Home

Chortitza Kolonie

Molotschna Kolonie

Dörfer in Russland

Bücherregal

Karten

Bilder

Namen und Listen

Links

Sitemap

 

Petersdorf, Jasykowo Kolonie

   
 

Ortsname: Petersdorf (Gut)
Weitere Ortsnamen: Nadeshdowka, Nadeshdovka, Petershivka, Petropol, Петрополь, Надеждовка, existiert nicht mehr (2004).

Ortsnummer: D0644
Kolonie (menn.): Jasykowo (Yazykovo)
Mutterkolonie: Chortitza
Admin. Zuordnung
: GebietSaporoshje. до 1917 – Екатеринославская губ., Екатеринославский у., Николайпольская (Николайфельдская) вол.
Gründungsjahr: 1833/1848
Topografische Lage: [27 D5/E5]; [43]; [64]
Landfläche:
Einwohnerzahl: 60 (1885).
Konfession: mennonitisch/MBG

Industrie und Handel: 1 Betrieb. Ziegelfabrik. [103]

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 244 Mennoniten, die in Petersdorf, Yazykovo und 9 Mennoniten, die in Petropol Chutor, Ekaterinoslav geboren sind, beschrieb.

   

Zusatzinformationen: Die Kolonie lag etwa 25 km im NW von Saporoshje. Sie ist während des Bürgerkrieges (1919) erloschen. Filiale von Einlage; Убиты махновскими бандами 8 чел. (1919). In den EWZ-Daten (1943-45) sind 12 Mennoniten, die in Petropol geboren sind, aufgelistet.

Fotos: Petersdorf.
Quellen: [1];  [2 1957, S. 242]; [4]; [11]; [26]; [39]; [112]; [186]

Buch: Jasykowo; ein Mennonitisches Siedlungsschicksal am Dnjepr: Gruendnung - Bluete - Untergang. Loewen (Löwen), Julius: Winnipeg, Manitoba: Selbstverlag, 1967. 120 S. 2. Aufl. 1995.

       
    Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
       
   
Quellen:
1. „Ortsliste auf der Seite des Dorfes Schuk“ unter http://www.schuk.ru/1/katalog/map.html
     

2. Heimatbuch die Deutschen aus Russland. (HB) Stuttgart: Landmannschaft die Deutschen  a. Russland. 1954-2007.

3. „Stumpp-Erhebungen 1941-1942“  in „Heimatbuch der Deutschen aus Rußland“ 1956-1964.

4. Handbuch Russland-Deutsche (mit Ortsverzeichnis ehemaliger Siedlungsgebiete). Mertens, Ulrich. Nürnberg.  2001

6. Die deutschen Siedlungen des Kronau-Orloffer Gebietes. Stumpp, K. In: Heimatbuch, 1959, S.22-29.

11. Немцы России. Населенные пункты и места поселения: энциклопедический словарь.  Сост. В.Ф. Дизендорф. Москва, 2006. 2-е переработанное Интернет-издание. - 2009. http://wolgadeutsche.net/diesendorf/Ortslexikon.pdf 

26. Compilation of Mennonite Villages in Russia. Tim Janzen. 2001, 2004  und seine Daten in „Mennonitische Dörfer in Russland“.

27. Karte der deutschen Siedlungen im Gebiet Saporoshje, ehem. die Gebiete Taurien und der südliche Teil von Jekaterinoslaw (Dnepropetrowsk). Bearbeitet von Dr. K. Stumpp. In „Heimatbuch der Deutschen aus Rußland“ 1957.

43. Karte „Chortiza Kolonie mit Jasykowo.

64. Karte “Yazekovo (Jasykowo) Kolonie” by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

103. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

112. Grandma 7 CD-ROM. CMHS Fresno, USA. 2012. Beschreibung.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004.

   
 
     
   

Liste von Personen in Petersdorf im Jahre 1852.

Liste von Personen aus Petersdorf in der "Volkszaehlung der Kolonie Yazykovo 1873", (englisch bei Tim Janzen).

Liste von Personen aus Petersdorf in "Familienlisten der Orenburger Kolonie 1923".

Liste von Personen aus Petersdorf in dem "Gesamter Eheregister der Orenburger (Deyevka) Kolonie".

Personen aus Petersdorf in den Akten der Einwanderungszentralstelle (EWZ) 1943-45. (von Richard D. Thiessen)

Personen aus Petersdorf in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Fotos Petersdorf, Yazykovo.

Buch: Jasykowo; ein Mennonitisches Siedlungsschicksal am Dnjepr: Gruendung - Bluete - Untergang. Loewen Julius. Winnipeg. 1967. 2. Aufl. 1995.

In der "Grandma 7 " CD sind 244 Personen, die in Petersdorf geboren sind, meistens mit Vorfahren und Nachkommen, beschrieben.

Buch: Diese Steine, die Russlandmennoniten. A. Reger, D. Plett. 2001. Manitoba. S. 410 (runterladen)

     
   
Zuletzt geändert
     
am 1 Februar 2016