Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap

 

Brief von Johann und M. Klassen aus Gortschakow, Rußland in der "Mennonitische Rundschau" vom 9. Juli 1913, Seiten 14 und 15.

 

Abgeschrieben von Lydia Friesen (geb. Esau) (Email), alle ihre Berichte.

 

Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" vom 9. Juli 1913, Seiten 14 und 15. (gotisch) von Lydia Friesen (geb. Esau).

 

Gortschakow, Rußland, den 24. Mai 1913.
Werte Rundschau!
Im Auftrage einer alten Tante Sperling möchte ich dich bitten, dies in deine Spalten aufzunehmen. Sie möchte nämlich wissen, wo sich ihre Freunde in Amerika aufhalten, wer sich da noch am Leben befindet. Da waren Samuel Kanken Kinder von Tschokmak, Krim, die zogen ungefähr vor zwanzig Jahren nach Amerika. Es waren zwei Schwestern, die beiden. Eine hatte einen Heinrich Böse, die andere einen Peter Böse zum Manne.
Der Samuel Kanke ist vor 10 Jahren gestorben und sie, die Schwägerin lebt noch, ist aber ganz taub. Sie lebt noch in Tschokmak. 2. Ob von ihrer Schwester Jakob Zielke noch Nachkommen sind. Sie die Frau Zielke ist gestorben (so hat sie gehört). Jetzt möchte ich noch wissen, ob ihr Mann und von den Kindern noch jemand lebt und wo sie sich jetzt befinden. Sie sollen in den siebziger Jahren ausgewandert sein, sie glaubt, nach Kansas, weiß es aber nicht genau. Die letzte Nachricht hat sie von California erhalten vor ungefähr vier Jahren, und zwar durch die Rundschau.
3. Von des Mannes Seite: Die Schwester, Gottfried Konrads, sollen vor ungefähr 20 Jahren nach Amerika ausgewandert sein. Sie weiß aber nicht, in welche Gegend. Sie sollen zwei Söhne haben: Kornelius und Peter.
4. Und dann sollen von ihren Tanten dort Kinder Sein, wie Jakob Penner, weiß aber nicht, wohin sie ausgewandert sind. Sie sollen von der Krim in den siebziger Jahren auch nach Amerika ausgewandert sein. Sie war eine Mina Buller.
Sie möchte ihren Freunden zu wissen tun, daß sie schon siebenundsechzig Jahre alt ist und schon 13 Jahre im Witwestand steht. Kinder, alles Mädchen, sind sechs am Leben. Vier davon sind verheiratet. Die älteste, Maria, hat einen Heinrich Penner. Diese haben
keine Kinder. Anna hat Franz Voth. Sie haben sieben Kinder. Susanna hat David Mierau. Sie haben fünf Kinder. Lisbeth hat Jakob Janzen.
Sie haben zwei Kinder. - Lena ist 24 Jahre alt und Sarah ist 20. Diese sind beide noch ledig. Die ältesten beiden und die ledigen beiden Töchter befinden sich in Ufa, bei Dawlekanowo, und D. Mieraus auf der samarischen Ansiedlung, und Jakob Janzens auf Barnaul. Sie möchte noch zu wissen tun, daß sie von ihren Geschwistern allein am Leben ist. Ihr jungster Bruder Jakob Kanke war vor bald drei Jahren hier bei ihr zu Gaste und hielt sich ungefähr drei Wochen hier auf. Er wurde krank, war eigentlich krank an der Schwindsucht, und starb. Sie hat ihn noch pflegen können in den letzten Stunden und Zeuge sein des frohen Heimgangs. Er hat fünf Tage gelegen.
Die Frau des Jakob Kanke lebt mit ihren acht Kindern, von denen nur zwei nicht verheiratet sind. Sie sind alle in Barnaul und haben alle Wirtschaften.
Die Tante Sperling befindet sich gegegwärtig bei Penners und sagt, daß sie, Gott sei Dank, gesund ist und auch nicht über was zu
klagen hat. Sie bittet alle lieben Freunde in Amerika und Sibirien, brieflich oder durch die liebe Rundschau, Nachricht von ihrem Befinden zu senden, worüber sie sich in ihrer Einsamkeit freuen und dankbar sein würde.
Ihre Adresse ist: Dawlekanowo, Gouv. Ufa, Rußland, Wilhelm Dick, abzugeben an Friedrich Sperling.
Nun noch etwas nach California: Herzlichen Gruß an euch, teure Eltern und Geschwister und - vielleicht ein baldiges Wiedersehen.
Joh. u. M. Klassen.

 

Bemerkungen von Lydia Friesen (Esau):

 

"Im Auftrage einer alten Tante Sperling":

Frederika Karl Konke/Frieda Kondrad (27 Jul 1845, Deutsch Zyck, Prussia - ?) (#1119441; #231590)
Tobias Sperling (? - 13 Dez 1900) (#231589).

"Da waren Samuel Kanken Kinder":

Samuel Karl Konke (4 Oct 1843, Deutsch Wymyschle, Prussia - ca 1903) (#1119439).
Anna Kanke (27.09.1868, Waldheim, Molotschna, South Russia - 5.05.1949, Saskatchewan) (#451489).
Peter Samuel Boese (14.12.1869, Schoensee, Molotschna, South Russia - 12.03.1921, Rosthern, Saskatchewan) (#451486).
Helena Kanke (24.04.1970, Waldheim, Molotschna, South Russia - 6.03.1942, Drake, Saskatchewan) (#378229).
Heinrich Samuel Boese (1.06.1867, Schoensee, Molotschna, South Russia - 30.04.1944, Vancouver, British Columbia) (#378228).

"Schwester Jakob Zielke":

Julianna Karl Konke (4 Aug 1840, Deutsch Wymyschle, Prussia - 3 Apr 1910, Long Beach, California) (#81686).
Jacob Jacob Zielke (Juni 1844, Waldheim, Molotschna, South Russia - 16 Dec 1917, Long Beach, California) (#77276).

"Ihr jungster Bruder Jakob Kanke":
Jakob Karl Kanke (in der Grandma Jacob Karl Konke)(2.04.1852, Deutsch Zyck, Prussia - 9.09.1910, Davlekanowo, Ufa) (#106384).
Susanna Günther (25.10.1953 - ?).

Brief von Jakob und Susanna Kanke, Samara, Jugowka, den 13. April 1901 in der "Mennonitischer Rundschau" vom 29.05.1901. Abgeschrieben von Lydia Friesen (geb. Esau).

Ein Brief von David und Maria Kanke, Samara. In der "Mennonitischer Rundschau" vom 29.05.1901. Abgeschrieben von Lydia Friesen (geb. Esau).

Todesanzeige Jakob Kanke aus Karatal, Barnaul der "Friedenstimme" N. 88, vom 10. November 1910. Abgeschrieben von Lydia Friesen (geb. Esau).

   
Zuletzt geändert am 28 März, 2017