Willi Vogt. Mennonitische Ahnenforschung
 
 
Personen aus Chortitza Kolonie in den Akten des Fürsorgekomitees in den Jahren 1799-1841
(Teil 1, von A bis K)
 
 
Personen aus Chortitza Kolonie in den Akten des Fürsorgekomitees (Teil 2, von L bis W).
Dörfer aus Chortitza Kolonie in den Akten des Fürsorgekomitees. (Teil 3).
 
 
Diese Liste wurde aus dem Buch "Fürsorgekomitee für ausländische Ansiedler in Südrußland 1799-1876. Annotiertes Findbuch. O. Konovalova. Odessa 1998-2005" Bänder von 1 bis 6 zusammengestellt. In diesem Buch ist eine ausfürliche Beschreibung aller erhaltenen und verlorenen Akten vom "Fürsorgekomitee" im Odessa Archiv. Verlorene Akten sind hier mit rosa Hintergrund markiert. Die erste Spalte ist die Nummer der Akte im Archiv und im Findbuch und die letzte Spalte Jahre und Zahl der Seiten die diese Akte umfast. Weitere hier benutzte Quellen sind "Mikrofilme "Odessa Archiv, Fund 6, Inventories 1" Akten 6 - 4128 auf 14 Rollen. Odessa. 2001" und "Odessa Archiv, Fund 6, Inventories 1" Akten 4134 - 5284 auf 4 DVDs. Odessa.. 2006".

Die Tabelle Dörfer aus Chortitza Kolonie in den Akten des Fürsorgekomitees. (Teil 3). umfasst Daten die das ganze Dorf oder Kolonie betreffen. Die Tabelle mit Akten wo einzelne Personen erwännt sind, ist alphabetisch geordnet. "Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen" - war meistens mit der Suche nach Arbeit ausserhalb der Kolonie verbunden. Ein Teil aus der zweiter Tabelle Wirtschaften die von einem Wirt zu einem anderen übergeben wurden habe ich schon früher veröffentlicht.

 

 

Nr.
Name
Dorf
Kurze Beschreibung
Jahre/Seiten
     
201Albrecht PeterNiederchortitzaWirtschaft von Albrecht Peter (NC) übernahm Bueckert Jakob.1805/158 S.
356Balman FranzKronsgartenPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1807/85 S.
1079Balman JakobKronsweideBei seinem Dienst ist ein Gefangener ausgebrochen.1816/8 S.
818Balman KorneliusKronstalSchroeder Johann und Balman Kornelius haben Siemens Martin verprügelt. Alle aus Kronstal.1813-14/35 S.
4450Banels Johann ? Johann Banels (kein Mennonit), 23 Jahre alt, ledig. - Lehrer der Dorfschule in Kronsgarten (1836), Monatslohn 100 Rubel. 1836-37/326
106Banman FranzKronsgartenBeantragte einen Pass für eine Reise nach Preussen. Akte Verloren.1802-15/326 S.
1580Banman HeinrichSchoenebergZog von Kronsgarten nach Schoeneberg.1822/5 S.
64Barg FranzChortitza Kol.Wirtschaft vom verstorbenem Derksen Gerhard übernahm Barg Franz.1801-03/297 S.
5617Bargen Heinrich Schoental, Bergthal Kol.Bargen Heinrich (Schoental) wurde als Beisitzer in Schoental, Bergthal Kol. gewählt.1839-40/311 S.
5086Bartel Heinrich KronsgartenWurde als Schulze in Kronsgarten gewählt.1838-39/164 S.
4127Bartel JakobKronsgartenZog aus Kronsgarten nach Molotschna, Rudnerweide.1835-38/536 S.
4466Bartsch JakobRosentalAntrag auf den Bau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Oberschulze 1836 und 1837 1836-44/56 S.
4466Bartsch JakobRosentalBau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Oberschulze während des Bauens.1836-44/56 S.
356Berg FranzNeuendorfPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1807/85 S.
147Berg JakobChortitzaWirtschaft von Berg Jakob (Ch) übernahm Krahn Gerhard1804-05/99 S.
4850Berg Jakob NeuendorfWurde als Schulze in Neuendorf gewählt.1838-39/260 S.
64Bergen BernhardChortitza Kol.Wirtschaft von Penner Martin übernahm sein Schwager Bergen Bernhard.1801-03/297 S.
197Bergen BernhardChortitza Kol.war als Lehrling bei einem Fabrikbesitzer Miller und lernte Wolle verarbeiten.1808/947 S.
4850Bergen Elias SchoenhorstWurde als Beisitzer in Schoenhorst gewählt.1838-39/260 S.
919Bergen Ergard?KronsgartenPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
607Bergen IsaakChortitza Kol.Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1811/201 S.
919Brandt MartinSchoenhorstPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
5279Braun AnnaSchoenhorstHelena und Anna Braun bekammen Erbschaftsgelder aus dem Ausland.1839/85 S.
3747Braun AnnaSchoenhorstMaria, Helena und Anna Braun reisten nach West-Preussen, Ellerwald wegen Erbschaft, nach dem Tode ihres Vaters Johann Braun.1834-35/200 S.
576Braun DietrichEinlageHat sich mit Tschumaken geprügelt weil ihr Vieh auf seinem Feld war.1811/8 S.
251Braun DietrichChortitza Kol.Zahlte die Schulden aus dem Jahre 1795 für das Brot ab.1806/2 S.
124Braun GerhardChortitzaWirtschaft vom verstorbenem Braun Gerhard (Ch) übernahm sein Sohn Braun Johann (Ch).1803-1806/130 S.
201Braun GerhardChortitzaWirtschaft vom verstorbenem Braun Gerhard (Ch) übernahm Klassen Abraham.1805/158 S.
64Braun GerhardChortitza Kol.Wirtschaft von Braun Gerhard wurde einem Vormund übergeben.1801-03/297 S.
5279Braun Helena SchoenhorstHelena und Anna Braun bekammen Erbschaftsgelder aus dem Ausland.1839/85 S.
