Home

Chortitza Kolonie

Molotschna Kolonie

Dörfer in Russland

Bücherregal

Karten

Bilder und Fotos

Namen und Listen

Links

Sitemap

 

Rownopol, bei Neu Samara (Pleschanowo) Kolonie

   
 

Ortsname: Rownopol
Weitere Ortsnamen: Rovnapol, Rawnopol (1926), Равнополь (1926), Ровнополь (1926).

Ortsnummer: D0764
Kolonie (menn.):
Mutterkolonie:
Admin. Zuordnung:
Busuluk, Samara. 1926 Gubernia (Gebiеt): Samara; Ujesd (Kanton): Busuluk; Wolost (Kreis): Lüksemburg.
Gründungsjahr: vor 1926
Topografische Lage: [205]

Landfläche:
Einwohnerzahl:
Konfession:menn. /r./k.
Zusatzinformationen: 1926 lebten in Rownopol, Neu Samara folgende Familien:  Neufeld Daniel (Dietrich) Jak. (2m + 5w); Wins Gerhard Jak. (1m +5w); Neufeld Isaak Jakob (4m +3w); Töws Johann Peter (5m + 2w) und 7 russische Familien.

Quellen: [37]; [266]

Buch: Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003.

     
       
    Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
       
   
Quellen:

37. Mennonitendörfer aus der ganzen Welt. Hermann Schirmacher.

     

203. Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003.

205. Karte Ujesd Busuluk, Gouvernement Samara (mit Neu-Samara Kolonie) 1926. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)

266. Allgemeine Volkszählung von 1926. Ortsliste der Hausbesitzer in Neu Samara. Abgeschrieben von Jakob Becker.

     
   

 

   

Neu-Samara (Pleschanowo) Kolonie.

Allgemeine Volkszählung von 1926. Ortsliste der Hausbesitzer in Neu Samara. Abgeschrieben von Jakob Becker.

"Allgemeine Volkszählung von 1926. Ortsliste der Hausbesitzer in Neu Samara" aus dem Staatsarchiv Samara. Kopien vom Originaldokument. (russisch) von Jakob Becker.

Neu Samara Kolonie während der Revolution und des Krieges. Von Johann Hins. Zugeschickt von Andreas Tissen.

   
Zuletzt geändert
     
am 26 August 2017