest der Familie von 4 Personen, einschließlich die Mutter, soll nach Paraguay ausgewandert sein. Evtl. ist es (#471684) 1875, Orloff, Sagradovka. [14]; [35]; [49 S. 258]
   

P8303. Prediger und Lehrer Jakob Martens in Beresowka, Ufa (Dawlekanowo) Kolonie 1902. [48 S. 141]

Jakob Johann Martens (1861-1922) (#216979) geb. in Muntau, Molotschna. Lebte 1887 in Orloff, Sagradovka. Information von Andrej Krysanow. [14]; [393]
   
Foto 1. Die Kirche der Evangelischen Mennonitengemeinde in Ohrloff, Sagradowka. [13 S. 90]
Foto 1a. Dasselbe Foto: Das Bethaus der Ohrloffer Evangelischen Mennonitengemeinde
zu Ohrloff, Sagradowka. Wurde 1913 erbaut. [81 S. 457]; [13 S. 90]
   
Foto 2. Das Gebäude der ehemaligen Allianz-Gemeinde in Ohrloff, Sagradowka. [1]
   
Foto 3. Das Gebäude der ehemaligen Allianz-Gemeinde in Ohrloff, Sagradowka. Foto: Mai 2000. [1]
   
Foto 4. Das Gebäude der ehemaligen Allianz-Gemeinde in Ohrloff, Sagradowka. [1]
   
Foto 5. Das Gebäude der ehemaligen Allianz-Gemeinde in Ohrloff, Sagradowka. [1]
   
Foto 6. Eines der Massengräber ermordeter Mennoniten in Orloff, Sagradowka, mit 58 Opfer der Machnowschina von 1919. [88 S. 97]; [81 S. 458]
   
Foto 7. Das Massengrab in Ohrloff, Sagradowka. Hier wurden 1919 die am 29. November von Machnobanden auf grausamste Weise ermordet Menschen (70 Personen) an einem Tag beerdigt. Heute liegt das Grab außerhalb des Friedhofs, auf dem Feld, erkennbar durch einen kleinen Hügel, wo die Autorin steht. Hinten, rechts, in Südlicher Richtung, ist der alte mennonitische Friedhof zu sehen. Foto: Mai 2000. [1]
   

Foto 8. Einige Grabsteine auf dem Friedhof in Ohrloff. Die Grabsteine unterscheiden sich sehr von denen in den Kolonien Molotschna und Chortitza. Man findet hier keine richtige Grabsteine, sondern nur Grabumrandungen, mit einer Inschrift an der oberen Kante. Einige heute noch lesbare Inschriften auf den Grabsteinen in Ohrloff: 1. Katharina Isaak, geborene Berg 08.08.1887 - 17.07.1904. 2. ? Braun, ? - 20.08.1911. 3. Helene Isaak, 05.09.1908 - 98.04.? 4. Maria Martens, 03.07.1898 - 18.04.1910.5. Maria Wall, geb. Dückmann 14.12.1844 - 17.12.1914 (?). Foto: Mai 2000. [1]

   
Foto 9. Frühling 1927. Die Schule in Sagradowka Ohrloff. In der Mitte der Direktor - Abraham Kröker und seine Frau Katharina (geb. Löwen). Erhalten von K. (Löwen) Suprunowa, geb. 1900 Stadt Marganetsch, Ukraine Juli 2002. [1]; [4]
   
Foto 10. Ohrloff, Sagradowka, 10-klassige Schule Foto 1925. Katharina (geb. Löwen) arbeitete hier als Lehrerin. Erhalten von K. (Löwen) Suprunowa, geb. 1900 Stadt Marganetsch, Ukraine Juli 2002. [1]; [4]
   
Foto 11. Wilhelm Martens (1849-1919) (#218157) und seine Frau Katharina (geb. Dekker) (1826-1916) (#514) von den Hutterischen Brüdern. W. Martens wurde in Tiegenhagen, Preussen, geboren, kam 1837 zu Fuss zur Molotschna Ansiedlung. Seine Reise dauerte 6 Wochen lang. Er siedelte auf Sagradowka, starb in Orloff, im Alter von 100 Jahren, 4 Monaten und 11 Tagen, war ziemlich rüstig bis zum Ende. Das Paar lebte über 71 Jahren in der Ehe. [13 S. 50]; [88 S. 15]; [14]; [11 S. 94]
   
Foto 12. Jakob Johann Martens (1861-1922) (#216979) geb. in Muntau, Molotschna, seit 1879 Lehrer in Nikolaidorf, Sagradowka, seit 1882 in Orloff, Sagradowka in einer Privatschule, später Vorsteher der Armenschule in Beresowka, Ufa bis zu seinem Tode 1922. [88 S. 39]; [14]
   
Foto 13. Prediger (seit 1873) Johann Kröker aus Orloff, Sagradowka, früher Lehrer in Münsterberg, Molotschna. War eine zeitlang Seelsorger auf der Forstei Rasin. [88 S. 73]
   