3747Braun HelenaSchoenhorstMaria, Helena und Anna Braun reisten nach West-Preussen, Ellerwald wegen Erbschaft, nach dem Tode ihres Vaters Johann Braun.1834-35/200 S.
6235Braun Isaak NeuenburgJosef Rosenberg aus Jekaterinoslaw soll Isaak Braun (Neuenburg) Geld zurückzahlen, dass er 1837 geliehen hat.1841-53/27 S.
4466Braun IsbrandtChortitza Kol.Gebietsbeisitzer in Chortitza Kolonie (1837). Antrag in Kronsweide ein Kirchengebäude zu bauen (Friesische Gemeinde)..1836-44/56 S.
5299Braun JakobSchoentalZog aus Schoental, Bergtal Kolonie nach Bergtal, Bergtal Kolonie.1839-42/288 S.
124Braun JohannChortitzaWirtschaft vom verstorbenem Braun Gerhard (Ch) übernahm sein Sohn Braun Johann (Ch).1803-1806/130 S.
4850Braun JohannChortitzaWurde als Schulze in Chortitza gewählt.1838-39/260 S.
2402Braun MargaretaChortitzageb. Sukau, Frau von Braun Gerhard. Erbte irgendwas in Preussen.1829-31/187 S.
3747Braun MariaSchoenhorstMaria, Helena und Anna Braun reisten nach West-Preussen, Ellerwald wegen Erbschaft, nach dem Tode ihres Vaters Johann Braun.1834-35/200 S.
356Braun PeterNeuendorfPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1807/85 S.
201Breyel PeterNeuendorfWirtschaft von Breyel Peter (Nd) übernahm Dyck Jakob.1805/158 S.
3108Bueckert Jakob KronstalWirtschaft von Bueckert Jakob (Kt) übernahm Hildebrandt Peter (Bw).1834-35/125 S.
201Bueckert JakobChortitza Kol.Wirtschaft von Albrecht Peter (NC) übernahm Bueckert Jakob.1805/158 S.
919Buller AbramKronsweidePass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
5617Dahl Jakob KronsweideDahl Jakob (Kronsweide) wurde als Schulze in Kronsweide gewählt.1839-40/311 S.
2688Dall JakobKronsweideErbte irgendwas in Preussen.1832-33/132 S.
3108De Fehr DirkNiederchortizaWirtschaft von Friesen Johann (Sb) übernahm De Fehr Dirk (NC).1834-35/125 S.
64Derksen GerhardChortitza Kol.Wirtschaft vom verstorbenem Derksen Gerhard übernahm Barg Franz.1801-03/297 S.
537Derksen JakobNeuenburgHat einen russischen Soldat verprügelt.1811/26 S.
64Derksen MartinChortitza Kol.Wirtschaft von Derksen Martin übernahm Tiessen Franz.1801-03/297 S.
124Derksen PeterNiederchortitzaWirtschaft von Derksen Peter (NC) übernahm Janzen Jakob (NC).1803-1806/130 S.
6008Derksen PeterNeuburg (Neuenburg?)Streit zwischen dem Kolonist aus Molotschna Friedrich Krammer und Mennoniten aus Neuburg (Neuenburg?) Derksen Peter und Friesen Johann. Diese haben beim ersten mit Gewalt das Pferd weggenommen. Akte Verloren.1841-42/
5617Dick Johann Heubuden, Bergthal Kol.Dick Johann (Heubuden) wurde als Beisitzer in Heubuden, Bergthal Kol. gewählt.1839-40/311 S.
3907
Dyck AbrahamEinlage5 Juden wurden verurteilt weil sie bei Dyck Abraham 3 Pferde und andere Sachen geklaut haben.1835-36/15 S.
64Dyck AbrahamChortitzaWirtschaft von Dyck Philipp übernahm sein Sohn Dyck Abraham (Ch).1801-03/297 S.
4466Dyck Abram Chortitza Kol.Bau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Mitglied der Komission für die Richtigkeit der Ausgaben, Dorfschulze (wahrscheinlich in Einlage). 1836-44/56 S.
5279Dyck AronNeu-OsterwickBekam einen Auslandsreisepass.1839/85 S.
4415
Dyck Ergard Niederchortitza Ergard Dyck (NC), 31 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Niederchortitza (1835), Monatslohn 69 Rubel. 1835-36/298
64Dyck FranzChortitzaSchulze in Chortitza 1801-031801-03/297 S.
45Dyck HeinrichChortitza Kol.Dyck Heinrich ist verarmt und gestorben, seine Wirtschaft übenamm Gerhard Enns (Ch).1800-01/22 S.
64Dyck HeinrichChortitza Kol.Haus vom verstorbenem Dyck Heinrich übernahm Wins Jakob (Rt).1801-03/297 S.
356Dyck HeinrichChortitza Kol.Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1807/85 S.
4127Dyck HeinrichKronsgartenZog aus Kronsgarten nach Chortitza Kolonie.1835-38/536 S.
4850Dyck Heinrich NeuenburgWurde als Schulze in Neuenburg gewählt.1838-39/260 S.
4889Dyck Heinrich RosentalWurde in der Volkszählung nicht erfasst.1838-39/83 S.
64Dyck HeinrichChortitza Kol.Wirtschaft vom verstorbenem Dyck Heinrich übernahm Wiebe Heinrich.1801-03/297 S.
4466Dyck Heinrich Chortitza Kol.Bau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Gebietsbeisitzer während des Baues. 1836-44/56 S.
4450Dyck Jacob MolotschnaJacob Dyck (Mol), 26 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Chortitza (1836), Monatslohn 95 Rubel. 1836-37/326
4127Dyck JakobKronsgartenZog aus Kronsgarten nach Chortitza Kolonie.1835-38/536 S.
5279Dyck Jakob EinlageBekam einen Auslandsreisepass.1839/85 S.
124Dyck JakobChortitza Kol.1 von 2 Wirtschaften von von Siemens Heinrich (NC) übernahm Dyck Jakob.1803-1806/130 S.
