Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Blumengart (Kapustjanka), Chortitza Kolonie

 

Interaktive Karte mit Chortitza und Jasykowo Kolonien.

 

 

 

Ortsname: Blumengart
Weitere Ortsnamen: Blumgart, Blumenpark, Nr. 5, Kapustjanka, Kapustyanka, Капустянка, Блюмгарт, Blumgart, К-з „Рекорд“ (1929),  existiert nicht mehr (2004).

Ortsnummer: D0634
Kolonie (menn.): Chortitza
Mutterkolonie: Preussen
Admin. Zuordnung:
Region Dnjepropetrowsk/ Gebiet Saporoshje.  до 1917 – Екатеринославская губ., Екатеринославский у., Хортицкий колон. окр.; Хортицкая вол.; в сов. период – Запорожская/ Днепропетровская обл., Хортицкий нем. р-н.
Gründungsjahr: 1824, 1943 verlassen.
Topografische Lage: [27 E6]; [43]; [44]; [45]; [46]

Dorfplan: Blumengart 1943; Skizze Blumengart 1867.
Landfläche: 914 Deßj. (1859; 40 Häuser), 910 дес. (1857; 14 двор. и 4 беззем. семьи), 900 дес. (1914; 22 двора), 911 Deßj.;
Einwohnerzahl: 174 (1856), 193 (1858), 193/197 (1859), 172 (1885), 180 (1897), 240 (1905), 235 (1908), 240 (1911), 189 (1914), 213 (1914), 193 (1917), 189(1918), 146 (1919), 187/187 нем. (1923), 192/211 (1926), 282/273 нем. (1941), 256/256 нем. (1942; 21 нем. сем. или 34% без главы семьи).
Konfession: mennonitisch (Chortitza)
Industrie und Handel: 1 Betrieb. Windmühle Abram Schellenberg. [103]

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 563 Mennoniten, die in Blumengart, Chortitza geboren sind, beschrieben.

Zusatzinformationen: Die Kolonie lag etwa 15 km im S von Saporoshje. Zahl der deutschen Einwohner: 1917:204, 1919 (218), 1924 (220), 1930 (260), 1937 (270), 1942 (256). Blumengart wurde auf von der Regierung vom Gutsbesitzer Miklaschewskij gekauftem Land von 14 Familien gegründet, die aus Chortitzaer Kolonien stammten. Im Ort gab es eine 7-klassige Volksschule. Neben der Schule gab es im Ort noch einen Kindergarten und ein Kirchenlokal, das in einem Privathaus eingerichtet worden war. Elektrischer Strom war vorhanden. Das nächstliegende Krankenhaus befand sich im 15 km entfernten Chortitza, die Hebamme wohnte im benachtbarten Nieder-Chortitza, das nächstliegende Entbindungsheim befand sich im 12 km entfernten Osterwick. 1918 wurden 992 ha von 14 Höfen bewirtschaftet. 16 Höfe von 32,5-65 Deßj.(1918); Daneben gab es im Ort drei landlose Anwohner. Der Kolchos umfasste 765 ha Land und 22 ha Hofland (je 0,5 ha pro Hof). Auf 9 ha wurde Obst, auf 19 ha Gemüse und auf 3 ha Wein angebaut. Es gab 13 Brunnen, von denen die meisten Trinkwasser lieferten. Im Dorf standen 4 Ziegelhäuser, 9 Holzhäuser und 29 Lehmhäuser. Es gab eine Schrotmühle, eine Schmiede und eine Tischlerei. Die Straßen waren ungepflastert. Bei einem Überfall durch die Machno-Bande kamen 1918 drei Einwohner (1 Mann, 2 Jugendliche) ums Leben. 1930 wurden vier Familien (3 Männer, 2 Frauen, 11 Jugendliche) im Zuge der Entkulakisierung verbannt. Zwei Familien wurde später die Rückehr in den Ort gestattet, aber nur eine Familie machte davon Gebrauch. 1937 wurden 7 Einwohner (6 Männer, 1 Frau) verhaftet. 1938 wurden weitere 14 Männer verhaftet. Am 16. August 1941 wurde die Bevölkerung des Dorfes aufgefordert den Ort zu verlassen. Diesem Befehl konnten sich die Einwohner zunächst widersetzen. Unter Androhung von Gewalt mussten sie dann aber am 17. August in Richtung Dnjepr marschieren. In den Wirren des Rückzuges gelang es den Dorfbewohnern ihren Marsch so zu verzögern, dass sie von der Front überholt wurden. Am 19. August kehrten sie in den Ort zurück. Убиты махновскими бандами 3 чел. (1919), в 1929-41 депортированы 44 чел.

