Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap

 

Brief von Abraham Koop aus Nikolaipol, Turkestan in der "Mennonitische Rundschau" Nr. 29 vom 21. Juli 1886

 

Abgeschrieben von Elena Klassen (Email), alle ihre Berichte.

 

Kopie der Zeitung "Mennonitische Rundschau" Nr. 29 vom 21. Juli 1886, Seite 1. (gotisch) von Elena Klassen.

 

Asien.
Nikolaipol, 25 Mai 1886.
Schon seit geraumer Zeit habe ich nicht an die „Rundschau“ geschrieben, denn das Lesen geht besser als das Schreiben.
Berichte hiermit, daß vom 5. auf den 6. Mai hier in unserer Stadt ein solcher Regen und auch Gewitter niederging, daß der Erdboden zitterte. Die Leute sagten, daß sie solches noch nicht in Asien erlebt hätten. Auch bei uns ist viel Regen, so daß das Getreide noch nicht bewässert worden ist. Nach allen Aussichten haben wir ein gutes Jahr; überhaupt viel Heu. Am 14. Mai trug sich das Unglück zu, daß dem– E.K.) Joh.Klassen ein Sohnlein, Namens Johann, im Straßen – Orick (Arik, ein Wasserkanal) ertrank. Es war 2 Jahre, 2 Monate alt. Den 23. Mai fuhren von hier zwei Familien nach Amerika ab, nämlich Wilh.Bärg und Heinrich Janzen; Letzterer vom Trakt und Bärg früher auf Tiegerweide. Eine beschwerliche Reise, ungefähr 2500 Werst per Wagen zu fahren.
Wir sind, Gott sei Dank, so ziemlich gesund. Den 21. April kam bei uns eine Tochter an, die den Namen Justina erhielt. Im Irdischen haben wir nicht zu klagen. Unser Schwager, alter Peter Wiebe, fr. Wernersdorf, liegt noch immer die meiste Zeit im Bette, er ist schon über ein Jahr vom Schlage getroffen. Es ist ein schwerer Zustand, sich selbst nicht helfen zu können. Gruß an Alle, die sich unser erinnern.
Abraham Koop.

Die Bemerkungen von E.Klassen (ohne Gewähr) – Abraham Koop mit der Familie ist womöglich auf der S. 45 (unten rechts) im Bildband von R.Friesen „Die alte Heimat im Talas-Tal“ abgebildet.

Quittungen.

Als Beitrag zum Reisefond für die Auswanderungslustigen Geschwister in Aulieata, Asien, erhalten von:
Klaas Hiebert, Bingham Lake,
Minn.                                              $  2.00
Bereits ausgewiesen                       117.70
Totale                                          $ 119.70

   
Zuletzt geändert am 18 Dezember, 2016