Home

Chortitza Kolonie

Molotschna Kolonie

Dörfer in Russland

Bücherregal

Karten

Bilder und Fotos

Namen und Listen

Sitemap

 

Bilder und Fotos Ärzte, Krankenhäuser, Apotheken, Altenheime, Hebammen

   
   
   
 

Alle Fabrikarbeiter in Chortitza Kolonie, Osterwick mit eingeschlossen, wurden beim Eintritt in eine Fabrik automatisch Mitglieder der Fabrikkrankenkasse (Bolnjitschnaja Kassa). Von jeder "Polutschka" (Empfang) wurde eine kleine Summe vom Lohn abgezogen als Mitgliedsgebühr. Der Fabrikarzt hatte seinen Sitz in Chortitza. [133 S. 124]

Später wurden hier auch Bilder aus anderen Quellen hinzugefügt. Das unerreichbare Ziel ist alle Bilder und Fotos zu diesem Ort erfassen (oder Hinweise in welcher Quelle es welche gibt) und die da abgebildete Personen eindeutig identifizieren (z. B durch Grandmanummer, Geburts- und Sterbedaten usw.). (2/68)

   
   

P7187. Familien Ediger und Janz zu Besuch beim Arzt Bacharew in Gnadenfeld, Molotschna 1926. Sitzend von l. n. r.: 1. Susanne Mathies (geb. Ediger) (16.05.1899 - 7.11.1990) (#353372) mit Sohn Paul auf dem Schoss. 2. Katharine Janz (geb. Ediger) (4.10.1900 - 4.03.1996) (#353373) mit sohn Hermann auf dem Schoss. 3. Tante Sofie.

4. Heinrich Bacharew Arzt in Gnadenfeld. 5. Tante Beate. Hinten stehend von l. n. r.: 1. Johann Mathies. 2. Heinrich Janz. 3. Unbekannt. 4. Unbekannt mit Kind. 5. Maria Ediger (31.01.1906 - 5.05.1985) (#neu). 6. Nikolaj Ediger (9.08.1902 - 2.1950) (#454057). 7. Kind unbekannt. Vorne auf dem Boden: 1. Käthe Janz. 2. Eleonore Janz. 3. Liese. 4. Ervin Janz. Rückseite vom Foto P7187. [14]; [47]
P6927. 6 Söhne von Peter D. Penner (?-?) (#783483): Hinten von l. n. r.: David, Heinrich, Johann. Vorne: Abram, Jakob, Peter. Abram  und Johann wurden Ärzte. Foto von ca. 1939. Sind schon alle verstorben. Lebten wahrscheinlich in Osterwick, Chortitza. [57]
   
Аптека в с Орлово Фото 1915 г. Apotheke in Orlowo. Foto 1915. [71]
   
Больница в с Вальдхайм. Фото 2002 г. Основана в 1908 г Сейчас ... Krankenhaus in Waldheim, gegründet 1908. Foto 2002. [71]
   
Больница в с Мунтау. В 1912 г построено новое здание больницы. Krankenhaus in Muntau. 1912 wurde ein neues Gebäude erbaut. [71]
   
Больница в с Мунтау. Фото 1900. Основана 1889 Францем Валлом. Krankenhaus in Muntau. Gegründet 1889 von Franz Wall. Foto 1900. [71]
   
Дом для престарелых с. Курушаны. Фото 1915 г. Открыт 1906, рассч... Altenheim in Kuruschan, gegründet 1906. Foto 1915. [71]
   
Дом для престарелых с. Рюкенау. Фото 1900 г. Основан 1895 г. рас... Altenheim in Rueckenau, gegründet 1895. Foto 1900. [71]
   
Медицинский персонал больницы в с. Мунтау. Фото прибл. 1914. Personal des Krankenhauses in Muntau. Foto ca. 1914. [71]
   
Медицинский персонал больницы в с. Мунтау. Фото приблиз. 1910 г. Personal des Krankenhauses in Muntau. Foto ca. 1910. [71]
   
Медицинский персонал больницы в с. Орлово. Фото 1915 г. Personal des Krankenhauses in Orlowo. Foto 1915. [71]
   
Открытка с видом детского дома в с Гроссвайде. Фото1910. Основ... Ansichtskarte, Weisenhaus in Grossweide. Ansichtskarte 1910. [71]
   
Школа сестер милосердия Мория. Фото 1910 г. Das Diakonissenheim "Morija". Foto 1910. [71]
   