Fotos: Blumengart

Quellen: [3]; [4]; [11]; [26]; [112]; [158 S. 97]; [186]

Buch: 1. Die Geschichte und die Familienregister unserer Vorfahren. Hermann Schirmacher. Leopoldshöhe. 1998. 2. Buch: Diese Steine, die Russlandmennoniten. A. Reger, D. Plett. 2001. Manitoba. S. 97 (runterladen). 3. Hermann Schirmacher (Email) (Webseite) arbeitet heute (Stand 2016) an einem Buch über Blumengart.

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
3. „Stumpp-Erhebungen 1941-1942“  in „Heimatbuch der Deutschen aus Rußland“ 1956-1964.
 

4. Handbuch Russland-Deutsche (mit Ortsverzeichnis ehemaliger Siedlungsgebiete). Mertens, Ulrich. Nürnberg.  2001

11. Немцы России. Населенные пункты и места поселения: энциклопедический словарь.  Сост. В.Ф. Дизендорф. Москва, 2006. 2-е переработанное Интернет-издание. - 2009. http://wolgadeutsche.net/diesendorf/Ortslexikon.pdf 

26. Compilation of Mennonite Villages in Russia. Tim Janzen. 2001, 2004  und seine Daten in „Mennonitische Dörfer in Russland“.

27. Karte der deutschen Siedlungen im Gebiet Saporoshje, ehem. die Gebiete Taurien und der südliche Teil von Jekaterinoslaw (Dnepropetrowsk). Bearbeitet von Dr. K. Stumpp. In „Heimatbuch der Deutschen aus Rußland“ 1957.

43. Karte „Chortitza Kolonie mit Jasykowo.

44. Karte „Chortitza Kolonie 1833“ by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

45. Topografische Karte Molotschna Kolonie ca. 1856.

 

46. KarteMolotschna Kolonie“ by W. Schroeder. Mennonite Historical Atlas. First Edition. William Schroeder. Winnipeg. 1990.

 

103. Liste der mennonitischen Industrie- und Handelsunternehmen in Russland.

112. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2016. Beschreibung.

158. Diese Steine, die Russlandmennoniten. Adina Reger, Delbert Plett. 2001. Manitoba. Von der "D. F. Plett Historical Research Foundation" runterladen.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P with Edith Elisabeth Friesen.  Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004.

   
 

Skizze Blumengart (Kapustjanka), Chortitza Kolonie 1943

 

Gezeichnet von Johann Reimer, wahrscheinlich von der Stumpp Gruppe.

 

 

Blumengart (Kapustjanka), Chortitza Kolonie 1919 und 1943

 

Dorfplan vergrößern.

Gezeichnet von Hermann Schirmacher nach Informationen aus Dorfplan von Blumengart 1917 und 1943 im Dorfbericht von K. Stumpp 1942. (von Herman Schirmacher) in seinem Buch "Die Geschichte und die Familienregister unserer Vorfahren. Hermann Schirmacher. Leopoldshöhe. 1998" S. 221-222.

Einwohner in Blumengart (Kapustjanka), Chortitza Kolonie 1919 (mit Grossbuchstaben auf dem Dorfplan) von Hermann Schirmacher:

A. Windmühle Bernhard Klippenstein.
D. ?
E. Peter Peters (Müller).
F. Schule.
G. Friedhof.
H. Hirtenhaus.
I. Nikolai Zacharias.
J. Johann Klassen.
?. David Penner.
L. Willhelm Pauls.
M. Gerhard Penner.
N. Peter Peters.
O. Jakob Janzen.
P. Abram Janzen.
Q. Johann Redekop.
R. David Peters.
S. Gerhard Klassen.
T. Jakob Schellenberg.
?. Johann Zacharias.
V. Jakob Duck.
W. Franz Zacharias.
X. Heinrich Martens.

