Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap

 

Bericht über die ehemalige Anwohner von Saribasch, Krim, von David Regehr, Ischalka, Neu Samara. In der "Mennonitische Rundschau" vom 27.06.1900

 

Abgeschrieben von Lydia Friesen (geb. Esau) (Email), alle ihre Berichte.

 

Ischalki, Gouv. Samara.

Werter Editor! Weil auch ich ein Leser der "Rundschau" bin und manches gefunden habe, das mich an vergangene Zeiten erinnert hat, so bitte ich, diese Zeilen in deine Spalten der "Rundschau" aufzunehmen. Zuvor wünsche ich dir und allen Lesern der "Rundschau" ein herzliches "grüß Gott". So mancher wird sich meiner erinnern, z. B. der Editor wie auch sein Vater. Da fällt mir das Saribasch ein von früher, als ich noch ein Junge von 18 bis 20 Jahren alt war. Da war ein Heinrich Lötkemann; immer war er voller lustiger Kniffe; wo mag der stecken? (Der lebt in Hillsboro, Kansas, ist Schwager von des Editors und hat die Gaben, die er schon in seiner frühesten Jugend zeigte, hier in Amerika zu einem nahe an Vollkommenheit grenzenden Umfange ausgebildet. - Editor.) Wenn ich so die Reihe der Saribascher entlang gehe, wo sind die alle? Wollen anfangen bei alten Peter Hammen. Sie zogen nach Sagradofka. Er ist daselbst gestorben. Peter wohnt noch in Saribasch, hat meine Schwester Maria zur Frau, hat selber schon verheiratete Kinder. Dann kommen alte Stobben. Sie sind beide tot. Peter und Abraham wohnen im Samarischen in unserem Dorfe Ischalki, Abr. als Jung- oder Altgeselle. Dann ist Klas Wall. Frau Wall ist tot, er ist irgendwo in der Krim, Klutschnik, oder so etwas. Dann folgt H. Penner. Frau Penner ist vergangenen Winter gestorben. Er lebt noch, wohnt, so viel mir bekannt, auf Fains Land nicht weit, denke ich, von Jalautusch, Krim. Dann kommen Abr. Ensen. Die wohnen in Ischalki, auf Samara, sind beide nicht sehr gesund. Kinder haben sie drei zu Hause. Dann folgen Korn. Krökers. Frau Kröker ist auch tot. Er hat sich wieder verheiratet mit einer Witwe Worm, wohnt in Buslatschi, Krim. Dann kommen wir zu Benj. Dürksen. Sie zogen nach Amerika. Lebt Kornelius noch? Von Eva habe ich gelesen, daß sie noch lebt. Dann kommen Jul. Vothen. Sie wohnen jetzt in Bosau, Krim. Die Kinder sind alle verheiratet. Dann folgen alte Gerhard Wiensen. Die sind beide tot. Klas ist auch gestorben. Sie ist Witwe, wohnt auf Kopkari, Krim. Es geht ihr ziemlich gut. Franz wohnt auf Kadagai, Krim. Kornelia starb im Jahre 1889, sie war meines Bruders Frau. Bruder Jakob hat sich wieder verheiratet mit einer Witwe Warkentin, geborene Katharina Unruh, früher Timirbulat, wohnen jeßt auf Annofka, Krim. Er und Schwester Katharina waren vor Weihnachten unsere Gäste hier in Samara. Dann kommen wir nach alten Abr. Wallen. Die sind beide tot. Joh. Wall wohnt auf Kopkari. Seine Frau ist eine geborene Maria Martens, auch aus Saribasch. Dann folgen
Wilh. Rabes. Die leben beide noch. S. (Sohn-L.F.) Wilhelm hatte Wilh. Martens Tochter zur Frau. Eva starb vor einigen Jahren. Er hinterblieb mit zehn Kindern, wohnt jeßt am Kaukasus. Dann kommen Aug. Rabbi. Die sind beide tot. Pflegesohn Peter Kanke ist auch diesen Winter gestorben. Dann kommen wir nach Wilhelm Martins. Die sind auch beide tot. Die Knaben von A bis Z wohnen in der Krim auf Montonai. Es geht ihnen gut. Heinrich ist Prediger. Jakob ist nicht verheiratet, die andern alle. Gertruda wohnt in unserm Dorfe Ischalki, ist verheiratet an Joh. Enns, welcher früher Abr. Walls Schwiegersohn war. Dann folgen Abram Raßlaff, weiß aber nichts von ihnen. Dann sind wir bei Friedrich Raabe. Er ist auch gestorben; hat Schweres erlebt. Seine Frau, welche meine älteste Schwester, Katharina, ist, lebt in Bosau. Dann kommen wir zu Wilh. Di.. (unleserlich-L.F.) Sie sind beide tot. Jeßt kommen wir zu meinen Eltern Aron Regehren. Der Vater ist im Jahre 1881 den 6. Januar gestorben. Die Mutter ist bei Elias im Hauptquartier. Schwester Anna ist auch da. Von Frau Rabe habe ich schon erwähnt, auch von Frau Ham, welche beide meine Schwestern, Katharina und Maria, sind. Aron ist auf Sagradofka gestorben, Johann in der Krim. Gerhard ist Prediger und Vorsteher auf der Forstei in Sagradofka. Jakob habe ich schon erwähnt, wird dem Editor auch bekannt sein. Ich selber (David) wohne im Samarischen, habe mich verheiratet mit eine geborene Maria Kröker aus Wernersdorf. Habe in Amerika einen Schwager, Abraham Klaßen, früher wohnte er in Kansas. Weiß seine Adresse nicht, sonst würde ich wieder einmal an ihn schreiben, habe zweimal an ihn
