Chortitza. Mennonitische Ahnenforschung
 
 
In Lichtenau, Molotschna Kolonie im Hof 41 war:

1   Putzmuehlenfabrik "Sawod Stalinskoj konstituzii"
     
2   Gloecklers Wohnhaus und Muehle (bis 1928)
    Grosses Haus, vorne an der Straße war Buero. Dann gab es eine Muehle, Speicher, quer stand ein Wohnhaus, da wohnten die Arbeiter mit ihren Familien. Gloeckler zog spaeter nach Donbass und hatte in der Kohlengrube gearbeitet.

     
 
 
HOME | EMAIL | LICHTENAU | NAMEN |
 
 
Zuletzt geaendert am 8 Dezember 2010