Home

Chortitza Kolonie

Molotschna Kolonie

Dörfer in Russland

Bücherregal

Karten

Bilder

Namen

Sitemap

 

Kuruschan, Molotschna Kolonie

   
 

Ortsname: Kuruschan (Gut)
Weitere Ortsnamen: Курушанские, Курушан, Курушаны.
Ortsnummer: D0674
Kolonie (menn.): Molotschna
Mutterkolonie: Molotschna
Admin
. Zuordnung: до 1917 – Таврическая губ., Бердянский у., Гальбштадтская (Молочанская) вол.; в сов. период – Запорожская/Днепропетровская обл., Мелитопольский (Кизиярский)/ Молочанский (Гальбштадтский, Пришибско-Молочанский) нем./Больше-Токмакский р-н.
Gründungsjahr: 1909
Topografische Lage: [101 S. 7];

Dorfplan: [101 S. 53]; [125 S. 342]
Landfläche: 1117 дес. (1914; 11 двор.).
Einwohnerzahl: 355/60 нем. (1923), 109 (1925)

   

Konfession: mennonitisch

Industrie und Handel: 1 Betrieb. Ziegel- und Dachziegelfabrik Wiebe P. P. [103]

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 45 Mennoniten, die in Kuruschan, Molotschna geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen: У р. Курушан, к югу от Молочанска. In Kuruschan waren 11 Gutbesitzer: Born Jakob, Doerksen Peter, Epp Heinrich, Epp Jakob, Epp Martin, Hamm H, Neufeld Jakob, Neufeld Peter, Neufeld Wilhelm, Olfert Abram, Wiebe Peter.

Quellen: [4]; [11]; [26]; [112]; [154]; [155]

Buch: 1. "Die Molotschnaer Mennoniten. Ein Beitrag zur Geschichte derselben." Franz Isaak. Halbstadt. 1908. (gotisch). 2. Die Molotschna Ansiedlung. Entstehung, Entwicklung und Untergang. Heinrich Görz. Steinbach, 1950-51.

       
    Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
       
   
Quellen:
4. Handbuch Russland-Deutsche (mit Ortsverzeichnis ehemaliger Siedlungsgebiete). Mertens, Ulrich. Nürnberg.  2001
     

11. Немцы России. Населенные пункты и места поселения: энциклопедический словарь.  Сост. В.Ф. Дизендорф. Москва, 2006. 2-е переработанное Интернет-издание. - 2009. http://wolgadeutsche.net/diesendorf/Ortslexikon.pdf 

26. Compilation of Mennonite Villages in Russia. Tim Janzen. 2001, 2004  und seine Daten in „Mennonitische Dörfer in Russland“.

101.  Molotschna historical atlasHuebert, Helmut T. Winnipeg. 2003.

103. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

112. Grandma 7 CD-ROM. CMHS Fresno, USA. 2012. Beschreibung.

151. Mennonitische Orte in Russland in Google My Maps. Von Andreas Tissen und Viktor Petkau.

154. Die Molotschna Ansiedlung. Entstehung, Entwicklung und Untergang. Heinrich Görz. Steinbach, 1950-51.

155. "Die Molotschnaer Mennoniten. Ein Beitrag zur Geschichte derselben." Franz Isaak. Halbstadt. 1908. (gotisch)

       
     
   
Dorfplan Kuruschan, Molotschna Kolonie. Gezeichnet von B. J. Epp und E. Dyck.
     
   
    Dorfplan vergrößern.
     
   

Bilder und Fotos Kuruschan, Molotschna Kolonie.

DorfplanKuruschan“ in Molotschna historical atlasHuebert, Helmut T. Winnipeg. 2003 S. 53

DorfplanKuruschan“ gezeichnet von B. J. Epp und Rudy Friesen in Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008. (englisch) S.342

Personen aus Kuruschan in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Interaktive Karte Molotschna Kolonie.

Kuruschan, Molotschna im Buch "Mennonite Estates in Imperial Russia. Second Edition rev. and expanded. Helmut Huebert. Winnipeg, Canada. 2008. (englisch) S. 19, 33, 49, 68, 117, 141, 143, 153, 236, 342, 365, F. 451

Wiebe Peter und Doerksen Peter (Kuruschan) in Friedensstimme vom 11 September 1919 S. 2

Hamm H. (Kuruschan) in Friedensstimme vom 6 Februar 1910 S. 11

Ein Besuch im Altenheim, Kuruschan. H. Penner. Friedensstimme vom Nr. 80 12. Oktober 1913 S. 3 - 5

Im Altenheim an der Kuruschan. Friedensstimme vom Nr. 98 14. Dezember 1913 S. 5 - 8

Das Altenheim des Halbstädter Bezirks an der Kuruschan. Willms. Friedensstimme vom Nr. 101 Weihnachten 1913 S. 7 - 9

Altenheim in der "Friedensstimme" 1906-1914. (11 Einträge)

Kuruschan, Molotschna in Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland (in "Suchen" Ortsnummer "D0674" eingeben).

     
   
Zuletzt geändert
     
am 4 Dezember 2017