Franz Martens geboren am 5.05.1869 in Huttertal bei Melitopol, gestorben am 21. 01.1943 in Canada (#173579). Ältester seit 1902, bis 1901 Lehrer in Altonau, Sagradowka, seit 1894 Prediger, kaufte 1901 eine Wirtschaft in Altonau, gründete mit anderen 1907 die Orloffer Evangelische Mennonitengemeinde, ging 1924 nach Canada. [13 S. 178]; [88 S. 75]; [14]
   
Foto 15. Gebietsversammlung der Schulzen der Ansiedlung Sagradowka 1905. Von l. n. r.: Erste Reihe: 1. G. Warkentin, Neu-Schönsee. 2. Giesbrecht, Tiege. 3. Heinrich Ott. 4. Unruh, Schönau. 5. Semskij Natschaljnik. 6. Oberschulze Johann Köhn (laut [13 S. 161] Oberschulze H. Derksen). 7. Schreiber B. Fast. 8. D. Braun, Alexanderkrone. 9. H. Warkentin, Neu-Schönsee. Zweite Reihe: 1. J. Isaak Neu-Schoensee. 2. Heidebrecht, Blumenort. 3. J. Peters, Altonau. 4. Schreiber Peter Gossen. 5. V. Penner, Alexanderfeld. 6. J. Ott, Tiege. Dritte Reihe: 1. J. Wiebe, Schönau. 2. A. Wolf, Reinfeld. 3. Gerhard Lohrenz, Schulze in Nikolaifeld. Vierte Reihe: 1. J. Kasdorf, Münsterberg. 2. J. Wiens, Neu-Halbstadt. 3. A. Fast, Steinfeld. 4. D. Neufeld, Orloff. 5. Ewert, Rosenort. [13 S. 161]; [88 S. 58]
   
Foto 16. Jakob Friesen, Ohrloff, Sagradowka, bekannt als „Techniker Friesen”. Als 15 jähriger machte er sich Schiespulver, seine eigene Batterien und im Alter von 25 Jahren baute er ein Radio. Radios waren damals in jenem Weltteil unerhört. Er wurde verbannt; fand seine Familie nach 13 Jahren in einer Kohlengrube Kasachstans. Starb 1961. [11 S. 71]
   
Foto 17. Wirtschaft der Familie Jakob Friesen, Ohrloff, Sagradowka. Vorne, Isbrand Friesen, Vater J. Friesen, Mutter Maria, die Töchter Agnes, Katja, Liese. Dies Bild wurde 1927 genommen zu einer Zeit wo man mehr wie zehn Jahre lang schon wenig an den Häusern hatte tun können. [11 S. 90]
   
P9639. Peter Bernhard Harder (1868-1923) (#127112) geb. in Halbstadt, Molotschna, und Frau Lena (geb. Epp) (1871-1919) (#127120) geb. in Novo-Podolsk, Judenplan. Harder war Lehrer; er ist auch der erste Novellist der russländischen Mennoniten. Im Jahre 1912 erschien sein Buch „Die lutherische Cousine.” Andere Schriften folgten. Lebten 1893 in Orloff, Sagradovka; 1894-96, 1900 in Gnadental, Baratov; 1898-99 in Gnadenfeld, Sagradovka; 1902-04 in Neu Schoensee, Sagradovka; 1907-09 in Tokmak, Taurida. [11 S. 75]; [14]
   
Foto 18. Die Klaas Kroeker Familie von Sagradowka. Kroeker war weit und breit bekannt als “der starke Kroeker” und es werden phantastische Geschichten seiner Stärke erzählt. Vorne an der linken Seite sitzt sein Sohn, auch ein Klaas und neben ihm seine Frau Maria, eine geborene Friesen. Diesen Klaas holte man auch eines Tages ab, und wie von vielen tausenden unserer Männer hat man auch von ihm weiter nicht gehört.
Klaas Klaas Kroeker (1872-1933) (#399882) geb. in Fürstenwerder, Mol. gest. in Tiege, Sagradowka. Frau Maria Friesen (1874-1943) (#755726) geb. Orloff, Sagradowka, gest. in Tiege, Sagradowka. Die Familie lebte 1897-99 und 1906 in Gnadenfeld, Sagr. und zog 1914 nach Tiege, Sagradowka. [11 S. 73]
   

P67192. Grabstein von Heinrich Kornelius Siemens (1868-1955) (#957128) geb. in Neukirch, Molotschna, Prediger seit 1907, B. G., Gortschakowo, Ufa. Und Katharina "Tina" (geb. Bargen) (1873-1954) (#957113) geb. in Orloff, Sagradovka. Friedof Alberta, Canada. Familie lebte 1895, in Herzenberg, Ekaterinoslav; seit 1902 in Gortschakowo, Ufa; 1908 in Davlekanovo, Ufa. [99]; [14]

