| Home | Chortitza Kolonie | Molotschna Kolonie | Dörfer in Russland | Bücherregal | Karten | Bilder und Fotos | Namen und Listen | Sitemap |
 

Bilder und Fotos Felsenbach, Borosenko Kolonie

Ortsseite Felsenbach, Borosenko Kolonie.

Bilder und Fotos Borosenko Kolonie.

 

 

Das unerreichbare Ziel ist alle Bilder und Fotos zu diesem Ort erfassen (oder Hinweise in welcher Quelle es welche gibt) und die da abgebildete Personen eindeutig identifizieren (z. B durch Grandmanummer, Geburts- und Sterbedaten usw.). (11 Fotos)

 

 

   
P9319. In der Mitte Frau Margareta Sawatzky, früher Felsenbach, Borosenko mit ihrer Familie in Russland. Diese Aufnahme könnte dem Aussehen nach auch hier in Kanada aufgenommen worden sein. [11 S. 274]; [13 S. 218]
   
PW0077. Abraham Heinrich Penner (1882-1920) (#589904) und seine Großmutter Aganetha Penner (geb. Woelk) (1826-) (#1072423) in Russland bevor Heinrich Penner (1855-1923) (#604643) seine Familie 1893 nach Canada ging. Es wird angenommen, in Dobreschen, Südrussland, möglicherweise Felsenbach (Borosenko). [14]; [18]
   

P7928. Vorstand der Mennoniten Gemeinde in Nikolaipol, Jasykowo 1910. Vorne sitzend von l. n. r.: 1. Anganetha Pauls (geb. Wieler) (1859-1926) (#377567) geb. in Neuenburg, Chortitza und 2. ihr Mann Prediger Dietrich Isaak Pauls (1859-1943) (#457266) geb in Einlage, Chortitza. Lebten 1886, 1891-99 in Einlage, Chortitza; 1888 in Felsenbach, Borozenko; 1901 in Hochfeld, Yazykovo. 3. Margareta Loewen

(geb. Hildebrandt) (1836-1919) (#257087) und 4. ihr Mann Leitender Prediger Anton Loewen (1836-1916) (#257086) geb. in Neuendorf, Chortitza. Lebten 1859 in Neuenburg, Chortitza. 5. Katharina Lehn (geb. Kasper) (1864-1954) (#581429) geb. in Kronsweide, Chortitza und 6. ihr Mann Prediger Cornelius Lehn (1848-1919) (#69235). Lebten 1876-77 in Rosenthal, Chortitza; 1879-1919 in Hochfeld, Yazykovo. 7. Frau von Prediger Peter Schulz. Mittlere Reihe: 1. Aganetha Epp (geb. Redekop, verw. Abrams) (1878-) (#176521) und 2. ihr Mann Prediger Heinrich Epp (1861-1941) (#126946) geb. in Novo Podolsk, Judenplan. Lebten 1886-89 in Michaelsburg, Fuerstenland; 1914 in Neuendorf, Chortitza. 3. Prediger Johann Epp. 4. Wahrscheinlich Frau vom Prediger Aron Klassen Justina (geb. Dyck). 5. Prediger Aron Klassen (1871-1919) (#452483). Lebten 1895-1915 in Eichenfeld, Yazykovo. 6. Prediger Peter Schulz (konnte (1868-1944) (#394355) sein). Hintere Reihe: 1. Frau von Diakon Johann Rempel. 2. Diakon Johann Rempel. 3. Frau von Prediger Abram Hamm. 4. Prediger Abram Hamm. 5. Agatha Dyck (geb. Hildebrandt) (1883-1947) (#716492) und 6. ihr Mann Prediger Bernhard Dyck (1881-1942) (#716491). Lebten 1908-29 in Hochfeld, Yazykovo; 7. Wahrscheinlich zweite Frau von Diakon Klaas Quiring (Name unbekannt), seine erste Frau Maria (geb. Dyck) (1846-1904) ist 1904 gestorben und 8. Diakon Klaas Quiring (1847-1915) (#313417). Lebten 1871-1915 in Adelsheim, Yazykovo. [14]; [27 S. 28a]

   
P7925. Prediger Dietrich Isaak Pauls (1859-1943) (#457266). Lebte 1886, 1891-99 in Einlage, Chortitza; 1888 in Felsenbach, Borozenko; 1901,1926 in Hochfeld, Yazykovo. [14]; [27 S. 28b]
   