geschrieben, aber keine Antwort erhalten. Es diene ihm zu Nachricht, daß wir schön gesund sind. Von unseren Kindern sind zwei zu Hause, Katharina, welche meine Stieftochter ist, und Sarah. Maria war verheiratet an Jakob Bergen von Konteniusfeld, ist aber gestorben. Sohn David starb auch. Tochter Anna ist verheiratet an meinen Bruder Elias, haben drei Kinder, wohnen im Samarischen im Dorfe Pleschanov. Helena, meine Schwester, ist verheiratet mit einem J. Unruh hier in Pleschanov auf Samara. Kornelius hat sich auch verheiratet mit eine Neumans Tochter. Hat einen schönen Handel mit allerlei. Elias ist auch Handesmann. Wir wohnen im Dorfe Ischalka. Es geht uns so leidlich. Schwester Sarah war verheiratet an Joh. Neumann. Stiefsohn des Gerhard Wall, früher Timirbulat, hernach Saribasch. Sie ist gischtbrüchig geworden und daran nach 5jähriger Krankheit gestorben. Dann folgen alte Wilh. Rabes. Sie leben noch alle beide in der Krim. Dann kommen wir zu Gerhard Wiensen; die sind in Amerika. Dann folgen Peter Wedels. Er ist in Saribasch gestorben; von ihr weiß ich nicht, ob sie lebt. Dann kommen wir zu Abraham Töwsen. Sind beide tot. Jakob Töws ist
vergangenen Winter auch an der Auszehrung gestorben. Maria ist verheiratet an Peter Stobbe, wohnen jeßt im
Samarischen im Dorfe Ischalki. Er ist unser Prediger. Helena war verheiratet an Klas Wiens. Sie ist schon eine Reihe von Jahren Witwe, wohnt auf Kopkari, Krim. Sarah ist allein geblieben, wohnt bei ihrer Schwester Helena. Katharina war verheiratet an einen Abraham Penner von Schönthal, ist aber schon gestorben, ich denke im Jahre 1898. Dann kommen wir zu Gerhard Wallen, früher Heinrich Dörksens. Wallen sind beide tot. Dann geht´s nach Friedrichsen. Die wohnen in der Krim, Achtatschu Bosau, sind wohlhabend. Dann geht´s nach Heinrich Lötkemanns. Sie zogen nach Amerika, leben sie noch? Besonders Heinrich war ein guter Kamerad von mir. Wie geht es dir? Da war noch Wilhelmina und Helena. Leben sie noch? Jeßt geht´s zu Gerhard Thießen. Er ist tot. Von ihr weiß ich nichts. Dann kommen David Wallen. Die leben noch und wohnen auf Kopkari, Krim. Dann geht ´s nach Jakob Dörksen. Sie leben auch noch beide, wohnen jeßt auf Kopkari in der Krim. Dann folgen Kornelius Derksens. Sie leben auch noch beide, es geht ihnen gut, wohnen in der Krim auf Bosau. Jeßt bin ich, so viel ich weiß, bei den alten Saribaschern rund. Mancher ist nicht mehr und wir folgen nach, über kurz oder lang. Jeßt bitte ich noch, im Falle Schwager Abraham Klassen die "Rundschau" nicht liest, daß Freunde, welche ihn kennen, mir seine Adresse angeben möchten.
Wir haben hier jeßt einen schönen Regen, und sehen einer gesegneten Ernte entgegen, welche uns auch notwendig ist.
Zum Schluß noch einen herzlichen Gruß an alle Leser dieses Blattes, besonders an Gerhard Wiens, Heinrich Lötkemann
und Schwager Abraham Klassen, von eurem Freund
David Regehr.

Meine Adresse ist: David Regehr, Ischalki, Post Sorotschinskaja, Gouv. Samara.

Anm. Danke, l. David, für den Bericht aus dem Dorfe, in welchem der Editor auch einige Jahre seiner frühesten Jugend
verlebte. Meinen herzlichsten Gruß an alle gewesenen Gefährten, Nachbarn, Verwandten und besonders an meinen
gewesenen Lehrer Gerhard Regehr. - Editor.

 

Bemerkungen von Lydia Friesen (Esau):

David Regehr  (13.08.1858, Rosenhof-Brodsky Estate, Taurida, South Russia - ? ) (#531002)
Maria Kroeker  (02.09.1846,Wernersdorf, Molotschna, South Russia - ?) (#531003).

Bilder Krym.

   
Zuletzt geändert am 18 September, 2016