   
P67022. Kornelius David Harder (1866-1946) (#176982) geb. in Blumstein, Molotschna. Lehrer, Prediger seit 6. Juli 1897. Ältester der Kirchengemeinde in Sibirien. Lebte vor 1890 in Orloff, Sagradovka; 1890-93 in Friedensfeld, Sagradovka; 1871, 1894-97 in Neu Schoensee, Sagradovka; 1897-1912 in Nikolaifeld, Suworowka, Caucasus; seit 1912 in Schoensee, Barnaul. Foto ca. 1945. [99]; [14]
   
P67021. Grabstein von Kornelius David Harder (1866-1946) (#176982) geb. in Blumstein, Molotschna. Friedhof Rosemary, Alberta Canada. Lehrer, Prediger seit 6. Juli 1897. Ältester der Kirchengemeinde in Sibirien. Lebte vor 1890 in Orloff, Sagradovka; 1890-93 in Friedensfeld, Sagradovka; 1871, 1894-97 in Neu Schoensee, Sagradovka; 1897-1912 in Nikolaifeld, Suworowka, Caucasus; seit 1912 in Schoensee, Barnaul. [99]; [14]
   
Windmühle Klaas Harder in Orlof, Sagradowka zu verkaufen. Friedensstimme, 1908: Nr. 24, 26 (2). [115]
   
Handel mit landwirtschaftliche Maschinen Gebrüder Wiebe in Orloff, Post Tiege, Ujesd Cherson. Friedensstimme, 1908. Nr. 2, 4, 7 (3). [115]
   

P66059. Mitglieder der Kolchose "Landmann" in Orlowo, Barnaul Kolonie 1936 Jahr. Vordere Reihe der zweiter von links ist Nikolai Plett (1903-1994) (#692512) geb. in Orloff, Sagradovka, Vater meiner Mutter. Der dritter von links Johann Renpenning. auf dem foto sind auch David und Peter Plett, wo genau unbekannt. Hat jemand Infortmationen über die anderen Personen. [14]; [72]

   
P66038. Фото семьи Адриан из Красновки (Schönau, Sagradowka).
Отец Adrian, Franz (29.06.1872 Orlow Marienburg, Sagradovka, South Russia - 15.03.1933) (#219388).
Мать Adrian (geb. Zacharias), Margarethe (24.11.1873 Friedensruh, Molotschna) (#218269).

Девочки: справа стоит Adrian Margaretha (2.06.1896 Altonau, Sagradowka) heiratete Schellenberg, Gerhard (20.10.1902 Gnadenfeld, Sagradowka) (#neu).
Слева стоит Adrian Justina (21.10.1897 Altonau, Sagradowka) (#neu) heiratete Kasdorf, Heinrich (15.07.1898 Blumenort).
Слева сидит Adrian Elisabeth (11.01.1904 Altonau, Sagradowka) (#neu) heiratete Reimer, Isaak (8.11.1896 Morgenau).  
Мальчики: Adrian Jakob (15.01.1907) (#neu).
Adrian, Heinrich (17.08.1903 Altonau, Sagradovka - 17.06.1989 New Westminster, British Columbia) (#462749).
Adrian, ? (#neu). [14]; [366]

   
      
    
   
Quellen:
1. Fotos von Anatolij Prosorow-Reger mit Informationen von Adina Reger Weissenthurm, Deutschland.
     

4. Fotos und Informationen von Katharina (geb. Loewen) Suprunowa, Marganez, Ukraina.

11. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 2nd rev. edition in 1977.

13. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 1974.

14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2017. Beschreibung.

35. Berichte, Dokumente und Fotos von Willi Frese, alle seine Berichte.

49. Mennonitische Märtyrer der Jüngsten Vergangenheit und der Gegenwart. Gesammelt und bearbeitet von Aron A. Toews. Band 1. Winnipeg. 1949.

72. Berichte, Karten und Dokumente von Nikolai Rempel (Email), alle seine Berichte.

81. Diese Steine, die Russlandmennoniten. Adina Reger und Delbert Plett. Manitoba. 2001. Von der "D. F. Plett Historical Research Foundation" runterladen.

88. Sagradowka. Die Geschichte einer Mennonitischer Ansiedlung im Süden Russlands. Lohrenz, Gerhard. Echo-Verlag. Rosthern. 1947.

99. Fotos und Information von von Edward Krahn aus Canada, alle seine Berichte.

115. Zeitschrift "Friedensstimme, ein christliches Volks- und Familienblatt". Herausgeber Abraham J. Kröker. Druckerei Braun in Halbstadt. Erschienen 1906-1914.

366. Dokumente und Fotos von Marina Aschanina, alle ihre Berichte.

393. Fotos, Dokumente und Informationen von Andrej Krysanow, alle seine Berichte.

       
 
Zuletzt geändert
   
am 21 Juni, 2019