 

Einwohner in Blumengart (Kapustjanka), Chortitza Kolonie 1943 (mit Zahlen auf dem Dorfplan) von Hermann Schirmacher:

1. Bernhard Klippenstein (1900-) (#503497) und Maria Pätkau (1903-) (#503496).
2. Franz Janzen (1891-) (#1117176) und Amalia Isaak (1896-) (#1117175). Hatten bis 1942 7 Kinder, davon 1 gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
3. Gerhard Dyck (?-?) (#1017819) und Justina Dyck (1903-) (#502931).
4. Heinrich Janzen (1900-) (#525155) und Margaretha Penner (1900-) (#503607).
5. Peter Peters (1880-1953) (#502124) und Margaretha Klippenstein (1893-1974) (#503169) .
6. Peter Klassen (ca. 1899-) und Sara Redekop (ca. 1903-). Heirat 1924, hatten bis 1942 6 Kinder, davon 1 gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie. Wir haben in der Grandma keine Peter Klassen (ca. 1899-) und Sara Redekop (ca. 1903-). Haben aber Peter Klassen (1899-1943) (#501252) und Maria Redekop (1903-1943) (#992878) die 1925 in Blumengart, Chortitza Kolonie lebten.
7. Jakob Zacharias (1898-1938) (#504072) und Anna Janzen (1902-) (#503734).
8. Franz Wiebe (1893-) (#1309629) und Anganeta Penner (1894-) (#503612).
9. Johann Zacharias (1905-) (#502636) und Maria Penner (1905-) (#503602).
10. Witwe Peters & Helene Siemens. Konnte Helena (geb. Siemens) (1909-) (#604336), Frau von Anton Peters (1906-1938) (#764358), Schwester von Hof 40, sein.
11. Jakob Klassen (1898-1939) (#503961) und Susanna Penner (1901-) (#502870). Heirat 1921, hatten bis 1942 4 Kinder, davon 1 gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
12. Jakob Klassen (1908-) (#501249) und Anganeta Redekop (1911-) (#988551) .
13. Schule, Prediger und Lehrer Johann Epp (1884-1974) (#435629) und Anna Heinrichs (1890-1977) (#435630). Heirat 1912, hatten bis 1942 4 Kinder, davon keins gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
14. Jakob Janzen (1912-1986) (#400522) und Liese Klippenstein (1912-1987) (#459973).
15. leer.
16. leer.
17. Peter Pätkau (1877-) (#107606) und Helene Dyck (1879-) (#227926).
18. Witwe Schellenberg geb. Peters. Konnte Susanna Peters (1904-1994) (#163300), Frau von Jacob Schellenberg (1907-1938) (#467180), wenn er 1938 gestorben ist.
19. Nikolai Pätkau (1909-) (#502694) und Katharina Schellenberg (1909-) (#461179).
20. Wilhelm Pauls (ca. 1914-?) (#neu) und Helene Pätkau (ca. 1917-?) (#neu). Heirat 1938, hatten bis 1942 1 Kind. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
21. Heinrich Martens (1907-) (#neu) und Margaretha Töws (1910-) (#neu). Heirat 1932, hatten bis 1942 4 Kinder, davon 1 gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
22. Heinrich (Sdiapansky) Vogt (1909-?) (#neu) und Anna Wiebe (1911-?) (#neu). Heirat 1936, hatten bis 1942 2 Kinder, davon keins gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
23. Friedhof.
24. Scheune.
25. Pferdestahl.