4148Dyck JakobChortitza Kol.Bittschrift der mennonitischen Ältesten aus Chortiza, Jakob Dyck, David Epp, Heinrich Penner um den Bau des neuen Kirchengebäudes in Chortitza und das alte Kirchengebäude nach Neuendorf übertragen.1836/7 S.
201Dyck JakobChortitza Kol.Wirtschaft von Breyel Peter (Nd) übernahm Dyck Jakob.1805/158 S.
201Dyck JohannNiederchortitzaWirtschaft von Dyck Johann (NC) übernahm Peters Wilhelm1805/158 S.
4466Dyck Peter Chortitza Kol.Bau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Mitglied der Komission für die Richtigkeit der Ausgaben, Beisitzer (wahrscheinlich in Rosental). 1836-44/56 S.
201Dyck PeterSchoenhorstDyck Peter (Sh) tauschte seine Wirtschaft mit Warkentin Jakob (Sh).1805/158 S.
4415
Dyck Peter Blumengart Peter Dyck (Bg), 56 Jahre alt, verheiratet- Lehrer der Dorfschule in Blumengart (1835), Monatslohn 48 Rubel. 1835-36/298
4450Dyck Peter Blumengart Peter Dyck (Bg), 57 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Blumengart (1836), Monatslohn 40 Rubel. 1836-37/326
4850Dyck Peter NeuenburgWurde als Beisitzer in Neuenburg gewählt.1838-39/260 S.
64Dyck PhilippChortitzaWirtschaft von Dyck Philipp übernahm sein Sohn Dyck Abraham (Ch).1801-03/297 S.
43Eitzen DanielSchoenwieseWurde das Geld für Futter nicht ausbezahlt.1789-1803/31 S.
4850Eitzen Daniel SchoenwieseWurde als Beisitzer in Schoenwiese gewählt.1838-39/260 S.
1127Eitzen DanielSchoenwieseSchuldet einem russischen Landbesitzer 1000 Rubel.1817-18/20 S.
758Eitzen DanielSchoenwieseHat einen Russen verprügelt.1813-15/10 S.
356Eitzen NatanielSchoenwiesePass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1807/85 S.
919Eitzen NatanielSchoenwiesePass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
3108Elias JakobChortitzaWirtschaft von Penner Abraham (Rg) übernahm Elias Jakob (Ch).1834-35/125 S.
4127Enns DirkEinlageZog aus Einlage nach Kronsgarten.1835-38/536 S.
201Enns GerhardChortitzaWirtschaft von Schellenberg Paul (Sh) übernahm Enns Gerhard (Ch).1805/158 S.
45Enns GerhardChortitzaDyck Heinrich ist verarmt und gestorben, seine Wirtschaft übenamm Gerhard Enns (Ch).1800-01/22 S.
201Enns JakobBurwaldeWirtschaft vom verstorbenem Enns Jakob (Bw) übernahm Toews Dietrich (Bw).1805/158 S.
861Enns JakobChortitza Kol.Wunsch von Chortitza Gebietsamt 2 Abgeordneten Enns Jakob und Wilms Ergard? nach Petersburg abzusenden um vom Zar die Privilegien von 1800 zu erhalten. 1814/7 S.
607Enns JakobChortitza Kol.Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1811/201 S.
35Enns JohannChortitzaIst früher ins Ausland weggereist.1800
3108Enns JohannBurwaldeWirtschaft von Enns Johann (Bw) übernahm Harder Peter (Rs).1834-35/125 S.
64Enns MartinRosentalWirtschaft von Enns Martin (Rt) übernahm Peter Epp.1801-03/297 S.
841Enns PeterChortitza Kol.Bei seinem Dienst ist ein Gefangener ausgebrochen.1814/19 S.
4128Enns PeterSchoenhorstEnns Peter und Katarina Klippenstein (geb. Enns) (Sparrau) reisten mit ihren Mann Johann Klippenstein (Sparrau) nach West-Preussen wegen Erbschaft. 1835-36/83 S.
4850Ens AbrahamBurwaldeWurde als Beisitzer in Burwalde gewählt.1838-39/260 S.
4415
Ens Ergard Molotschna Ergard Ens (Mol), 29 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Schoenwiese (1835), Monatslohn 220 Rubel. 1835-36/298
4850Ens Isaak SchoenwieseWurde als Schulze in Schoenwiese gewählt.1838-39/260 S.
4450Enz Peter Preussen Peter Enz (Preussen), 31 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Insel Chortitza (1836), Monatslohn 50 Rubel. 1836-37/326
4415
Enz Peter Ausland Peter Enz (Ausland), 31 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Insel Chortitza (1835), Monatslohn 62 Rubel. 1835-36/298
4466Epp David ChortitzaBau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Im wurden für die Glasarbeiten -34,63 Silberrubel ausbezahlt.1836-44/56 S.
297Epp DavidChortitza Kol.Kaufte die Bierbrauerei in Chortitza. Akte Verloren.1807-11/53 S.
4148Epp DavidChortitza Kol.Bittschrift der mennonitischen Ältesten aus Chortiza, Jakob Dyck, David Epp, Heinrich Penner um den Bau des neuen Kirchengebäudes in Chortitza und das alte Kirchengebäude nach Neuendorf übertragen.1836/7 S.
919Epp DavidChortitzaPrediger. Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
64Epp GerhardChortitza Kol.Wirtschaft von Neufeld Peter (Rt) übernahm Epp Gerhard.1801-03/297 S.
124Epp HeinrichNeuenburgTauschte sein Haus in Neuenburg auf ein Haus in Niederchortitza.1803-1806/130 S.
4128Epp KatarinaNeuendorfHat in West-Preussen, Elbing, Zeiersforderkampen? irgenwas geerbt.1835-36/83 S.