Школа сестер милосердия Мория. Основано и перестроено в 1912. Das Diakonissenheim "Morija", gegründet (1909) und umgebaut 1912. [71]
   

P67957. Beerdigung von Peter Jakob Isaak (1863 - Febuar 1903) (#683080) geb. in Nikolaifeld, Sagradovka.  Er hatte ein Unfall daheim in Nr. 2 Neu-Schoensee, Sagradowka und starb kurtz nach einer Operatzion in Krankenhaus in Muntau, Molotschna.  Vor dem Sarg steht seine Frau, Helena Harder (1865-1909) (#982574) geb. in Blumstein, Molotschna. Und rechts hinten von ihr sein Bruder Jakob Jakob Isaak (1871-1931) (#165757) geb. in Lichtfelde, Molotschna. Mehr ... [75]; [14]

   
Дом для престарелых с. Рюкенау. Фото 1900 г. Основан 1895 г. рас... Altenheim in Rückenau war für 15 Personen ausgelegt, gegründet 1895. Foto ca. 1900. [71]
Dr. Isaak Thiessen (1885-1960) (#151800) Oberarzt der Nervenheilanstalt "Bethania" bei Einlage. (R305) Lebte 1916-1924 in Bethania. Verhaftet 1930, verschickt nach Taschkent, später nach Alma-Ata, gest. in Moskau. [118]; [14]
   
Klassen David (1899-1990) (#84233) Prediger und Gesangleiter in Einlage, war zuvor Pfleger in "Bethania", wo er auch ein Chor leitete. Aus Rosenort, Molotschna. Seine Frau Sara Hamm (1898-1986) gest. in Karaganda, war die Tochter des Ladenbesitzer in Lichtenau, Molotschna Hermann Hamm (1855-1940) (#84010), der in Einlage starb. Sara Hamm wurde 1941 für 11 Jahre verhaftet. [118]; [14]
   
Johann Peters (1864-1919) (#266892) und Frau Anganetha (geb. Peters) Gutbesitzer aus Petersdorf . Johann Peters war viele Jahre Mitglied im Verwaltungsrat der Nervenheilanstalt "Bethania". Familie lebte 1864-1919 in Petersdorf, Yazykovo. [76]; [14]
   
Die Nervenheilanstalt "Bethania", Hauptgebäude. [76]
   
Abteilung für Männer der Nervenheilanstalt "Bethania". [76]
   
Bethania, Frauenabteilung. [76]
   
Женская палата лечебница для душевнобольных Бетания. Фото 191... Frauenabteilung der Nervenheilanstalt "Bethania". Foto 1915. [71]
   
Die Wohnungen des Arztes und der Verwaltung von "Bethania". [76]
   
Gesmatansicht, Nervenheilanstalt Bethania bei Einlage. 1912.
   
"Bethania", Küche. [76]
   
Im Speisesaal von "Bethania". [76]
   
Angestellte und Personal von Bethania, 1927, kurz vor der Auflösung. In der zweiten Reihe von hinten, rechts der 4. ist David Klassen (1899-19909 (#84233) Prediger und Gesangleiter in Einlage, war zuvor Pfleger in "Bethania", wo er auch ein Chor leitete. Aus Rosenort, Molotschna. [118]; [14]
   
Dasselbe Foto "Bethania" Pflegepersonal 1927.
   
Schwesterinnen aus "Morija" als Praktikantinnen in "Bethania". Foto ca. 1927. [118]
   
Die ersten drei Krankenschwestern von Bethania, sie waren als Lenchen, Lieschen und Annchen bekannt . Hinten steht Helene Siemens (1892-1986) (#770680) geb. in Kronsthal, Chortitza, später Frau Rempel. Links ist Elisabeth Fehdrau und rechts Anna. Die drei machten ihre Ausbildung in den Bodelschwingschen Anstalten bei Bilefeld. Foto aus dem Jahre 1911 oder 1913. [118]; [14]
   
Hochzeitsbild von Johann Rempel (1888-1937) (#508315) geb. in Rosenthal, Chortitza und Helene Siemens (1892-1986) (#770680) geb. in Kronsthal, Chortitza, vom Hof Kt60. Foto 1922 vermutlich in Bethania gemacht. Helene war eine der 3 Krankenschwestern von Bethania, die in Bethel bei Bielefeld ihre Ausbildung machten und dann jahrelang in Bethania arbeiteten. Johann Rempel war ebenfalls ein Krankenpfleger in Bethania. Familie lebte1923-26 in Einlage, Chortitza; 1929-1940 in Schöneberg Hof Sb54. [82]; [14]
   