26. Jakob Klassen (1899-1944) (#504238) und Anganeta Rempel (1899-1974) (#503668).
27. Witwe vom Jacob Pauls (1898-1930) (#501895) Elisabeth (geb. Friesen) (1901-1974) (#501886).
28. Johann Reimer (1902-1986) (#400526) und Anna Klassen (1901-1977) (#471114).
29. Nikolai Klippenstein (1904-1938) (#468588) und Maria Reimer (1906-1983) (#400528).
30. Kornelius Dyck (?-?) (#neu) und Katharina Dyck (?-?) (#neu).
31. Kindergarten.
32. David Klassen (1905-) (#503938) und Elisabeth Klippenstein (1902-) (#503146).
32. Heinrich Pauls (1914-) (#neu) und Helene Dyck (1912-) (#neu). Heirat 1936, hatten bis 1942 keine Kinder. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
33. Dietrich Wiebe (1895-) (#503178) und Justina Penner (1895-) (#503610) .
34. Wilhelm Pauls (1892-) wahrscheinlich (#1155558) und Katharina Klassen (1891-) (#neu). Heirat 1914, hatten bis 1942 7 Kinder, davon 2 gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
34. David Penner (1909-) (#neu) und Katharina Penner (1911-) konnte (#502856) sein, Schwester von Hof 11. Heirat 1930, hatten bis 1942 3 Kinder, davon 1 gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
34. Sara Pauline Klassen. Konnte Pauline Klassen (1913-) (#neu) Frau von Pauls Heinrich (1913-) (#neu) sein. Heirat 1941, hatten bis 1942 1 Kind. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
35. Jakob Martens (1913-) (#502408) und Maria Dyck (1914-1943) (#1107266).
35. Franz Dyck und Margareta Olfert. Franz Dyck (1882-) (#160418) und Maria Olfert (1886-1952) (#458760) lebten 1918, 1925 in Blumengart, Chortitza.
36. Witwe Katharina Peters (geb. Isaak) (1887-1971) (#1107760) Frau von Peters Johann (1884-1930) (#12408). Heirat 1907, hatten bis 1942 7 Kinder, davon 1 gestorben. Lebte 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
36. Nikolai Redekop (1918-1945) (#471841) und Matilde Peters (1918-2008) (#1047888).
36. Johann Funk (1907-) (#neu) und Katharina Peters (1908-) (#neu). Heirat 1928, hatten bis 1942 3 Kinder, davon keins gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
37. Kornelius Janzen (1895-1987) (#459963) und Helene Janzen (1901-2005) (#400517).
37. Heinrich Janzen (1899-1946) (#799166) und Anna Wieler (1906-1995) (#509533).
38. Abram Janzen (1902-1944) (#459971) und Maria Martens (?-?) (#459974).
38. Katharina Klassen (1878-1947) (#400511), Witve von Reimer Peter (1878-1906) (#400518), Witve von Abram Janzen (1867-1920) (#400514) und Witve von Martin Neufeld (1865-1934) (#400520). Lebte 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
39. Johann Redekop (1911-2004) (#400487) und Anganeta Janzen (1915-2004) (#400488).
40. Susanna Peters (geb. Braun) (1886-) (#508983). Witve von Peter Peters (1888-1920) (#12409).
40. Peter Peters (1919-) (#502145) und Katharina Siemens (1920-) (#604332).
40. David Peters (1877-1956) (#12406). Er zeichnete viele Dorfpläne von Chortitza Kolonie.
40. Johann Pauls (1915-) (#502157) und Susanna Peters (1917-) (#502146).
41. Gerhard Klassen (1904-1938) (#504227) und Anganeta Friesen (1905-2000) (#504171).
42. Johann Schellenberg (1914-) (#467177) und Maria Zacharias (ca. 1919-) (#neu). Heirat 1938, hatten bis 1942 1 Kind. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
42. Helene Schellenberg (geb. Martens) (1881-) (#467185). Witve von Jacob Schellenberg (1882-1919) (#467182).
43. Isaak Funk (1897-) (#477276) und Anna Zacharias (1891-) (#471847) .
44. Bernhard Wiebe (?-?) (#1017816) und Eva Dyck (1915-1996) (#502790).
44. Jakob Dyck (1877-1920) (#502844) und Anna Rempel (1879-1945) (#212811).
45. Franz Zacharias (1893-) (#505738) und Anna Penner (1883-1952) (#505737).
46. (Anna) Katharina Penner geb. Krahn.
47. Heinrich Martens (1884-) (#502676) und Saara Neufeld (1885-) (#8859).
47. Dietrich Martens (1918-1981) (#421165) und Margareta Epp (1920-1998) (#12730).
48. Heinrich Schellenberg (1904-) (#467181) und Margaretha Fehr (1904-) (#500389).
49. Peter Peters (1913-1974) (#502109) und Helene Klippenstein (1919-1997) (#502731).
50. Jakob Pätkau (1921-) (#neu) und Katharina Zacharias (1921-). Heirat 1940, hatten bis 1942 1 Kind. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.Konnte Katharina Zacharias (1921-) (#505735) geb. in Blumengart, Chortitza, Tochte von Hof 45 sein
51. Heinrich Funk (1910-) und Anna Enns (1909-). Heirat 1930, hatten bis 1942 6 Kinder, davon 1 gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie. Konnten Heinrich Funk (?-?) (#643914) und Anna Enns (1909-) (#643952) sein.
52. Heinrich Isaak (1890-) (#neu) und Helene Braun (1886-) (#neu) . Heirat 1914, hatten bis 1942 5 Kinder, davon 2 gestorben. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
53. Peter Martens (ca. 1874-) (#neu) und Lena Pauls (ca. 1877-) (#neu). Heirat 1897, hatten bis 1942 1 Kind. Lebten 1942 in Blumengart, Chortitza Kolonie.
54. Hirtenhaus.
55. Windmühle.