3747Epp KatarinaNeuendorfDie Haupterbin Katarina Kroecker (geb. Epp) ist schon gestorben. Andere Erben sind ihr Mann Kroecker Gerhard und ihre Kusens Bernhard, Peter, Kornelius und Agata Wieller. Erbschaft aus West-Preussen, Elbing, Zeiersforderkampen?.1834-35/200 S.
179Epp KorneliusChortitza Kol.Bekamm 600 Rubel um eine Färberei zu bauen.1806-10/90 S.
4850Epp KorneliusRosengartWurde als Schulze in Rosengart gewählt.1838-39/260 S.
4850Epp KorneliusRosentalWurde als Schulze in Rosental gewählt.1838-39/260 S.
4450Epp Peter Chortitza Peter Epp (Ch), 60 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Burwalde (1836), Monatslohn 70 Rubel. 1836-37/326
4415
Epp Peter Schoeneberg Peter Epp (Sb), 58 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Schoeneberg (1835), Monatslohn 55 Rubel. 1835-36/298
4450Epp Peter Chortitza Peter Epp (Ch), 50 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Schoenwiese (1836), Monatslohn 200 Rubel. 1836-37/326
201Epp PeterBurwaldeEpp Peter (Bw) tauschte seine Wirtschaft mit Hildebrant Dietrich (Nd).1805/158 S.
64Epp PeterChortitza Kol.Wirtschaft von Enns Martin (Rt) übernahm Peter Epp.1801-03/297 S.
4450Epp Peter Schoeneberg Peter Epp (Sb), 59 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Schoeneberg (1836), Monatslohn 50 Rubel. 1836-37/326
4415
Epp Peter Burwalde Peter Epp (Bw), 59 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Burwalde (1835), Monatslohn 72 Rubel. 1835-36/298
5932Esau Augusta, geb. DyckEinlageEsau Jakob und Augusta Esau, geb. Dyck (Einlage) bekammen Erbschafts aus Preussen.1840-42/366 S.
5932Esau JakobEinlageEsau Jakob und Augusta Esau, geb. Dyck (Einlage) bekammen Erbschafts aus Preussen.1840-42/366 S.
2746Esau JakobEinlageBesuchte Preussen, Marienburg wegen Erbschaft.1832/29 S.
4128Ewert HelenaKronsweideHelena Bannmann (geb. Ewert) reiste nach West-Preussen, Stum, Regof? wegen Erbschaft. 1835-36/83 S.
13, 64, 66Ewert JohannSchoenwieseSchulze in Schoenwiese 1800, 1801-03, 1801 
356Eyding JakobChortitza Kol.Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1807/85 S.
3108Eyzen KorneliusOsterwickWirtschaft von Eyzen Kornelius (Ow) übernahm Klassen Johann (Sh).1834-35/125 S.
5932Fast JohannEinlageFast Johann (Einlage) bekamm Erbschafts aus dem Ausland.1840-42/366 S.
5559Faust (Fast?) JohannEinlage3 Gebiete in Süd-Russland und Bessarabien versuchten von Johann Faust, Betreiber der Weinbrennerei in Einlage, Steuer für den verkauften Wein einzutreiben. Kopie der Vorschrift von 24.11.1841 dass Mennoniten keine Steuer für den gebrannten Wein zahlen müssen.1840-42/20 S.
201Fransen JakobChortitzaWirtschaft von Hiebert Peter (Sh) übernahm Fransen Jakob (Ch).1805/158 S.
124Fransen KorneliusKronsweideWirtschaft von Fransen Kornelius (Kw) wurde wegen des schlechten Wirtschaftens einem Vormund übergeben.1803-1806/130 S.
201Friesen AbrahamNeuendorfFriesen Abraham (Nd) tauschte seine Wirtschaft mit Guenter (NC).1805/158 S.
147Friesen AbrahamNeuendorfGisbrecht Bernhard (Nd) tauschte seine Wirtschaft mit Friesen Abram (Nd).1804-05/99 S.
919Friesen AbramSchoenhorstPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
5617Friesen Bernhard Schoenfeld, Bergthal Kol.Friesen Bernhard (Schoenfeld) wurde als Schulze in Schoenfeld, Bergthal Kol. gewählt.1839-40/311 S.
4128Friesen ElisabethChortitza Kol.Martin, Elisabeth und Margaretha Friesen bekammen Geld aus West-Preussen. 1835-36/83 S.
1596Friesen JakobChortitzaGab einem flüchtigen Soldat eine Unterkunft.1822-23/13 S.
4889Friesen Jakob SchoenhorstWurde in der Volkszählung nicht erfasst.1838-39/83 S.
5541Friesen JakobBergtalMennoniten aus Bergtal Friesen Jakob, Sawatzky Peter, Janzen Ergart und andere haben gestohlene Alkoholgetränke verkauft.1840/29 S.
6008Friesen JohannNeuburg (Neuenburg?)Streit zwischen dem Kolonist aus Molotschna Friedrich Krammer und Mennoniten aus Neuburg (Neuenburg?) Derksen Peter und Friesen Johann. Diese haben beim ersten mit Gewalt das Pferd weggenommen. Akte Verloren.1841-42/
3108Friesen JohannSchoenebergWirtschaft von Friesen Johann (Sb) übernahm De Fehr Dirk (NC).1834-35/125 S.
3520Friesen KorneliusRosengartWurde von einem russischen Gutbesitzer beraubt: darunter 2 Kühen, 1 Pferd und anderes.1834/? S.
4128Friesen MargarethaChortitza Kol.Martin, Elisabeth und Margaretha Friesen bekammen Geld aus West-Preussen. 1835-36/83 S.
4128Friesen MartinChortitza Kol.Martin, Elisabeth und Margaretha Friesen bekammen Geld aus West-Preussen. 1835-36/83 S.
92Friesen P.Chortitza Kol.Arbeitete auserhalb der Kolonie und wurde zurück geholt.1801-02/74 S.
4466Friesen Peter Neu-OsterwickBau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Tischler, im wurde für das fertigen von Türen, Fenster und andere Tischlerarbeiten - 51,69 Silberrubel ausbezahlt.1836-44/56 S.
