Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Ebenezer, Ak-Mechet Kolonie

Von Andreas Tissen (Email), alle seine Berichte.

 

Ortsseite Ak-Metschet Kolonie.

 

 

Ortsname: Ebenezer
Weitere Ortsnamen: Wakufdschiri, Wakuf-Dschiri-Kirchenland.

Ortsnummer: D0226
Kolonie (menn.): Ak-Metschet
Mutterkolonie: Am Trakt
Admin. Zuordnung:
Bukhara, Turkestan, (heute Usbekistan), lag nur wenige km südlich von Serabulak/Syrabulak.
Gründungsjahr: 1881
Topografische Lage: [69];
Landfläche:
Einwohnerzahl: 31 Fam. (1881); 10 Fam. (1882).
Konfession: mennonitisch
Zusatzinformationen: Der Ort befindet sich zwischen Samarkand und Buchara im heutigen Usbekistan - südlich von Syrabulak am Fuße eines kleinen Gebirgszuges. Anfang November 1881 siedelten sich hier ca. 31 Familien der Teilnehmer des „Großen Treck nach Mittelasien“ an. Sie bauten Erdhütten und richteten sich ein. „Das Tal lag etwa zwei drei km vom Dorf (Syrabulak) entfernt. Wir kamen dort anfangs November an und es wurde sehr rege gearbeitet, damit bis Weihnachten alle in den Wohnungen untergebracht seien. Einige fertigten die Ziegel…“  [549 S. 71, 72].
Nach einigen Wochen, wurden sie von den einheimischen vertrieben und überwinterten in Syrabulak. Eine Gruppe von 10 Familien siedelten sich 20 Wochen später wieder in dieser Gegend an. Sie nannten den Ort Ebenezer, weil sie sich sicher waren, dass Gott sie an diesen Platz geführt habe. Aber nach 4 Monaten wurden sie wieder von diesem Platz vertrieben. Laut Franz Bartsch pachteten sie hier das „Wakuf-Dschiri-Kirchenland“. „... dessen Eigentümer die höchsten mohammedanischen Geistlichen Samarkands, der Mutavali und Mutaristen sind. Diese verpachten das Land, das man Wakufdschiri nennt, für den Fünften der Erträge“  [343 S. 129].

Quellen: [26]; [342 S. 64-68]; [343 S. 129-138, 149-157]; [549 S. 69-77, 80]; [551 S. 223-225]; [552 S. 124-147]; [554 S. 27-28]

Buch: 1. Mennoniten in Mittelasien. Sammelband. Herausgegeben von Robert Friesen. Samenkorn. Steinhagen, 2011. S. 64-68. 2. Unser Auszug nach Mittelasien. Bartsch, Franz. Halbstadt, 1907. Steinbach Manitoba, Echo Buch 5, 1948. S. 129-138, 149-157. 3. Aus Preußen über Russland und Turkestan nach Amerika. Tagebücher von Elisabeth Schultz (geb. Unruh) 24. Sept. 1866- 1. Sept. 1943 und Johannes Jantzen 6. Okt. 1823 - 5. Mai 1903. Überarbeitet und herausgegeben von Robert Friesen. Lichtzeichen, Lage, 2015. S. 69-77, 80. 4. Durchs weite Turkestan. Hermann Janzen. Brunnen Verlag, Giessen/Basel. 4. Auflage. 2014. S. 27-28. 5. Tagebuch: von Martin Klassen (1820 – 1881) (#4698). November 1852 - June 1870 August 1880 - October 1881. Translated by Esther C. (Klaassen) Bergen. Winnipeg, Manitoba, 1993. Revised at Saskatoon, Saskatchewan, 2011. (englisch). S. 223-225. 6. Pilgrims on the Silk Road: A Muslim-Christian Encounter in Khiva. Ratliff, Walter R. Eugene. Oregon. 2010. (englisch). S. 124-147.

 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
 
 

26. Compilation of Mennonite Villages in Russia. Tim Janzen. 2001, 2004  und seine Daten in „Mennonitische Dörfer in Russland“.

548. Global Anabaptist Mennonite Encyclopedia Online (GAMEO). (englisch) Ak-Mechet (Uzbekistan).

96. Auf den Spuren der Ahnen (1882-1992), Die Vorgeschichte und 110 Jahre der Deutschen im Talas-Tal in Mittelasien. Robert Friesen. Minden. 2000.

342. Mennoniten in Mittelasien. Sammelband. Herausgegeben von Robert Friesen. Samenkorn. Steinhagen, 2011.

343. Unser Auszug nach Mittelasien. Bartsch, Franz. Halbstadt, 1907. Steinbach Manitoba, Echo Buch 5, 1948.

549. Aus Preußen über Russland und Turkestan nach Amerika. Tagebücher von Elisabeth Schultz (geb. Unruh) 24. Sept. 1866- 1. Sept. 1943 und Johannes Jantzen 6. Okt. 1823 - 5. Mai 1903. Überarbeitet und herausgegeben von Robert Friesen. Lichtzeichen, Lage, 2015.

551. Tagebuch: von Martin Klassen (1820 – 1881) (#4698). November 1852 - June 1870 August 1880 - October 1881. Translated by Esther C. (Klaassen) Bergen. Winnipeg, Manitoba, 1993. Revised at Saskatoon, Saskatchewan, 2011. (englisch).

552. Pilgrims on the Silk Road: A Muslim-Christian Encounter in Khiva. Ratliff, Walter R. Eugene. Oregon. 2010. (englisch).

554. Durchs weite Turkestan. Hermann Janzen. Brunnen Verlag, Giessen/Basel. 4. Auflage. 2014.

   
 

Der große Treck nach Mittelasien in Google My Maps. Von Andreas Tissen.

Buch: Mennoniten in Mittelasien. Sammelband. Herausgegeben von Robert Friesen. Samenkorn. Steinhagen, 2011. S. 64-68

Buch: Unser Auszug nach Mittelasien. Bartsch, Franz. Halbstadt, 1907. Steinbach Manitoba, Echo Buch 5, 1948. S. 129-138, 149-157

Buch: Aus Preußen über Russland und Turkestan nach Amerika. Tagebücher von Elisabeth Schultz (geb. Unruh) 24. Sept. 1866- 1. Sept. 1943 und Johannes Jantzen 6. Okt. 1823 - 5. Mai 1903. Überarbeitet und herausgegeben von Robert Friesen. Lichtzeichen, Lage, 2015. S. 69-77, 80

Buch: Durchs weite Turkestan. Hermann Janzen. Brunnen Verlag, Giessen/Basel. 4. Auflage. 2014. S. 27-28

Buch: Tagebuch: von Martin Klassen (1820 – 1881) (#4698). November 1852 - June 1870 August 1880 - October 1881. Translated by Esther C. (Klaassen) Bergen. Winnipeg, Manitoba, 1993. Revised at Saskatoon, Saskatchewan, 2011. (englisch). S. 223-225

Buch: Pilgrims on the Silk Road: A Muslim-Christian Encounter in Khiva. Ratliff, Walter R. Eugene. Oregon. 2010. (englisch). S. 124-147

   
Zuletzt geändert am 15 März 2018