Krankenschwestern aus Bethania (vor 1922). Vorne v. l . n. r. Anna, Elisabeth Fehdrau, hinten die dritte von links Helene Siemens (1892-1986) (#770680) geb. in Kronsthal, Chortitza, später Frau Rempel. Lebte1923-26 in Einlage, Chortitza; 1929-1940 in Schöneberg Hof Sb54. [118]; [14]
   
Wahrscheinlich der männlicher Personal in Bethania. Vorne in der Mitte Dr. Isaak Thiessen (1885-1960) (#151800) Oberarzt. Lebte 1916-1924 in Bethania. Verhaftet 1930, verschickt nach Taschkent, später nach Alma-Ata, gest. in Moskau. [118]; [14]
   
Eine Postkarte in Farbe von Bethania, die in Gelsenkirchen, Deutschland gedruckt wurde. [71]
   
Открытка с видом лечебницы для душевнобольных Бетания с. Кро... Ansichtskarte, die Nervenheilanstalt "Bethania". [71]
   
Hier war mal Bethania, heute (1997) sind nur noch ein paar Steine übrig. Ein Teil wurde vom Dnepr-Stausee überflütet, das andere abgebrochen. [1]
   
Heilanstalt „Bethania“ bei Einlage, zwischen 1924-1927. Rechts – David Klassen (1899-1990) (#84233) als Pfleger in der Anstalt. Prediger und Gesangleiter in Einlage, war zuvor Pfleger in "Bethania", wo er auch ein Chor leitete. Aus Rosenort, Molotschna. Foto zugeschickt von Helene Bergen, Weißenthurm. [118]; [14]
   
Dr. Thiessen mit Morija-Schwestern (Vollschwestern) im Dienst von Bethania. Aufnahme von 1927. Ausflug an den Dnjepr. Dr. Isaak Thiessen (1885-1960) (#151800) Oberarzt der Nervenheilanstalt "Bethania" bei Einlage. (R305) Lebte 1916-1924 in Bethania. Verhaftet 1930, verschickt nach Taschkent, später nach Alma-Ata, gest. in Moskau. [118]; [14]
   
Bethania 1924-1927. In der Mitte David Klassen (1899-19909 (#84233) Prediger und Gesangleiter in Einlage, war zuvor Pfleger in "Bethania", wo er auch ein Chor leitete. Aus Rosenort, Molotschna. [118]; [14]
   
Ehemalige Morija-Schwestern, Muntau, beim Treffen am 20.06.1965 in Karaganda, Kasachstan. Viele von ihnen waren in Bethania tätig. [118]
   
P66879. Dolinsk, Neu Samara. Links: Susanna Nickel (1 Aug 1885, Klippenfeld, Molotschna, South Russia - 2 Feb 1967, Lancaster, Pennsylvania) (#664315). War Hebamme und Krankenschwester. Stehend: Katharina Nickel (19 Nov 1893, Apuchtin, Schoenfeld, South Russia - 29 Apr 1963, Dolinsk, Neu Samara, Russia) (#664314). War auch Hebamme in Dolinsk, Neu Samara. [67]; [14]
   

P66880. Dolinsk, Neu Samara. Rechts: Katharina Nickel (19 Nov 1893, Apuchtin, Schoenfeld, South Russia - 29 Apr 1963, Dolinsk, Neu Samara, Russia) (#664314) war Hebamme in Dolinsk, Neu Samara. [67]; [14]

   
P66885. Susanna Nickel (1 Aug 1885, Klippenfeld, Molotschna, South Russia - 2 Feb 1967, Lancaster, Pennsylvania) (#664315). Hinten auf dem Original dieses Fotos steht: „Von eurer Schwester Susanna H. Nickel in Riga (06.06.1910). So wie ich auf dem Bild aussehe, so gehe ich zur Arbeit – mit großer Freude. Es ist mein Herzenswunsch, dass Gott mir Kraft gebe, den Kranken zu Helfen.“  Sie war Hebamme und Krankenschwester. Ausbildung in Riga, Russland. Lebte 1915-17 in Alexandrovka, Asiatic Russia; 1920 in Dolinsk, Neu Samara. [67]; [14]
   