4415
Friesen Peter Chortitza Peter Friesen (Ch), 35 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Rosengart (1835), Monatslohn 42 Rubel. 1835-36/298
919Friesen PeterChortitzaPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
356Friesen PeterJekaterinoslavPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1807/85 S.
201Friesen PeterNeuendorfWirtschaft von Friesen Peter (Nd) übernahm Klassen Isaak (Nd).1805/158 S.
124Friesen PeterNeuendorfWirtschaft von Friesen Peter (Nd) wurde wegen des schlechten Wirtschaftens einem Vormund übergeben.1803-1806/130 S.
748Friesen WitveChortitza Kol.Wurde von einem russischen Gutsbesitzer, bei dem sie gearbeitet hat, nicht freigelassen. 1813-14/13 S.
4850Froese Johann SchoenbergWurde als Beisitzer in Schoenberg gewählt.1838-39/260 S.
124Funk JohannKronsweide1 von 2 Wirtschaften von Funk Johann (Kw) übernahm Unrau Abraham (Kw).1803-06/130 S.
201Funk JohannChortitza Kol.Wirtschaft von Goerz Nataniel (Sw) übernahm Funk Johann.1805/158 S.
4415
Gerbrandt Dirk Neuhorst Dirk Gerbrandt (Nh), 46 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Neuhorst (1835), Monatslohn 48 Rubel. 1835-36/298
4450Gerbrandt Dirk Neuhorst Dirk Gerbrandt (Nh), 47 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Neuhorst (1836), Monatslohn 40 Rubel. 1836-37/326
5617Giesbrecht Kornelius Neu-OsterwickGiesbrecht Kornelius (Neu-Osterwick) wurde als Beisitzer in Neu-Osterwick gewählt.1839-40/311 S.
147Gisbrecht BernhardNeuendorfGisbrecht Bernhard (Nd) tauschte seine Wirtschaft mit Friesen Abram (Nd).1804-05/99 S.
449Gisbrecht WilhelmNiederchortitzaErhielt 75 Rubel Premie für den Erfolg bei der Seidenproduktion.1809-10/20 S.
4127Goertz HeinrichKronsweideZog aus Kronsweide nach Kronsgarten.1835-38/536 S.
2410Goertzen KatharinaKronstalWitwe, zog mit Kinder Jakob und David von Kronstal nach Sparrau.1829/13 S.
4207Goertzen TobiasSchoenwieseDer Wirt Tobias Goertzen hat ein schmales Grundstück und bittet bei seinem Nachbar, den Anwohner Abram Janzen, ein Streifen wegnehmen und ihm zuteilen. Plan von 3 Grundstücke mit Massen. Das 3. Grundstück gehört dem Wirt Kornelius Janzen.1836/9 S.
201Goerz NatanielSchoenwieseWirtschaft von Goerz Nataniel (Sw) übernahm Funk Johann.1805/158 S.
607Goerzen DirkChortitza Kol.Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1811/201 S.
607Goerzen NatanielSchoenwiesePass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1811/201 S.
97Goetz JakobKronsweideHändler? Verbot für Goetz Jakob mit Wein zu handeln.1801/27 S.
201Guenter NiederchortitzaFriesen Abraham (Nd) tauschte seine Wirtschaft mit Guenter (NC).1805/158 S.
3747Harder AbrahamBurwaldeAnna Harder (geb. Martens) reiste mit ihren Mann Harder Abraham nach West-Preussen wegen Erbschaft. 1834-35/200 S.
2746Harder JakobSchoenwieseBesuchte Preussen und kamm zurück.1832/29 S.
2746Harder JohannSchoenwieseBesuchte Preussen und kamm zurück.1832/29 S.
3108Harder PeterSchoenhorstWirtschaft von Harder Peter (Sh) übernahm Olfert Jakob (Sh).1834-35/125 S.
4466Harder Peter Chortitza Kol.Bau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Mitglied der Komission für die Richtigkeit der Ausgaben, Dorfschulze (wahrscheinlich in Rosental). 1836-44/56 S.
5932Harder PeterSchoenhorstHarder Peter (Schoenhorst) bekamm Erbschafts aus Preussen.1840-42/366 S.
3108Harder PeterRosentalWirtschaft von Enns Johann (Bw) übernahm Harder Peter (Rs).1834-35/125 S.
201Harms JohannBurwaldeWirtschaft von Novitzky Josef (Bw) übernahm Harms Johann (Bw).1805/158 S.
124Harms PeterNiederchortitzaWirtschaft von Harms Peter (NC) wurde wegen des schlechten Wirtschaftens einem Vormund übergeben.1803-06/130 S.
4415
Hausknecht AndreanEinlage Andrean Hausknecht (Eg), 43 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Einlage (1835), Monatslohn 141 Rubel. 1835-36/298
4450 Hausknecht AndreanEinlage Andrean Hausknecht (Eg), 43 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Einlage (1836), Monatslohn 140 Rubel. 1836-37/326
5932Hausknecht Anna, geb. SudermannEinlageAnna Hausknecht, geb. Sudermann (Einlage) bekamm Erbschafts aus dem Ausland.1840-42/366 S.
5933Heinrichs Kornelius KronsweideJulius Janzen, Betreiber der Bier- und Weinbrauerei in Einlage, beschuldigt die Schulzen den Vertrag nicht einhalten. Beschreibung der Bier- und Weinbrauerei (1827). Verträge von Julius Janzen mit seinem Vorgänger Kornelius Heinrichs (Kronsweide) aus dem Jahre 1826 und 1830.1840-42/56 S.
3747Heinrichs PeterSchoenwieseReiste nach Preussen wegen Erbschaft. 1834-35/200 S.
2688Heinrichs PeterSchoenwieseErbte irgendwas in Preussen.1832-33 132 S.
64Heyde NikolasEinlageWirtschaft von Heyde Nikolas (Eg) übernahm Neufeld Johann.1801-03/297 S.
