Willi Vogt. Mennonitische Ahnenforschung

 

Tagebuch von Sara Neudorf 1943-1964 (Osterwick)
Bemerkungen von W. Vogt.
 
 
Buecherregal
 
     
 

Bemerkungen von W. Vogt

zum "Tagebuch von Sara Neudorf 1943-1964 (Osterwick)"

 

Sara (geb. Derksen) Neudorf (05.10.1882 - 03.08.1964) (#175891) ist in Neuendorf geboren, lebte bis 1943 in Osterwick, Chortitza, 1945-1959 in Kamyschinka, Altaj, seit 1959 und gestorben in Budenyj, Taldy-Kurgan, Kasachstan.
Als ich 11-12 Jahre alt war musste ich dieses Tagebuch ins lateinische umschreiben. Meine Oma Maria Vogt (geb. Martens) hat den gottischen Text diktiert und ich schrieb ihn auf. Ich war von dieser Arbeit ueberhaupt nicht begeistert und deswegen dauerte sie auch mehrere Monate. Nach dem Tod von meiner Oma (1975) ging, sozusagen meine erste Schrift, wahrscheinlich in Besitz von ihrem Bruder Peter Martens und ist irgendwo verloren gegangen.

Der hier vorliegender Text wurde von Sara Neudorfs Enkelin Helena Neudorf (#175906) abgeschrieben und mit Bemerkungen vermerkt.

Das Tagebuch beschreibt die Reise einer Gruppe von Osterwicker 1943 von Osterwick nach Friedland, das Leben in Lagern bis 1945, die Reise nach Altaj und das Leben dort bis 1959 dann zog die Neudorf Familie nach Kasachstan und das Leben dort bis 1968. Die letzten Jahre, nach Sara Neudorfs Tod 1964 bis 1968 wurde das Tagebuch von Ihrer Tochter weiter gefuehrt.
Die offizielle Anschrift wo diese Gruppe in Altaj angesiedelt wurde, lautete: Altajskij Kraj, Krasnoschjekowskij Rayon, Sowchos Kamyschinskij. Kamyschinskij (oft Kamyschinka genannt) hatte 3 Abteilungen (Ferma) Nr. 1, Nr. 2 und Nr. 3. Neudorfs lebten auf der 3. Ferma und im Tagebuch steht nur die Nummer (z. B. Kornelius muss auf Kurse nach der 1. Von der 2. war ihre Schwester Anna gekommen). In Beresowka war ein Krankenhaus wo viele Kinder in dieser Zeit geboren sind. In Beresowka lebten auch Mennoniten z. B. der oft im Tagebuch erwaehnter Prediger Jakob Toews.
Es scheint dass fast alle aus Kamyschinka sich auch in Kasachstan kompakt ansiedelten. Die offizielle Anschrift in Kasachstan lautete: Taldy-Kurganskaja oblastj, Taldy-Kurganskij rayon, sowchos "Pobeda". "Pobeda" hatte 2 Abteilungen "Budennyj" und "Tschumyr" wo die meisten im Tagebuch erwaenten Personen lebten, andere siedelten sich in nicht weit entfernten Orten wie Karabulak, Taelman und Krupskaja an.
Einige Information ueber die Familie von Sara Neudorf. Ihr Mann Johann Neudorf 3.6.1875 - 20.1.1923 (#175874) sie hatten 10 Kinder. Hier einige davon. Tochter Margareta Neudorf 13.3.1902-19.5.1931 (#175892) ihr Mann Jacob Letkeman 18.9.1902- (#175901). Sohn Kornelius Neudorf 9.9.1904- (#175893) Prediger, seine erste Frau Helena Berg -15.8.1950 (#175904), zweite Frau Susanna Wiebe 4.6.1910- (#176429). Sohn Peter Neudorf 17.5.1906- (#124694) Frau Elisabeth Rempel 1.9.1912- (#124689).
Ausser der eigenen Kinder und Verwandschaft sind im Tagebuch auch andere Familien beschrieben. Die Witwe von Heinrich Rempel 19.6.1901-1937 (#150129) Anna Dyck 24.12.1904-1994 (#150112) mit Kinder. Anna Dyck war eine Nichte vom Ingenieur Peter Dyck (1884-1938) (#150186) der mit anderen den ersten Maehdrescher in der USSR baute.
Familien von Geschwister Martens. Witwe Heinrich Martens 25.6.1905-1948 (#475981) mit Kinder; Witwe von Isaak Vogt - Maria geb. Martens 25.1.1907-14.10.1975 (#475977) - meine Oma; Familie Peter Martens 17.11.1913-7.9.1976 (#475971).
Witwe von Peter Pauls 7.10.1905-1938 (#454995) Anna geb. Pauls 10.10.1910- (#352499) meine Oma.
Witwe Maria Janzen geb. Unger 1906-1979 (#neu) mit Tochter Helena.
Die 1945 im Zug erschossene Margareta Braun ist eine geb. Bueckert geb. 2 Sep 1892-1945 (#468850). Jacob Teichroeb geb. 23 Oct 1909- (#517897), diente waehrend der deutschen Besatzung bei der Polizei und wurde am 12.8.1945 von den Russen verhaftet.
Ausser Mennoniten spielen in diesem Tagebuch auch 2 wolyniadeutsche Familien eine grosse Rolle. Es sind die Familien Semrau und Schulz. Diese Familien wurden schon frueher nach Altaj deportiert und haben sich mit den im Tagebuch beschriebenen Osterwickern merfach verheiratet.
Hier ein Foto aus dem Jahre 1963 in Tschumyr, fast alle hier abgebildete Personen sind aus Osterwick und kommen im Tagebuch vor. Stehend: 1. Anna Klassen (Loewen) 2. Anna Vogt (Bergen) 3. Johann Loewen 4. Poline Ruechhaber 5. Barbara ? 6. Heinrich Vogt 7. Liese Loewen (Winter) 8. Helene Dyck (Winter) 9. Heinrich Martens 10. Johann Klassen 11. Maria Klassen (Seibel) 12. Peter Martens 13. Abram Dyck
14. Kornelius Vogt. Sitzend: 1. Johann Klassen 2. Anna Martens (Peters) 3. Peter Martens 4. Maria Vogt (Martens) 5. Jacob Martens 6. Margaretha Martens (Niekel)
  

 

HOME | CHORTIZA | KOLONIE | NAMEN |

Zuletzt geaendert am 27 Mai 2007.