P66886. Susanna Wieler (Nickel) (1 Aug 1885, Klippenfeld, Molotschna, South Russia - 2 Feb 1967, Lancaster, Pennsylvania) (#664315). Krankenschwester und Hebamme. Ausbildung in Riga, Russland. Familie Wieler lebte 1915-17 in Alexandrovka, Asiatic Russia; 1920 in Dolinsk, Neu Samara. [67]; [14]

   
P66874. Heinrich Wieler (12 Feb 1891, Neuhoffnung, Alt Samara, Russia - 25 Jul 1984, Lancaster, Pennsylvania) (#671314) Lehrer an der Zentralschule in Lugowsk, Neu Samara. Susanna Wieler (Nickel) (1 Aug 1885, Klippenfeld, Molotschna, South Russia - 2 Feb 1967, Lancaster, Pennsylvania) (#664315). Sie lebte zeitweise in Dolinsk, Neu Samara. Krankenschwester und Hebamme. Ausbildung in Riga, Russland. Familie Wieler lebte 1915-17 in Alexandrovka, Asiatic Russia; 1920 in Dolinsk, Neu Samara; Auswanderung in die USA 1921. [67]; [14]
   
Foto 116. Familie Gerzen. Die Familie war eigentlich berühmt, dass sie Knochen einrenken könnten und wussten viel über Medizin. Stehend, von l. n. r.: 1. Jakob Gerzen. 2. Johann Dück. 3. Peter Gerzen. 4. ?. 5. ?. Sitzend: 1. ?. 2. Katharina Dück (geb. Gerzen) 3. Die Mutter von Katharina. 4. ?. 5. ?. [84]

Email von Lydia Friesen (Email) vom 16.05.2018.

Hinten stehend von l. n. r.:
1. David Jakob Goertzen (26.01.1901 - 1942, Chelyabinsk, Russland) (#1377164).
2. Johann Peter Dick (1885, Schardau, Molotschna - 1.06.1930, Pleschanowo, Neu Samara) (#1038373)
Jakob Goertzen (3.03.1894, Pleschanowo, Neu Samara - 28.02.1952, Aktiubinsk, Aqtöbe, Kazakhstan) (#1373743).
3. Peter Goertzen (7.12.1889, Grossweide, Molotschna - ?) (#930150).
4. Roman (Hermann) Goertzen (6.12.1897, Pleschanowo, Neu Samara - 18.01.1942, Tatarstan Republik) (#1377160).
Vorne sitzend von l. n. r.:
1. Maria Willms (geb Goertzen) (30.08.1907, Pleschanowo, Neu Samara -1977, Kant, Kirgisien) (#1377177).
2. Katharina Dick (geb. Gerzen) (1888 - 27.05.1965, Telmann, Kirgisien) (#1038372).
3. Maria Goertzen (geb. ?)(18.02.1866 - 17.09.1957, Kant, Kirgisien) (#1373746).
4. Margarita Goertzen (geb. Koop) (26.12.1891, Landskrone, Molotschna - ?) (#930164).
5. Vera Goertzen (geb. Babkina) (1905 - 1969) (#1377161).

Gerhard Willms (1901, Ischalka, Neu Samara - 1979) (#1377178) ist der Sohn von Johann Gerhard Willms (er steht nicht in der Grandma), der diese Briefe geschrieben hat:

Brief von Johann Willms, Neu-Samara. In der "Mennonitischer Rundschau" vom 19.02.1902. 

Brief von Johann Gerhard Willems, Ischalka, Neu Samara, in der "Mennonitische Rundschau", vom 12. März 1902, Seite 10.

Brief von Johann Willems, Ischalka, Neu Samara, in der "Mennonitische Rundschau" vom 18. Juni 1902, Seite 9. [41]; [14]

   
P8639. Nikolai Wiebe in Hochfeld, Jasykowo Kolonie, später in Sajzewo-Herzenberg, bekannter Knochenarzt. [48 S. 56]
   
P8928. Helene Berg, bekannte Hebamme in Halbstadt, Molotschna. [48 S. 68]
   
P8881. Lehrgang für Krankenschwestern 1915-1916. Links, sitzend: Dr. Hausknecht, neben ihm Schwester Wera Michelson aus Estland. Rechts: Jakob Friesen, Hausvater; links: Lehrerin Frl. Wall. Hallbstadt, Molotschna. [48 S. 73]
   