3108Heyde PeterBurwaldeWirtschaft von Heyde Peter (Bw) übernahm Petkau Johann (Bw).1834-35/125 S.
78Hiebert JohannChortitza Kol.Beantragte einen Pass für eine Reise nach Preussen. Akte Verloren.1801/66 S.
64Hiebert JohannChortitza Kol.Wirtschaft vom verstorbenem Janzen Leonard (Eg) übernahm Hiebert Johann.1801-03/297 S.
5617Hiebert Johann KronsweideHiebert Johann (Kronsweide) wurde als Beisitzer in Kronsweide gewählt.1839-40/311 S.
124Hiebert PeterSchoenhorstWirtschaft von Hiebert Peter (Sh) wurde wegen des schlechten Wirtschaftens einem Vormund übergeben.1803-06/130 S.
201Hiebert PeterSchoenhorstWirtschaft von Hiebert Peter (Sh) übernahm Fransen Jakob (Ch).1805/158 S.
4466Hildebrand JakobKronsweideÄltester der friesischen Gemeinde in Kronsweide. Antrag in Kronsweide ein Kirchengebäude zu bauen. Plan, Zeichnung der Fassade und Finanzierung. 1836-44/56 S.
3108Hildebrandt PeterBurwaldeWirtschaft von Bueckert Jakob (Kt) übernahm Hildebrandt Peter (Bw).1834-35/125 S.
201Hildebrant DietrichNeuendorfEpp Peter (Bw) tauschte seine Wirtschaft mit Hildebrant Dietrich (Nd).1805/158 S.
201Hildebrant DietrichNeuendorfWirtschaft vom verstorbenem Penner Kornelius (Nd) übernahm Hildebrant Dietrich (Nd).1805/158 S.
32Hoeppner Jakob ChortitzaWegen Straftaten vom Gericht verurteilt. Akte Verloren.1800-03/513 S.
32Hoeppner Peter ChortitzaWegen Straftaten vom Gericht verurteilt. Akte Verloren.1800-03/513 S.
4850Holzrichter Jakob ChortitzaWurde als Beisitzer in Chortitza gewählt.1838-39/260 S.
12Isaak Dietrich Chortitza Kol.Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1800-02/33 S.
78Isaak PeterChortitza Kol.Beantragte einen Pass für eine Reise nach Preussen. Akte Verloren.1801/66 S.
607Jaeger KarlChortitza Kol.Gärtner, Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1811/201 S.
4066
JanzEinlageEin Russe wurde von einem Janz aus Einlage beleidigt.1835/5 S.
75Janzen KronsweideSchulze, berichtet das eine Familie in Kronsweide aus 9 Personen hungert. Akte Verloren.1801/17 S.
92Janzen Chortitza Kol.Personen die auserhalb der Kolonie arbeiteten und zurück geholt wurden.1801-02/74 S.
84Janzen AbrahamChortitza Kol.Schuldet 25 Rubel für das gekaufte Fleisch. Akte Verloren.1801/4 S.
4127Janzen AbramKronsgartenZog aus Kronsgarten nach Chortitza Kolonie.1835-38/536 S.
919Janzen AbramSchoenwiesePass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
108Janzen AbramSchoenwieseAntrag seine Mühle zu verkaufen und das Geld in die Wirtschaft investieren.1802-03/14 S.
4207Janzen AbramSchoenwieseDer Wirt Tobias Goertzen hat ein schmales Grundstück und bittet bei seinem Nachbar, den Anwohner Abram Janzen, ein Streifen wegnehmen und ihm zuteilen. Plan von 3 Grundstücke mit Massen. Das 3. Grundstück gehört dem Wirt Kornelius Janzen.1836/9 S.
607Janzen AbramChortitza Kol.Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1811/201 S.
3513Janzen BernhardRosengartKoop Abraham und Janzen Bernhard aus Rosengart pachteten auf der Insel Werbowoj 1233 Desjatin Land.1834/? S.
201Janzen BernhardBurwaldeWirtschaft von Janzen Bernhard (Bw) übernahm Penner Abraham (Bw).1805/158 S.
1985Janzen DanielSchoenwieseWurde beklaut. Akte Verloren.1826/6 S.
5541Janzen ErgartBergtalMennoniten aus Bergtal Friesen Jakob, Sawatzky Peter, Janzen Ergart und andere haben gestohlene Alkoholgetränke verkauft.1840/29 S.
64Janzen FranzKronsweideWirtschaft von Neufeld Jakob (Sw) übernahm Janzen Franz (Kw).1801-03/297 S.
4466Janzen Franz Chortitza Kol.Bau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Bevolmächtigte für den Bau. 1836-44/56 S.
919Janzen FranzKronsweidePass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
147Janzen HeinrichKronsweideWirtschaft von Janzen Heinrich (Kw) übernahm Nickel Jakob.1804-05/99 S.
4466Janzen HeinrichChortitza Kol.Bau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Hat den ersten Brief (1836) mit Jakob Hildebrandt 1836-44/56 S.
2783Janzen Ilja?Insel ChortitzaÜber den Weinerkäufer Ilja? Janzen von Insel Chortitza. 1832/40 S.
22Janzen IsaakChortitza Kol.Jakob von Riesen (Ch) soll vom verstorbenem Janzen Isaak noch Geld bekommen und übernimmt seine Wirtschaft.1800-01/7 S.
3792
Janzen JakobBurwaldeHat das Mennonitentum abgelehnt und sich der russisch-katholischen Kirche angeschlossen1835/5 S.
124Janzen JakobNiederchortitzaWirtschaft von Derksen Peter (NC) übernahm Janzen Jakob (NC).1803-06/130 S.
4415
Janzen Jakob ? Jakob Janzen (Mennonit), 47 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Kronsgarten (1835), Monatslohn 100 Rubel. 1835-36/298
4466Janzen Julius EinlageBau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Bekam für das gekaufte Holz – 379,14 Silberrubel. 1836-44/56 S.