 

Bilder und Fotos Blumengart, Chortitza Kolonie.

Karte Blumengart 1867.

Liste der Hausbesitzer in Blumengart aus dem Jahre 1848.

Blumengart im Chortitza Gemeindebericht von 1848.

Liste von Personen aus Blumengart die 1852 ausserhalb der Chortitza Kolonie wohnten.

Liste von Personen in Blumengart aus dem Jahre 1858.

Liste der Familienhaupten aus dem Jahre 1863.

Liste von Personen aus Blumengart in "Familienlisten der Orenburger Kolonie 1923".

Liste von Personen aus Blumengart in dem "Gesamter Eheregister der Orenburger (Deyevka) Kolonie".

Dorfbeschreibung Blumengart im Dorfbericht von K. Stumpp 1942. (von Herman Schirmacher).

Liste von 68 Familien in Blumengart im Dorfbericht von K. Stumpp 1942. (von Herman Schirmacher).

Familienverzeichnis des Dorfes Blumengart, Chortitza im Dorfbericht von K. Stumpp 1942 mit Geburtsjahr. (68 Ehen)

Liste von 9 Liste der Verschleppten: aus Blumengart im Dorfbericht von K. Stumpp 1942. (von Herman Schirmacher).

Liste von 37 Liste der Verbannten: aus Blumengart im Dorfbericht von K. Stumpp 1942. (von Herman Schirmacher).

Liste von 4 Liste der ermordeten Personen: aus Blumengart im Dorfbericht von K. Stumpp 1942. (von Herman Schirmacher).

Liste von Dorfskizze von Blumengart: von Johann Reimer im Dorfbericht von K. Stumpp 1942. (von Herman Schirmacher).

Dorfplan von Blumengart 1917 und 1943 im Dorfbericht von K. Stumpp 1942. (von Herman Schirmacher).

Personen aus Blumengart in den Akten der Einwanderungszentralstelle (EWZ) 1943-45. (von Richard D. Thiessen)

Personen aus Blumengart in den Akten der Einwanderungszentrale (EWZ) 1943-45. (von Elli Wise)

Memories of Blumengart, Chortitza, Russia: 1918-43. (englisch)

Blumengart, Chortitza, Russia. Siemens, Cornelius. In der "Mennonitische Rundschau" vom 13. April 1892; S. 1:3.

Blumengart, Chortitza, Russia. Patkau, Abr. In der "Mennonitische Rundschau" vom 19. März 1902; S. 9:1.

Blumengart, Chortitza, Russia. Petkau, Abram. In der "Mennonitische Rundschau" vom 23. Juli1902; S. 4:l.

Blumengart, Russia. Pathkau, Abraham A. In der "Mennonitische Rundschau" vom 20. Februar 1901; S. 5:3.

   
Zuletzt geändert am 31 März 2017