P8821. Personal des Muntauer Krankenhauses. Stehend, von links: Helena Kröker, Dr. Tavonius, Käthe Neufeld, Marie Wiens, Anna Töws, Unbekannt. Sitzend: Margareta Friesen, Käthe Neumann, Agatha Berg, Tina Boldt. [48 S. 79]
   
P8819a. Krankenhaus in Muntau, Molotschna. [48 S. 79]
   
P8813. Im Muntauer Krankenhaus. Rechts Krankenschwester Liese Wall. [48 S. 79]
   
P8810. Hebamme Helena Berg mit Drillingen im Muntauer Krankenhaus. [48 S. 79]
   
P8818. Im Speisesaal des Muntauer Krankenhauses. Mitte: Hausmutter Wall. [48 S. 79]
   
P8814. Operation am Muntauer Krankenhaus, oben rechts: Dr. Tavonius. [48 S. 79]
   
P8811. Im Muntauer Krankenhaus. Links: Anna Penner, Liese Wall. [48 S. 79]
   
P8809. Teil des Krankenhauses in Muntau, Molotschna. [48 S. 79]
   
P8812. Elisabeth Wall, Oberschwester am Muntauer Krankenhaus von 1900 bis 1930. [48 S. 79]
   
P8783. Krankenhaus in Orloff, Molotschna Kolonie. [48 S. 82]
   
P8774. Ärzte und Schwestern am Orloffer Krankenhaus, Molotschna Kolonie. Von links: Dr. Pinkus, Dr. J. Isaak, H. Günther. [48 S. 83]
   

P8739. Altenheim an der Kuruschan 1910. Vorne: Hauseltern Jakob und Katharina Epp aus Rosenort. [48 S. 87]
   
P8738. Altenheim an der Kuruschan. In der weissen Jacke Hausvater Willms. [48 S. 87]
   
P8731. Picknick der Angestellten und Mitglieder der Genossenschaft beim Altenheim in Rosenort, Molotschna Kolonie. [48 S. 87]
   
P8703. Altenheim in Rückenau, Molotschna Kolonie 1912. [48 S. 90]
   
P8755. Apotheke in Tiege, Molotschna Kolonie. [48 S. 85]
   
P8816. Dr. Peter Dyck, Assistenzarzt von Dr. Tavonius. Peter Isaak Dyck (1900-1987) (#514735) geb. in Karassan, Krym. Arzt, Studium Universität Simferopol (1920er Jahren), dann Universität in Kasanj. 2 Jahre Arzt im Muntauer Krankenhaus, dann Leitung in Luxemburg (früher Gronau), Mariupol. 1930 nach Deutschland, 1935 Brasilien. [48 S. 79]; [14]
   
P8815. Dr. Erich Tavonius (1872-1927) (#1026002), Chefarzt des Muntauer Krankenhauses. [48 S. 79]; [14]
   
P8876. Schwesternfest in "Morija" in Neu Halbstadt. Oben, von links: Hausvater Friesen, Dr. Tavonius, Dr. Heinrichs. Dr. Erich Tavonius (1872-1927) (#1026002), Chefarzt des Muntauer Krankenhauses. [48 S. 73]; [14]
   
P8820. Franz Kornelius Wall (1834-1904) (#109263) geb. in Ohrloff, Molotschna und Frau Elisabeth (geb. Löwen) (1847-1918) (#109264), Gründer 1889 des Muntauer Krankenhauses. Familie lebte 1881 in Karassan, Krim; 1882 in Muntau, Molotschna. [48 S. 79]; [14]
   
P8817. Franz Franz Wall (1882-) (#109267) und Anna (geb. Ediger) geb. in Prangenau, Molotschna, Hauseltern des Muntauer Krankenhauses. Seit 1906 Leiter des Krankenhauses. [48 S. 79]; [14]
   
P8740. Abram P. Fast (vorne, rechts), Blumenort, Molotschna Kolonie, bei der Ausbildung als Zahnarzt in Berlin 1909. [48 S. 86]
   
P8780. Dr. Peter Dyck und Familie am Orloffer Krankenhaus, Molotschna Kolonie. Peter Isaak Dyck (1900-1987) (#514735) geb. in Karassan, Krym. Arzt, Studium Universität Simferopol (1920er Jahren), dann Universität in Kasanj. 2 Jahre Arzt im Muntauer Krankenhaus, dann Leitung in Luxemburg (früher Gronau), Mariupol. 1930 nach Deutschland, 1935 Brasilien. [48 S. 82]; [14]
   