5933Janzen Julius EinlageJulius Janzen, Betreiber der Bier- und Weinbrauerei in Einlage, beschuldigt die Schulzen den Vertrag nicht einhalten. Beschreibung der Bier- und Weinbrauerei (1827). Verträge von Julius Janzen mit seinem Vorgänger Kornelius Heinrichs (Kronsweide) aus dem Jahre 1826 und 1830.1840-42/56 S.
4207Janzen KorneliusSchoenwieseDer Wirt Tobias Goertzen hat ein schmales Grundstück und bittet bei seinem Nachbar, den Anwohner Abram Janzen, ein Streifen wegnehmen und ihm zuteilen. Plan von 3 Grundstücke mit Massen. Das 3. Grundstück gehört dem Wirt Kornelius Janzen.1836/9 S.
64Janzen LeonardEinlageWirtschaft vom verstorbenem Janzen Leonard (Eg) übernahm Hiebert Johann.1801-03/297 S.
1874Janzen MariaEinlagegeb. Peters. Erbte irgendwas in Preussen, Elbing, Rosenort.1826-29/98 S.
3108Kasper HeinrichNiederchortizaWirtschaft von Reimer Johann (Kw) übernahm Kasper Heinrich (NC).1834-35/125 S.
4466Kasper Heinrich KronsweideBau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Zimmermann, im wurde für die, von im ausgeführten Arbeiten an dem Gebäude und Grundstück, - 141,30 Silberrubel ausbezahlt.1836-44/56 S.
181Kasper PeterChortitzaKamm 1804, beantragte Pass um nach Preussen zurückkehren.1805-07/1 S.
124Kauenhoven BerendRosentalWirtschaft von seinem verstorbenem Vater übernahm Kauenhoven Berend (Rt).1803-1806/130 S.
355Kauenhoven BerendRosentalSchulze, ist der Vater vom unehelichem Kind von Agatha Loewen, die bei im diente. Akte Verloren.1807-09/90 S.
64Kauenhoven PhilippChortitzaWirtschaft vom verstorbenem Klassen Heinrich (Rt) übernahm Kauenhoven Philipp (Ch).1801-03/297 S.
179Keler PhilippChortitza Kol.Wirtschaft und Schulden vom verstorbenem Keler Philipp übernahm Penner Johann.1806-10/90 S.
5299Keller JakobBergtalZog aus Bergtal, Bergtal Kolonie nach Schoental, Bergtal Kolonie.1839-42/288 S.
4466Ketler Jakob KronsweideBau der Kirche (friesische Gemeinde) in Kronsweide 1842-43. Im wurde Geld für den Kauf von Kalk und Alebaster ausgezahlt.1836-44/56 S.
607Kirsch JosefKronsgartenPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1811/201 S.
919Kirsch Josef Simon ChortitzaPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
919Klas JohannKronsgartenPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1813-15/116 S.
356Klas JohannKronsgartenPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1807/85 S.
4127Klass JakobKronsgartenZog aus Kronsgarten nach Chortitza Kolonie.1835-38/536 S.
356Klass JohannKronsgartenPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1807/85 S.
4850Klassen Abraham Insel ChortizaWurde als Schulze in Insel Chortiza gewählt.1838-39/260 S.
201Klassen AbrahamChortitza Kol.Wirtschaft vom verstorbenem Braun Gerhard (Ch) übernahm Klassen Abraham.1805/158 S.
4107Klassen AbramChortitzaKlassen Abram zog nach Chortitza aus dem Gebiet Kijew.1835/28 S.
4450Klassen Abram Chortitza Abram Klassen (Ch), 31 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Kronstal (1836), Monatslohn 40 Rubel. 1836-37/326
4415
Klassen Abram Chortitza Abram Klassen (Ch), 30 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Kronstal (1835), Monatslohn 43 Rubel. 1835-36/298
4415
Klassen Abram Neuenburg Abram Klassen (Nb), 25 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Neuenburg (1835), Monatslohn 42 Rubel. 1835-36/298
4450Klassen Abram Chortitza Abram Klassen (Ch), 26 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Neuenburg (1836), Monatslohn 40 Rubel. 1836-37/326
3747Klassen AnnaNeuendorfAnna Loewen (geb. Klassen) reiste mit ihren Mann Jakob Loewen nach West-Preussen wegen Erbschaft. 1834-35/200 S.
5086Klassen Ditrich KronsgartenWurde als Beisitzer in Kronsgarten gewählt.1838-39/164 S.
64Klassen HeinrichRosentalWirtschaft vom verstorbenem Klassen Heinrich (Rt) übernahm Kauenhoven Philipp (Ch).1801-03/297 S.
201Klassen IsaakNeuendorfWirtschaft von Friesen Peter (Nd) übernahm Klassen Isaak (Nd).1805/158 S.
12Klassen JakobChortitza Kol.Pass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1800 -02/33 S.
607Klassen JohannKronsgartenPass und Erlaubniss die Kolonie für eine Zeit zu verlassen.1811/201 S.
3108Klassen JohannSchoenhorstWirtschaft von Eyzen Kornelius (Ow) übernahm Klassen Johann (Sh).1834-35/125 S.
3108Klassen JohannSchoenhorstWirtschaft von Klassen Johann (Sh) übernahm Rempel Bernhard (Nh).1834-35/125 S.
138Klassen JohannSchoenwieseVertrag von 1805 zwischen Claas Wiens und Johann Classen mit Michaelovitsch.
1804-06/1253 S.
2402Klassen Maria KronsgartenGeb. Epp, Frau von Klassen Jakob, Wilhelm und Johann Klassen. Erbten irgendwas in Preussen, Tiegenhof, Muensterbergerfeld.1829-31/187 S.
5617Klassen Martin NeuhorstKlassen Martin (Neuhorst) wurde als Schulze in Neuhorst gewählt.1839-40/311 S.
349Kliss (Klass?) Isaak KronsgartenAusgezeichnet für den wirtschftlichen Erfolg.1807-08/26 S.
