Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder | Namen | Sitemap
 

Neu-Anlage (Iwanowka), Borosenko Kolonie

Borosenko Kolonie.

 

Ortsname: Neu-Anlage
Weitere Ortsnamen: Нейнлаге, Neuanlage, Mariafeld (1867), Iwanowka (1898, 1930), Ivanovka, Ивановка, existiert nicht mehr (2004).

Ortsnummer: D0169
Kolonie (menn.): Borosenko (Borozenko)
Mutterkolonie: Molotschna
Admin. Zuordnung
: до 1917 – Екатеринославская губ., Екатеринославский у., Николайтальская (Ново-Софиевская) вол.; в сов. период – Днепропетровская обл., Сталиндорфский (Фризендорфский)/ Шолоховский р-н.
Gründungsjahr: 1867
Topografische Lage:
Landfläche: 378 дес.
Einwohnerzahl: 49 (1904), 128 (1925), 120 (1943).
Konfession: Лют.-менн.

Grandma 7: In der "Grandma 7" CD sind 4 Mennoniten, die in Neuanlage, Borozenko geboren sind, beschrieben.
Zusatzinformationen: Am Anfang war das Dorf als Mariafeld bekannt. Nach Petermanns Mitteilungen von 1898 war der russische Name "Iwanowka". Es war die zweitkleinste Siedlung in Borosenko. Der Ansiedlungsort ist heute nicht mehr genau festzustellen. Nach einigen Informationen soll das Dorf 10 km von Rosenfeld entfernt gewesen sein. Eine andere Karte zeigt das Dorf 10 km nördlich von Rosenfeld und nördlich von dem Fluss Soljonaja in der Nähe von Grünfeld. Sehr bekannt war hier ein Großbauer aus Mariawohl, Molotschna, Johann Koop (1831-97), der später das Dorf Neuanlage bei Steinbach, Manitoba, gründete. Eine ältere Frau aus dem Dorf Grünfeld erzählte, dass das Dorf Neuanlage 2 km östlich vom südlichen Ende Grünfelds gewesen war. Wahrscheinlich war Neuanlage im II. Weltkrieg ganz zerstört worden. Das Dorf lag an einem hohen Hügel. Es könnte sein, dass dort noch der alte Friedhof zu finden ist. Es könnte das Dorf "Iwanowka" gewesen sein, das auf der Karte von 1930 noch da ist. Ganz in der Nähe liegt heute ein kleines Russendorf, genannt "Nowaja Balta" (Neu-Balta).

Quellen: [11]; [26]; [81 S. 406]; [89 S. 411]; [112]; [158]; [186 S. 454]

Buch: 1. Diese Steine, die Russlandmennoniten. Adina Reger und Delbert Plett. Manitoba. 2001. S. 406.

 
 
Information und Quellen aus Orte in den Mennoniten in Russland bis 1943 lebten.
   
Quellen:
 
 

 

11. Немцы России. Населенные пункты и места поселения: энциклопедический словарь.  Сост. В.Ф. Дизендорф. Москва, 2006. 2-е переработанное Интернет-издание. - 2009. http://wolgadeutsche.net/diesendorf/Ortslexikon.pdf 

26. Compilation of Mennonite Villages in Russia. Tim Janzen. 2001, 2004  und seine Daten in „Mennonitische Dörfer in Russland“.

81. Diese Steine, die Russlandmennoniten. Adina Reger und Delbert Plett. Manitoba. 2001. Auf der "D. F. Plett Historical Research Foundation".

89. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. Фрiзен Рудi. Мелитополь. 2010. (ukrainisch)

112. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2016. Beschreibung.

186. Building on the Past: Mennonite Architecture, Landscape and Settlements in Russia/Ukraine. Friesen, Rudy P with Edith Elisabeth Friesen.  (Winnipeg, Canada:  Raduga  Publications, 2004)

   
 

Bilder und Fotos Neu-Anlage, Borosenko Kolonie.

Prediger in Borosenko und Nepluyevka Kolonien.

Neuanlage - Rosenfeld - Hochfeld - Eichengrund im Buch "Diese Steine, die Russlandmennoniten". Adina Reger und Delbert Plett. Manitoba. 2001. S. 406

Buch: Friesen, Rudy P. and Edith Elisabeth Friesen. Building on the past: Mennonite architecture, landscape and settlements in ssia/Ukraine. Winnipeg: Raduga Publications, 2004. Updates. S. 454 (englisch) und dasselbe Buch: Фрiзен, Рудi. Менонiтська архiтектура. Вiд минулого до прийдешнього. ТОВ "Виробничий будинок ММД", г. Мелитополь. 2010 г. S. 411 (ukrainisch)

Neuanlage, Russia. Korrespondenz; Europa; Russland; Mennonitische Rundschau, 10 Januar, 1883; S. 1.

Neuanlage, Russia. Korrespondenz; Europa; Russland; Mennonitische Rundschau, 15 Juli, 1882; S. 1.

Neuanlage, Russia. Korrespondenz; Europa; Russland; Mennonitische Rundschau, 31 Oktober, 1883; S. 1.

Neuanlage, Russia. Korrespondenz; Russland; Mennonitische Rundschau, 15 September, 1881; S. 1.

   
Zuletzt geändert am 11 Oktober 2017