P8778. Arzte und Krankenschwestern am Orloffer Krankenhaus. Mitte, sitzend, von links: Dr. Heinrichs, Dr. Peter Dyck. Peter Isaak Dyck (1900-1987) (#514735) geb. in Karassan, Krym. Arzt, Studium Universität Simferopol (1920er Jahren), dann Universität in Kasanj. 2 Jahre Arzt im Muntauer Krankenhaus, dann Leitung in Luxemburg (früher Gronau), Mariupol. 1930 nach Deutschland, 1935 Brasilien. [48 S. 82]; [14]
   

P8686. Apotheke in Osterwick, Chortitza Kolonie 1909. [48 S. 52]

   
P66279. Vorübergehende Klinik stationiert bei Dave Shellenbergs. Die fünfte von links Olga Vogt, assistiert dem russischen Arzt. Ignatjewo Kolonie. [250 S. 381]
   

P66115. Mennoniten aus Aulie Ata Kolonie, Turkestan lernen Kirgisisch. Von links:
1. Missionar Martin Tielmann (25. Feb. 1871, Nikolaidorf, Molotschna, Südrussland - 29. Jan. 1923 Shymkent, Turkestan) (#798683). Er war 1906 an der Allianz-Bibelschule in Berlin; 1907-1908 an der Bibelschule in London.

2. Frau von Martin Tielmann (25. Feb. 1871, Nikolaidorf, Molotschna, Südrussland - 29. Jan. 1923 Shymkent, Turkestan) (#798683).
3. Achmed, ein zum Christentum bekehrter Mohammedaner.
4. Der Mullah, islamischen Religionsgelehrter.
5. Heinrich P.  Janzen (3 Feb 1882, Hohendorf, Am Trakt, Russia - 19 May 1949, Rio de Janeiro, Guanabara, Brazil) (#531436), Landwirt in Köppental, Aulie Ata, Turkestan.
6. Gerhard Regehr (9 Apr 1882, Tashkent, Turkestan - 4 Sep 1937, Aulie Ata Kolonie, Russia) (#529858), Prediger der Mennoniten Gemeinde Köppental, Aulie Ata, Turkestan. Regehr baute 1909 auf seinem Hof auf eigene Kosten ein Missionskrankenhaus mit Wohnung für den Arzt. [48 S. 155]; [67]; [14]
   
       
       
   
Quellen:
1. Fotos von Anatolij Prosorow-Reger mit Informationen von Adina Reger Weissenthurm, Deutschland.
     

6. Email von Stefan Froehlich "steve.fr@web.de" an Willi Vogt am 04.09.2009

14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2016. Beschreibung.

41. Foto und Informationen von Lydia Friesen (geb. Esau) (Email), alle ihre Berichte.

47. Fotos und Informationen von Artur Thiessen aus Oberhonnefeld, sein Bericht.

48. Als ihre Zeit erfüllt war. 150 Jahre Bewahrung in Russland. Walter Quiring, Helen Bartel. Saskatoon, Saskatchewan. 1963.

57. Fotos und Informationen von Maria Krahn (Email), alle ihre Fotos.

67. Berichte, Fotos und Informationen von Andreas Tissen (Email), alle seine Berichte.

71. Fotos und Dokumente von Nikolaj und Alla Krylow, Universität Melitopol, alle ihre Berichte.

75. Fotos und Informationen von Anne Janzen (Email) aus Surrey, BC (Canada), alle ihre Fotos.

82. Fotos und Informationen von Stefan Froehlich (Email).

84. Berichte, Fotos und Informationen von Waldemar und Irina Penner aus Kalletal (Email), alle ihre Berichte.

86. Erste Mennoniten Doerfer Russlands 1789-1943. Chortitza-Rosental. N. J. Kroeker. Vancouver. 1981.

118. Dokumente, Fotos und Informationen von Helene Bergen, alle ihre Berichte.

133. Osterwick 1812-1943. Neudorf, J. J., Neudorf, H. J.: Clearbrook, British Columbia, Kanada 1971.

250. Erinnerungen aus Ignatjewo im Lichte Geschichtlicher Wandlungen. Hamm, Oscar H.: Saskatoon, Sask.: 1980.

       
 
Zuletzt geändert
     
am 25 Mai, 2018