P67012. Skizze des Dorfes Felsenbach, Borosenko Kolonie. Gezeichnet von D. Plett, Steinbach 1998. [81 S. 393]
   

P67004. Peter (Isaak) Derksen (1905-1992) (#381503) mit Mutter Katharina Derksen (geb. Olfert) (1863-1945) (#226832) geb. in Schoenhorst, Chortitza und Schwestern. 1. Agatha Derksen (1902-1959) (#381502). 2. Anna Derksen (1899-) (#381495). 3. Susanna Derksen (1888-) (#381494). 4. Katharina Derksen (1884-1947) (#381491).

Familie lebte 1884-1905 in Felsenbach, Borozenko. Nach Jahren von Folterung, Gefängnisse und Schwerer Sklavenarbeit trat Isaak Derksen in den Ruhestand in Paderborn, Deutschland. Peter (Isaak) Derksen (1905-1992) ist Autor vom Buch "Es wurde wieder ruhig. Peter Derksen. Winnipeg. Kanada. 1989. Foto aus "Es wurde wieder ruhig, Seite 38. [81 S. 395]; [14]
   
P67003. Das Haus von Abram Derksen in Felsenbach, Borosenko Kolonie. Es stand längs der Straße. Es wurde 1912 aus gebrannten Ziegeln gebaut und hatte ein Zinkblechdach. Es war das schönste und größte Haus im Dorf. Foto aus Peter (Isaak) Derksen, Es wurde wieder ruhig, Seite 7. [81 S. 394]
   

P67002. Die Dampfmühle in Felsenbach, Borosenko Kolonie am Südende des Dorfes. Peter (Isaak) Derksen schreibt in seinem Buch "Es wurde wieder ruhig", dass sie einem Franz Fröse, der 1919 von den Machnowzy auf dem Eis zerhackt wurde, gehörte. Diese Mühle hatte schon

einen Benzinmotor, aber wurde immer noch Dampfmühle genannt. Franz Froese (1874-1919) (#216289) geb. in Hochfeld, Yazykovo. Lebte 1899-1909 in Felsenbach, Borozenko. Foto: Mai 2000. [81 S. 394]; [14]
   
P67001. Das Dorf Felsenbach mit der Fröse-Dampfmühle von der Rückseite. Aussicht vom Südwesten, vom Feldweg aus Schischkowka. Franz Froese (1874-1919) (#216289) geb. in Hochfeld, Yazykovo. Lebte 1899-1909 in Felsenbach, Borozenko. Foto: Mai 2000. [81 S. 394]; [14]
   
P67000. Die Wirtschaft von Abram Derksen in Felsenbach. Der Hof war winkelartig angelegt, mit einem großen Stall. Foto aus Peter (Isaak) Derksen, Es wurde wieder ruhig (Winnipeg 1989), Seite 7. Aufnahme aus dem Jahre 1928. Foto aus Preservings, Nr. 17, Seite 136. [81 S. 393]
   
P8978. Ehemalige Wirtschaft von Jakob Penner in Felsenbach, Borosenko 1926. [48 S. 62]
   
   
Quellen:
1. Fotos von Anatolij Prosorow-Reger mit Informationen von Adina Reger.
 

11. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 2nd rev. edition in 1977.

13. Damit es nicht vergessen werde. Bildband zur Geschichte der Mennoniten Preussens und Russlands. Lohrenz, Gerhard: Winnipeg: CMBC Publications, 1974.

14. Grandma Datenbank. CMHS Fresno, USA. 2017. Beschreibung.

18. Bilder und Fotos auf anderen Webseiten.

27. Jasykowo; ein Mennonitisches Siedlungsschicksal am Dnjepr: Gruendnung - Bluete - Untergang. Loewen (Löwen), Julius: Winnipeg, Manitoba: Selbstverlag, 1967.

48. Als ihre Zeit erfüllt war. 150 Jahre Bewahrung in Russland. Walter Quiring, Helen Bartel. Saskatoon, Saskatchewan. 1963.

81. Diese Steine, die Russlandmennoniten. Adina Reger und Delbert Plett. Manitoba. 2001. Von der "D. F. Plett Historical Research Foundation" runterladen.

   
Zuletzt geändert am 16 September, 2017