349Kliss (Klass?) Johann KronsgartenAusgezeichnet für den wirtschftlichen Erfolg.1807-08/26 S.
1932KnelsenRosentalZog aus Raditschev nach Rosental. Akte Verloren.1826-27/18 S.
3513Koop AbrahamRosengartKoop Abraham und Janzen Bernhard aus Rosengart pachteten auf der Insel Werbowoj 1233 Desjatin Land.1834/? S.
258Koop AbrahamChortitzaStreit zwieschen Koop Abraham und J. Eyding1806/4 S.
49Koop David Johann JekaterinoslavBeantragte Weisengeld.1819/244 S.
5279Kopp JakobChortitzaBekam einen Auslandsreisepass.1839/85 S.
11Krahn AbrahamNeuenburgAbram Krahn hat bei einem Angestellten den Mantel weggenommen, weil er für die Übernachtung nich bezahlt hat.1800/17 S.
742Krahn BernhardNeuenburgWar Zeuge wie ein Russe den anderen brutal verprügelt hat.1813/11 S.
64Krahn GeorgChortitza Kol.Wirtschaft von seinen verstorbenen Eltern übernahm Krahn Georg.1801-03/297 S.
742Krahn GeorgNeuenburgWar Zeuge wie ein Russe den anderen brutal verprügelt hat.1813/11 S.
147Krahn Gerhard Wirtschaft von Berg Jakob (Kw) übernahm Krahn Gerhard1804-05/99 S.
4450Krahn Jacob Niederchortitza Jacob Krahn (NC), 48 Jahre alt, verheiratet - Lehrer der Dorfschule in Niederchortitza (1836), Monatslohn 70 Rubel. 1836-37/326
5617Krahn Johann Schoenfeld, Bergthal Kol.Krahn Johann (Schoenfeld) wurde als Beisitzer in Schoenfeld, Bergthal Kol. gewählt.1839-40/311 S.
766Krahn PeterSchoenwieseSchulze, weil er nicht nicht aufgepasst hat, wurde ein russisches Kind von der Kuh schwer verletzt.1813-15/52 S.
5086Krahn Peter SchoenwieseWurde als Beisitzer in Schoenwiese gewählt.1838-39/164 S.
4850Kremer Abraham RosentalWurde als Beisitzer in Chortitza Kolonie gewählt.1838-39/260 S.
64Kroecker FranzRosentalWirtschaft vom verstorbenem Kroecker Franz (Rt) übernahm Toews Julius (Rt).1801-03/297 S.
3747Kroecker GerhardNeuendorfDie Haupterbin Katarina Kroecker (geb. Epp) ist schon gestorben. Andere Erben sind ihr Mann Kroecker Gerhard und ihre Kusens Bernhard, Peter, Kornelius und Agata Wieller. Erbschaft aus West-Preussen, Elbing, Zeiersforderkampen?.1834-35/200 S.
 Kron (Krahn?) Peter SchoenwieseWollte in Alexandrowsk für 180 Rubel vom verstorbenen Karpuschew ein Stall mit Pferdestall kaufen. Die Stadt hat aber nicht erlaubt diese abreissen und andere zu bauen, und er zog sich zurück.ca. 1829
179Krueger JohannChortitzaGibt seine Wirtschaft auf um nur Uhren herzustellen.1806-10/90 S.

Quellen:
1. Fürsorgekomitee für ausländische Ansiedler in Südrussland 1799-1876. Annotiertes Findbuch, Band 1. 1799-1818. O. Konovalova. 1998. Odessa (russisch). Auszüge aus dem Buch "Beschreibung der Akten 6 - 195" (russisch)
2. Fürsorgekomitee für ausländische Ansiedler in Südrussland 1799-1876. Annotiertes Findbuch, Band 2. 1819-1826. O. Konovalova. 1999. Odessa (russisch)
3. Fürsorgekomitee für ausländische Ansiedler in Südrussland 1799-1876. Annotiertes Findbuch, Band 3. 1827-1833. O. Konovalova. 2000. Odessa (russisch)
4. Fürsorgekomitee für ausländische Ansiedler in Südrussland 1799-1876. Annotiertes Findbuch, Band 4. 1834-1835. O. Konovalova. 2001. Odessa (russisch)
5. Fürsorgekomitee für ausländische Ansiedler in Südrussland 1799-1876. Annotiertes Findbuch, Band 5. 1836-1839. O. Konovalova. 2002. Odessa (russisch). Auszüge aus dem Buch ins deutsche übersetzt von Abram Toews.
6. Fürsorgekomitee für ausländische Ansiedler in Südrussland 1799-1876. Annotiertes Findbuch, Band 6. 1840-1841. O. Konovalova. 2005. Odessa (russisch). Auszüge aus dem Buch ins deutsche übersetzt von Abram Toews.
7. Fürsorgekomitee für ausländische Ansiedler in Südrussland 1799-1876. Annotiertes Findbuch, Band 7. 1842-1844. O. Konovalova. 2010. Odessa (russisch)
8. Mikrofilme "Odessa Archiv, Fund 6, Inventories 1" Akten 6 - 4128 auf 14 Rollen. Odessa. 2001
9. DVDs "State Archives of the Odessa Region. Fond 6. Board of Guardians for Foreign Setlers" Akten 4134 - 5284 auf 4 DVDs. Odessa. 2006
10. DVD "Akten 6 - 195 des Fürsorgekomitees aus dem Staatsarchiv Odessa", in der mennonitischer Forschungstelle Weierhof.
11. DVDs "State Archives of the Odessa Region. Fond 6. Board of Guardians for Foreign Setlers" Akten 4148 - 6300 auf 7 DVDs. Odessa. 2011
12. Akten des Fürsorgekomitees aus dem Staatsarchiv Odessa, die in der mennonitischer Forschungstelle Weierhof in digitaler Form vorhanden sind.
  
  
HOME | CHORTIZA | KOLONIE | NAMEN |
 
Zuletzt geändert am 30 Dezember 2011