Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap

 

Jugend im Gleichschritt: Lehrgang für Jungen und Mädel im Generalbezirk Dnjepropetrowsk, in der “Ukraine Post” Nr. 22 vom 5 Juni 1943, Seite 7

 

Abgeschrieben von Dr. Arnold Neufeldt-Fast (Email), alle seine Berichte.

 

Jugend im Gleichschritt: Lehrgang für Jungen und Mädel im Generalbezirk Dnjepropetrowsk. In der “Ukraine Post” Nr. 22 vom 5 Juni 1943, Seite 7.

 

Jugend im Gleichschritt: Lehrgang für Jungen und Mädel im Generalbezirk Dnjepropetrowsk

 

Der Generalbezirk Dnjepropetrowsk hat in seinem Bereich große geschlossene Volksdeutsche Siedlungen, die zum Teil schon seit 100 Jahren bestehen. Besonders die Gebiete Chortiza und Halbstadt bestehen aus fast rein deutschen Dörfern und so ist es kein Wunder, daß die Arbeit der Bezirksstelle der Hitler-Jugend Dnjepropetrowsk hier auf fruchtbaren Boden fällt.

Bis zu einem Drittel der hier vor handenen Jugendlichen wurden bereits in der Deutschen Jugend Ukraine zusammengefaßt und in entsprechende Mädel- und Jungeneinheiten gegliedert. Vor kurzem wurde nun ein erster Lehrgang durchgeführt, an dem 42 Mädel und 32 Jungen teilnahmen, um als Führer in ihre Gebiete wieder hinauszugehen. Der Lehrgang war auf den Grundlagen ähnlicher Kurse der HJ im Reich aufgebaut unter besonderer Berücksichtigung der hier, draußen im Vordergrund stehenden Gegebenheiten. Das Prüfungsergebnis fiel gut aus.
Ganz besonders ist den Ausbildern die Aufgeschlossenheit dieser jungen Mannschaft aufgefallen. In den nächsten Tagen erfolgt die Uniformierung der Lehrgangsteilnehmer. Die Jungmädeleinheiten werden auch in Gesundheitsschutz- und Flechtkursen mit diesen Gebieten vertraut gemacht. Besonders bei den Flechtkursen wird das heimische Material benutzt, um den Jungmädeln zu zeigen, was hieraus alles angefertigt werden kann. Die Volksdeutsche Mittelstelle hat in Halbstadt Jugendwohnheime errichtet, die inzwischen von der Bezirksstelle der Hitler-Jugend übernommen wurden.
Hier werden aus den Volksdeutschen Streudörfern Mädel und Jungen internatmäßig zusammengezogen, um eine achtklassige deutsche Schule zu besuchen. Hervorzuheben ist, daß die Unterbringung und Ausbildung kostenlos erfolgt. Im Augenblick ist man mit der Organisation von Jugendlagern beschäftigt, die gegen Ende Juli dieses Jahres im Generalbezirk durchgeführt werden. Hier soll den Jungen und Mädeln im größeren Rahmen die Möglichkeit gegeben werden, sich auch mit der Jugendarbeit in Deutschland bekannt zu machen. Zu diesenm Zweck trafen kriegsdienstverpflichtete Jugendführer aus dem Reich hier ein, die an den verschiedensten Stellen des Generalbezirks zur Ausrichtung der Deutschen Ukraine eingesetzt werden.

   
Zuletzt geändert am 12 Oktober, 2017