Willi Vogt. Mennonitische Ahnenforschung

 

Zeitschrift: "Botschafter" 1905-1914. Redaktor David Epp. Jekaterinoslav
Bemerkungen von W. Vogt.
 
 
Buecherregal
 
         

Bemerkungen von W. Vogt

zu der Zeitschrift "Botschafter" 1905-1914. Redaktor David Epp. Jekaterinoslav


Ich will hier 2 kleine Artikel aus der Zeitschrift "Botschafter" vorstellen:
Aus vergilbten Papieren. "Botschafter" 22. November 1913, Seite 2.
Ereignisse aus dem 17. Jahrhundert. Gerhard G. Klassen. "Botschafter", 13. Maerz 1914, Seite 2.

Bei P. M. Friesen auf der Seite 671 finden wir folgenden text: Am 13. August 1905 erschien in Ekaterinoslaw die erste Nr. des „Botschafter" unter der Redaktion des Predigers, Schriftstellers und Historikers David Epp, nachdem er ein paar Jahre vergeblich um die Erlaubnis nachgesucht hatte. 1910 erschien das Blatt woechentlich in zwei Nummern; gedruckt wird nun der „Botschafter" bei Heinr. Ediger in Berdjansk; seine Redakteure sind, D. H. Epp und Heinr. A. Ediger, Verleger ist Joh. Joh. Thiessen - Ekaterinoslaw (s. ob. bei „Chortitzer Schulrat" und „Bethania"). Dieses Blatt hat einen soliden Boden in weiten Schichten der Mennonitischen Gesellschaft Russlands gefunden1.

Dieser David Epp (1861-1934) #127002 war ein Sohn vom Aeltesten in Chortitza Heinrich Epp (1827-1896) #69113 und Halbbruder von Heirich Epp (1873-1942) #153276, Leiter der Chortitzer Zentralschule und Dietrich Epp (1875-1955) #127005, Lehrer in der Chortitzer Zentralschule und spater Gruender der Zeitung "Der Bote". Ausser dem "Botschafter" schrieb David Epp auch fuer die "Mennonitische Jahrbuecher" und die letzte Ausgabe 1913 kamm sogar unter seiner Redaktion raus. Am bekantesten sind seine Werke: "Die Chortitzer Mennoniten" 1888, "Johann Cornies, Zuege aus seinem Leben und Wirken" 1909?, "Die Memriker Ansiedlung" 1910. Der "Botschafter", wie auch die "Mennonitische Jahrbuecher", wurde 1914 von der russischen Regierung verboten. In den Jahren 1927-1934 war er Aeltester in Chortitza Kolonie, in dieser Zeit lebte er in Rosental, im Hof (R036).

Heinrich A. Ediger ist wahrscheinlich Heinrich Abraham Ediger (?-?) #208939. Joh. Joh. Thießen ist wahrscheinlich Johann Thiessen (1861-1919) #371504. Er war Mitglied der Stadtsduma und Vorsitzer der Suedrussischen Abteilung des Allrussischen Muellerverbandes.2
   
Quellen:
:1. Alt-Evangelische Mennonitische Bruderschaft in Russland. P. M. Friesen. 1911. Halbstadt S. 671
  2. Alt-Evangelische Mennonitische Bruderschaft in Russland. P. M. Friesen. 1911. Halbstadt. S. 693
  3. "Botschafter" 22. November 1913, Seite 2
  4. "Botschafter", 13. Maerz 1914, Seite 2

 

HOME | CHORTIZA | KOLONIE | NAMEN |

Zuletzt geaendert am 25 Januar 2007.